Genauigkeiten-Salat

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Ilsebilse
Geomaster
Beiträge: 569
Registriert: Mi 1. Jun 2005, 16:55
Wohnort: Brigade Eisenberg

Beitrag von Ilsebilse » Di 22. Nov 2005, 12:36

Falls das mögliche Versteck an einer Hauswand (oder etwas anderem, das den Empfang beeinträchtigt) liegt: in x-Metern Abstand da, wo der Empfang besser ist, mehrmals und langsam dran vorbei gehen - die Pfeilfunktion des GPSr "zeigt" dann (früher oder später) in die richtige Ecke, Entfernung merken, an den vermuteteten Punkt gehen, und da mal suchen.
Leitplankenmicros? Sinnlose Filmdosen im Wald? Frustriert? Besucht die Brigade Eisenberg in Thüringen! Hier gibt es noch Caches, für die man ZU FUSS auf Berge steigen muß.

Werbung:
Benutzeravatar
holzpoet
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: So 20. Nov 2005, 12:06
Wohnort: Bad Münstereifel
Kontaktdaten:

Beitrag von holzpoet » Di 22. Nov 2005, 17:28

...das sind ja schon tolle Tipps, danke. Mir war ja ehrlich gesagt doch nicht klar mit welcher Sorgfalt die Daten ermittelt werden und das es eine Menge zu lernen gibt. Werde also erst mal brav suchen und schauen, wenn das Gefühl in Richtung mehr Sicherheit und "Teamgeist" :lol: geht lasse ich meinen voreiligen Aktionsdrang dann mal los..

Danke!!
nette Grüsse....Jürgen

Lotti
Geomaster
Beiträge: 526
Registriert: Sa 19. Feb 2005, 18:03
Wohnort: Hanstedt
Kontaktdaten:

Beitrag von Lotti » Di 22. Nov 2005, 20:48

Moin,

leg Deinen Cache ruhig, er wird schon gefunden werden. Nur das Abgleichen mit einer Karte ist eine suboptimale Idee.

Fleissig bleiben,

Volkmar
Bild

Banana Joe
Geomaster
Beiträge: 474
Registriert: Di 31. Aug 2004, 17:45

Re: Genauigkeiten-Salat

Beitrag von Banana Joe » Mi 23. Nov 2005, 18:48

holzpoet hat geschrieben:...Die Koorddinaten des Owners liegen neben dem gesuchten Orten (im Vergleich mit magicmaps)...

STOP, STOP, STOP! Habe durch einen anderen Forumsbeitrag mitbekommen, dass Du noch immer auf der Suche nach dem ersten Cache bist. Dabei ist wohl auch schon einiges schief gegangen. Also NUR die angegebenen Koordinaten des Owners sind für Deine Suche relevant. Diese tippst Du in das GPSr ein. An diesem Ort findest Du (bei entsprechender Sorgfalt, Genauigkeit und Satellitenkonstellation) das gesuchte Objekt (Zwischestation oder Cache). Es ist zwar hilfreich sich auf einer (gezeichneten und damit per se ungenaue(re)n) Karte einen Überblick über das Gebiet zu machen, für die Suche ist diese Methode jedoch gänzlich ungeeignet, weil UNGENAU.

Da ich anscheinend ganz in Deiner Nähe wohne (Gemünd), könnten wir uns gerne mal zu einer Cachesuche verabreden. Das könnte den Anfangsfrust klein(er) halten. Nicht weit von Bad Münstereifel fehlt mir noch ein Cache (Kreuzweg verkehrt). Wie wäre es damit?

redwire64
Geocacher
Beiträge: 116
Registriert: Mi 28. Sep 2005, 16:57
Wohnort: Braunschweig

Beitrag von redwire64 » Do 24. Nov 2005, 10:29

Hm, also 30m Abweichung sind zwar recht viel, wenn man im Wald steht und keinen "geeigneten" Baum sieht. Aber auch nicht ungewöhnlich. Zumindest im Sommer ist das öfter so, weil man häufig mit max. 3 Sateliten leben muß. Das liegt dann noch nicht unbedingt daran, dass die Cachekoordinaten schlecht sind, sondern eher am schlechten Empfang an dem Tag.
Ungenauigkeiten addieren sich ja bekanntlich nach Murphy immer zur schlechtmöglichsten Seite. D.h. wenn du den Cache mit 10-15m "Genauigkeit" gelegt hast und der nächste mit 10-15m "Genauigkeit" sucht, kann das im schlechtesten Fall auch schon 30m weg sein.
Ein Cacheversteck ist aber im Normalfall irgendwie anders als der Rest drumherum. Ein krummer Baum zwischen lauter geraden oder eine Eiche zwischen lauter Buchen oder Birken. Oder ein Steinhaufen im Wald oder eine Wurzel oder... oder... Jedenfalls meist so, dass auch der Owner das Ding zur Cachepflege wiederfinden kann. ;-)
Nach ein paar Caches der 1/1 oder 2/2 Sterne Schwierigkeitsklasse bekommt man langsam ein Gefühl dafür. Das heißt aber nicht, das es dann leichter wird... ;-)
Happy hunting
Christian
sorgfältige Planung ist der Schlüssel zu einem sicheren und zügigen Reiseverlauf. <Odysseus>

Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder