Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Logbuch gefroren

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von Zappo » Do 9. Feb 2012, 10:12

raziel28 hat geschrieben:....Wenn ich da war und die Dose nicht öffnen konnte, bzw Gefahr gelaufen wäre was kaputt zu machen und daher den Fotolog vorgezogen habe UND danach dem Owner den Sachverhalt erkläre UND dieser mir sagt, daß das für ihn so OK ist, ist doch der Sinn der Sache erfüllt.
Tja, das dürfte durchaus richtig sein - wenn der Owner erklärt, der Foundlog ist für IHN in Ordnung, ist allles gut - da hat GC garnix mehr mitzureden. Im Endeffekt ist das UNSER Spiel - und GC nur ne Plattform. Die verlieren das nur manchmal ein bisschen aus den Augen.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von raziel28 » Do 9. Feb 2012, 10:48

Zappo hat geschrieben:Tja, das dürfte durchaus richtig sein - wenn der Owner erklärt, der Foundlog ist für IHN in Ordnung, ist allles gut - da hat GC garnix mehr mitzureden. Im Endeffekt ist das UNSER Spiel - und GC nur ne Plattform. Die verlieren das nur manchmal ein bisschen aus den Augen.
Du sprichst mir aus der Seele, Zappo.
Bild

Benutzeravatar
º
Geoguru
Beiträge: 3438
Registriert: Mi 11. Feb 2004, 21:03
Wohnort: Port Melbourne, VIC
Kontaktdaten:

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von º » Fr 10. Feb 2012, 05:47

Wenn ihr das Spiel nach Euren Regeln spielen wollt, dann könnt ihr das ja gerne machen. Allerdings nicht auf der Plattform auf der andere als Eure Regeln gelten.

Hier unten gab's gerade einen Fall wo ein Reviewer aus versehen auf den publish Knopf geklickt hat, obwohl eine Note drin war, dass das doch erst Mitte Februar passieren soll. Nun sind die üblichen FTF Jungs losgezogen und haben den Cache nach ein paar Stunden geloggt.
Der Owner hat alle found-it gelöscht, den Cache disabled und gesagt er werde ihn Mitte Februar neu auslegen und zwar mit neuem Logbuch. Ebenso hat er angekündigt dass alle Logs, die nicht im neuen Logbuch stehen, auch gelöscht werden. Mittlerweile hat ihm der Reviewer klargemacht, dass es zwar blöd gelaufen ist, aber nicht einfach so Logs löschen kann.

Fotologs sind zwar genau umgekehrt und tun auch niemanden richtig weh. Beischeissen nach den Regeln ist es aber dennoch.
Bild

Surfline
Geocacher
Beiträge: 150
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 20:09

Logbuch gefroren

Beitrag von Surfline » Fr 10. Feb 2012, 08:43

Vielleicht ist es jemanden auch gar nicht anders möglich als mit nem Fotolog zu loggen. Hast du daran schonmal gedacht? Wie z.B. im erwähnten Beispiel. Vielleicht fällt auch einfach mal der Stift aus, schneide ich mir dann in den Finger und schreibe mit Blut?

Fotologs sind vollkommen in Ordnung wenn sich alle einig sind. Das "Regeln" geschwafel ist mal wieder typisch für Reglementarienverwalter.

Es ist und bleibt ein Spiel, also lasst doch einfach mal das Beamtentum außen vor.

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von cahhi » Fr 10. Feb 2012, 08:52

Surfline hat geschrieben:Vielleicht ist es jemanden auch gar nicht anders möglich als mit nem Fotolog zu loggen.
Dann ist das kein Cache, der den Regeln von GC.com entspricht und gehört ins Archiv (Ausnahme: alte Virtuals).
Vielleicht fällt auch einfach mal der Stift aus, schneide ich mir dann in den Finger und schreibe mit Blut?
Dann besorgt man sich einen Stift und kommt mit diesem wieder oder verzichtet auf den Punkt.
(Wenn der Owner das Fotolog zulässt ist das meiner Meinung nach in Ordnung nur hat man darauf keinen "Anspruch").
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von UF aus LD » Fr 10. Feb 2012, 09:02

Surfline hat geschrieben:Vielleicht ist es jemanden auch gar nicht anders möglich als mit nem Fotolog zu loggen. Hast du daran schonmal gedacht? Wie z.B. im erwähnten Beispiel. Vielleicht fällt auch einfach mal der Stift aus, schneide ich mir dann in den Finger und schreibe mit Blut?

Fotologs sind vollkommen in Ordnung wenn sich alle einig sind. Das "Regeln" geschwafel ist mal wieder typisch für Reglementarienverwalter.

Es ist und bleibt ein Spiel, also lasst doch einfach mal das Beamtentum außen vor.
Sag das mal bei Handballern (Amateur-/Freizeitbereich), Fußballern (Amateur-/Freizeitbereich) oder anderen Spielen (Amateur-/Freizeitbereich), da wirst von vielen gelyncht
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von Zappo » Fr 10. Feb 2012, 09:32

º hat geschrieben:Wenn ihr das Spiel nach Euren Regeln spielen wollt, dann könnt ihr das ja gerne machen. Allerdings nicht auf der Plattform auf der andere als Eure Regeln gelten. .......Fotologs sind zwar genau umgekehrt und tun auch niemanden richtig weh. Beischeissen nach den Regeln ist es aber dennoch.
Ähhh....wir reden davon, daß ein Owner und ein Finder sich -sinnvollerweise- darüber verständigen, wie bei einem Sonderfall wie "Dose zugefroren, Deckel verklemmt, nur Reste der gemuggelten Dose gefunden" o.ä. die Frage des "Founds" zu regeln ist. Oder? Das hat meines Erachtens wenig mit dem Standartregelwerk von GC zu tun - das ist eine weitergehende Handlungsweise bei Sonderfällen - und ehrlich gesagt, sehe ich DA das Problem gerade nicht wirklich.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von HowC » Fr 10. Feb 2012, 09:54

>Dann besorgt man sich einen Stift und kommt mit diesem wieder oder verzichtet auf den >Punkt.
>(Wenn der Owner das Fotolog zulässt ist das meiner Meinung nach in Ordnung nur hat man >darauf keinen "Anspruch").
Klar, wenn ich auf einen 3000er klettere, der stift abstürzt, oder gefriert oder einfach nicht mehr mag, oder das Logbuch nicht mehr beschreibbar ist, dann hust ich dir was, ob ich noch mal ins Tal laufe um einen Stift zu holen. Wenn das Gipfelfoto mit der Dose in der Hand nicht reicht (um nicht zu sagen: ECHTER ist als ein Aufkleber oder eine nicht verifizierbare Signatur) dann ist das ein doofes Spiel ;-)

also man kann auf vielen Regeln rumreiten, aber irgendwo sollte man noch einen fünkchen hausverstand auch einfließen lassen.

Wenns um eine Dose an einer Leidplanke geht wo ich jede Woche mal vorbeikomme, ja, dann logge ich halt nächste woche... oder unterschreibe nächste. So viel Zeit kann schon mal sein ;-)

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von cahhi » Fr 10. Feb 2012, 10:24

HowC hat geschrieben: also man kann auf vielen Regeln rumreiten, aber irgendwo sollte man noch einen fünkchen hausverstand auch einfließen lassen.
Wie beim richtigen Quoten? *duck*
Wenns um eine Dose an einer Leidplanke geht wo ich jede Woche mal vorbeikomme, ja, dann logge ich halt nächste woche... oder unterschreibe nächste. So viel Zeit kann schon mal sein ;-)
Wie gesagt, wenn der Owner das mitmacht, ist es ja kein Problem, niemand anders ist für die Prüfung ob derjenige im Logbuch steht oder nicht zuständig.

Aber nur mal Interessehalber: Was machst Du bei einem 12-Stationen-Multi, bei dem Du nach insgesamt 3 Stunden feststellst, dass Station 11 verschwunden ist?

Einen Cache nicht signieren zu können ist Teil des Hobbies, es gibt keine Erfolgsgarantie, auch nicht bei Tradies.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Logbuch gefroren

Beitrag von HowC » Fr 10. Feb 2012, 10:39

cahhi hat geschrieben: Wie gesagt, wenn der Owner das mitmacht, ist es ja kein Problem, niemand anders ist für die Prüfung ob derjenige im Logbuch steht oder nicht zuständig.

Aber nur mal Interessehalber: Was machst Du bei einem 12-Stationen-Multi, bei dem Du nach insgesamt 3 Stunden feststellst, dass Station 11 verschwunden ist?

Einen Cache nicht signieren zu können ist Teil des Hobbies, es gibt keine Erfolgsgarantie, auch nicht bei Tradies.
Station 11 verschwunden? Puh.... Depends... hochrechnen? Plausibilitätschecks... spurensuche. wen anrufen. ärgern... DNF loggen.
wenn der 12 Stationen Multi am Berggipfel endet.... dann such ich dort die Dose ;-)

Eine gefundene Dose aus gewissen Gründen nicht loggen zu können ist eine Sache,
eine NICHT gefundene Dose nicht loggen zu können, ist eine ganz andere.

Das Problem mit Multis löst sich aber von selbst.... wer legt denn noch sowas altmodisches? :lachtot:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder