Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Ich kann's nicht mehr lesen!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
ReSaHam
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Di 4. Nov 2014, 16:42
Ingress: Resistance
Wohnort: Buchholz in der Nordheide

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von ReSaHam » Do 18. Jun 2015, 07:24

Sturmreiter hat geschrieben:...Auch Logs lesen und darin Spoilern war völlig verpönt und kam gesellschaftlichem Selbstmord gleich weil man sich für sowas nirgendwo mehr zu blicken lassen brauchte...
Und bis die Handycacher kamen hast Du auch noch an den Osterhasen, Weihnachtsmann und Klapperstorch geglaubt?
Es haben schon immer welche beschissen, nur fällt es heute eher auf, weil einfach mehr cachen und dadurch auch mehr bescheissen. Und hätten viele "damals" die Technik von heute gehabt, hätten es auch mehr gemacht.
---------------------------------------------------------------------------------------------------
Wär Rächdschraibfeler pfindet, darv Sie gärne behahlten!!!

Werbung:
Benutzeravatar
spherxz
Geocacher
Beiträge: 36
Registriert: So 17. Jun 2012, 11:55

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von spherxz » Do 18. Jun 2015, 07:54

ReSaHam hat geschrieben:Es haben schon immer welche beschissen, nur fällt es heute eher auf, weil einfach mehr cachen und dadurch auch mehr bescheissen.
Kann ich nicht bestätigen. Ich habe sogar eher den Eindruck, dass es genau anders herum ist. Ich habe von Anfang an schon immer in den Logs geschaut, ob ich irgend eine Art Hilfe finde, damit ich einem DNF entgehen kann. Und im Gegensatz zu heute war ich vor einigen Jahren dabei immer noch erfolgreicher.

Kann aber natürlich auch sein, dass ich einfach älter werde und die Zaunpfähle nicht mehr so wirklich als solche erkenne.

Benutzeravatar
Netheron
Geowizard
Beiträge: 2371
Registriert: Di 25. Aug 2009, 13:20

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Netheron » Do 18. Jun 2015, 08:47

spherxz hat geschrieben:Ich habe von Anfang an schon immer in den Logs geschaut, ob ich irgend eine Art Hilfe finde, damit ich einem DNF entgehen kann. Und im Gegensatz zu heute war ich vor einigen Jahren dabei immer noch erfolgreicher.
Stimmt - heute lauten die Logs ja nur noch:

Online Log - später mehr

oder

DfdC (wobei das eigentlich DfdPunkt heißen müßte, aber :wayne: )
Sturmreiter hat geschrieben:Ein Glück ist jetzt alles besser und Newbies und Handycacher zeigen es den verkrusteten Alten mal worauf es bei ihrem Hobby WIRKLICH ankommt.
Höchste Zeit mal ganz herzlich danke zu sagen.
Stimmt - Punkte, Punkte, Punkte - DANKE!!!
...und jetzt schnell ab zu einem schönen Rudisucht ;)
„Wir suchen niemals die Dinge, sondern das Suchen nach ihnen.“
Blaise Pascal, 1623-1662

Mark
Geowizard
Beiträge: 2513
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Mark » Do 18. Jun 2015, 09:10

Sturmreiter hat geschrieben:Es gab mal eine Zeit, in der es ehrlos war
Oh, die berühmte Cacherehre^^
und man sich als Vollidiot, Penner und Arschloch geoutet hat, wenn man irgendjemand anderen als den Owner um Hilfe gebeten hat.
Ach, ich fahre ganz gut mit der Schiene, scheinbar gelegentlich ein Vollidiot, Penner und Arschloch zu sein. Die meisten antworten nämlich nett und sind hilfsbereit.
Auch Logs lesen und darin Spoilern war völlig verpönt
Logs lesen war verpönt? Dann wundert mich ja nicht mehr, daß die Logs immer nichtssagender werden.

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5090
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von jennergruhle » Do 18. Jun 2015, 11:03

Sturmreiter hat geschrieben:Es gab mal eine Zeit, in der es ehrlos war und man sich als Vollidiot, Penner und Arschloch geoutet hat, wenn man irgendjemand anderen als den Owner um Hilfe gebeten hat. Auch Logs lesen und darin Spoilern war völlig verpönt und kam gesellschaftlichem Selbstmord gleich weil man sich für sowas nirgendwo mehr zu blicken lassen brauchte.
Selten habe ich in diesem Forum einen größeren Blödsinn als diesen gelesen. Kleine Tipps zu besonders schwierigen Caches bei anderen Cachern zu erfragen, und bei Inanspruchnahme von reichlich Hilfe dies auch beim Loggen des Funds zu erwähnen ist doch eher die Regel als die Ausnahme.
Mit der galoppierenden Megalomanie beim Erstellen neuer Caches (vor allem bei den "?") ist dies auch Usus geworden. Man nimmt jede Information mit, die man bekommen kann, wenn man mal einen schwierigeren Cache lösen möchte.
Sturmreiter hat geschrieben:Ein Glück ist jetzt alles besser und Newbies und Handycacher zeigen es den verkrusteten Alten mal worauf es bei ihrem Hobby WIRKLICH ankommt.
Höchste Zeit mal ganz herzlich danke zu sagen.
Das erinnert mich gleich wieder an das jahrtausendealte Zitat:
Sokrates hat geschrieben:Die Jugend von heute liebt den Luxus, hat schlechte Manieren und verachtet die Autorität. Sie widersprechen ihren Eltern, legen die Beine übereinander und tyrannisieren ihre Lehrer.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Zappo » Do 18. Jun 2015, 11:04

Mark hat geschrieben:...Die meisten antworten nämlich nett und sind hilfsbereit…..
Warum auch nicht? Tatsache ist doch wohl, daß es unter Cachern zwar die extremsten Standpunkte bezüglich des Cachens, aber meist auch zivilisierte und hilfsbereite Umgangsformen gibt. Mal von einem gewissen, wohl nicht zu vermeidenden Prozentsatz an Kindergarteninsassen abgesehen.

Ich frag ja selten bis nie, weil mir das nicht so wichtig ist, aber wenn mich jemand fragt, kriegt er Hilfe. Und man hat eigentlich nicht den Eindruck, da gehts ums schnelle Schnorren oder Abkürzen, sondern um Hilfe nach vergeblichem Versuch.

Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß beim 5ten Log in Folge "dank Telefonjoker/Kumpel/massiver Hilfestellung gefunden" irgendwas am Cache faul ist - und ich das auch "nicht mehr lesen kann" - wenn man das auf diese etwas hohe Ebene heben will. Wir hatten hier auch so einen Spezialistenmulti, bei dem bei 3 Durchgängen immer noch Stationen fehlten, schadhaft waren, unklare bis falsche Zählaufgaben gestellt waren und jeder, der den gefunden hatte, auf Owner und Hilfe angewiesen war. Und das über nen geraumen Zeitraum - und ohne Listing und Stationen nachzubessern.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Mark
Geowizard
Beiträge: 2513
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Mark » Do 18. Jun 2015, 11:12

Zappo hat geschrieben:Warum auch nicht?
Na sie könnten doch "alte" Cacher sein, bei denen das scheinbar verpönt ist :lachtot:
Tatsache ist doch wohl, daß es unter Cachern zwar die extremsten Standpunkte bezüglich des Cachens, aber meist auch zivilisierte und hilfsbereite Umgangsformen gibt.
Natürlich. Mir brauchst du das nicht sagen, ich habe hier niemanden beschimpft :)
Und man hat eigentlich nicht den Eindruck, da gehts ums schnelle Schnorren oder Abkürzen, sondern um Hilfe nach vergeblichem Versuch.
Das ist der Punkt. "Wir stehen an Stage 5 und finden nichts, hast du mal nen Tipp?" ist eben etwas anderes als "Sag mal, wo das Final ist".
Das ändert aber nichts an der Tatsache, daß beim 5ten Log in Folge "dank Telefonjoker/Kumpel/massiver Hilfestellung gefunden" irgendwas am Cache faul ist
Richtig. Trotzdem ist es keine Schande, _mal_ Hilfe zu ersuchen. Ich hatte schon 15-Stationen-Multis, bei denen wir alles problemlos gefunden haben. Außer der mit Abstand leichtesten Station. Da waren wir einfach blind. Kommt vor. Steht dann aber auch so im Log.
Wir hatten hier auch so einen Spezialistenmulti, bei dem bei 3 Durchgängen immer noch Stationen fehlten, schadhaft waren, unklare bis falsche Zählaufgaben gestellt waren und jeder, der den gefunden hatte, auf Owner und Hilfe angewiesen war. Und das über nen geraumen Zeitraum - und ohne Listing und Stationen nachzubessern.
Dann gibts NM und NA. Thema erledigt.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Zappo » Do 18. Jun 2015, 11:31

Mark hat geschrieben:Na sie könnten doch "alte" Cacher sein, bei denen das scheinbar verpönt ist :lachtot: ….
Wobei der Begriff "alte Cacher" denn doch sehr zweideutig verstanden werden kann. :D :D :D

M.W. war das aber noch nie verpönt - ich hab schon immer Logs und Spoiler benutzt - und gefragt bzw. ungefragt geholfen und geholfen gekriegt.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Mark
Geowizard
Beiträge: 2513
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von Mark » Do 18. Jun 2015, 11:36

Das war jetzt auch seeeehr ironisch auf einen der Vorposter bezogen^^

Benutzeravatar
donweb
Geocacher
Beiträge: 290
Registriert: Do 17. Mär 2011, 13:47

Re: Ich kann's nicht mehr lesen!

Beitrag von donweb » Do 18. Jun 2015, 15:07

jennergruhle hat geschrieben:
Sturmreiter hat geschrieben:Es gab mal eine Zeit, in der es ehrlos war und man sich als Vollidiot, Penner und Arschloch geoutet hat, wenn man irgendjemand anderen als den Owner um Hilfe gebeten hat. Auch Logs lesen und darin Spoilern war völlig verpönt und kam gesellschaftlichem Selbstmord gleich weil man sich für sowas nirgendwo mehr zu blicken lassen brauchte.
Selten habe ich in diesem Forum einen größeren Blödsinn als diesen gelesen.
Natürlich gibts hier größeren Blödsinn! Z.B. als... :buch:

... lass mich nachdenken ... :???:

... mir fällt grade auch nix ein. :D

Abgesehen davon bin ich gerne ein Vollidiot, Penner und Arschloch. Wo steht denn geschrieben, dass man als Cacher immer als Einzelkämpfer unterwegs sein muss? Teamwork und gegenseitige Unterstützung gehört imho doch dazu.
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder