Seite 1 von 7

Caches in Kirchen......wecken schlafende Hunde

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 17:19
von BumBum
Hallo Volkz

immer öfters gibt es caches in/auf Kirchen.
gcr1hb, gcj7dq etc.

Dies halte ich für bedenklich !!
Warum?
1. Meine Vorbehalte haben (zumindest bei mir selbst) nichts mit religiösen Bedenken zu tun. Eher mit dem Ehrempfinden.
2. Ich halte es für "Das Spiel mit dem Feuer", denn wenn uns die Kirchenfuzis mal auf die Schliche kommen, sind wir ruck zuck die Buhmänner und exkomuniziert der Iquisition ausgeliefert.
Im ernst, man muss sich nicht auf Teufel komm raus mit Bevölkerungsgruppen mit mächtiger Lobby anlegen und die noch vorhandene Freiheit des Geocachings in Deutschland riskieren..... (das selbe gilt für Wald-Nachtcaches und Konflikte mit agressiven Jägern)

oder wie seht ihr den Sachverhalt?

Happy hunting von BumBum dem SHREKlichen

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:06
von Sir Cachelot
so geht wenigstens überhaupt einer in diese kalten gemäuer.
solang kein schaden entsteht - ansonsten > kreuzigt den approver...

Re: Caches in Kirchen......wecken schlafende Hunde

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:11
von wutzebear
BumBum hat geschrieben:oder wie seht ihr den Sachverhalt?
Quatsch! Schau Dir das erste Papierlog beim Ulmer Münster Mid Level an, das sagt alles.

Erklärung dazu: als Erste stolperten Steinmetze, die das Münster ausbessern, über die Filmdose - und waren begeistert von der Idee!

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:22
von whitesun
Bei der Einführung in die Geschichte des Ulmer Münsters und finden des Groundlevels wurde mir erzählt, daß es sich so langsam zu einem Spiel zwischen Owner und den Aufpassern entwickelt hat. Die finden den Cache sagen bescheid, der Owner schlägt auf, bedankt sich ganz ordentlich und versteckt ihn anschließend wieder :twisted:

Also ich sehe da auch kein Problem.

Gruß

Armin

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:42
von edelstein
Bin ja mal gespannt, wenn der erste in einer Moschee liegt. Auf die Konsequenzen...

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:47
von TKKR
edelstein hat geschrieben:Bin ja mal gespannt, wenn der erste in einer Moschee liegt.
Nicht in sondern eine Stage ist direkt vor einer; beim Ichenhausen-Cache. Direkt in Sichtweite einer Überwachungskamera.

So richtig sehe ich aber keinen Unterschied zwischen einer Kirche und z.B. einer Underground-Location. Bei beiden dürfte ein zufälliger Cachefund für Verwunderung sorgen.
Welche Reaktion aus dieser Verwunderung entsteht ist überhauptnicht abzusehen, Da jeder Platz irgendwem auf irgendeine Art 'heilig' sein kann.

Re: Caches in Kirchen......wecken schlafende Hunde

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:47
von BumBum
wutzebear hat geschrieben:
BumBum hat geschrieben:oder wie seht ihr den Sachverhalt?
Quatsch! Schau Dir das erste Papierlog beim Ulmer Münster Mid Level an, das sagt alles.

Erklärung dazu: als Erste stolperten Steinmetze, die das Münster ausbessern, über die Filmdose - und waren begeistert von der Idee!
du hörst dich gerne selber reden, seit wann habe ihrgendwelche Handwerker/Steinmetze über die zulässigkeit von ihrgendwas zu entscheiden.....

sicher hattest du nur keine Zeit um auch hier mal deutlich hervorzuheben das der Groundlevel bereits (mindestens einmal !!!) von Offiziellen entfernt wurde. Dreimal darfst DU raten warum.....

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 20:56
von GeoFaex
edelstein hat geschrieben:Bin ja mal gespannt, wenn der erste in einer Moschee liegt. Auf die Konsequenzen...
Nicht der, sondern die........Ammobox...... :oops:

Verfasst: Fr 2. Dez 2005, 22:43
von alice
Es soll unter uns sogar Pfarrer geben, die einen Cache in der eigenen Kirche versteckt haben!
http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... b9bc36b1bc
(zZt wegen Sanierung unzugänglich - wird aber danach wieder dearchiviert)

Das deutsche Pfarrerblatt schrieb
http://www.deutsches-pfarrerblatt.de/pf ... le&id=1636

Re: Caches in Kirchen......wecken schlafende Hunde

Verfasst: Sa 3. Dez 2005, 00:27
von Los Muertos
BumBum hat geschrieben:Hallo Volkz

immer öfters gibt es caches in/auf Kirchen.
gcr1hb, gcj7dq etc.

Dies halte ich für bedenklich !!
Warum?
1. Meine Vorbehalte haben (zumindest bei mir selbst) nichts mit religiösen Bedenken zu tun. Eher mit dem Ehrempfinden.
2. Ich halte es für "Das Spiel mit dem Feuer", denn wenn uns die Kirchenfuzis mal auf die Schliche kommen, sind wir ruck zuck die Buhmänner und exkomuniziert der Iquisition ausgeliefert.
Im ernst, man muss sich nicht auf Teufel komm raus mit Bevölkerungsgruppen mit mächtiger Lobby anlegen und die noch vorhandene Freiheit des Geocachings in Deutschland riskieren..... (das selbe gilt für Wald-Nachtcaches und Konflikte mit agressiven Jägern)

oder wie seht ihr den Sachverhalt?

Happy hunting von BumBum dem SHREKlichen


Also :!:

Wie bereits gesagt,finde ich hierbei überhaupt nichts verwerfliches, im Gegenteil.
So kann man eine Kirche besichtigen und nebenher noch ein bisschen dem Nervenkitzel fröhnen.
Da ich selber einen Cache in einer Kirche ausgelegt habe (ja ich stehe dazu) kann ich hier nun bestätigen,dass sich noch kein Mönch,Abt,Pfarrer oder ein anderes Kirchenmitglied bei mir gemeldet hat.
Wenn dies eines Tages der Fall sein sollte und der pfarrer kjlar sagen würde er möchte dass nicht,dann würde ich dies natürlich aktzeptieren, aber.......... Was der Pfarrer nicht weiß,macht ihn nicht heiß !!! :twisted:

So,nun könnt ihr mit applaudieren oder mich in der Luft zerreissen... :roll: