Seite 2 von 4

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 13:39
von De Dithmarscher
TandT hat geschrieben:Vielleicht solltet ihr das Cachen beim Event in den Vordergrund stellen und das Klettern, Abseilen etc. als Rahmenprogramm anbieten. Damit ist jedem (auch den Reviewern) geholfen. :idea:
Eben genau das nicht, lies die Guidelines und du wirst folgendes finden:

---schnipp---
In addition, an event cache should not be set up for the sole purpose of drawing together cachers for an organized hunt of another cache or caches. Such group hunts are best organized using the forums or an email distribution list.
---schnapp---

Ganz abgesehen davon, nochmal der Hinweis darauf, das ein Cache (ein Event ist ja auch ein Cachetyp) nicht an Stellen versteckt werden darf, an denen Waren verkauft werden (Kneipe)...

Bis denne,
Dieter

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 13:41
von °
Vielleicht solltet ihr Euch nochmal den Grund der Ablehnung für die Folgeevents genau vor Augen führen. Das erste Event wurde ja approved.

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 13:47
von tandt
De Dithmarscher hat geschrieben:
TandT hat geschrieben:Vielleicht solltet ihr das Cachen beim Event in den Vordergrund stellen und das Klettern, Abseilen etc. als Rahmenprogramm anbieten. Damit ist jedem (auch den Reviewern) geholfen. :idea:
Eben genau das nicht, lies die Guidelines und du wirst folgendes finden:

---schnipp---
In addition, an event cache should not be set up for the sole purpose of drawing together cachers for an organized hunt of another cache or caches. Such group hunts are best organized using the forums or an email distribution list.
---schnapp---
Äh, Dieter...!?
Lies' mal, was ich da geschrieben habe: "...das Cachen in den Vordergrund stellen..."! Damit meine ich nicht, das Rudel-Cachen sondern das Cachen im Allgemeinen, den Erfahrungsaustausch, Tipps & Tricks, Planungen für kommende Caches etc......

Grützle

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 13:59
von -tiger-
° hat geschrieben:Vielleicht solltet ihr Euch nochmal den Grund der Ablehnung für die Folgeevents genau vor Augen führen. Das erste Event wurde ja approved.
voraugenführ:
Die zwei Folgeevents haben aber durchaus Charakter von einem "Kletterstammtisch", was mit Geocachen nicht mehr viel gemeinsam hat ausser dass die Kletterer auch zufällig Geocacher sind.
Und jetzt? Ist das nicht bei jedem Event so? Ich sehen schon unseren nächsten GC Stammtisch abgelehnt mit der Begründung:

"Die Folgeevents haben aber durchaus den Charakter von einem "Fress- Sauf- und Laberstammtisch", was mit Geocachen nicht viel mehr gemeinsam hat ausser dass die Fresser und Säufer zufällig Geocacher sind."

Aber ist es nicht eben genau dieser "Zufall", daß die Teilnehmer Cacher sind, was einen Geocaching-Event ausmacht? Solche Events werden ja genau dazu veranstaltet, um Cacher zusammenzubringen, daß sie sich gegenseitig kennen lernen und Spaß haben. Die berühmte Feststellung "it's a just game" scheint immer mehr in den Hintergrund zu rücken und das Motto "Caches Ablehnen so oft es geht" rückt in den Vordergrund.

Hier noch mal die Kernfrage aus meinem vorherigen Posting mit Bitte um eine Antwort. Die Bedeutung der Frage ist wohl etwas untergegangen:
Wo liegt überhaupt das Problem? Wem schadet es, wenn so ein Event stattfindet?
Tiger

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 14:09
von Cornix
-tiger- hat geschrieben: ... das Motto "Caches Ablehnen so oft es geht" rückt in den Vordergrund.
Das würde ich Kris Kringel nun wirklich nicht unterstellen. Er war wohl einfach zu lange bei der Bundeswehr und versucht nun hier die Geocaching-ZDv (oder was er dafür hält) mit aller Gewalt durchzudrücken. :wink:

Cornix

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 14:16
von HHL
-tiger- hat geschrieben:
Aber ist es nicht eben genau dieser "Zufall", daß die Teilnehmer Cacher sind, was einen Geocaching-Event ausmacht? Solche Events werden ja genau dazu veranstaltet, um Cacher zusammenzubringen, daß sie sich gegenseitig kennen lernen und Spaß haben. …
so ist es. deshalb wurde auch von den damals recht strengen vorgaben für events (der event bzw. das event-thema mußte zwingend mit geocaching zu tun haben) abgegangen. jeremy meinte in einem us-thraed sinngemäß: »wenn geocacher ienander treffen hat das immer etwas mit geocaching zu tun«.
fazit: was genau auf dem event veranstaltet wird geht also nur den owner und die teilnehmer etwas an. (von grundsätzlichen ausnahmen, wie strafrechtlich relevante verbotene aktionen o.ä., mal abgesehen.)
kringel sollte mal etwas souveräner werden. :wink:

happy eventing.

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 14:48
von DocW
Cornix hat geschrieben:[Das würde ich Kris Kringel nun wirklich nicht unterstellen. Er war wohl einfach zu lange bei der Bundeswehr und versucht nun hier die Geocaching-ZDv (oder was er dafür hält) mit aller Gewalt durchzudrücken. :wink:

Cornix
Was ist ZDv? Erklär das mal uns Drückebergern!

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 14:51
von tandt
Zentrale Dienstvorschrift. Regelte bis vor einigen Jahren unter anderem, wie der Soldat sich durch Gewässer zu bewegen hat ("ab einer Wassertiefe von 1,20 Meter hat der Soldat eigenständig mit Schwimmbewegungen anzufangen").
Lustig in diesem Zusammenhang auch die Materialanforderungslisten: "Falle, klappmechanisch für Pelztier, klein, grau, beweglich" (= Mausefalle) :lol:

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 14:53
von geometer42

Verfasst: Di 13. Dez 2005, 15:01
von moenk
Macht doch ein normales Event draus so dass man nicht klettern muss, sondern vorweg wenn man will, so dass es auch ohne geht.