Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Sind Geocaches an aktiven Bahngleisen OK?

Ja
12
9%
Ja, wenn eine bauliche Trennung zwischen Dose und Gleis exisitiert (Zaun o.ä)
74
56%
Jain - Das Auslegen ist OK, ich werde diese aber dennoch nicht suchen
2
2%
Nein, dies ist zu gefährlich
44
33%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 132

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von JR849 » Do 9. Feb 2012, 00:37

-jha- hat geschrieben:Wo ist der Punkt "Dose direkt an/in/unter Maschine, die sich fernbetätigt und ohne Vorwarnzeit bewegt und bei der Quetschgefahr besteht: ja/nein"?
Sofern du auf die Bahnschranke anspielst... hier im Süden bimmelt es erst, bevor sich die Schranke bewegt. Dürfte vermutlich im Rest der Republik genauso sein. ;)

Werbung:
Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von Team Hellspawn » Do 9. Feb 2012, 05:46

Die Bahnlinie 30m weg von meinem Haus ist ja schon länger weg und der Bahnübergang dazu auch, aber gebimmelt hat es da nie. Da gab´s nur ein Lichtzeichen. Das hättest Du nicht wahrgenommen wenn Du gerade unten suchst! ;)

Insofern finde ich den Einwand von -jha- nicht ganz unberechtig, das ist schon grenzwertig bis gefährlich fahrlässig.

In unserer Halle lasse ich gelb-schwarze gestreifte Geländer aufstellen damit niemand aus Unachtsamkeit in den EInfluß- und Quetschbereich der Radialschleifmaschine kommt (und da wissen alle das es da gefährlich ist) und an einer Bahnschranke ist das OK? NE! :)

Ich habe in meinem ganzen Leben noch nie einen KLUGEN Unfall gehabt, immer nur DOOFE! ;)
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von rs-sepl » Do 9. Feb 2012, 08:44

imprinzip hat geschrieben:Was für Cacher X ein Spaziergang ist, kann für Cacher Y schon eine Tortur sein. (Über das Sinn und Zweck einer Filmdose an gerade dieser Stelle ganz zu schweigen.)
...
Der gesunde Menschenverstand sollte nicht durch irgendwelche Richtlinien ersetz, sondern ab und an auch mal bemüht werden.
Eben. Wenn mir beim Suchen eine Location nicht geheuer ist, dann lass ich es.

Es gibts tausende saugefährliche Caches, die ich aber nie im Leben angehen werde, weil mein Menschenverstand mir sagt, dass ist es nicht wert. Ebenso wird niemand gezwungen, an einem Gleis ne Dose zu suchen und wenn die Koords hundertmal ins Gleisbett der ICE-Strecke zeigen.
Wer zu doof ist die Gefahren des Lebens zur erkennen, hat Pech. Leider. Gegen Unglücke ist keiner gefeit.

Eine analoge Diskussion wäre:
- Sind Caches auf Bäumen okay?
- Sind Caches in verfallenen Häusern okay?
- Sind Caches in unterirdischen Tunneln okay?
usw usf

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von Kalleson » Do 9. Feb 2012, 08:56

Ein bisschen Darwin schadet doch nie! ;)
Bild

HH58
Geomaster
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Feb 2007, 09:18
Wohnort: Abensberg
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von HH58 » Do 9. Feb 2012, 09:17

rs-sepl hat geschrieben:Sind Caches in unterirdischen Tunneln okay?
Nein, nur in oberirdischen ;)
Chuck Norris loggt alle seine DNFs. Auch bei Earthcaches und Virtuals.

Benutzeravatar
ElliPirelli
Geoguru
Beiträge: 8407
Registriert: Di 20. Nov 2007, 21:33
Wohnort: Kassel

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von ElliPirelli » Do 9. Feb 2012, 09:52

JR849 hat geschrieben:
-jha- hat geschrieben:Wo ist der Punkt "Dose direkt an/in/unter Maschine, die sich fernbetätigt und ohne Vorwarnzeit bewegt und bei der Quetschgefahr besteht: ja/nein"?
Sofern du auf die Bahnschranke anspielst... hier im Süden bimmelt es erst, bevor sich die Schranke bewegt. Dürfte vermutlich im Rest der Republik genauso sein. ;)
Bei der Schranke in meiner Nähe gibt es nur Lichtzeichen, die hat keine Bimmel.
rs-sepl hat geschrieben:
imprinzip hat geschrieben:Was für Cacher X ein Spaziergang ist, kann für Cacher Y schon eine Tortur sein. (Über das Sinn und Zweck einer Filmdose an gerade dieser Stelle ganz zu schweigen.)
...
Der gesunde Menschenverstand sollte nicht durch irgendwelche Richtlinien ersetz, sondern ab und an auch mal bemüht werden.
Eben. Wenn mir beim Suchen eine Location nicht geheuer ist, dann lass ich es.

Es gibts tausende saugefährliche Caches, die ich aber nie im Leben angehen werde, weil mein Menschenverstand mir sagt, dass ist es nicht wert. Ebenso wird niemand gezwungen, an einem Gleis ne Dose zu suchen und wenn die Koords hundertmal ins Gleisbett der ICE-Strecke zeigen.
Wer zu doof ist die Gefahren des Lebens zur erkennen, hat Pech. Leider. Gegen Unglücke ist keiner gefeit.

Eine analoge Diskussion wäre:
- Sind Caches auf Bäumen okay?
- Sind Caches in verfallenen Häusern okay?
- Sind Caches in unterirdischen Tunneln okay?
usw usf
Dieser Beitrag bringt es für mich auf den Punkt.
Be yourself, so that others may recognize you.
Geocaching augments reality in a different way. It adds a layer of the magical to the mundane. Ethan Zuckerman
Elli's ramblings - sporadische Berichte von Cachingabenteuern...

Benutzeravatar
ChiefController
Geocacher
Beiträge: 68
Registriert: Mo 20. Apr 2009, 14:15

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von ChiefController » Do 9. Feb 2012, 11:30

Jetzt mal völlig wertfrei in den Raum geworfen:

Es gibt irgendwo im Süden Deutschlands einen extrem beliebten und auch durchwegs (zu Recht) hochbewerteten Multi. Derselbige hat einen empfohlenen Parkplatz, der Luftlinie gerade mal 100 m vom Startpunkt weg ist.

Dumm nur, dass diese Luftlinie eine Bundesstraße und ein Bahngleis kreuzt.

Die nächste Wathosenfreie und legale (und auch nur auf einer hochaulösenden Topo zu erkennende) Unterführung ist durch einen 500 m-Fußmarsch entlang des nichtexistenten Gehwegs entlang der Bundesstraße zu erreichen, d.h. im Grunde muss man für den Cache insgesamt 2 km sehr unkomfortablen Umweg machen.
Das steht allerdings nicht in der Cachebeschreibung. Da steht überhaupt nicht, wie man vom Parkplatz zum Startpunkt kommen soll.
Also kommt Otto Normalcacher (der u.U. - wie ich - für den Cache 50 oder mehr km Anfahrt hinter sich hat) unbedarft am Parkplatz an und fragt sich, wie er denn jetzt zum Start kommt. Keine Brücke oder Unterführung in Sichtweite? Jetzt sind wir schon mal da, also halt mit mulmigen Gefühl über das Gleis. Hab ich auch gemacht und war froh, als ich wieder drüben war (steile Böschung mit sandigem Untergrund. Mich hat es beide Male auf den Allerwertesten gesetzt).

Erwähnt wird diese Widrigkeit allerdings nur in drei von mehreren hunderten Logs (meins inclusive). Scheint also bei einem guten Cache niemanden zu stören. Wäre es ein Mikro im Dreck - würde es ihn dann noch geben?

Benutzeravatar
Kalleson
Geowizard
Beiträge: 1799
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 17:25
Ingress: Enlightened
Wohnort: Fast Ostfriesland

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von Kalleson » Do 9. Feb 2012, 11:41

Vermutlich nicht...

Allerdings hielte ich es angesichts deiner Schilderung für sinnvoll, den Owner mal anzumailen und ihm den Sachverhalt zu schildern...ein "Umbau des Listings" sollte ja möglich sein.

Denn ich denke, dass der Owner (gerade wenn der Cache beliebt ist und dementsprechend viele Logs kommen) nicht alle Found-it-Logs liest und ihm die Situation evtl. gar nicht bewusst ist.
Bild

Benutzeravatar
JR849
Geowizard
Beiträge: 2082
Registriert: Sa 18. Nov 2006, 23:16
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von JR849 » Do 9. Feb 2012, 13:53

Team Hellspawn hat geschrieben:Die Bahnlinie 30m weg von meinem Haus ist ja schon länger weg und der Bahnübergang dazu auch, aber gebimmelt hat es da nie. Da gab´s nur ein Lichtzeichen.
Ich kenne die Gesetzeslage nicht, aber wäre ein Bahnübergang, welcher nur ein Lichtzeichen besitzt, nicht eine tödliche Falle für Blinde? :???:

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Umfrage: Sind Caches an Bahngleisen OK

Beitrag von adorfer » Do 9. Feb 2012, 14:15

JR849 hat geschrieben:
-jha- hat geschrieben:Wo ist der Punkt "Dose direkt an/in/unter Maschine, die sich fernbetätigt und ohne Vorwarnzeit bewegt und bei der Quetschgefahr besteht: ja/nein"?
Sofern du auf die Bahnschranke anspielst... hier im Süden bimmelt es erst, bevor sich die Schranke bewegt. Dürfte vermutlich im Rest der Republik genauso sein. ;)
Hmm, hier hat es zwei doppelt beschrankte S-Bahnübergänge im Ort, die nicht bimmbeln...
Keine Ahnung, ob das die Anwohner schonen soll, weil die Schranken 3-4 mal pro Stunde runtergehen?

Mir würde es im Traum nicht einfallen, unter die Schrankenmaschinen eine Dose zu legen.
Stell Dich mal direkt dran während der x Meter lange Baum hoch/runtergefahren wird, um einen Eindruck zu bekommen.
Auch wenn's da Gegengewichte gibt, der verbaute Motor ist deutlich größer und Drehmomentstärker als der einer Waschmaschine. Da irgendwo mit dem Arm drin zu stecken wenn die losgeht ist definitiv knochenbrechend.
Klar, auch wenn die Dose unten drunter ist: Bei einem Tradi sucht bestimmt >30% der Leute erstmal "ohne Listing" und auch "ohne Hint".
Und wenn der Sucher dann glaubt "in Deutschland klimpern/beepen alle Bahnübergänge mit ein paar Sekunden Vorwarnzeit", dann gibt's ein böses Erwachen....

Wäre der Cache als T4 gelistet mit einem Attribut "no children" und "hazardous Area", dann wäre es klar, dass es Vorsicht geboten ist.
Bei bei T2,5 und niedriger rechne zumindest ich nicht mit schwerwiegender Verletzungsgefahr. Vor Ort würde ich's erkennen. Andere (inkl. Deiner Person) jedoch offensichtlich nicht.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten