Hilfe bezüglich UTM -koordinaten

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

IT-Bunny
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 24. Nov 2005, 09:59
Kontaktdaten:

Beitrag von IT-Bunny » Do 24. Nov 2005, 15:43

Ich habe soweit erstmal alles für die recherche ich danke euch - bei fragen komme ich gerne zurück - allerdings hoffe ich nicht - das ich mich nach beendigung meines hilferufes hier entfernen muss ;) es wird nämlich gerade unterhaltsam und man lernt dazu - was sehr schön ist

*edit*
genial seid ihr - ich kann kaum dagegen anlesen - das thema wird doch tatsächlichinteressant für mich ... *wunder* und das als "Frau" *lach*

Werbung:
edelstein
Geomaster
Beiträge: 552
Registriert: Di 2. Aug 2005, 19:36
Wohnort: 73730 Esslingen

Beitrag von edelstein » Do 24. Nov 2005, 17:00

Ich habe soweit erstmal alles für die recherche ich danke euch - bei fragen komme ich gerne zurück - allerdings hoffe ich nicht - das ich mich nach beendigung meines hilferufes hier entfernen muss Wink es wird nämlich gerade unterhaltsam und man lernt dazu - was sehr schön ist

*edit*
genial seid ihr - ich kann kaum dagegen anlesen - das thema wird doch tatsächlichinteressant für mich ... *wunder* und das als "Frau" *lach*


Nu aber... nach der Theorie kommt immer die Praxis, also auf zum ersten Cache! Aber Vorsicht, da ist fast immer ein ansteckennder Virus mit im Spiel!
5 m auf dem GPS sind manchmal 50m in der Natur - vertikal

IT-Bunny
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 24. Nov 2005, 09:59
Kontaktdaten:

Beitrag von IT-Bunny » Do 24. Nov 2005, 19:36

Sind Sie denn verrückt? was erwarten sie denn nun von mir?

Ich hab nuuull Ahnung - naja mitlerweile ist meine Ahnung um 1+ Punkt gestiegen ;)

HHL

Beitrag von HHL » Do 24. Nov 2005, 20:30

astrein, lotte ist wieder da. :shock:
happy hunting.

Zai-Ba
Geowizard
Beiträge: 1117
Registriert: Mi 20. Okt 2004, 16:21
Wohnort: 63542 Hanau
Kontaktdaten:

Beitrag von Zai-Ba » Fr 25. Nov 2005, 00:29

@IT-bunny:
1) dieses gehört zu den wenigen Foren in denen es üblich ist sich zu duzen. Egal wie viel oder wenig Ahnung man zu haben meint :D

2) Damit war gemeint, dass du dich mal in die hohe Kunst des geocaching einführen lässt ;)

3) Das mit 'lotte' ist nen Insider.

@HHL: Ich glaub's nicht, das wäre zu plump!

keep caching, Zai-Ba
Abenteuer ist eine von der richtigen Seite betrachtete Strapaze.
Gilbert Keith Chesterton (1874-1936)

IT-Bunny
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 24. Nov 2005, 09:59
Kontaktdaten:

Beitrag von IT-Bunny » Fr 25. Nov 2005, 08:25

Ich lasse mich gerne einführen in das thema - nur wird des nicht leicht !!

Benutzeravatar
Kite Guy
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Apr 2005, 10:07
Wohnort: nähe Düsseldorf

Beitrag von Kite Guy » Fr 25. Nov 2005, 09:56

Ach, klar ist das leicht. Wir fangen langsam an :D

Geocaching ist eine Art moderne Schnitzeljagd. Mit hilfe von GPS Koordinaten sucht (und meistens findet) man Verstecke die andere Geocacher eingerichtet haben. Hier findet sich eine Dose (Filmdose als sogenannter Micro über Tupperdose bis hin zur großen Munitionskiste) in der auf jeden Fall ein Logbuch ist in dem man sich dann eintragen kann. Meist findet man in der Dose noch Kleinkram oder andere Gegenstände zum tauschen.
Einen gefundenen Cache kann man dann auf http://www.geocaching.com oder einer der anderen Seiten loggen. Diese Seiten führen auch ein Cacheverzeichnis wo man sich also neue Caches raussuchen kann.

Testweise kannst du oben auf dieser Seite ja mal deine Postleitzahl eingeben, dann wird dir eine Liste mit Geocaches in deiner näheren Umgebung.

Was du brauchst ist ein GPS Gerät und Spaß an der Bewegung an der frischen Luft. Aber wie schon gesagt: Vorsicht, hoch ansteckender Virus.

Und dieses Spiel ist auch der einzige Grund warum sich die meisten hier mit Koordinatensystemen beschäftigen. Wie bist du eigentlich drauf gekommen hier zu fragen :?: :?:

IT-Bunny
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 24. Nov 2005, 09:59
Kontaktdaten:

Beitrag von IT-Bunny » Fr 25. Nov 2005, 11:03

MAn mag es kaum glauben - google.de
Ich habe eingentlich nach seiten wie wikipedia.de gesucht - wo schöne erklärungen inkl. testkoordinaten zu finden sind - nach ca. 20 minuten durchstöbern - dacht ich mich - okay nimmst mal ein Forum - vllt. kann dir da jemand vernünftig helfen - und vor allem so das du es verstehst - und nach fragen kannst - also ging ich die foren durch - die mir google.de ausspuckte - somit hier - und will nun schon nicht mehr gehen!

;)

edelstein
Geomaster
Beiträge: 552
Registriert: Di 2. Aug 2005, 19:36
Wohnort: 73730 Esslingen

Beitrag von edelstein » Fr 25. Nov 2005, 17:09

Das Schlimme ist, dass man erst gar nicht merkt, dass man infiziert ist. Und wenn der Virus erst mal loslegt, ist es zu spät für den netten Herrn im weissen Kittel.
Die Krankheit ist nicht nur sehr ansteckend, sondern meist auch sehr langwierig.
Böse Zungen behaupten gar, diese Krankheit sei gut für die Gesundheit. Hier wäre dringend eine wissenschaftliche Untersuchung geboten, dabei müssten Zeckenbisse, Dornenkratzer, verstauchte Knöchel etc. gegen Bewegung an frischer Luft aufgerechnet werden.
Sagt wiki was darüber, vielleicht gibt's auch ein Forum? :roll:
5 m auf dem GPS sind manchmal 50m in der Natur - vertikal

uli.the.brave
Geocacher
Beiträge: 47
Registriert: Do 9. Jun 2005, 12:58
Wohnort: Südhesse

Beitrag von uli.the.brave » Fr 25. Nov 2005, 20:33

Seltsam - da stellt jemand eine verständliche Frage und wird relativ wenig ernst genommen...
Warum sollte Bunny sagen wofür Sie es Braucht???
In hatte mal mit mehreren vermessenen Punkten gearbeitet.
Die hatten richtig Geld gekostet - wobei ich die genannten
2 cm

doch etwas in Frage stellen möchte.... (So eine Aussage aus einem Katasteramt???)
Und mir fällt nicht im Traum ein in einem Forum zu schreiben wofür wir diese Punkte brauchten.

Gruß uli

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder