Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von steingesicht » Mi 30. Nov 2011, 10:26

Freddax hat geschrieben:
ColleIsarco hat geschrieben:mach jetzt bloß keine Feindbilder kaputt :shocked: :headbash: :scared:
Tschuldigung, war wohl ein kurzer Anflug von Realität,

[...]

Eine Dose wird doch nicht gemuggelt, weil sie sichtbar auf GC.com gelistet ist, sondern weil sie an ihrem Platz entdeckt und gemuggelt wird. ... manchmal ist der Platz für einen Cache schlecht gewählt und deshalb wird er gemuggelt...
Jetzt fängst Du schon wieder damit an :motz:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Werbung:
Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von Kalleson » Mi 30. Nov 2011, 10:47

Schrottie hat geschrieben:
blackschneck hat geschrieben:Würde ich sagen, es liegt daran, dass die Jäger und Naturschützer die Koords nicht mehr sehen? Was mich dann wundert, warum schreiben sie sich die Koords nicht auf oder finden die Stelle in ihrem eigenen Wald wieder? Weiss der Geier...
Falsch, die sehen die nach wie vor, und zwar direkt bei GC auf der Karte, das ist es also nicht.
Bodybuilder hat geschrieben:
hustelinchen hat geschrieben:PMO würde ich auch vorschlagen. Ich meine man kann die Koordinaten als BM nicht sehen, so war das früher jedenfalls. Bei irgendeinem Update wurde da mal was dran geändert, aber ich meine das wurde rückgängig gemacht, also dass man die Koordinaten wieder nicht sehen kann. Weiß jemand Näheres?
Die Koords waren zu keinem Zeitpunkt sichtbar, die ungefähre Position
wird für BM´s durch einen orangenen Punkt angezeigt, aber nur bis zu
einem bestimmten Zoomlevel der Karte, danach wird der Cache ganz ausgeblendet.
Eine Lokalisierung über die Karte ist somit nur sehr grob möglich.

Grüße
Langscheider Bodybuilder
Hä? Ja was denn jetzt? Sieht man die Koords als BM, oder nicht?
Bild

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von Mark » Mi 30. Nov 2011, 11:25

kalleson hat geschrieben: Hä? Ja was denn jetzt? Sieht man die Koords als BM, oder nicht?
BM sehen PMO-Caches als orangenen Punkt. Sobald sie weiter reinzoomen, verschwindet der Punkt allerdings. Sprich: Du weißt, irgendwo da ist was, aber du weißt nicht, wo genau.

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von Team Free Bird » Mi 30. Nov 2011, 11:46

sebkom hat geschrieben: ich will nur nicht zahlen.
Na dann geh doch mit gutem Beispiel voran und arbeite ab sofort auch ohne Lohn.
Achja, bezahlen nach dem tanken ist auch uncool und dein Bäcker braucht kein Geld für die Brötchen. :D
Bild Bild

Schrottie

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von Schrottie » Mi 30. Nov 2011, 12:12

Team Free Bird hat geschrieben:
sebkom hat geschrieben: ich will nur nicht zahlen.
Na dann geh doch mit gutem Beispiel voran und arbeite ab sofort auch ohne Lohn.
Achja, bezahlen nach dem tanken ist auch uncool und dein Bäcker braucht kein Geld für die Brötchen. :D
Wie fast alle anderen Geocachingplattformen ganz eindrucksvoll beweisen, geht es durchaus auch ohne zu bezahlen. Aber dazu muss man als Betreiber eben auch das Hobby und die Freude die es machen kann in den Vordergrund stellen und die Plattform ehrenamtlich betreiben. Und wenn man nun unbedingt Wert darauf legt, das es sich hier um "Lohn für die Arbeit" handeln soll, dann ist es arg verwunderlich das die Reviewer, die letztlich die Hauptarbeit mit GC haben, keine Kohle dafür bekommen (Zumindest heißt es so...). Ach ja, nicht zu vergessen die Owner, deren Dosen ja im Grunde mit verkauft werden.

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von Team Free Bird » Mi 30. Nov 2011, 12:50

Sorry, aber OC (worauf du bestimmt anspielst) ist für mich nicht wirklich "eindrucksvoll".
Ich vergleiche mal einen Punkt:

Ladezeiten der Übersichtskarte bei mir (DSL768):
OC - 17 Sek
GC - 3 Sek

Aber selbst OC ist nicht wirklich kostenlos denn es hat auch einen Finanzier, die Deutsche Wanderjugend e.V. und keinen selbstlosen Ritter.
Ich zahle gerne 20$ im Jahr an GC und habe dafür eine für mich ausreichend schnelle Seite.
Bild Bild

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von MadCatERZ » Mi 30. Nov 2011, 13:15

Mal 'ne ganz andere Frage an den FO:

Was erwartest Du eigentlich bei einem PMOC? Eine vergoldete Filmdose? Ein spektakulärer Versteck unter einem exotischen Stein?
Es gibt viele Gründe für einen PMOC, nicht alle sind meiner Meinung nach zutreffend, der einzig plausible Grund, der mir derzeit einfällt:
Bei uns in der Gegend treibt irgendsoein selbsternannter Waldwächter sein Unwesen, und als Schutz vor diesem netten Menschen wurden einige potenziell gefährdete Caches in PMOCs umgewandelt, da er ganz offenbar nur mit Google Maps o.ä. arbeitet und kein PM ist

Schrottie

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von Schrottie » Mi 30. Nov 2011, 13:17

Team Free Bird hat geschrieben:Sorry, aber OC (worauf du bestimmt anspielst) ist für mich nicht wirklich "eindrucksvoll".
Ich vergleiche mal einen Punkt:
Dieser Vergleich hinkt, denn meistens ist es doch OC, was deutlich schneller ist. Aber ich meine auch nicht speziell OC, ich meine andere Plattformen ganz allgemein. Denn die Geocachingwelt besteht aus wesentlich mehr als nur GC und OC.
Team Free Bird hat geschrieben:Aber selbst OC ist nicht wirklich kostenlos denn es hat auch einen Finanzier, die Deutsche Wanderjugend e.V. und keinen selbstlosen Ritter.
Das ist, mit Verlaub gesagt, die größte Grütze seit Behauptung die DWJ würde für jeden registrierten Benutzer Fördergelder kassieren.

Die DWJ zahlt keinen einzigen Cent für oder an OC! Sie tritt lediglich als Betreiber in Erscheinung und hält dem Team auf rechtlicher Ebene den Rücken frei. Das war es auch schon. Alles andere macht das Team selbstständig, freiwillig und vor allem ehrenamtlich. Ganz so, wie es sich für ein Communityprojekt gehört.

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von jennergruhle » Mi 30. Nov 2011, 13:19

Team Free Bird hat geschrieben:
sebkom hat geschrieben: ich will nur nicht zahlen.
Na dann geh doch mit gutem Beispiel voran und arbeite ab sofort auch ohne Lohn.
Achja, bezahlen nach dem tanken ist auch uncool und dein Bäcker braucht kein Geld für die Brötchen. :D
Hups, da ist es ja wieder, das Standard-Totschlagargument mit dem "ohne Lohn arbeiten". In welcher Ecke hast Du es denn aufgefunden? Im Heise-Online-Forum? Dort wird es gerne mal im Zusammenhang mit Linux und anderer frei erhältlicher Software weitergereicht.

Es gibt sehr wohl für den Nutzer kostenlose Angebote für alles mögliche, ohne dass jemand als Sklave gehalten wird. Nur werden die anders finanziert (Reklame, Quersubventionierung, Spenden, ...). Auch wenn z.B. Linux kostenlos erhältlich ist, heißt es nicht, dass es nur in unentgeltlicher Arbeit entwickelt wurde.
Oder dieses komische GPS- das nutzt Du ja auch kostenlos. Du mussten sicher viele arme Ingenieure kostenlos für arbeiten.

Abgesehen davon ist es natürlich unfair, sich eine Leistung kostenlos erschleichen zu wollen, die nur kostenpflichtig erhältlich ist. Entweder man erhält die Daten auf anderem Wege (manuell abschreiben) und man muss eben drauf verzichten.

Und jetzt an der Ladezeit der Seiten eine Qualität relativ zur bezahlten Geldsumme festzumachen, ist nicht wirklich sinnvoll. Googles Dienste sind z.B. für Nutzer auch kostenlos, aber dahinter steckt hochperformante IT eines milliardenschweren Unternehmens.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Muss ich jetzt für jede Sch**** zahlen?

Beitrag von jennergruhle » Mi 30. Nov 2011, 13:21

Team Free Bird hat geschrieben:Ich zahle gerne 20$ im Jahr an GC und habe dafür eine für mich ausreichend schnelle Seite.
Die Seite ist aber für alle (BM oder PM) gleich schnell. Die 30$ pro Jahr zahlst Du für zusätzliche Dienste, welche die BM nicht haben. Siehe Freemium-Dienst.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Antworten