Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Richtlinien für das Loggen eines Events?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

rince2
Geocacher
Beiträge: 20
Registriert: Di 8. Jun 2010, 18:52

Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von rince2 » Mo 31. Okt 2011, 12:05

Hallo,

sagt Groundspeak eigentlich etwas zu den Vorausetzungen um ein Event zu Loggen? "Man muss im Logbuch stehen", "Es muss nicht einmal ein Logbuch für ein Event geben" sind nur zwei der Aussagen, die ich inzwischen gehört habe. Auf der Reviewer Seite und in den Groundspeak Docs habe ich nichts handfestes gefunden (vielleicht habe ich auch nicht gründlich genug gesucht?).

Bin gespannt, ob die Community sich hier einig ist.

Viele Grüße,
Rince2

Werbung:
Benutzeravatar
Mensa2
Geowizard
Beiträge: 1247
Registriert: Di 19. Jul 2005, 18:44
Wohnort: 80687 München

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von Mensa2 » Mo 31. Okt 2011, 13:43

Muss jetzt jeder Pups reglementiert werden? :irre:
So in der Richtung:
- sich innerhalb des angegebenen Zeitfensters persönlich beim Owner melden, der einen mit seinem Heroldstab beim Pöbel ankündigt.
- sich mit wenigstens 20% der vorher ordentlich angemeldeten Gäste für mindestens 10 Minuten über das Thema Geocaching unterhalten haben
- ...

Ich hoffe Groundspeak geht mal vom günstigsten Fall aus, dass Cacher Hirne haben und selbstständig die wichtigste Voraussetzung erfüllen:
Man sollte dagewesen sein! :roll:
Bild

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von BriToGi » Mo 31. Okt 2011, 13:44

Auf dem Geocoinfest sagte Annie mir, dass ein Logbuch nicht zwingend erforderlich sei. Annie Love ist Mitarbeiterin bei Groundspeak.

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von quercus » Mo 31. Okt 2011, 15:34

Du musst Spaß gehabt haben, ansonsten musst Du einen DNF loggen :D
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von ElliPirelli » Mo 31. Okt 2011, 15:43

rince2 hat geschrieben:Bin gespannt, ob die Community sich hier einig ist.
Ich versteh Dein Problem nicht.

Auf den meisten Events, die ich besucht habe, lag ein Logbuch aus.
Auch ich lese gern mal nach, was mir die Cacher ins Logbuch geschrieben haben, meist steht da mehr als nur der Name.

Aber ich war auch schon auf Events, wo es kein Logbuch gab. Pflicht ist es ja nicht.


Als "Richtlinie" würde ich wohl ansehen, daß man dabei gewesen ist und nicht erst ankam, nachdem alle anderen schon nach Hause gegangen waren.
Ich las auch mal eine Note bei einem Event, das wohl ein DNF von Anfängern war, die haben den ganzen Strand abgesucht, aber nichts gefunden. (Das Event war am Strand, allerdings erst in zwei Wochen...)
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von cahhi » Mo 31. Okt 2011, 15:45

ElliPirelli hat geschrieben: Ich las auch mal eine Note bei einem Event, das wohl ein DNF von Anfängern war, die haben den ganzen Strand abgesucht, aber nichts gefunden. (Das Event war am Strand, allerdings erst in zwei Wochen...)
:lachtot:

Haben die ihn wenigstens auf der Suche nach der Dose schön umgegraben?
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

jenet
Geonewbie
Beiträge: 1
Registriert: So 20. Nov 2011, 23:33

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von jenet » Mo 21. Nov 2011, 00:01

Bei uns gibt es Events, bei denen man das Logbuch suchen muss. Also z.B. ist dann auf den Tischen ein Zettel mit Buchstaben die man umrechnen muss und dann ein Hinweis rauskommt wo das Logbuch ist. Einmal war das Logbuch am Restaurantschild angebracht, aber der Organisator hatte einen Stab dabei mit dem man ganz leicht ans Logbuch kam.

Aber wahrscheinlich muss man sich gar nicht eintragen um das Event zu loggen?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von radioscout » Mo 21. Nov 2011, 01:07

Prinzipiell erfordert ein Event kein Logbuch. Mir ist auch nicht bekannt, daß es Sonderregelungen für den Fall gibt, daß ein Logbuch vorhanden ist.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

RSG
Geowizard
Beiträge: 1306
Registriert: So 17. Jul 2005, 17:07
Wohnort: daheim

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von RSG » Mo 21. Nov 2011, 06:30

Das sieht aber nicht jeder Owner so entspannt, das mit dem Logbuch und loggen......


http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... d0199df87d
Gruß R S G

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Richtlinien für das Loggen eines Events?

Beitrag von 8812 » Mo 21. Nov 2011, 09:02

RSG hat geschrieben:Das sieht aber nicht jeder Owner so entspannt, das mit dem Logbuch und loggen......


http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... d0199df87d
Veranstaltungen von solchen Pflaumenaugusten kann man ja ganz entspannt auslassen.

Frohes Jagen
Hans

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder