Geht es den virtuellen TBs an den Kragen?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Kite Guy
Geocacher
Beiträge: 200
Registriert: Do 21. Apr 2005, 10:07
Wohnort: nähe Düsseldorf

Beitrag von Kite Guy » Do 8. Dez 2005, 16:12

Cornix hat geschrieben:
Let's just say that the possibility of allowing what folks are calling "virtual" travel bugs has moved to absolute zero.

Some smart guy decided to take one of my wife's travel bugs and offered the tracking number in a log stating that it was now a virtual travel bug. The fact that they didn't point out is they didn't own the Travel Bug in the first place. Someone else faked logged it in Seattle and my wife went out to look for it.

Smart move. Let's just say that it's time for a zero tolerance of this kind of activity on the web site. If you are aware of the policy about virtual bugs and you are assisting in the hiding of these travel bugs you better watch yourself.

Link: Fake Loggin Travel Bugs, Oh boy you messed up this time



*hüstel*

Ok, war schwer zu sehen in Cornix Quote. Aber da ist der Link schon mal.
Trotzdem danke :)

Werbung:
Mogel
Geomaster
Beiträge: 998
Registriert: Fr 19. Nov 2004, 19:04

Beitrag von Mogel » Do 8. Dez 2005, 19:06

Geocaching ist ein Geländespiel, nix für Couch-Potatoes, die nach den ersten 50 Caches dann doch wieder vorm PC versumpfen und lieber virtuelle Datensätze verschicken. :)

goldensurfer
Geoguru
Beiträge: 3227
Registriert: Di 12. Okt 2004, 09:41
Wohnort: Fürth
Kontaktdaten:

Beitrag von goldensurfer » Do 8. Dez 2005, 20:09

TKKR hat geschrieben:grabben als Logmöglichkeit unterbinden und ablegen nur noch durch foundlog.
Nebeneffekt: Schon würde auch nur noch halb soviele Mails aus der Watchlist kommen.


na das ist ja mal ne intelligente Idee. Wie legst Du dann einen TB zum Beispiel in einen eigenen Cache? Per Found-Log? Wie tauschst Du zum Beispiel einen TB in einem TB-Hotel gegen einen anderen, dem Du mehr helfen kannst? Auch bei jedem Besuch per Found-Log?
eCiao Bild
Ralf aka goldensurfer

Bild Hardcoreprogrammierer verwechseln Weihnachten mit Halloween, weil: OCT 31 == DEC 25

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22786
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Do 8. Dez 2005, 20:22

Logmöglichkeit nur, wenn der TB in einen anderen Cache gelegt wird (in dem er vor z.B. 5 Logs noch nicht gelegen hat).
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

TKKR
Geoguru
Beiträge: 5498
Registriert: Mo 3. Mai 2004, 08:15
Ingress: Resistance
Kontaktdaten:

Beitrag von TKKR » Do 8. Dez 2005, 20:27

goldensurfer hat geschrieben:na das ist ja mal ne intelligente Idee. Wie legst Du dann einen TB zum Beispiel in einen eigenen Cache? Per Found-Log? Wie tauschst Du zum Beispiel einen TB in einem TB-Hotel gegen einen anderen, dem Du mehr helfen kannst? Auch bei jedem Besuch per Found-Log?
Beide Varianten nutze ich (fast) nicht und würde sie nicht vermissen.

Cornix
Geowizard
Beiträge: 1795
Registriert: Di 4. Okt 2005, 18:39
Wohnort: Saarland

Beitrag von Cornix » Do 8. Dez 2005, 20:29

Ihr hinkt der Entwicklung ziemlich hinterher, Leute. Demnächst soll es sogar eine zusätzliche TB-Aktion ('Spotted') geben für Cacher, die einen TB zwar gesehen, aber nicht transportiert haben. :shock:

Dafür gibt's natürlich einen Punkt bei den TB-/Geocoin-Orden.

Cornix

Kromi
Geocacher
Beiträge: 83
Registriert: Sa 29. Okt 2005, 21:38
Wohnort: Wasgau
Kontaktdaten:

Beitrag von Kromi » Do 8. Dez 2005, 20:29

goldensurfer hat geschrieben:Wie tauschst Du zum Beispiel einen TB in einem TB-Hotel gegen einen anderen, dem Du mehr helfen kannst? Auch bei jedem Besuch per Found-Log?

Ja. Ist nicht sonderlich kompliziert. ;-)

Munter geloggt...

Grüße...Kromi
Bild

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Fr 9. Dez 2005, 00:20

radioscout hat geschrieben:Logmöglichkeit nur, wenn der TB in einen anderen Cache gelegt wird (in dem er vor z.B. 5 Logs noch nicht gelegen hat).


Wenn wirklich jemand alle deine Vorschläge umsetzen würde, würde Geocaching mindestens so kompliziert wie ne Steuererklärung. Warum wünschst du dir für jeden Sch... eine Vorschrift? Ich finde bei gc.com jetzt schon vieles erheblich zu engstirnig und du hörst nicht auf nach noch mehr und noch komplizierteren Regeln zu betteln. Aber das scheint nun mal der aktuelle Zeitgeist zu sein, alles und jedes zu regeln und in feste Bahnen zu zwingen. Die Politik machts uns vor, wo ein kleiner Kreis der "Auserwählten" meint zu wissen, was für uns alle das beste ist. Weg mit dem mündigen, vernunftbegabten Bürger, wir brauchen Regeln, Vorschriften und Verbote wo immer es geht, bis wir uns nicht mehr rühren können :(

Tiger
Bild

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Fr 9. Dez 2005, 00:38

Obwohl ich das grabben von tbs und coins nicht im Sinne des Spiels halte,
ist es noch hundertmal sinnvoller, als das virtuelle Reisen von virtuellen coins, bei denen weder der cacher noch die coin reist, sondern nur eine Zahlenkombination im Internet.

Allerdings frage ich mich, worin Jeremy das Problem genau sieht.
Entsteht zu viel Server-Traffic, oder werden zu wenig coins verkauft?

MfG
familysearch

B44
Geocacher
Beiträge: 74
Registriert: Di 16. Aug 2005, 22:26
Kontaktdaten:

Beitrag von B44 » Fr 9. Dez 2005, 00:55

familysearch hat geschrieben:...Allerdings frage ich mich, worin Jeremy das Problem genau sieht.
Entsteht zu viel Server-Traffic, oder werden zu wenig coins verkauft?...


Es geht um Traffic, Serverüberlastung, dass Seiten dadurch nicht abrufbar werden und auch um die Idee des Cachens.
Coins werden schließlich bewusst knapp gehalten, es könnten mehr verkauft werden.

Ich finde, trotzdem soll doch jeder seinen Spaß haben und auch mal Codes knobeln, der ist eh vorbei, wenn du jedes Symbol hast.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder