Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von MadCatERZ » So 4. Mär 2012, 18:50

Hallo zusammen, was ein Special Tool ist, kann ich mir noch zusammenreimen, aber wo genau ist die Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?
Sind Handspiegel oder Magnetstöcke Special Tools ?
Im konkreten Fall ist der Cache übrigens auch ohne Spiegel und Magnetstock machbar.

Werbung:
Benutzeravatar
Levìathan
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Di 15. Jun 2010, 11:40
Wohnort: Bremen

Re: Special Tool required

Beitrag von Levìathan » So 4. Mär 2012, 19:02

Mh ich weiß nicht genau ob es da eine feste Regelung gibt. Aber für mich bedeutet Special Tool das ich mir vor Ort ansehe, was ich brauche, z. B. einen Schraubenzieher. Gehört bei uns zwar in die Grundausstattung, aber bei einigen vllt nicht. Oder einen Magneten an einer Schnur - haben wir mittlerweile auch immer dabei, aber man muss halt drauf kommen, wenn man den Cache sieht.

Hier mal eine Auflistung - darunter auch haufenweise (nach meiner Meinung) Special Tools ;)

Grundausstattung:
- GPS Empfänger
- Ersatzbatterien
- kl. Taschenlampe
- kleiner Block, Stift
- Cachebeschreibung
- Digitalkamera
- Taschenmesser od. Multitool
- Einmalhandschuhe
- Handy, Adressliste
- Bleistifte, Spitzer, Ersatzlogbuch, Tüte
- Topografische Karte
- Prickstock mit div. Adaptern

erweiterte Grundausstattung:
- Stirnlampe
- starke Taschenlampe
- UV-Lampe
- Schraubendreher
- Kompass
- Spiegel
- Pocket PC
- PMR Funkgerät/geräte
- Feuerzeug
- Schnur
- Magnet
- Teleskopstab
- Pfefferspray (Hundeabwehr)
- Fernglas
- Türklinke mit Vierkant

erweiterte XL Ausstattung:
- Notebook
- OGO (Pocketweb)
- kl. Leiter oder Strickleiter
- Schlauchboot
- Klappspaten

PS - jaja.. gnadenlos kopiert - steinigt mich.
Cache like a Boss.

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 897
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von chrysophylax » So 4. Mär 2012, 19:45

Hmh, ich bin da etwas konservativ und bestimmt nicht typisch für den durchschnittlichen Dosensucher, aber meiner Meinung nach ist die Grundausstattung, bei der man davon ausgehen kann, dass jeder Dosensucher sie dabei hat:
- GPS
- Zettel (das kann auch mal die Rückseite des ausgedruckten Listings sein)
- Stift zum Eintragen ins Logbuch.

Dosenleger sollten meiner Meinung nach nicht davon ausgehen, dass Dosensucher andere Gegenstände dabei haben und wenn diese nicht nur hilfreich, sondern explizit zum Finden der Dose benötigt werden sie auch angeben als "special tool required".

Ich bin mir durchaus bewusst, dass das viele Menschen anders sehen und Dinge wie Magneten oder ein blödes Licht heutzutage gerne mal als "eh immer dabei" vorausgesetzt werden.

Wie geschrieben: persönliche Meinung.

chrysophylax.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von steingesicht » So 4. Mär 2012, 20:23

Alles ausser GPS und Stift sollte als Zusatzausrüstung wenigstens im Text erwähnt werden.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

345
Geocacher
Beiträge: 277
Registriert: Fr 17. Sep 2010, 18:51
Wohnort: 35578 Wetzlar

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von 345 » So 4. Mär 2012, 20:24

Hallo

Ich war auch heute bei einem Cache wo man einen Magnet mit 1,5m Kordel gebraucht hätte.Also Owner angeschrieben der meinte aber im Hint würde ja stehen 1,5m MAGNETISCH.Wie man aber über die Aussage dazu kommt das der Cache 1,5m tief versteckt ist weiss ich auch nicht,hätte ja auch 1,5m hoch sein können.Aber egal der Owner will das Attribut nicht setzen.

Mfg 345

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von cahhi » So 4. Mär 2012, 20:31

chrysophylax hat geschrieben: aber meiner Meinung nach ist die Grundausstattung, bei der man davon ausgehen kann, dass jeder Dosensucher sie dabei hat:
- GPS
- Zettel (das kann auch mal die Rückseite des ausgedruckten Listings sein)
- Stift zum Eintragen ins Logbuch..
Den Zettel würde ich noch streichen, genug sind wirklich komplett paperless unterwegs.
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 897
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von chrysophylax » So 4. Mär 2012, 20:43

cahhi hat geschrieben:
chrysophylax hat geschrieben: aber meiner Meinung nach ist die Grundausstattung, bei der man davon ausgehen kann, dass jeder Dosensucher sie dabei hat:
- GPS
- Zettel (das kann auch mal die Rückseite des ausgedruckten Listings sein)
- Stift zum Eintragen ins Logbuch..
Den Zettel würde ich noch streichen, genug sind wirklich komplett paperless unterwegs.
Gerade mal nachgesehen - da hast du wohl recht. Die Firma des großen Gurus in Seattle sagt zu der Frage, was man alles braucht:

The only necessities are a GPS device or a GPS-enabled mobile phone so that you can navigate to the cache, and a Geocaching.com Membership.

Die streichen sogar den Stift, das Vor-Ort-Log scheint also nicht mehr so wichtig zu sein ;). Wen kümmert schon, ob und wer im Logbuch steht ;). Oder man geht davon aus, dass der durchschnittlich begabte Amerikaner eh nicht mehr schreiben kann ;).

chrysophylax.

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von cahhi » So 4. Mär 2012, 20:52

chrysophylax hat geschrieben: Die streichen sogar den Stift
Bei einem Earth-Cache geht es auch problemlos ohne...
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von Zappo » So 4. Mär 2012, 21:09

steingesicht hat geschrieben:Alles ausser GPS und Stift sollte als Zusatzausrüstung wenigstens im Text erwähnt werden.
Volle Zustimmung.

Ich hab eigentlich nix dabei - außer meinem Brotmesser - da Geocaching DER Sport ist, bei dem man eigentlich nix außer GPS, Stift und Gehirn braucht.

Darüber hinausgehendes Equipement sollte im Listing erwähnt werden - genauso wie Codetabellen und anderer Spezialkruscht. Das gehört zur handwerklich richtigen Ausführung eines Listings - neben (u.a.) Strecken- und Zeitangaben.
Cachelegen heißt "führen", nicht "verarschen".

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Grenze zwischen Special Tool und normaler Ausrüstung?

Beitrag von cahhi » So 4. Mär 2012, 21:15

Am Schlimmsten finde ich, wenn im Listing erwähnt wird, dass man zusätzliche Ausrüstung benötigt, dort aber nicht steht, welche.

Klar, ich schleppe einen kompletten Werkzeugkasten, eine Leiter und ein Schlauchboot durch den Wald, wenn man hinterher einen Zahnstocher benötigt...
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder