Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Die schlimmen Folgen eines DNF

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von MadCatERZ » Mi 29. Feb 2012, 20:24

Das sind jetzt Feinheiten. Für mich ist es kein DNF, wenn im Zielgebiet eine Treibjagd stattfindet, da passt eher eine Note oder eine Nachricht an den Owner. Eine Muggelhorde neben der Dose hingegen ist ein DNF

Werbung:
Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von D-Thorolf » Mi 29. Feb 2012, 22:31

MadCatERZ hat geschrieben:Das sind jetzt Feinheiten. Für mich ist es kein DNF, wenn im Zielgebiet eine Treibjagd stattfindet, da passt eher eine Note oder eine Nachricht an den Owner. Eine Muggelhorde neben der Dose hingegen ist ein DNF
Mh...also für mich ist beides DNF - immerhin wollte ich zur Dose und es ging partout nicht...letztens bei mir erst wegen Holzfällabeiten in einiger Entfernung zur Dose. Die dürften nun auch beendet sein, aber ich wollte dann einfach dort nicht suchen.
Oder um es kurz zu machen: Für mich ist einfach alles DNF, wenn ich eine Dose suche und sie aus welchen Gründen auch immer nicht finde ;)

Wurde ja auch schon mal hier im Thread erwähnt: Die Anfangsmonate sind da die schwierigsten. Da habe ich in Ausnahmefällen höchstens mal eine Note geschrieben.
Aber mit der Zeit geht das dann und ist für mich fester Bestandteil des Spiels :D

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von steingesicht » Mi 29. Feb 2012, 23:07

D-Thorolf hat geschrieben: Für mich ist einfach alles DNF, wenn ich eine Dose suche und sie aus welchen Gründen auch immer nicht finde
Das ist so schön einfach erklärt - Danke :^^:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

KECSLADDI
Geocacher
Beiträge: 80
Registriert: Mi 15. Feb 2012, 16:33

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von KECSLADDI » Do 1. Mär 2012, 20:16

Danke für die Diskussion über DNF. Nun habe ich das 1. DNF geloggt. Wißt Ihr denn warum? Habe eine Dose gesucht und dummerweise schaute ich nicht nach unten, sondern oben und ich geriet auf den tollen Hundehaufen ^^
Dosen finden ist immer schön :)

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von friederix » Do 1. Mär 2012, 21:39

Schrottie hat geschrieben: Du bist mit dem Vorsatz die Dose zu finden an den ort des Geschehens gefahren. Du hast den Ort des Geschehens aus verschiedentlichen Gründen verlassen ohne die Dose gefunden zu haben. Per Definition hast Du die Dose als nicht gefunden. Und damit ist der DNF exakt der richtige Logtyp.
Ich verstehe dieses ganze Rumgeeiere nicht.
Ich kann nur etwas finden - bzw. nicht finden -, was ich auch gesucht habe.

Hatte ich keine Chance zur Suche (aus welchem Grund auch immer) ist das nur eine WN wert.
Habe ich suchen können, und nix gefunden, dann DNF.

Und dabei bin ich wirklich nicht sparsam mit DNFs, aber ohne gesucht zu haben, kann ich auch nicht behaupten, etwas nicht gefunden zu haben....

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von HowC » Do 1. Mär 2012, 22:21

note oder dnf... seh ich auch nicht eng.
aber ich schreib halt gern.... ;-)
ich schreib auch NM oder SBA/NA...
ab und zu (selten) auch founds.

heute... ein DNF, ein Found, einen cache haben wir abgebrochen weils uns zu spät geworden wäre. da merk ich mir was ich schreiben wollte wenn ich ihn beim nächsten mal finden täte

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: AW: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von steingesicht » Fr 2. Mär 2012, 00:10

Geosammler hat geschrieben:Hab heute meine ersten DNF des Jahres geloggt... Damit sind es zwölf.... ;)
Weichei - ich hab grad mal nachgezählt: 93 :^^:
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Geosammler
Geomaster
Beiträge: 637
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 09:28

AW: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von Geosammler » Fr 2. Mär 2012, 04:05

Bin ja auch noch nicht so lange dabei... Aber ich geb mit Mühe... ;) Und außErdem bin ich ja überhaupt nicht schuld, das ich so viele finde, sondern immer die anderen... :P Logo, oder? ;)

Isebar
Geocacher
Beiträge: 127
Registriert: Do 15. Feb 2007, 10:04
Wohnort: Frankfurt am Main

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von Isebar » Fr 2. Mär 2012, 07:01

Nadiphan hat geschrieben: Als wir selbst noch recht neu dabei war haben wir keine DNFs geloggt, weil wir in den Online-Logbüchern auch kaum welche gelesen haben. Im 1. Jahr war die Hemmschwelle ganz besonders hoch als einer der ersten einen DNFs (am Besten bei einem 1/1er) zu loggen.
Inzwischen loggen wir aber alle Cachen, bei denen mindestens so 3-5 Minuten gesucht wurde.

Wir haben übrigens deutlich mehr FDNFs als FTFs.

Team Nadiphan
Ich hoffe, das ist nur als Satire gedacht....

Wenn nicht, dann lies mal bitte den letzten Abschnitt auf der folgenden Seite ganz langsam durch und überdenke dann noch mal Deine Kriterien für ein DNF
http://www.gc-reviewer.de/hilfe-tipps-u ... dewertung/

Es gibt Caches, bei denen nicht der Ort sondern die Art des Versteckes die Herausforderung ist.

meine 2 ct

Isebar

Benutzeravatar
qraxler
Geocacher
Beiträge: 108
Registriert: Mo 4. Okt 2010, 16:03
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Die schlimmen Folgen eines DNF

Beitrag von qraxler » Fr 2. Mär 2012, 10:38

zombie hat geschrieben: Genau meine Meinung.
Oder noch kürzer: da steht. Logge deinen Besuch, und nicht "ey guck ich hab n Dickstn"
Schön wie die Leute es immer wieder schaffen, eine vernüftige Diskussion auf ein niedriges Niveau herabzuziehen.

Den Inhalt Deines Beitrags hättest du auch ... :stumm:
Schrottie hat geschrieben: Und in beiden Fällen ist es doch genau das Gleiche: Der Vorsatz die Dose zu finden hat Dich an den Ort geführt, allein damit hat die Suche bewusst begonnen und ihr Ausgang sollte demzufolge auch ehrlich dokumentiert werden.
Genau das ist aber mein Problem. Warum muss ich alles dokumentieren, was ich tue??? Warum soll ich Menschen, von denen ich mehr als 99% nicht persönlich kenne, erzählen, wie ich meine Freizeit verbringe? Mich stört es schon manchmal in einem Fund-Log reinzuschreiben, wieso ich jetzt gerade dahin gekommen bin.

Den Fund logge ich ja auch, weil es der ursprüngliche Sinn des Spiels war: Such den Cache, trag dich im Logbuch ein, log online.

Der Sinn des DNF ist für mich eher, dem Owner mitzuteilen, dass hier etwas nicht stimmt, wieso der Cache nicht gefunden werden konnte. Dass das auch mal meine eigene Blindheit sein kann, ist natürlich nicht auszuschliessen.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder