Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wartungsfreie Trails/Serien?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von Nachtfalke » Mi 21. Mär 2012, 09:37

imprinzip hat geschrieben: Und was genau hat diese Reihe mit Geocaching zu tun????
Er besteht aus Caches. Mag sein, daß es keine sind, die Dir gefallen, aber dennoch handelt es sich um Caches und somit um Geocaching. Langsam geht mir die ewige Nörgelei echt auf die Nerven. Wenn Dir andere Spielarten des Cachings lieber sind, dann ist das Dein gutes Recht. Es ist aber noch lange kein Grund, immer wieder gebetsmühlenartig über andere Cachingformen zu lamentieren oder diese gar noch als wertlos oder nicht cachewürdig hinzustellen.
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von MadCatERZ » Mi 21. Mär 2012, 09:49

Nachtfalke hat geschrieben:
imprinzip hat geschrieben: Und was genau hat diese Reihe mit Geocaching zu tun????
Er besteht aus Caches. Mag sein, daß es keine sind, die Dir gefallen, aber dennoch handelt es sich um Caches und somit um Geocaching. Langsam geht mir die ewige Nörgelei echt auf die Nerven. Wenn Dir andere Spielarten des Cachings lieber sind, dann ist das Dein gutes Recht. Es ist aber noch lange kein Grund, immer wieder gebetsmühlenartig über andere Cachingformen zu lamentieren oder diese gar noch als wertlos oder nicht cachewürdig hinzustellen.
Eine mit altem Fisch gefüllte Konservendose mit einem Stück Papier drin ist formal gesehen auch ein Cache.
Im Prinzip ist es ja richtig, dass jeder sein Hobby so betreiben können sollte/dürfte, wie es ihm gefällt, aber leider fällt alles, was an Dummdreistigkeiten getrieben wird, auf die gesamte Gemeinschaft zurück, und dazu gehört eben auch eine Schneise der Verwüstung, die fast zwangsläufig, wenn auch übertrieben dargestellt, mit einem Powertrail einhergeht.
Und das hat absolut nichts mit 'Der Weg ist das Ziel', irgendwelchen Outdoorelerbnissen oder Bewegen an der frischen Luft zu tun - auch wenn formal gesehen alles seine Richtigkeit hat

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von Nachtfalke » Mi 21. Mär 2012, 10:08

MadCatERZ hat geschrieben: Eine mit altem Fisch gefüllte Konservendose mit einem Stück Papier drin ist formal gesehen auch ein Cache.
Ist es nicht. Lebensmittel (frisch oder alt) haben in Caches nichts zu suchen.
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von steingesicht » Mi 21. Mär 2012, 10:24

Nachtfalke hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben: Eine mit altem Fisch gefüllte Konservendose mit einem Stück Papier drin ist formal gesehen auch ein Cache.
Ist es nicht. Lebensmittel (frisch oder alt) haben in Caches nichts zu suchen.
Auch das ist ein Cache. Mag sein, daß es keiner ist, die Dir gefällt, oder das er den Richtlinien der einen oder anderen Listingplattform widerspricht - aber dennoch handelt es sich um einen Cache. Wenn Dir andere Spielarten des Cachings lieber sind, dann ist das Dein gutes Recht. ....
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
SkyTrain
Geowizard
Beiträge: 1041
Registriert: So 3. Mai 2009, 10:04

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von SkyTrain » Mi 21. Mär 2012, 11:05

MadCatERZ hat geschrieben: Im Prinzip ist es ja richtig, dass jeder sein Hobby so betreiben können sollte/dürfte, wie es ihm gefällt, aber leider fällt alles, was an Dummdreistigkeiten getrieben wird, auf die gesamte Gemeinschaft zurück, und dazu gehört eben auch eine Schneise der Verwüstung, die fast zwangsläufig, wenn auch übertrieben dargestellt, mit einem Powertrail einhergeht.
Deine Meinung unterschreibe ich bei deutschen Powertrails. Die Trails in Amerika sehen aber ganz anders aus. Die haben Platz. Viele Trails liegen an Orten an denen du niemanden störst.

Meine Erfahrungen mit US-Trails waren alle positiv. Sie führten ich durch unberührte Landschaften wie es sie in Deutschland schon lange nicht mehr gibt. Suchspuren Fehlanzeige. Auch noch +100 founds sieht noch alles unberührt aus. Ich freu mich darauf wenn es im August wieder rüber geht um ein paar Trails zu erwandern.

Bei deutschen Trails ist hingegen meist fremdschämen angesagt.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von MadCatERZ » Mi 21. Mär 2012, 11:13

SkyTrain hat geschrieben:(...)
Zugegebenermaßen ist in Amerika auch mehr Platz und vielleicht sind die Sucher dort auch rücksichtsvoller, weil sie nicht auf die Statistik schielen, insofern wären Powertrails ein "deutsches" Problem, das uns an der Backe hängt, da wir ja nunmal größtenteils in Deutschland wohnen.
Steingesicht hat geschrieben: Auch das ist ein Cache. Mag sein, daß es keiner ist, die Dir gefällt, oder das er den Richtlinien der einen oder anderen Listingplattform widerspricht - aber dennoch handelt es sich um einen Cache. Wenn Dir andere Spielarten des Cachings lieber sind, dann ist das Dein gutes Recht. ....
Also ist es abgemacht: Der nächste Powertrail hat Logbücher aus leicht verderblichen Lebensmitteln.

Benutzeravatar
steingesicht
Geoguru
Beiträge: 4588
Registriert: Mo 30. Nov 2009, 21:02
Wohnort: über'm Neckar

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von steingesicht » Mi 21. Mär 2012, 11:18

MadCatERZ hat geschrieben:
Steingesicht hat geschrieben: Auch das ist ein Cache. Mag sein, daß es keiner ist, die Dir gefällt, oder das er den Richtlinien der einen oder anderen Listingplattform widerspricht - aber dennoch handelt es sich um einen Cache. Wenn Dir andere Spielarten des Cachings lieber sind, dann ist das Dein gutes Recht. ....
Also ist es abgemacht: Der nächste Powertrail hat Logbücher aus leicht verderblichen Lebensmitteln.
Wenn die Dosen dann noch aus Bambusrohr sind archiviert sich der Trail dann mehr oder weniger selbsttätig nachdem ersten Ansturm der Punktejäger, und es bleibt noch nicht mal Geomüll liegen.
Bild Bild Bild
T5 war gestern - Ächte Männer loggen DNF! Bist auch Du hart genug?

Benutzeravatar
Nachtfalke
Geowizard
Beiträge: 1619
Registriert: Mi 5. Apr 2006, 14:10
Wohnort: Hessen (Rhein-Main)

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von Nachtfalke » Mi 21. Mär 2012, 11:25

steingesicht hat geschrieben:Wenn die Dosen dann noch aus Bambusrohr sind archiviert sich der Trail dann mehr oder weniger selbsttätig nachdem ersten Ansturm der Punktejäger, und es bleibt noch nicht mal Geomüll liegen.
Klingt nach Marktlücke ... Cachebehälter inkl. Inhalt, die sich nach 6 Monaten rückstandslos und umweltverträglich auflösen ... :lachtot:
Warum man in den Wald geht und eine Tupperdose sucht? Weil sie da ist!
BildBild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von Zappo » Mi 21. Mär 2012, 11:30

SkyTrain hat geschrieben:Deine Meinung unterschreibe ich bei deutschen Powertrails. Die Trails in Amerika sehen aber ganz anders aus. Die haben Platz. Viele Trails liegen an Orten an denen du niemanden störst.
Meine Erfahrungen mit US-Trails waren alle positiv. Sie führten ich durch unberührte Landschaften wie es sie in Deutschland schon lange nicht mehr gibt. Suchspuren Fehlanzeige. Auch noch +100 founds sieht noch alles unberührt aus. Ich freu mich darauf wenn es im August wieder rüber geht um ein paar Trails zu erwandern.
Bei deutschen Trails ist hingegen meist fremdschämen angesagt.
So ein bisschen bin ich der Meinung, daß wir hier vielleicht ein Spiel oder (besser) eine Art des Spieles betreiben, welches zu unsere engen Landschaft/Bevölkerung/whatever gar nicht richtig paßt.

Das geht mir sogar auch bei uns so - ob jetzt im Pfälzer Wald 8 Tradis den Weg beschreiben, auf dem man über 4 Burgen stolpert, oder das mit einem Multi "erledigt", ist (bekenne sogar ich :D ) eher Geschmacks- als Sinnfrage.

Dagegen hier bei uns im badischen flachen Hardt- und Wiesengelände den Traditrail "Rund um XY 1-20" zu absolvieren ist dann doch erlebnis- und landschaftsbezogen eher schwach. Gilt aber auch für Multis nach dem Motto: ein Weg rein, ein Weg quer, ein Weg wieder zurück. Wird halt trotzdem gelegt - weil man es haben will. Ist aber für mich ein bisschen wie unbedingt Skiabfahrt ausüben wollen in Holland.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wartungsfreie Trails/Serien?

Beitrag von MadCatERZ » Mi 21. Mär 2012, 11:50

Mit dem Fischbeispiel wollte ich nur illustrieren, das nicht alles, was gemacht werden kann, auch gemacht werden muss - Klar muss ich einen Powertrail nicht machen, aber ich ärgere mich jedes mal, wenn ich an unserem lokalen Powertrail vorbeifahre und die Einflugschneisen am Straßenrand sehe

Antworten