Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Nachlogs

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Kalle Anka
Geocacher
Beiträge: 110
Registriert: Do 15. Mai 2008, 23:53

Re: Nachlogs

Beitrag von Kalle Anka » Di 14. Feb 2012, 20:45

Kweekie hat geschrieben:nein das war schon bewusst so gemacht...
Warum?
Das ist nicht die übliche Vorgehensweise.
Wenn man ein Found-Log für Tag X schreibt, dann bedeutet das, dass man auch an Tag X vor Ort war und die Dose gefunden hat.
Wenn man am Ende des Urlaubs oder auch noch später, wie in deinem Fall, nachloggt, stellt man das Funddatum ein, deswegen gibt es doch die Möglichkeit, das Datum frei zu wählen.

Werbung:
Benutzeravatar
Kalle Anka
Geocacher
Beiträge: 110
Registriert: Do 15. Mai 2008, 23:53

Re: Nachlogs

Beitrag von Kalle Anka » Di 14. Feb 2012, 20:57

RSG hat geschrieben:Nur mal so meine 2 Cent dazu : Warum schreibst Du nicht "Hey Kweekie, das ist falsch, Du musst auch das Logdatum korrekt einstellen. Nicht einfach für den Tag loggen, an dem du den Log schreibst, sondern für den Tag, an dem Du an der Dose warst!

Warum mußt Du dieses Symbol verwenden :kopfwand: das hat für mich immer so die Botschaft von "Mann ist die blöde" ....... sollte ich das alles ganz falsch aufgefaßt haben und Du gar nicht das mit dem :kopfwand: ausdrücken wolltest, dann natürlich Asche auf mein Haupt und so.....
*Hust*
Naja, war halt der passendste Smilie. :ops:
Wäre ein Facepalm-Smilie besser?
Aber ehrlich, das mit den falschen Logdaten ist mir schon oft aufgefallen. Bei jedem Event gibt es mindestens 10 %, die für den falschen Tag loggen. Verstehe nicht, was daran so schwierig ist, das Datum einzustellen, an dem man beim Event oder an der Dose war.
So viele legen Wert auf ihne Statistik, wollen die 366er-Matrix vollkriegen (und anderen Blödsinn), aber korrekt loggen, das klappt nicht...

Benutzeravatar
inaktiv
Geocacher
Beiträge: 96
Registriert: So 6. Feb 2011, 20:44
Wohnort: Sauerland

Re: Nachlogs

Beitrag von inaktiv » Di 14. Feb 2012, 21:08

Meine Tochter hat sich kürzlich "selbstständig gemacht".
Es war natürlich ein Haufen Arbeit von ca. 500 Caches die wir als Familie/Team gemacht haben, die ca. 350 auszusuchen, die sie auch gefunden hat. Sie musste halt unsere Liste durchgehen und nachschauen ob sie dabei war, wann wir vor Ort waren, dann halt das Datum finden und dementsprechend loggen. Sonst hätte sie ja alle 350 Funde an einem Tag gemacht :irre:
Einen Logeintrag mit Erklärung und Begründung (Accountsplitting) geschrieben und reinkopiert - beschwert hat sich keiner der Owner.

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Nachlogs

Beitrag von D-Thorolf » Mi 15. Feb 2012, 02:55

Solange das richtige Datum genommen wird ist das alles kein Problem. Zumindest sehe ich das so :^^:

Ich hatte bislang eine Ausnahme, wo ich einen Nachlog gelöscht habe:
Einen "Mini-LP" habe ich wegen neu aufgestellten Betreten Verboten Schildern und Bauzaun im Dezember '11 archiviert, das Nachlog hatte ein Datum vom Februar '12 (der eigentliche Besuch war irgendwann Ende '10 mit Teamname).
Da es ja durchaus archivierte aber noch vorhandene Caches gibt, sich dort aber wirklich kein Cacher mehr rumtreiben sollte habe ich per Mail um das richtige Logdatum gebeten und das Onlinelog gelöscht. Aktuelle Founds machen ja doch den ein oder anderen neugierig ;)
Bislang gabs keine Meldung und keinen Nachlog - bei 181 nachgeloggten Caches im feinsten CopyPaste inkl. Rechtschreibfehler wird es der Cacherin aber wohl eh nicht so wichtig gewesen sein....

Benutzeravatar
kansu_makugen
Geocacher
Beiträge: 230
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 11:01
Ingress: Enlightened

Re: Nachlogs

Beitrag von kansu_makugen » Mi 15. Feb 2012, 09:30

hallo_welt hat geschrieben:Geloggt wurde ein Cache den er im Sommer diesen Jahres gefunden hat.
Wie hat er das denn geschafft? Hat er schneller als das Licht geloggt?
Do you think a pile of shit feels popular because it's surrounded by flies?

Benutzeravatar
spamade
Geomaster
Beiträge: 820
Registriert: Di 12. Feb 2008, 20:04
Wohnort: 39517 Angern
Kontaktdaten:

Re: Nachlogs

Beitrag von spamade » Mi 15. Feb 2012, 11:02

Also meine Kinder und auch Frau haben nicht einfach "nachgeloggt"
weil sie mit einmal der Meinung waren "ich will auch Geocacher sein".
Nein, wir waren artig an jeder Dose nochmal bzw. sie haben nur geloggt
wenn sie mit Ihrem Namen auch im Logbuch standen.

Ich finde solche Nachlogaktionen nicht gut, vor allem weil ja fast
immer genau der Cachername bei gc.com eben nicht im Logbuch steht.
Aber gut - wer es unbedingt braucht für seine Punkte - warum sind die
nur so wichtig?!? Im übrigen lösche ich solche Logs bei meinen Dosen,
wenn es vorher(!) nicht abgesprochen war (E-Mail/Event/usw.).
Und ja: Jetzt könnt Ihr mich zerfetzten :D

spamade
spamade - mittendrin statt nur dabei
Bild

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Nachlogs

Beitrag von Beleman » Mi 15. Feb 2012, 12:09

Kalle Anka hat geschrieben:So viele legen Wert auf ihne Statistik, wollen die 366er-Matrix vollkriegen (und anderen Blödsinn), aber korrekt loggen, das klappt nicht...
Eben das Erstere ist manchmal der Grund für das Zweitere, wie mir immer öfter auffällt. Es gibt durchaus Cacher, die sich beim Loggen um ganze Wochen "vertun", damit der Tag in der Statistik abgedeckt ist. Ist Selbstbetrug, klar, aber anscheinend brauchen manche das.

Benutzeravatar
dielabbibande
Geocacher
Beiträge: 23
Registriert: So 11. Sep 2011, 09:16
Wohnort: Harz

Re: Nachlogs

Beitrag von dielabbibande » Mi 15. Feb 2012, 12:47

spamade hat geschrieben:Moin!

Warum schreibst Du nicht mit Deinem Cacher-Acount?

spamade
Hab`s gerade geändert.

So ich habe mir das Profil vom Nachlogger noch einmal angeschaut, es wurden ca. 335 Caches nachgelogt.

Mit diesem Eintrag
"kleine Runde mit ....... gedreht – hat Spaß gemacht !
Danke für´s verstecken !

PS: dies ist ein Nachlog - habe jetzt einen eigenen Account .

und das ist alles, keine Begründung oder so.
Achso es gibt soweit wie sehen konnte auch keinen Fotobeweis, bei den Log`s die mal kurz überflogen habe. :irre: :irre:
Haltet stehts die Ruhe heilig, denn nur Verückte haben`s eilig

Bild

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Nachlogs

Beitrag von Nachtfalke » Mi 15. Feb 2012, 13:34

Beleman hat geschrieben: Eben das Erstere ist manchmal der Grund für das Zweitere, wie mir immer öfter auffällt. Es gibt durchaus Cacher, die sich beim Loggen um ganze Wochen "vertun", damit der Tag in der Statistik abgedeckt ist. Ist Selbstbetrug, klar, aber anscheinend brauchen manche das.
Kann ich absolut nicht nachvollziehen. Und ich bin bisweilen auch Statistikcacher und freue mich, wenn CSG wieder ein weiteres Land oder Bundesland in einer anderen Farbe darstellt. Aber ich sehe keinen Sinn darin, dazu irgendwelche Caches zu loggen, die ich nicht gehoben habe. :irre:
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

Benutzeravatar
Kweekie
Geocacher
Beiträge: 71
Registriert: Mi 11. Jan 2012, 14:09
Wohnort: Völklingen
Kontaktdaten:

Re: Nachlogs

Beitrag von Kweekie » Mi 15. Feb 2012, 13:43

-.-"

ne ich finds schon richtig dass man wenn da wirklich son gravierender unterschied is (bei mir wars teilweise über 1 jahr) dass man da schon den jetzigen tag angibt, an dem man online loggt, und nur das echte logdatum mit reinschreibt

und ich z.b. habe das nich gemacht um meine statistik zu heben, die interessiert mich nicht
mir gings einfach nur darum dass ich die als "erledigt" markieren kann, und ich keine lust habe mir ne spannende cache tour zu planen und bei der hälfte seh ich bzw merke ich so "oh hier war ich ja schon"

das is das o.O
papaaaaaaaaaaaauf und das wars ;D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder