Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Terracaching & Navicaching

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Max1987
Geonewbie
Beiträge: 7
Registriert: Mo 6. Feb 2012, 13:03

Terracaching & Navicaching

Beitrag von Max1987 » Di 28. Feb 2012, 15:13

Hey,

ich habe mich mal auf die Suche gemacht und verschieden Geocaching gesucht und versucht zu finden. Mir ist natürlich aufgefallen geocaching.com und opencaching.com. Die beiden haben im Forum ja auch jeweils ein eigenes Thema. Geocaching.com als erste und opencaching.com für mich als praktischste. Aber zu anderen habe ich weniger Informationen. Wie siehts aus mit terracaching.com. Ich habe hier gelesen, dass man dort erst zwei "Unterstützer" braucht um dort eintreten zu dürfen. Zumindest steht das hier: http://www.trax.de/geocaching-die-moder ... 8392/index. Oder hat sich da etwas verändert? Ist da vielleicht jemand Mitglied und kann von seinen Erfahrungen berichten? Das wäre großartig.

Dann werden noch zwei weitere Seiten aufgelistet.
Was ist also mit opencaching.de also der Seite von der deutschen Wanderjugend. Oder navicahe.com, davon habe ich ja auch gefunden, kann damit aber auch nix anfangen. Wäre schön wenn ihr mir dazu ein paar Tipps geben könntet oder Erfahrungsberichte.
Oder noch besser die Themen zu diesen Seiten in diesem Forum.

Vielleicht frage ich einfach mal so: Welche Seite findet ihr am besten?

Beste Grüße

Werbung:
Paus-online
Geocacher
Beiträge: 195
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:57
Wohnort: Bad Sobernheim

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von Paus-online » Di 28. Feb 2012, 15:29

Zu meiner Anfängerzeit habe ich mir genau die vier Seiten rausgesucht und mich näher damit beschäftigt: Geocaching.com, Opencaching.de, Navicache.com und Terracaching.com.

Navicache.com war dann sehr schnell aus dem Rennen: Es gab zwar in meiner Nähe ein paar Caches, die wurden aber schon ewige Zeiten bzw. noch gar nicht gefunden und ein Versuch zeigte dann auch prompt, daß die Dose nicht mehr da war. Kurz Wartung: 0. Auf erfolglose Suchen hatte ich keinen Bock, also: In die Tonne damit.

Mit Terracaching habe ich mich dann etwas länger beschäftigt. Die Unterstützer bekommt man schnell, da gibt es (soweit ich mich erinnere) eine praktische Suchfunktion. Ich habe dann ein paar Dosen gesucht, was ausnahmslos schöne Wanderungen erforderten und bei denen man nebenbei noch ein paar GC-Dosen einsammeln konnte. Die Dosen waren dann aber eher enttäuschend, irgendwelche Billig-Behälter, in denen sich nix zum Tauschen befand und meist nur ein paar Zettel zum Loggen. Ich werde sicher nochmal einen TC-Cache suchen, mein Hauptaugenmerk liegt aber woanders. (Wobei mir einfällt: Ich habe noch irgendwo eine Terracaching-Coin irgendwo rumfliegen).

Bei TC habe ich keine Caches veröffentlicht, weil die dortigen Dosen nirgendwo anders gelistet sein dürfen. Daher findet man meine auf GC, OC und (bin mir nicht sicher, ob das Zukunft hat) opencaching.com.

Schrottie

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von Schrottie » Di 28. Feb 2012, 15:35

Max1987 hat geschrieben:Was ist also mit opencaching.de also der Seite von der deutschen Wanderjugend.
Opencaching.de ist keine "Seite von der Deutschen Wanderjugend", sondern eine Geocachingplattform von einem Freiwilligenteam. Die DWJ tritt lediglich als formeller Betreiber auf um die Sache auch jusristisch vertretbar einzutüten.
Max1987 hat geschrieben:Vielleicht frage ich einfach mal so: Welche Seite findet ihr am besten?
Opencaching.de, ganz klar. Das ist nämlich sehr familiär, irgendwie gemütlich und hat im gegensatz zu anderen Plattformen keinerlei Funktionseinschränkungen. Dicht gefolgt wird OC von terracaching.com (wo sich die beiden Unetrstützer für gewöhnlich ganz schnell von selbst finden). Allerdings ist TC in Berlin nur sehr rar vertreten - nämlich mit genau einem Cache. An dritter Stelle kommt dann geocaching.com als größte Plattform.

Navicache und Opencaching.com benutze ich nicht, da ich dort (für meinen Bereich) keine Caches finden kann, die es nur dort gibt.

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von HowC » Di 28. Feb 2012, 15:53

nachdem wir nicht wissen was du für Präferenzen hast solltest mal selbst alles ausprobieren. Learning by doing.

Ich kann mal soviel sagen: Terracaching gibts nicht besonders viele Dosen

geocaching.com hat ziemlich sicher die größte weltweite verbreitung, opencaching.de ist zB in Österreich zwar bekannt, aber im Großteil nur eine Kopie von Geocaching.com (ich mein die dosen die liegen)

in manchen Ecken Deutschlands kanns anders aussehen.

navicaching? DAS gibts noch immer? erscheint mir ein Relikt, aber vielleicht hat sich da auch wieder was getan?

Benutzeravatar
Geosammler
Geomaster
Beiträge: 637
Registriert: Mo 18. Apr 2011, 09:28

AW: Terracaching & Navicaching

Beitrag von Geosammler » Di 28. Feb 2012, 16:03

Jetzt gibts ja terracaching.com und terracaching.eu.... Ist da ein Unterschied? OC.de und OC.com sind ja auch zwei Stiefel...

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5272
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von jennergruhle » Di 28. Feb 2012, 17:10

terracaching.eu scheint mir eine um terracaching.com herum gebaute Support-Community zu sein. Da Terracacher eine seltene Spezies sind, wird es sicher noch etwas dauern, bis einer von denen dies liest und bestätigt oder widerspricht.
Schrottie hat geschrieben:Allerdings ist TC in Berlin nur sehr rar vertreten - nämlich mit genau einem Cache.
Auf der dortigen Karte habe ich gar keinen Berliner Cache gesehen.
Aah, jetzt seh ich ihn - man muss weiter heranzoomen.

Trotzdem kommt TC für mich nicht in Frage - ich will ja nicht extra in den Urlaub fahren, nur um mal einen Cache zu finden. Das Henne-Ei-Problem scheint hier durch die größeren Restriktionen gravierender zu sein.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger
---
"Geht nicht" ist keine Fehlerbeschreibung!

Team-Ludwigshafen
Geomaster
Beiträge: 924
Registriert: Mo 23. Mai 2005, 13:09
Wohnort: Kurpfalz
Kontaktdaten:

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von Team-Ludwigshafen » Di 28. Feb 2012, 20:21

Hier ist einer von den Exoten ;) Habe einen "Google Alert" unter anderem mit dem Stichwort "TerraCaching" laufen - das funktioniert also.

Man braucht bei TerraCaching.com selbstverständlich keine "Unterstützer, um teilnehmen zu dürfen". Wer sich registriert bekommt nahezu vollautomatisch zwei Mentoren an die Seite gestellt, die den Ankömmling an die Hand nehmen und bei Bedarf führen. Diese "Sponsoren" sind gleichzeitig auch Reviewer, um diese bekannte Vokabel einmal aufzugreifen. Jeder TerraCacher ist gleichzeitig Sponsor und Sponsoree, will heißen, Reviewer und User. Es gibt allerdings kaum etwas zu reviewen, weil es -neben dem Crosslisting-Verbot- eigentlich nur Regeln gibt, die schon der gesunde Menschenverstand gebietet (nichts Illegales, nichts, was Leib und Leben gefährdet).

TerraCaching.com ist die eigentliche Plattform, die gerade im Begriff ist, komplett neu programmiert zu werden. Wird in absehbarer Zeit u.a. auch mehrsprachig und durchsichtiger an den Restart gehen.

TerraCaching.eu ist eine private, ursprünglich niederländische Begleitseite, gedacht als ebenfalls mehrsprachiger Treffpunkt für TerraCacher.

Informieren kann man sich bspw. auch hier, in unserem Regionalforum mit großer TC-Ecke.

Selbstverständlich kann man mich auch jederzeit persönlich anfunken.

Viele Grüße
Michael
Bild

Benutzeravatar
medwed
Geocacher
Beiträge: 90
Registriert: Mi 26. Mär 2008, 14:14
Wohnort: Verden (Aller)

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von medwed » Di 28. Feb 2012, 20:28

Terracaching ist in Deutschland tatsächlich nur in einzelnen Regionen verbreitet, allen voran in der Pfalz. Da, wo es eine aktive Community gibt, lohnt sich ein Blick auf die Seite aber allemal. Generell stehen bei TerracacherInnen meist längere Wandermultis hoch im Kurs, bei denen der Weg das Ziel ist und die Dose eher den Charakter eines "Gipfelbuches" hat. In weiten Teilen Deutschlands ist die Plattform aber tatsächlich (noch) weitgehend unbekannt und es finden sich allenfalls einzelne von UrlauberInnen gelegte Dosen.

Wenn Du Dich bei Terracaching anmeldest, benötigst Du tatsächlich zwei PatInnen, sogenannste Sponsors. Die sucht Dir das System aber weitgehend automatisiert. Der Hintergedanke dabei ist übrigens kein elitärer, sondern im Gegenteil der, ein Netz zu schaffen, das sich gegenseitig reviewt.

Zum Vergleich: Geocaching.com hat da ein hierarchisches Modell: Es gibt ReviewerInnen, die auf intransparente Weise eingesetzt werden und denen einfache CacherInnen weitestgehend ausgeliefert sind. In Streitfällen kann man sich allenfalls direkt an den Seitenbetreiber wenden, der dann auf "Chefebene" entscheidet. Gleichzeitig ist die Macht der ReviewerInnen aber auf die Einhaltung abstrakter Guidlelines beschränkt, eine Bewertung, ob ein Cache sinnvoll ist, findet nicht statt.

Bei Opencaching.de gibt es gar keinen Review, Caches werden nur archiviert, wenn es Beschwerden gibt. Selbst wenn es bei Geocaching.com auch keine inhaltliche Bewertung gibt, führt das in der Praxis leider dazu, dass bei OC Leute ziemlich viel Müll einstellen, ohne sich viel Gedanken drüber zu machen.

Terracaching geht da einen anderen Weg. Wenn ich einen Cache veröffentlichen will, müssen meine beiden PatInnen ihn freischalten. Wenn die Bedenken haben, muss ich die Probleme mit ihnen ausdiskutieren. Starre Guidelines gibt es nicht, dafür können die PatInnen sich auch zur Qualität eines Caches äußern und die Freischaltung verweigern, weil sie die Dose für überflüssig halten. Ich kann mir dann allerdings auch einfach andere PatInnen suchen. Außerdem haben Newbies durch das Sponsorship-System feste AnsprechpartnerInnen, die auch oft mit Rat und Tat zur Seite stehen. Für mich ist das eigentlich eine ideale Lösung: Ein nicht-hierarchisches System gegenseitiger Unterstützung und Kontrolle.

Technisch ist die Seite leider ziemlich altbacken. Das liegt vor allem daran, dass der Betreiber sich lange nicht richtig gekümmert hat. Jetzt gibt es aber einen Wechsel und alle warten sehnlichst auf eine neue Version. Die technischen Mängel sind in der Praxis aber nicht so gravierend, da Terracaches eh keine Massenware sind und paperless Caching etc. da wenig Vorteile gegenüber simplem Ausdrucken bietet.

Der nervigste Mangel der alten Seite ist, dass man keine Fotos hochladen kann, gerade weil es auf Terracaching auch Virtuals gibt. Die oben erwähnte Terracaching.eu-Seite wird von manchen CacherInnen zum Hosten von Bildern genutzt und dient ansonsten mehr als Infoseite über Terracaching.

Interessant ist noch das relativ komplexe Bewertungssystem von Terracaching. Die Verbreitung von GC-Vote bei Geocaching.com-NutzerInnen zeigt deutlich, dass es Bedarf an einer Möglichkeit gibt, Caches bewerten zu können. Das ist bei Terracaching selbstverständlich. Außerdem wird versucht, über eine Relation der Häufigkeit der Funde eines Caches zu den Funden benachbarter Dosen zu ermnitteln, wie aufwendig ein Cache ist. Damit bringt die Filmdose am Parkplatz nicht mehr genau so einen Punkt wie der 2-Tage-Wandermulti. Das funktioniert allerdings nur in Gegenden, wo es eine stattliche Anzahl von Terracaches gibt.

Eine Besonderheit ist noch, dass es bei Terracaching noch Locationless Caches gibt. Alle anderen Plattformen sind dabei an dem Problem gescheitert, dass man eine inhaltliche Bewertung braucht, wenn man hier totalen Unsinn vermeiden will. Wohl niemand hält "Logge einen Gullideckel" für eine attraktive Aufgabe, aber um die Veröffentlichung abzulehnen, müsste eine Cacheplattform Regeln haben, was als gute Aufgabe gilt - und as würde mit Sicherheit zu endlosem Streit führen. Durch die integrierte Bewertungsfunktion von Terracaching lösen sich solche Probleme von selbst. Selbst wenn meine PatInnen die Gullideckel durchwinken, wird der Cache mit Sicherheit binnen kürzester Zeit bis zum Autoarchivieren downgevotet. So verschwinden unattraktive Locationless Caches rasch wieder und die beliebten bleiben bestehen.

Für mich ist Terracaching auf jeden Fall eine interessante Ergänzung zu den anderen Plattformen. Ich suche aber auch auf Geocaching.com und Opencaching.de. Die Garmin-Werbeseite halte ich hingegen für eine ziemliche Totgeburt u8nd Navicache dürfte längs selig dahingeschieden sein.

Ich hoffe, die Fragen zu Terracaching ein bisschen geklärt zu haben.

medwed

Ein selterner (auch) Terracacher aus dem Norden der Republik.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von Zappo » Di 28. Feb 2012, 20:34

jennergruhle hat geschrieben:....Trotzdem kommt TC für mich nicht in Frage - ich will ja nicht extra in den Urlaub fahren, nur um mal einen Cache zu finden.........
Naja, so langsam beschleicht mich in D der Verdacht, man MUSS in Urlaub fahren, um noch vernünftig Cachen zu können :D

Aber eigentlich wollte ich was zu TC schreiben, das haben aber Berufenere schon getan.

Gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
UF aus LD
Geowizard
Beiträge: 2385
Registriert: Mi 4. Okt 2006, 11:14
Wohnort: 76829 Landau in der Pfalz (Stallhasenhausen)

Re: Terracaching & Navicaching

Beitrag von UF aus LD » Di 28. Feb 2012, 21:05

Danke medwed für die sehr gute Darstellung was TC betrifft! Dem ist nichts hinzuzufügen.
Gruß aus der Pfalz
Uwe

Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann (Francis Picabia)

Antworten