Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Sturmreiter
Geomaster
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Mär 2008, 10:49

Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von Sturmreiter » Do 19. Jan 2012, 15:19

Ich stelle vermehrt fest, daß in den Logs ohne jede erkennbare Hemmung der Clou eines Caches verraten wird, im Bestreben einen möglichst langen Log zustande zu bringen weil man als Kurzlogger unschönen Diffamierungen ausgesetzt ist.
Klar freue ich mich auch über ein nett geschriebenen Log zu meinen Caches und bemühe mich meinerseits stets etwas lesenswertes zustande zu bringen. Aber wer es einfach nicht kann, soll es doch bitte bitte lassen.
Da freue ich mich doch sehr über diejenigen, die so ehrlich sind und wirklich nur "gut gefunden" oder "danke für die Dose" schreiben. Auch ein "TFTC" oder "+1" ist mir allemale angenehmer als jemand der ungeniert das Highlight meines Caches ausplaudert im Log.

Mein Appell deswegen: bitte geht in Euch! Überwindet Eure Eitelkeit und hört auf Druck aufzubauen der nirgends hinführt. Kurzlogs sind nicht Kacke sondern oftmals das Netteste was der Kurzlogger tun kann.
Don't worry, go caching!

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von hustelinchen » Do 19. Jan 2012, 15:27

Naja, also da sehe ich gar keinen Zusammenhang. Man kann doch auch einen längeren Log schreiben, ohne zu spoilern.
Herzliche Grüße
Michaela

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1129
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von machmalhalblang » Do 19. Jan 2012, 15:28

Dann soll er aber auch dazu schreiben, dass er genau aus diesem Grund nur so wenig schreibt.

Es gibt aber auch solche Volltrottel, die bei jedem Log schreiben: "Hallo Geocacher. Heute diesen tollen Cache gefunden." Das ist wohl kaum immer als nett zu bezeichnen. Allenfalls als Ausdruck geistiger Beschränktheit.

Sturmreiter
Geomaster
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Mär 2008, 10:49

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von Sturmreiter » Do 19. Jan 2012, 15:57

hustelinchen hat geschrieben:Naja, also da sehe ich gar keinen Zusammenhang. Man kann doch auch einen längeren Log schreiben, ohne zu spoilern.
Ja, DU kannst das vielleicht. Ich traue mir das auch zu und bilde mir ein das bislang auch immer hinbekommen zu haben. Ich lese aber immer wieder Logs bei denen ich partout den Eindruck nicht loswerde da wollte jemand ums verrecken viel schreiben. Voll egal was, hauptsache viel. Und weil man ja nicht lügen soll und sich was zu überlegen anstrengend ist, wird halt hemmungsfrei drauflos geschrieben. Der Owner gibt im Listing keinen Hinweis darauf, daß es sich um ein unterirdisches System aus Gängen handelt, die ersten Finder behalten das für sich um Nachfolgenden nicht den AHA Effekt und die Freude an der "Entdeckung" zu nehmen aber schon innerhalb der ersten 15 Logs gehts los: "Boah was war das geil da in dem Bunker da unten." Nicht nur daß das sachlich falsch war, weil es sich um gar keinen Bunker handelte, ich finde das einfach respektlos.
machmalhalblang hat geschrieben:Dann soll er aber auch dazu schreiben, dass er genau aus diesem Grund nur so wenig schreibt.

Es gibt aber auch solche Volltrottel, die bei jedem Log schreiben: "Hallo Geocacher. Heute diesen tollen Cache gefunden." Das ist wohl kaum immer als nett zu bezeichnen. Allenfalls als Ausdruck geistiger Beschränktheit.
Also ich empfinde es viel mehr als ein Zeichen dessen was Du anprangerst, andere nicht einfach so sein zu lassen wie sie sind. Ich vermute zu ahnen auf wen Du anspielst, denn die Wortwahl kommt mir nur zu bekannt vor. Laß ihn doch! Das tut niemandem weh, abgesehen vom Owner der für sich aus der Tatsache eine Frischhaltedose irgendwo deponiert zu haben, den Anspruch auf literarische Meisterwerke ableitet. So ein Log ist mir 1.000 mal angenehmer als jemand bei dessen Log aus jedem einzelnen Wort zweimal tropft wie toll er doch ist und wie kacke alle anderen sind. Oder woran man ohne Mühe ablesen kann, daß derjenige gar nicht mitgeschnitten hat wo er sich befindet und welch unglaublichen Ort der Owner ihm grade gezeigt hat.
Ich habe wenig Respekt übrig für Menschen, denen das Schreiben einfach nicht gegeben ist, die aber partout versuchen durch die pure Loglänge den nächsten Badge zu ergattern in der Hoffnung auf allgemeine Anerkennung.

Ich empfinde es nicht als nötig sich permanent und überall selbst erklären zu müssen. "Ich schreibe nur so wenig, weil ich es nicht drauf habe" (oder was immer Du Dir vorgestellt hast). Was soll das?!?
Diese Meise Romane zu schreiben (jaja, ich machs manchmal auch, je nachdem wie inspiriert ich grade bin) und vor allem andere dazu zwingen wollen es genauso zu tun, gibt es doch echt nur in Deutschland.
Don't worry, go caching!

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von 8812 » Do 19. Jan 2012, 16:15

Sturmreiter hat geschrieben:[...] Diese Meise Romane zu schreiben (jaja, ich machs manchmal auch, je nachdem wie inspiriert ich grade bin) und vor allem andere dazu zwingen wollen es genauso zu tun, gibt es doch echt nur in Deutschland.
... und im ähnlich verkopften Österreich und der Schweiz.

FJ
Hans

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von HowC » Do 19. Jan 2012, 16:23

8812 hat geschrieben:
Sturmreiter hat geschrieben:[...] Diese Meise Romane zu schreiben (jaja, ich machs manchmal auch, je nachdem wie inspiriert ich grade bin) und vor allem andere dazu zwingen wollen es genauso zu tun, gibt es doch echt nur in Deutschland.
... und im ähnlich verkopften Österreich und der Schweiz.

FJ
Hans
Um einen Franzosen zu zitieren:
NEIN?
Doch!
ooooooooooooh

machmalhalblang
Geowizard
Beiträge: 1129
Registriert: Mi 5. Okt 2011, 13:56

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von machmalhalblang » Do 19. Jan 2012, 16:33

Sturmreiter hat geschrieben: Ich empfinde es nicht als nötig sich permanent und überall selbst erklären zu müssen. "Ich schreibe nur so wenig, weil ich es nicht drauf habe" (oder was immer Du Dir vorgestellt hast). Was soll das?!?
So natürlich nicht. Man kann aber schreiben, dass man wenig schreibt, weil man nicht spoilern möchte. Und wenn man generell nicht gerne viel schreibt, dann kann man doch wenigstens drei bis vier verschiedene Sätze auf Vorrat haben, anstatt nur so eine art Signatur zu loggen. Das ist doch wohl nicht zu viel verlangt. Und wer das dann trotzdem macht, soll das von mir aus auch tun, schließlich kann man so am besten erkennen, wen man vor sich hat.

theplank
Geomaster
Beiträge: 463
Registriert: Mi 19. Apr 2006, 09:06
Wohnort: wien, austria
Kontaktdaten:

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von theplank » Do 19. Jan 2012, 16:38

8812 hat geschrieben:
Sturmreiter hat geschrieben:[...] Diese Meise Romane zu schreiben (jaja, ich machs manchmal auch, je nachdem wie inspiriert ich grade bin) und vor allem andere dazu zwingen wollen es genauso zu tun, gibt es doch echt nur in Deutschland.
... und im ähnlich verkopften Österreich und der Schweiz.

FJ
Hans

na besser verkopft als fischkopp :-)
btw, servus hans!

Sturmreiter
Geomaster
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Mär 2008, 10:49

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von Sturmreiter » Do 19. Jan 2012, 16:47

machmalhalblang hat geschrieben: So natürlich nicht. Man kann aber schreiben, dass man wenig schreibt, weil man nicht spoilern möchte. Und wenn man generell nicht gerne viel schreibt, dann kann man doch wenigstens drei bis vier verschiedene Sätze auf Vorrat haben, anstatt nur so eine art Signatur zu loggen. Das ist doch wohl nicht zu viel verlangt. Und wer das dann trotzdem macht, soll das von mir aus auch tun, schließlich kann man so am besten erkennen, wen man vor sich hat.
Haargenau!
Ich fühle mich verstanden, danke.
Deswegen verstehe ich auch nicht so richtig, warum in der Szene teilweise so ein enormer Druck erzeugt wird ein langes Log zu schreiben. Da sind rote Hände unterwegs und auch vor der Darstellung von Kothaufen wird nicht zurückgescheckt um ja auch aller Welt zu zeigen wie gut man ist. Das ist ein Widerspruch in sich und weder ein Zeugnis gutes Geschmacks noch hohen Niveaus.
Don't worry, go caching!

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Gegen den Strich gebürstet: Kurzlogs SIND nett!

Beitrag von ElliPirelli » Do 19. Jan 2012, 18:00

Sturmreiter hat geschrieben:
hustelinchen hat geschrieben:Naja, also da sehe ich gar keinen Zusammenhang. Man kann doch auch einen längeren Log schreiben, ohne zu spoilern.
Ja, DU kannst das vielleicht. Ich traue mir das auch zu und bilde mir ein das bislang auch immer hinbekommen zu haben. Ich lese aber immer wieder Logs bei denen ich partout den Eindruck nicht loswerde da wollte jemand ums verrecken viel schreiben. Voll egal was, hauptsache viel. Und weil man ja nicht lügen soll und sich was zu überlegen anstrengend ist, wird halt hemmungsfrei drauflos geschrieben. Der Owner gibt im Listing keinen Hinweis darauf, daß es sich um ein unterirdisches System aus Gängen handelt, die ersten Finder behalten das für sich um Nachfolgenden nicht den AHA Effekt und die Freude an der "Entdeckung" zu nehmen aber schon innerhalb der ersten 15 Logs gehts los: "Boah was war das geil da in dem Bunker da unten." Nicht nur daß das sachlich falsch war, weil es sich um gar keinen Bunker handelte, ich finde das einfach respektlos.
Das hört sich so an, als ob hier jemand sauer ist, weil eventuell ein Reviewer darauf aufmerksam wird, daß da im Vorfeld vielleicht doch was anderes kommuniziert wurde...

Wenn ich im Vorfeld weiß, daß ich in Röhren oder Höhlen muß, dann geh ich so einen Cache gar nicht erst an.
Wenn aber weder Cachebeschreibung (was schon dreist ist) noch Logs mich warnen, dann find ich das unverschämt und nicht spoilernd. Ich möchte wissen, auf was ich mich einlasse und nicht plötzlich eine böse Überraschung erleben.

Aber das ist ja in Zeiten von höher, gefährlicher, gewagter und "cooler" leider immer häufiger der Fall. Scheinbar ist das einzige Ziel bei neuen Caches der Nervenkitzel.
:kopfwand:
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder