Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Bundeswehrreform und Geocaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Antworten
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von MadCatERZ » Di 1. Nov 2011, 22:59

Durch die Strukturreform der Bundeswehr dürfte eigentlich der eine oder andere Standortübungsplatz 'frei' werden, in der Vergangenheit wurden diese teilweise für die Öffentlichkeit freigegeben, auch wenn das für die betroffenen Regionen eher nicht so lustig ist.
Eigentlich ein Traum für Cacher, sofern die Geländer nicht gleich mit Filmdosen zugesch*ssen werden, endlich mal wieder 'jungfräuliches' Gelände vorzufinden.
Weiss einer von euch schon Näheres über freiwerdende Gelände?

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13324
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von moenk » Mi 2. Nov 2011, 12:18

Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von MadCatERZ » Mi 2. Nov 2011, 12:23

Das ist schon mal eine interessante Aufstellung, mir geht es aber hauptsächlich darum, ob die Gelände oder Teile davon der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden, die können ja nicht alle Liegenschaften in Gewerbeparks umwandeln

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von imprinzip » Mi 2. Nov 2011, 13:16

Auf der schwäbischen Alb gibt es seit 2007 einen "verlassenen" Armee-Stützpunkt, der jetzt einerseits teilweise Naturschutzgebiet mit allem "drum und dran" und Wandergebiet andererseits ist.
Nicht alle Wege auf dem ehem. TÜP sind frei begehbar, aufgrund von Munition, die dort noch liegen kann.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von MadCatERZ » Mi 2. Nov 2011, 13:23

Genau sowas meinte ich. Wir haben bei uns auch so eine Anlage, die komplett geöffnet ist (tagsüber), allerdings kann es sein, dass da demnächst gebaut wird.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von adorfer » Mi 2. Nov 2011, 13:46

Ich wäre vorsichtig.
Nur weil es dann "aktuell" noch kein NSG gibt.
Es reicht auch schon, dass ein NSG noch in Planung ist.
Da droht dann schonmal die Gemeinde den Ownern mit Anzeige ("in Amtshilfe", kein Witz!) und setzt bei Groundspeak ein Retract durch, weil ja bereits jetzt die Bodenbrüter oder aber die Uhus in den Bäumen geschützt werden müssen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Syrinjha
Geocacher
Beiträge: 33
Registriert: So 16. Okt 2011, 22:12
Wohnort: Berlin

Re: Bundeswehrreform und Geocaching

Beitrag von Syrinjha » Do 3. Nov 2011, 23:44

Na auf jeden Fall bleibt abzuwarten ob "dort" neue LP´s geboren werden und ob man heutzutage etwas sauberer mit der Beräumung ist, als man es in der Vergangenheit war. . .

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder