Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

einen Cache mitten auf eine freie Wiese ohne Anhaltspunkte

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
elokheizer
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 20:16

einen Cache mitten auf eine freie Wiese ohne Anhaltspunkte

Beitrag von elokheizer » Di 20. Mär 2012, 00:04

Ich war heute mit einem Kumpel in Leipzig auf Tour und wir stießen auf diesen tollen Cache:

http://coord.info/GC3E2BD

Wir gingen an die Stelle, an der der GPSr 0 Meter Entfernung bei 2 Meter Genauigkeit zeigte und wir fanden uns mitten auf einer großen Wiese.
Wir suchten.
Es wurde finster.
Die Taschenlampen wurden angemacht.
Wir legten eine Tasche auf die 0-Meter-Stelle und zogen Kreise herum.
Es war stockfinster.
Die Kreise wurden auf 12 Meter Radius erweitert.
Ich kam auf die Idee, die UV-Lampe zu nutzen, da vielleicht Tarnung oder Dose leuchten könnte.
Es wurde zu spät, wir haben abgebrochen und sind gegangen.

Naja, im Grunde finde ich die Idee, einen Cache mitten auf eine freie Wiese ohne Anhaltspunkte zu legen, recht lustig.
Aber doch bitte mit genau eingemessenen Koordinaten. Es gibt doch die Möglichkeit am GPSr die Koordinaten mitteln zu lassen. Ja sogar an Smartphones wird das doch gehen.

Nun ja, wie denkt ihr über so einen Cache, der mitten auf einer freien Wiese liegt?
Bild

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von hustelinchen » Di 20. Mär 2012, 00:19

Warum nicht? Dann sind die Versteckvarianten meistens ja überschaubar. So einen in der Art hatte ich erst vor 2 Wochen.
Dateianhänge
P1110964k.JPG
auf der Wiese
P1110964k.JPG (135.52 KiB) 1171 mal betrachtet
P1110963k.JPG
da isser
P1110963k.JPG (187.56 KiB) 1171 mal betrachtet
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
elokheizer
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 20:16

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von elokheizer » Di 20. Mär 2012, 00:23

Ja, die Idee finde ich ja nicht schlecht.
Nur sollten auf englischem Rasen die Koordinaten doch genau sein. ;-)

OK, vielleicht hatten wir auch enorme Tomaten auf den Augen.
Man kennt es ja, dieses "Wie konnten wir sowas nur übersehen?!".
Bild

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von adorfer » Di 20. Mär 2012, 01:28

Oder es gibt einen alten Kabelstollen oder verrohrten Ortsbach eine Etage tiefer.
Wie ist denn der T-Wert?
O.k. T1,5 passt nicht.
Also doch evtl. Petling mit grünen Deckel in einem senkrecht in die Erde gebohretem Wasserrohr. Oder ähnliche Konstruktion "noch kleiner".

Aber ich rieche schon den SBA wegen "vergraben".
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Benutzeravatar
Starglider
Geoguru
Beiträge: 4653
Registriert: Do 23. Sep 2004, 15:00

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von Starglider » Di 20. Mär 2012, 04:10

-jha- hat geschrieben:Aber ich rieche schon den SBA wegen "vergraben".
Es gab ja schon 5 "Needs Archived"-Logs, wenn auch noch keinem von den Findern die passende Guideline eingefallen ist.
Was ich...interessant finde.
Und ApproV stellt sich augenscheinlich erstmal dumm.
Was ich noch viel interessanter finde.
-+o Signaturen sind doof! o+-

Benutzeravatar
rs-sepl
Geowizard
Beiträge: 1344
Registriert: Di 10. Feb 2009, 10:02

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von rs-sepl » Di 20. Mär 2012, 07:50

Abgesehen davon, dass die Wiese wohl leidet, wüsste ich nicht, warum da ein SBA geloggt werden muss
- wenn die Koords im Rahmen der GPS-Genauigkeit stimmen
- und gleiches Recht für alle Caches gilt, also der Punkt "versenktes Rohr" toleriert wird.

Es wird wohl eines dieser lediges Plastegrasbüschel sein mit Nano unter dran. Dürfte wohl spätesten beim ersten Rassenmähen weg sein.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von MadCatERZ » Di 20. Mär 2012, 09:18

cpusch hat geschrieben:Nun ja, wie denkt ihr über so einen Cache, der mitten auf einer freien Wiese liegt?
Spontan: einer für die Statistik - langweiliges, uninspiriertes und vor allem beliebiges Versteck. Es kommt drauf an, wenn da ein Bunkerrest, ein alter Schaltkasten oder irgendwas außerhalb der Kategorie Hasengrill ist, wenn es zu der Wiese eine Geschichte gibt oder es eine sehr schöne Wiese ist, die zum Verweilen einlädt, kann das Urteil auch anders ausfallen.
Mein letzter Wiesencache beinhaltete einen Kilometer Anmarsch und lag an einem hübschen kleinen See, von dessen Existenz ich bis dahin nichts wusste.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von Zappo » Di 20. Mär 2012, 09:54

cpusch hat geschrieben:...Naja, im Grunde finde ich die Idee, einen Cache mitten auf eine freie Wiese ohne Anhaltspunkte zu legen, recht lustig. Aber doch bitte mit genau eingemessenen Koordinaten. Es gibt doch die Möglichkeit am GPSr die Koordinaten mitteln zu lassen. Ja sogar an Smartphones wird das doch gehen.

Nun ja, wie denkt ihr über so einen Cache, der mitten auf einer freien Wiese liegt?
Also ich finde die Idee - entgegen Dir - eher wenig lustig. Ungenaue Koordinaten und/oder schlechter Empfang wird es immer geben, da hilft auch das sorgfältigste Mitteln nichts. Wenn Du vor Ort schlechten Empfang hast, bedeutet das Suche über 20 x 20 Meter - und selbst bei gutem wirds leicht 10x10 Meter. Dann macht das Grasbüschelabsuchen genausoviel Spaß wie den Fake-Stein im Schotterbett aufzuspüren.

Ich denke, bei so etwas hat sich der Owner wohl doch sehr "im Rahmen seiner Möglichkeiten" bewegt - will heißen, das Ding ist keine wirkliche Leistung. Ein Dreizeilenlisting ist kein Listing, ein Mikro ohne Sachzwang ist keine Dose, ein Hint "Gras" in der Wiese ist kein Hint, eine belanglose Location ist keine Cache-Location, ein gefordertes wahlloses Suchen ist keine gute Versteckidee.

Flachcache eben. Sowaswürde ich nicht suchen, und wenn ich es fände, würde ich es nicht loggen. Und wenn das in meiner direkten Umgebung auftauchen würde, würde ich versuchen, den Owner ein bisschen besser in die Richtung Cachen zu schubsen.

Das denke ICH darüber.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

rolf1327
Geomaster
Beiträge: 806
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 14:02
Wohnort: Frankfurt

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von rolf1327 » Di 20. Mär 2012, 11:01

Ich liebe solch großartigen Dosen!

- Landschaftlich interessante Location (Wiese)
- Eine besondere Herausforderung (Muggel)
- Der Witz ist es, zum Cache zu gelangen ohne hereinzufallentreten
- Die Dose ist besonders spannend, da die Koordinaten nicht stimmen

Vielleicht sollte masn so eine art Führerschein einführen, um caches legen zu dürfen...
Σ(F) / Σ (DNF) > 1

Benutzeravatar
elokheizer
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mo 4. Apr 2011, 20:16

Re: Mitten auf der Wiese ...

Beitrag von elokheizer » Di 20. Mär 2012, 11:19

rs-sepl hat geschrieben:Es wird wohl eines dieser lediges Plastegrasbüschel sein mit Nano unter dran.
Dachte ich auch erst, deswegen die Idee mit der UV-Lampe, in der Hoffnung, dass die Plaste unter UV-Licht fluoresziert.

Naja, ich bin ja immer recht offen für andere Cacheverstecke, die auch nicht unbedingt an besonderen Orten sein müssen.
Mal sehen, wie lange es diesen Cache noch gibt, oder ob es schneller als gedacht ins Archiv wandert.
Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder