Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Hausfriedensbruch oder nicht?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Hausfriedensbruch oder nicht?

Beitrag von Merkur » So 20. Nov 2011, 12:47

Tja, dann gehöre ich wohl zu der Spezies, die eurer Meinung nach ein schlechtes Licht auf das Hobby wirft. Aber ich weigere mich Verantwortung für Hans Meier zu übernehmen und sage, dass er esvist der ein schlechtes Licht auf das Hobby wirft. Hans Meier ist erwachsen - wenn er so cachegeil ist dass er sich so konditionieren lässt kann ich nichts dafür. Wenn uch nicht weiß ob dummy oder echt und es nicht ohne zerstörung herausfinden kann dann logge ich DNF.

Werbung:
Benutzeravatar
SNEQX2
Geocacher
Beiträge: 279
Registriert: Fr 8. Okt 2010, 01:12
Wohnort: 41468 Neuss

Re: Hausfriedensbruch oder nicht?

Beitrag von SNEQX2 » So 20. Nov 2011, 13:14

Ja, DU loggst dann DNF. Aber Hans Meier vielleicht nicht. Wenn er wirklich so cachegeil ist, sucht er weiter, bis er was gefunden hat.

Ist aber auch vollkommen egal, ob man sich jetzt die moralische Verantwortung für die Schuld anderer Leute zuschreiben möchte oder nicht. DENN:

Auch wenn es noch so viele, perfekt gekennzeichnete und jahrelang beschädigungsfreie Dummiecaches gibt, wird es trotzdem Cacher geben, die aus Unwissenheit, Rücksichtslosigkeit oder schlicht Dummheit Schäden hinterlassen an Einrichtungen, die "so ähnlich aussehen wie ein cache", den sie mal gefunden haben. Und auch wenn Dein spezieller Cache da überhaupt gar nichts mit zu tun hat, wird durch die Zerstörung weniger an einigen Orten ein schlechtes Licht auf DIE GEOCACHER geworfen. Auch auf dich, selbst wenn Du gar nichts damit zu tun hast. Und wenn das Ausmaß an Schäden groß genug ist, wird der Gesetzgeber nicht mehr umhin kommen, das Hobby durch externe Regelungen einzuschränken. Und dann bist auch DU eingeschränkt, der Du überhaupt nichts für das Fehlverhalten der auslösenden Cacher kannst. Dabei mußt Du nicht mal Verantwortung für andere Leute übernehmen, das ist auch gar nicht das Thema. Es geht nicht um persönliche Schuld oder Verantwortung, sondern darum, wie sich bestimmte Verhaltensmuster auf unser gemeinsames Hobby auswirken können. Das ist eine komplett andere Baustelle, bitte trenne diese beiden Aspekte doch mal.

Und dieses o. g. Risiko steigt eben mit jedem Cache, der einen Dummbeutel dazu verleiten kann, irgendwo anders einen Schaden zu verursachen.

Versteht mich nicht falsch: Ich habe nichts gegen ausgefallene Verstecke. Ich bin auch kein Moralapostel, der einen Kameradummie grundsätzlich ablehnen würde. Ich würde ihn vermutlich auch loggen, wenn ich einen finde. ABER ich bin realistisch genug (mein Menschenbild ist schlecht genug), um zu ahnen wo das auf die Dauer hinführen kann / wird.
Never argue with an idiot. He takes you down to his level and beats you with experience.

Benutzeravatar
Bisamratten
Geocacher
Beiträge: 291
Registriert: Fr 11. Jun 2010, 10:16

Re: Hausfriedensbruch oder nicht?

Beitrag von Bisamratten » So 20. Nov 2011, 17:46

SNEQX2 hat geschrieben:Und wenn das Ausmaß an Schäden groß genug ist, wird der Gesetzgeber nicht mehr umhin kommen, das Hobby durch externe Regelungen einzuschränken.
Das ist imho nur noch eine Frage der Zeit... :cry:
Ein Aldi-Parkplatz wird durch eine Filmdose nicht interessanter!!

Antworten