Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Eine Frage der Ehre ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von hustelinchen » Do 20. Okt 2011, 23:17

MadCatERZ hat geschrieben: Es ist eher so, dass die Anderen das Spiel auf die Punkte reduzieren und als die großen Helden auftreten, die für die Genußcacher(blödes Wort, aber mir fällt grad kein anderes ein) nur ein mitleidiges Lächeln übrig haben.
Inzwischen habe ich schon so einige Cacher persönlich kennengelernt und noch nie hat jemand in meiner Gegenwart mit seinen Punkten geprahlt. Wo triffst du denn auf solche Cacher?
Herzliche Grüße
Michaela

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von hustelinchen » Do 20. Okt 2011, 23:18

Trracer hat geschrieben:, wir können uns natürlich alle noch mal beipflichten, dann schaffen wir es auch auf 10 Seiten.
gute Idee :D
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Taxnix
Geomaster
Beiträge: 480
Registriert: So 19. Jul 2009, 12:51
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Taxnix » Do 20. Okt 2011, 23:37

hustelinchen hat geschrieben:
Trracer hat geschrieben:, wir können uns natürlich alle noch mal beipflichten, dann schaffen wir es auch auf 10 Seiten.
gute Idee :D
Die verschraubten Rehe sind schon auf Seite 13.
Ich bin ein Cacher - Holt mich hier raus!

Bild

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Do 20. Okt 2011, 23:46

Taxnix hat geschrieben:
hustelinchen hat geschrieben:
Trracer hat geschrieben:, wir können uns natürlich alle noch mal beipflichten, dann schaffen wir es auch auf 10 Seiten.
gute Idee :D
Die verschraubten Rehe sind schon auf Seite 13.
Die WAS ???
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Benutzeravatar
Taxnix
Geomaster
Beiträge: 480
Registriert: So 19. Jul 2009, 12:51
Wohnort: Hamburg

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Taxnix » Do 20. Okt 2011, 23:54

Obi42 hat geschrieben:
Taxnix hat geschrieben:Die verschraubten Rehe sind schon auf Seite 13.
Die WAS ???
Darf man ...
Ich bin ein Cacher - Holt mich hier raus!

Bild

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Fr 21. Okt 2011, 00:04

Die WAS ???[/quote]
Darf man ...[/quote]

Ah, jetzt ja - eine Insel !
is ja Göttlich ! :lachtot:
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von steingesicht » Fr 21. Okt 2011, 07:26

Wäre es eigentlich eine unzulässige Logbedingung, wenn ich fordere, dass sich nur der eintragen darf, der auch Futter fürs Reh mitbringt? Oder gibt das Probleme, weil man ja keine Lebensmittel in Caches hinterlegen soll :???:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Zappo » Fr 21. Okt 2011, 10:29

Zur Fragestellung muß ich allererstens mal bekennen, daß ich bei dem Wort EHRE mal kurz zusammenzucke.

Zum Thema kann man natürlich sagen, daß sich jeder soweit selbst bescheißt, wie er will. Die Fähigkeit des Menschen, sich selbst was vorzumachen, dürfte die am besten entwickelte sein. Es soll sogar Menschen geben, die völlig erlebnis- und locationlos fallengelassene Petlinge mit einem Logbuchdarsteller drin als Caches bezeichnen - und die, die solche suchen und legen gar als Cacher.
Oder nichtmal die Koordinaten selbst aufs GPS ziehen, sondern dafür Programme benutzen. :D :D :D

Zappo

PS: Ätsch, ein Beitrag ohne Reh!
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
Obi42
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: So 6. Jan 2008, 21:55
Kontaktdaten:

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Obi42 » Fr 21. Okt 2011, 11:39

Zappo hat geschrieben:Zur Fragestellung muß ich allererstens mal bekennen, daß ich bei dem Wort EHRE mal kurz zusammenzucke.

Zum Thema kann man natürlich sagen, daß sich jeder soweit selbst bescheißt, wie er will. Die Fähigkeit des Menschen, sich selbst was vorzumachen, dürfte die am besten entwickelte sein. Es soll sogar Menschen geben, die völlig erlebnis- und locationlos fallengelassene Petlinge mit einem Logbuchdarsteller drin als Caches bezeichnen - und die, die solche suchen und legen gar als Cacher.
Oder nichtmal die Koordinaten selbst aufs GPS ziehen, sondern dafür Programme benutzen. :D :D :D

Zappo

PS: Ätsch, ein Beitrag ohne Reh!
Nun, zumindest scheinst Du noch aus einer Generation zu stammen, die den Begriff "Ehre" wenigstens kennt (mal abgesehen von der Reaktion die er bei Dir auslöst).
Ich würde es Dir zu liebe aber auch gerne in "Anstand" umändern.

Ich fürchte nur, der Schritt vom ignorieren von Ownerwünschen bis zum sitzenbleiben in Bussen und alten Leuten keinen Platz machen weil - man war ja zuerst da und hat daher einen Anrecht auf den Sitzplatz - ist dann auch nicht mehr sehr Groß.

Oder sind solche Leute sind einfach nur Reh-nitent ? :D
Ärgere nie einen Geocacher !
Er kennt Orte, an denen Dich nie wieder jemand findet !

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Eine Frage der Ehre ?

Beitrag von Merkur » Fr 21. Okt 2011, 12:59

Als "ehrlos" würde ichs bezeichnen, wenn man zueinander in einem Wettkampf steht und hier wissentlich regeln missachtet um einen Vorteil gegenüber dem anderen zu haben. Da man jedoch nur für sich selbst cacht, kann man sich hier eigentlich nicht ehrlos verhalten.

Einen Punkt möchte ich noch zum "sich selbst Betrügen" anbringen. Wenn man weiß, wie man zu einigen Logs gekommen ist, ist das kein Selbstbetrug, sondern einfach eine andere Art zu cachen. Ich betrüge mich ja nicht selbst, wenn ich mit der Seilbahn einen Berg rauffahre anstatt zu laufen. Oder wenn ich mir bei Ebay ein Souvenir aus Moskau bestelle anstatt da hinzureisen.

Als Selbstbetrug kann es eigentlich nur der sehen, der trotzig reagiert weil er sich mit dem "Schummler" vergleicht und merkt, dass er den kürzeren zieht. Ebendieser würde auch mit der Ehrenkeule kommen.

Einfach aufhören zu Vergleichen - und alle freuen sich :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder