Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Punkte für Geocacher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23208
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von radioscout » Di 27. Dez 2011, 20:27

Bei http://www.navicache.com gibt es schon (fast?) von Anfang an Punkte, die vom D- und T-Wert abhängen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Werbung:
Benutzeravatar
robbi_kl
Geowizard
Beiträge: 1162
Registriert: Mo 26. Mai 2008, 05:07

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von robbi_kl » Di 27. Dez 2011, 21:01

Bei Navicache gibt es aber auch von Anfang an fast keine Caches. :/

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von steingesicht » Di 27. Dez 2011, 21:28

kruemelmonster hat geschrieben:Jeder kann ab sofort zu seinen gefundenen Caches einfach nur noch Notes schreiben. Aus deren Kontext geht hervor, dass man den Cache gefunden hat und eine persönliche Historie hat man damit auch. Der Zähler bleibt aber auf dem gegenwärtigen Stand stehen ...
Wäre jetzt, für mich zum Beispiel, extrem unpraktisch - durch das Fund-Log kann ich in den Suchergebnissen die bereits gefundenen Dosen ausblenden bzw. werden sie in der Kartenansicht markiert. (Nein ich möchte kein externes Geocaching-Programm benutzen.)
Einfacher wäre es, wenn sich die Anzeige der Funde neben dem Namen bzw. im Profil ausblenden liesse.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Crazy Cat Guy
Geomaster
Beiträge: 851
Registriert: Do 17. Mär 2011, 14:54
Wohnort: 12157 Berlin

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von Crazy Cat Guy » Di 27. Dez 2011, 21:32

MadCatERZ hat geschrieben: Anerkennung bei alten Hasen kriegt man aber nicht durch das systematische Aufsammeln von Filmdosen.
Genau das ist es, Anerkennung bei alten Hasen kriegt man, indem man entsprechende Caches findet, Klasse statt Masse. Zumindest die Anerkennung von den Leuten, auf die zumindest ich, wenn überhaupt, Wert lege.
I'm not insane! My mother had me tested!

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von Team Hellspawn » Di 27. Dez 2011, 21:35

Hömm, beim Cachen will ich die Anerkennung von gar niemandem.
Reicht wenn man der in anderen Lebensbereichen hinterher laufen muss...

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von MadCatERZ » Di 27. Dez 2011, 21:54

Nunja, man (bzw. ich) will ja schon mitreden. Andererseits lege ich auf die Anerkennung von punktejagenden Berufsgeocachern auch nicht viel wert, da kann ich dann auch nicht mitreden.
Mit den Cachern, die ich bisher so im Unterholz getroffen habe, konnte ich mich aber durchaus über die Highlights der Region austauschen und ein paar Hints abgreifen,
da gibt es dann auch mehr zu erzählen als die Trefferstatistik, kaputtgefahrene Stoßdämpfer und an abgegrabbelten Dosen eingefangene Krankheiten...

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von Team Hellspawn » Di 27. Dez 2011, 22:07

Nuja, in Mönchengladbach habe ich eher das Gefühl das sind geschlossene Gesellschaften! ^^
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von Marschkompasszahl » Di 27. Dez 2011, 22:09

radioscout hat geschrieben:Bekanntlich gibt es für das Finden von Geocaches keine Punkte, auch wenn manche User die Fundzahl als Punktzahl interpretieren.

Ich empfehle folgendes Verfahren:

Jeder Finder gibt sich nach dem Fund seine Punkte selber:
Er gibt dem Cache -10 bis 10 Punkte und bewertet damit, wie gut ihm der Cache gefallen hat. Die selbe Zahl von Punkten erhält er selber. Findet er einen Cache, der ihm sehr gut gefällt und dem er 10 Punkte gibt, erhält er selber für diesen Fund 10 Punkte. Findet er einen P...-Ecken-"Cache", dem er -10 Punkte gibt, werden ihm dafür auch 10 Punkte abgezogen.

Weil sich sicherlich niemand "Minuspunkte" geben möchte aber auch keiner eine Drecksdose positiv bewerten will, wird keiner mehr ein Interesse daran haben, Drecksdosen zu suchen was aufgrund ausbleibender Logs zu deren Verschwinden führen wird.
Löbliche Idee, aber wie schon andere sagten: um die Statistik zu befriedigen bekommt eben auch der Pissecken-Cache mit dem feuchten, urinvergornen Logbuch die vollen 10 Punkte, wenn es dem "Statistikgeilen" entgegen kommt.

Wenn die Punkte danach vergeben würden, welchen Cache man macht, dann müsste eine unabhängige Kommission (der GC-Verband mit seinen Kreisgruppen? ;) ) die vielen Dosen vor Ort besichtigen und bewerten. Aber auch das wird genügend Möglichkeiten für falsches Spiel geben.

Und letzen Endes frage ich mich auch - welche Aussagekraft hat es für den Owner, dass er 3,2 Millionen Gummipunkte besitzt? Gar nichts. Auch das wird das Problem der heiß begehrten Caches, von man sich Monate im Voraus anmelden muss auch nicht verhindern; ebenso wenig die breiten Cacherautobahnen im Wald.


Ich habe eine ganz andere Idee: Cache 4 Ca$h
Für jede Dose zahlt man einen bestimmten Betrag. Zum Beispiel 10ct. Sprich: das Listing
wird erst NACH Bezahlung des Warenkorbs sichtbar/ zugesandt; bzw. der Cache nach dem Loggen berechnet (bei den Mitcachern). Dieses Geld bekäme der Owner (abzüglich einer Provision für den Bezahldienst). Er erhielte damit eine Aufwandsentschädigung für das Bereitstellen und Warten der Dose.
Für den Powercacher/ Statistikjäger bedeutet das wiederum, dass die geplante Tour mit entsprechend Geld kostet. Und da wird dann vielleicht eher mit Sinn und Verstand geplant und nicht jede Drecksdose mitgenommen, wenn diese eben auch Geld kostet.

Variationen der o. g. Idee: die Cache-Typen können preislich unterschiedlich gestaltet werden. z.B. ein Tradi 10ct, ein Mystery 20 ct, ein Event 30ct, ein Multi 50ct. Weitere Faktoren könnten u. a. die Anzahl der Favoritenpunkte sein, z.B. 1% Preissteigerung pro FP. Damit würde der Super-Duper-Multi mit den 346 FPs dann 2,23EUR kosten.

Der "Dosengeld-Bonus" würde nur einmal pro Jahr ausgezahlt werden; Bonus-berechtigt sind nur Dosen, die länger als drei Monate liegen (in der Zeit dürfte Hauptanstum über die Dose hinweg gezogen sein; zweifelhafte Dosen bereits archiviert sein und Eintagsfliegen, die dachten, damit das schnelle Geld zu machen, der Geschichte angehören).

Man könnte auch die Statstikjagd "besteuern". Bei 10 Caches/ Tag zahlt man zusätzlich 10ct pro Dose; bei 20 Funden entsprechend 20ct/ Dose, usw.
Das hieße, dass die Powerrunde mit den 100 Pissecken-Tradis zwar pro Dose nur 10ct kostet (=> 10,00 EUR), aber durch die "Statistiksteuer" noch einmal 100ct = 1EUR pro Dose hinzukäme. Die Runde also 110 EUR pro Cacher kosten würde.
:my2cents:

Die Steuereinnahmen kämen natürlich dem Verband zugute, der damit Jäger, Naturschützer und sonstige Bedenkenträger bestechen könnte ("Hier, ein Einkaufsgutschein für Frankonia und wir vergessen den Nachtcache in Ihrem Revier, gell?").
:lachtot:
Zuletzt geändert von Marschkompasszahl am Di 27. Dez 2011, 22:21, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von MadCatERZ » Di 27. Dez 2011, 22:20

die Idee mit den Favoritenpunkten könnte man fortführen: Jeder darf Favoritenpunkte vergeben(weil sonst die Basic Mitglieder benachteiligt werden), Favoriten werden zu den Statistikpunkten addiert:
ein Cache mit 10 Favpoints ergibt 11 Punkte. Erhält der Cache nach dem Loggen einen weiteren Favpoint, wird auch dieser dem Cacher gutgeschrieben(weil sonst viele warten, bis ein Cache 25 Punkte wert ist, was nicht geschieht, weil viele darauf warten)
Da man nur jedem zehnten Cache einen Favpoint geben kann, fallen die P*sseckencaches in der Wertung ab.

Nicole
Geomaster
Beiträge: 326
Registriert: Di 16. Jun 2009, 20:06

Re: Punkte für Geocacher

Beitrag von Nicole » Di 27. Dez 2011, 22:33

Ich finde die Idee großartig und wäre sofort dabei :^^:
LG Nicki

Antworten