Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Zappo » Mo 14. Nov 2011, 10:44

QuaerensThesaurum hat geschrieben:.....Von Ownern habe ich noch nie ein böses Wort zurück bekommen, nur von ein paar anderen Cachern, die nicht meiner Meinung waren. Das passiert im "echten" Leben aber genauso. Ich bin dafür, Meinungen offen auszusprechen, auch in Logs!
Das ist im Übrigen das Einfachste - und das am besten zu Vertretende. Ich halte nichts davon, mit dem Log irgendwen anzugreifen, aber meine MEINUNG und subjektive Beurteilung kann ich doch wohl schreiben. Ich habe bis jetzt noch nie irgendwelche negativen Reaktionen erfahren.

Wer mit Kritik im Form von "die Location wäre allerdings 200 m weiter schöner gewesen" oder " die Nagelbefestigung im Baum halte ich für suboptimal" oder "warum man mich hierhergeführt hat?" nicht umgehen kann, der hat auch noch andere Probleme im Leben - oder wird sie bekommen.

Das Rätsel bleibt, warum man sich im vorauseilenden Gehorsam nach diese paar Kindergarten-Ownern richten sollte und nicht nach den 95 Prozent, die fähig sind, Kritik einzuordnen - nämlich als manchmal zutreffend oder nicht - immer aber als wichtig.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
42Cacher
Geocacher
Beiträge: 257
Registriert: Di 13. Okt 2009, 11:25
Wohnort: 73728 Esslingen

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von 42Cacher » Di 15. Nov 2011, 02:38

Ich hatte jetzt eine halbe Stunde Text verfasst und es doch wieder gelöscht. Das hat einfach keinen Sinn... :kopfwand:
Das Leben ist zu kurz für ein geschlossenes Dach... ;-)
Bild
Meine T5 Videos auf YouTube
Blog: 42Cacher - the smart way to cache

Benutzeravatar
jus2socks
Geomaster
Beiträge: 323
Registriert: So 10. Mai 2009, 11:59

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von jus2socks » Di 15. Nov 2011, 09:36

42Cacher hat geschrieben:Ich hatte jetzt eine halbe Stunde Text verfasst und es doch wieder gelöscht. Das hat einfach keinen Sinn... :kopfwand:
und welchen Sinn hat dieser Beitrag jetzt?
Gruß aus Essen
jochem

Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Atti » Di 15. Nov 2011, 14:28

MadCatERZ hat geschrieben:Ein Freund von mir(nicht mit mir identisch) hat neulich mitsamt Familie einen Stadt-Nachtcache gemacht, er hat sich an jeder Station geärgert, er hat sich über das Listing geärgert.
Jetzt überlegt er seit geraumer Zeit, was er online schreiben soll, da er Racheaktionen fürchtet, wenn er seine wahre Meinung äußert.
Ich würde schon kritisch loggen. Allerdings bemühe ich mich bei sehr kritischen Logs meistens darum, auch noch was gutes zu finden. Mit etwas Lob garniert schluckt sich so 'ne Kröte besser.
Alternativ ein Log in total übertriebenem Stil schreiben, daß dann die kreative Sortierung der Mülhaufen lobt, die Freude darüber außert, daß man wirklich jede Ecke im Umkreis der Stationen genießen durfte, weil die Koordinaten dankenswerterweise 50m off waren, etc.

LG
Atti

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Starglider » Di 15. Nov 2011, 15:41

MadCatERZ hat geschrieben:Hier mal ein Fallbeispiel:

Ein Freund von mir(nicht mit mir identisch) hat neulich mitsamt Familie einen Stadt-Nachtcache gemacht, er hat sich an jeder Station geärgert, er hat sich über das Listing geärgert.
War das Listing irreführend?
Oder hat sich dein Freund am Ende über Dinge geärgert die vorherzusehen waren?

Die Spezialisten die sich über Dinge beschweren die aus dem Cachelisting klar erkennbar sind sind mir persönlich ja die liebsten.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von MadCatERZ » Di 15. Nov 2011, 19:57

Starglider hat geschrieben: Oder hat sich dein Freund am Ende über Dinge geärgert die vorherzusehen waren?
.
Er ging, ausgehend von der Startkoordinate davon aus, dass der Multi ihn in den Wald führen würde, wurde aber tatsächlich durch das angrenzende Wohngebiet geführt, wo er dann Straßenschilder und ähnliche spannende Dinge abzählen musste - was ja bei QTAs eigentlich aus dem Listing hervorgehen sollte.

Benutzeravatar
Harzrandradler
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Jun 2011, 16:36

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Harzrandradler » Di 22. Nov 2011, 19:30

Bei
http://coord.info/GC258HX
habe ich wohl ganz übel ins Nest gestochen. Mein nächstes Log am nächsten Cache wurde sogleich gelöscht. :D
Ja wie kann ich nur:
... mich über das Essen beschweren wenn ich selbst nicht koche?
Morgen lege ich meine erste GC (ganz simple 500ml) Dose und lade alle die ich schlecht bewerte zum metzeln ein! :D
Gruß
Kalle

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Team Free Bird » Di 22. Nov 2011, 19:57

Auch Petlinge können Tradis sein weil der Begriff "Traditional" nicht die Grösse angibt sondern die Art des Caches.


Was du wohl meintest sind Micro, Regular, etc.
Bild Bild

Benutzeravatar
Harzrandradler
Geocacher
Beiträge: 18
Registriert: Do 9. Jun 2011, 16:36

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Harzrandradler » Di 22. Nov 2011, 20:11

Stimmt ja, aber das Traditionell in der Beschreibung noch mal zu erwähnen, ist wie beim Einsteigen in einen Trabbi die Stimme zu hören: "Willkommen in meinem Auto!"
Nominell richtig, aber irgendwie weckt es andere Assoziationen.

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Darf man heutzutage eigentlich keine Kritik mehr äußern?

Beitrag von Team Free Bird » Di 22. Nov 2011, 20:15

Harzrandradler hat geschrieben:...aber irgendwie weckt es andere Assoziationen.
Fakten erwecken bei dir andere Assoziationen? :D
Bild Bild

Antworten