Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich kann's nicht mehr lesen!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Buttercutter
Geocacher
Beiträge: 112
Registriert: Fr 15. Aug 2008, 11:01
Wohnort: Lüdenscheid

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Buttercutter » So 26. Aug 2012, 01:40

Abgesehen davon, dass ich euch als XXXXXXXXXXX erachte, hier wegen sowas in dem Fred so abzugehen :irre:
...meine kleine Meinung zu dem Thema:
Wenn ich an einen Cache komme, wo das Logbuch definitiv zu feucht ist zum loggen, ersetze ich es - falls dabei. Danach Message an den Owner. Loggen tue ich.
Wenn ich an einem Cache einen Schaden feststelle (durch den das Logbuch z.b. feucht ist), behebe ich den - nach den mir besten Mitteln, die mir in dem Moment zur Verfügung stehen. Danach Message an den Owner. Loggen tue ich.
Wenn ich einen Cache nicht finde (das betrifft: Ich bin zu doof zum Suchen und: Der Cache ist einfach nicht mehr da), logge ich einen DNF und eine Message an den Owner (k.A. ob ich nicht vielleicht doch zu doof war???). Loggen tu ich dann nur DNF.

That's it, folks!

Kann doch nicht so schwer sein und soooo viele Seiten füllen? :kopfwand: :hilfe:
Wir sind die Nackt-Cacher und suchen Dosen! Wir sind für Alles offen!
Versprecher und Wortfetzen von 2 Leuten ;-)

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von JackSkysegel » So 26. Aug 2012, 06:45

Buttercutter hat geschrieben:Kann doch nicht so schwer sein und soooo viele Seiten füllen?
Buttercutter hat geschrieben:Abgesehen davon, dass ich euch als XXXXXXXXXXX erachte, hier wegen sowas in dem Fred so abzugehen
:???: Wer geht denn hier so ab? :???:, folks? :irre:
Unechter Cacher (Tm)

Greenling
Geocacher
Beiträge: 98
Registriert: Do 15. Mär 2012, 11:05

Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Greenling » So 26. Aug 2012, 07:47

O

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von baer » So 26. Aug 2012, 08:46

D-Thorolf hat geschrieben:Weil man lange genug dabei ist legt man auf eigene Faust irgendwo in der Walachei bei den Koords mit 2 Meter Abweichung und einem scheinbar passendem Versteck eine Behelfsdose aus?
Nein. ;)

Weil man lange genug dabei ist, hat man das mal gelernt, dass es damals gut, ja sogar erwünscht war, sich um fremde Dosen zu kümmern.

Und "damals" - ich rede jetzt so von 2002 bis 2004 - sollten Caches ja auch noch gefunden werden (teilweise eben nach 10 km Wanderung), also gab es aussagekräftige Hints oder Spoiler-Fotos. Damit war das Versteck meist klar und das Risiko, ein falsches zu erwischen, eben relativ gering. Ausnahmen bestätigten natürlich auch damals schon die Regel.

Und wie ich schon sagte: Es war immer eine Einzelfallentscheidung, besonders wenn man unvorbereitet ein Problem entdeckte.
D-Thorolf hat geschrieben:Oha...Generationenkonflikt...erste Stunde...andere Sozialisierung
Das ist ein ganz schön großes Faß bei dem man die Aufschrift schon erahnen kann...
Der Blick zurück ist aber immer verklärt, eine wunderbare Eigenschaft des Menschen.
Also es ist nicht "von oben herab" gemeint, auch wenn ich diese Gefahr natürlich sehe.

Ich empfinde es allerdings als Tatsache - und habe den Eindruck, dass es anderen Leuten, die auch sehr lange dabei sind ähnlich geht, wenn man sich mit ihnen unterhält - dass tatsächlich über die Jahre etwas sogar "verloren gegangen" ist, was man schwer in Worte fassen kann, die anfängliche Faszination bei Geocaching aber zumindest mit ausgemacht hat. Eine Art, hm, "Zusammengehörigkeits-Gefühl".
D-Thorolf hat geschrieben:Das deine Diskussion mit EINEM 30jährigem die Schlußfolgerung bzw. Tendenz zu aufwändigeren Dosen mit sich bringt wundert mich allerdings. Immerhin ist die Masse der neuen Dosen das Gegenteil. Selbst wenn die aufwändigen Dosen scheinbar überrant werden - ein langeweile PT hat in kürzer Zeit viel mehr Founds.
Die Veränderungen beim Geocaching sind halt komplexer, als man sie in einem Posting analysieren kann. Auch die "sinnfreien" Dosen und vor allen Dingen der Run darauf (selbst durch viele Leute, die "Aufwand" wollen und auch treiben) sind eins dieser heutigen Phänomene. Passt aber ins Bild, denn das ist "Massen-Konsum". ;)

Ich glaube, da sollte mal ein Soziologe eine Diplom-Arbeit drüber schreiben... :D
D-Thorolf hat geschrieben:Und auch "damals" gab es sicherlich viel mehr "stumpfe Dosen" an "sinnlosen Orten" als man wahr haben möchte.
Nein, 2002 bis 2004 nicht. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich diese seitdem vergessen habe oder sie verklärt sehe. Man hätte sich damals nie getraut, doofe Dose auszulegen... Als wir 2003 mal einen Multi machten, der kürzer als 1 km war, empfanden wir denn als richtig "obszön". Dafür gibt's genau so einen Punkt wie für einen "normalen" Multi? ;)
D-Thorolf hat geschrieben:Zum Cache: Momentan ist die Dose verschwunden, demnächst wird der Cache zu einem Earth Cache umgebaut ! So lange werden Fotologgs aktzeptiert!
So wurde dann von Februar bis August fleißig mit Foto geloggt wo es nichts zu loggen gab...bis jemand aus der lokalen Szene endlich einen NA loggte.
Nein, ich nehme das Wort "Punktegeilheit" jetzt nicht in den Mund... ;) OK finde ich Fotologgs auch nicht... und schon gar nicht dauerhaft mit Anpassung des Listings. Auch wenn das eingerissen hat.

Da wär's doch besser, wenn der Owner schriebe: Wer eine Filmdose mit Logstreifen hätte, lege sie doch bitte hin... Oder?

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von JackSkysegel » So 26. Aug 2012, 09:52

Und wieso legt der Owner nicht einfach selber wieder ne Dose hin? Wenn er nicht in der Lage ist seinen Cache zu warten, bzw. er es nicht nötig hat, dann sollte der Cache archiviert werden.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von D-Thorolf » So 26. Aug 2012, 12:44

baer hat geschrieben:Weil man lange genug dabei ist, hat man das mal gelernt, dass es damals gut, ja sogar erwünscht war, sich um fremde Dosen zu kümmern.
Da ich keinen Zeitzeugen :p wirklich kenne und meine Erfahrungen aus 2009 andere sind kann ich nicht unterschreiben, dass es je gewünscht war und es funktioniert hat.
baer hat geschrieben:Und "damals" - ich rede jetzt so von 2002 bis 2004 - sollten Caches ja auch noch gefunden werden
Heute und morgen auch.
baer hat geschrieben:Nein, 2002 bis 2004 nicht. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich diese seitdem vergessen habe oder sie verklärt sehe. Man hätte sich damals nie getraut, doofe Dose auszulegen... Als wir 2003 mal einen Multi machten, der kürzer als 1 km war, empfanden wir denn als richtig "obszön". Dafür gibt's genau so einen Punkt wie für einen "normalen" Multi? ;)
Also gabs ihn doch, den weniger als 1km Multi im Jahr 1 nach dem Beginn ;)
Grundlegend verklärt die Erinnerung positive und negative Ereignisse. Vor allem wenn eine aktuelle Entwicklung nicht so ist wie man sie sich persönlich wünscht. Ist eine (eigentlich gute) menschliche Eigenschaft. Damals war alles neu, interessant und toll.
Das damals so etwas nie, nie, nicht vorkam hat mit der Realität nicht viel zu tun.
baer hat geschrieben:
D-Thorolf hat geschrieben:Zum Cache: Momentan ist die Dose verschwunden (...) Fotologgs aktzeptiert!
Da wär's doch besser, wenn der Owner schriebe: Wer eine Filmdose mit Logstreifen hätte, lege sie doch bitte hin... Oder?
:D
Besser wäre, dass der Cache vom Owner disabled wird bis er wieder vorbei kommt und selbst seine Wartung betreibt. Schafft er es nicht schickt er die Dose ins Archiv (oder findet jemanden der sie übernimmt). So wird die Grundidee des Spiels doch viel sinniger gelebt :^^:

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von radioscout » So 26. Aug 2012, 13:12

D-Thorolf hat geschrieben:
baer hat geschrieben: Und "damals" - ich rede jetzt so von 2002 bis 2004 - sollten Caches ja auch noch gefunden werden
Heute und morgen auch.
Momentan bekommen ich über die Watchlist interessante Logs zu einem "D=1,5"-Cache: geschätzt mindestens 50 % DNF. Die Fundlogs berichten von mehreren Versuchen, stundenlanger Suche, Hilfe von anderen Cachern usw. Und nicht jeder loggt DNF. Der Cache ca. 300 Meter weiter wurde gefunden, dieser Cache erhielt kein Log. Beides Drive-In-Caches.

Die Fund- und DNF-Zahlen sind leider nicht aussagekräftig, weil der Cache um ein paar Meter verlegt werden musste, weil das ursprüngliche einfache Versteck entfernt wurde und viele DNF-Logs später gelöscht oder in Fundlogs umgewandelt wurden.

Wenn man bedenkt, daß D=1,5 zwischen:
"Easy. In plain sight or can be found in a few minutes of searching."
und
"Average. The average cache hunter would be able to find this in less than 30 minutes of hunting."
steht, sollten DNF-Logs die absolute Ausnahme sein.
(Quelle: http://www.clayjar.com/gcrs/, wird auch offiziell von Groundspeak verwendet)

Warum passt der Owner das Versteck nicht an den D-Wert an oder den D-Wert an das Versteck? Korrekt wäre mindestens D=4:
"Difficult. A real challenge for the experienced cache hunter - may require special skills or knowledge, or in-depth preparation to find. May require multiple days / trips to complete."
(http://www.clayjar.com/gcrs/)

Und das ist nur ein Beispiel von vielen, von diesen Caches gibt es erschreckend viele.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von MadCatERZ » So 26. Aug 2012, 13:41

hustelinchen hat geschrieben: Das ist doch albern. Du meinst damit ja, dass man dann selber eine Dose zwar ablegen darf, also fremdwarten, aber dann keinen Fund loggen darf. Wenn ich also am nächsten Tag hinfahre und die Dose tatsächlich wiederfinde :D , dann darf ich einen Fund loggen? Dann wäre es davon abhängig, wie lang die Pause zwischen ablegen der neuen Dose und Fund ist? Das ist wirklich albern. Dann gehe ich mal ein paar Meter weg und telefoniere mit meiner Oma und suche erst dann den von mir erneuerten Cache, schließlich darf ich den jetzt endlich suchen und auch loggen? Oder wie meintest du das?
Ich meine, dass Du eine nicht-vorhandene Dose nicht einfach ersetzen und dann finden "darfst" Du kannst natürlich tun, was Du für richtig hältst, darfst auch ein Beutel voller Gold am Cache ablegen, aber eine nicht-vorhandene Dose als gefunden zu loggen macht keinen Sinn - den Cache komplett, also mitsamt Logbuch zu ersetzen, ändert ja nichts daran, dass der Cache nicht da ist.

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von baer » So 26. Aug 2012, 14:31

D-Thorolf hat geschrieben:
baer hat geschrieben:Weil man lange genug dabei ist, hat man das mal gelernt, dass es damals gut, ja sogar erwünscht war, sich um fremde Dosen zu kümmern.
Da ich keinen Zeitzeugen :p wirklich kenne
Komm halt auf das Mega-Event Project Eck im Juni 2013, da kannst Du mich kennenlernen. ;)
D-Thorolf hat geschrieben:
baer hat geschrieben:Und "damals" - ich rede jetzt so von 2002 bis 2004 - sollten Caches ja auch noch gefunden werden
Heute und morgen auch.
Manche ja. ;) Aber heute haben Leute keine Skrupel mehr, z.B. ein nahezu unlösbares Rätsel vorzuschalten, was die Besucherfrequenz auf ca. ein halbes Jahr limitiert. Das gab es "damals" nicht. OK, Enigma #1 ist von 2002, aber war nie unlösbar, nur einfach schwierig. Heute ist es übrigens viel einfacher als damals, was sich auch in der Besucherzahl bemerkbar macht.
D-Thorolf hat geschrieben:
baer hat geschrieben:Nein, 2002 bis 2004 nicht. Und das hat nichts damit zu tun, dass ich diese seitdem vergessen habe oder sie verklärt sehe. Man hätte sich damals nie getraut, doofe Dose auszulegen... Als wir 2003 mal einen Multi machten, der kürzer als 1 km war, empfanden wir denn als richtig "obszön". Dafür gibt's genau so einen Punkt wie für einen "normalen" Multi? ;)
Also gabs ihn doch, den weniger als 1km Multi im Jahr 1 nach dem Beginn ;)
2003 war das Jahr 3 nach dem Beginn der Zeitrechnung. ;) 2002 bzw. im Jahr 2 nach Ulmer ;) haben nur wir angefangen.

Außerdem gab es EINEN solchen Cache im Umkreis von sagen wir 60 Kilometern... Heute kann ich mindestens ein halbes dutzend solcher Caches beim Abendspaziergang zu Fuß erarbeiten. Das ist schon ein Unterschied.

Und dieser eine Cache hatte schon was Obszönes an sich. Zumindest hat man das damals so empfunden.
D-Thorolf hat geschrieben:
baer hat geschrieben:
D-Thorolf hat geschrieben:Zum Cache: Momentan ist die Dose verschwunden (...) Fotologgs aktzeptiert!
Da wär's doch besser, wenn der Owner schriebe: Wer eine Filmdose mit Logstreifen hätte, lege sie doch bitte hin... Oder?
:D
Besser wäre, dass der Cache vom Owner disabled wird bis er wieder vorbei kommt und selbst seine Wartung betreibt. Schafft er es nicht schickt er die Dose ins Archiv (oder findet jemanden der sie übernimmt). So wird die Grundidee des Spiels doch viel sinniger gelebt :^^:
Dem stimme ich grundsätzlich zu. Aber aus irgendeinem Grund schafft der Owner das hier nicht. Vielleicht ist er beruflich angespannt oder anderweitig verhindert, möchte aber dennoch den Cache nicht aufgeben. Daher ist er auf die Idee mit den Fotologs gekommen, die ich nicht richtig finde und zumindest wäre es eine bessere Alternative, einfach zu sagen: Möge doch jemand Fremdwartung machen.

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von baer » So 26. Aug 2012, 14:37

radioscout hat geschrieben:Wenn man bedenkt, daß D=1,5 zwischen:
"Easy. In plain sight or can be found in a few minutes of searching."
und
"Average. The average cache hunter would be able to find this in less than 30 minutes of hunting."
steht, sollten DNF-Logs die absolute Ausnahme sein.
(Quelle: http://www.clayjar.com/gcrs/, wird auch offiziell von Groundspeak verwendet)

Warum passt der Owner das Versteck nicht an den D-Wert an oder den D-Wert an das Versteck? Korrekt wäre mindestens D=4:
D 1,5 ist Default. ;) Ich habe manchmal den Eindruck, dass etliche Owner es mittlerweile einfach dabei belassen, weil sie sich keinen Kopp drum machen. Ich habe speziell dieses Jahr auch etliche Caches gefunden, bei denen ich dem D-Wert viel höher ansetzen würde.

Allerdings empfinde ich 30 Minuten Suche auch schon subjektiv als lang für einen 1,5er...

Antworten