Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

bewusst als NC, bitten des Cacheowners einfach ignoriert?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Watson
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 15:19
Wohnort: Herne

bewusst als NC, bitten des Cacheowners einfach ignoriert?

Beitrag von Watson » Mi 25. Apr 2012, 11:28

Hallo ,

mich würde mal eure Meinung zu diesem Thema interessieren.
Ich habe erst vor ein paar Tagen einen Cache veröffentlicht der zwar prinzipiell tagsüber machbar ist aber bewusst als NC gelisted wurde. Neben den Attributen habe ich auch im Listing nochmal extra gebeten diesen Cache auf keinen Fall tagsüber anzugehen.
Der Cache ist nicht mal eben so zu holen sondern mit etwas verbiegung bzw. anstrengung oder tool zu loggen. Unauffällig = 0 Weiterhin ist man durchweg vom mehreren Seiten einsehbar bei denen man Muggel erst sieht wenn es zu spät ist.

Mittelerweile waren 8 Leute vor Ort die ALLE tagüber dort waren und mal eben mit in den Log schreiben es sei alles muggelfrei gewesen ( was man dort wie gesagt gar nicht einsehen kann )
Ich fühle mich da ehrlich gesagt ein wenig ver........ :kopfwand:

Über lege schon die erste Station so umzubauen das sie wirklich nur noch nachts machbar ist.

Wie steht ihr dazu? seh ich das zu eng? :/

Werbung:
Die Baumanns
Geowizard
Beiträge: 1907
Registriert: So 3. Okt 2004, 16:59
Wohnort: N 51°34,2' E 7°18,1 Castrop-Rauxel

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von Die Baumanns » Mi 25. Apr 2012, 11:35

So etwas kannst Du leider nicht verhindern.
Daher ist eher der Cache an der falschen Stelle,
wenn es zudem noch ein Tradi ist, da wird das Listing in der Regel gar nicht gelesen.
Was evtl. funktionieren würde, einen kleinen Minimulti raus zu machen, da man dann der Hoffnung sein kann, das das Listing gelesen wird. Wenn es dann noch klappt, das die Finalposition nur bei Dunkelheit ausgegeben wird, hast Du gewonnen.

Das beachten von Wünschen wird leider beim Massencaching ignoriert.

Gruß
Guido
Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal Fresse halten! (Dieter Nuhr)
Bild

cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von cahhi » Mi 25. Apr 2012, 11:37

Die "Tagcacher" wirst Du in der Tat nur los, wenn der Cache nur nachts gemacht werden kann. In der dunklen Jahreszeit wird es aber sehr früh dunkel, hättest Du dann nicht auch das Muggelproblem?

Darauf, dass sich die Cacher an die Bitten des Owners halten, kann man leider nicht vertrauen und man muss als Owner geradezu damit rechnen. Die Frage ist halt kannst und willst Du damit leben? Wenn nicht, dann muss der Cache ins Archiv...
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

Watson
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 15:19
Wohnort: Herne

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von Watson » Mi 25. Apr 2012, 11:47

Das ist es ja gerade wenns ein Tradi wär würd ichs verstehen aber es ist ein d3,5 Mystery mit einer Station plus final. Und das es ein nc ist haben mit sicherheit alle gelesen wenn ich sätze lese wie " wir haben uns das ganze mal angesehen und weil es so muggelarm war mussten wir gar nicht bis spät abends warten.

Watson
Geocacher
Beiträge: 44
Registriert: Mo 20. Feb 2012, 15:19
Wohnort: Herne

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von Watson » Mi 25. Apr 2012, 11:50

ah fast vergessen @ cahhi : nein sobal es dunkel ist findet man dort keine muggels mehr weil keine beleuchtung

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von Zappo » Mi 25. Apr 2012, 11:59

cahhi hat geschrieben:.....Darauf, dass sich die Cacher an die Bitten des Owners halten, kann man leider nicht vertrauen und man muss als Owner geradezu damit rechnen. Die Frage ist halt kannst und willst Du damit leben? Wenn nicht, dann muss der Cache ins Archiv...
Rücksicht von Cachern kannst Du vergessen - zumindest, wenn da nicht ein Filter von 5 km Fußmarsch davorliegt.

Cachen geht mittlerweile großenteils so: Auto volladen, in eine Gegend einfallen, plattcachen - Hauptsache gefunden. Wenn man nix findet, wirft man eine "Ersatzdose" - weil man will ja nicht wegen einem Smilie auf der Karte nochmals anfahren. Und morgen ist eh ein anderes Gebiet dran, mit Kleinigkeiten wie Ownerwünsche - falls man sie überhaupt bemerkt- kann man sich da nicht aufhalten.

Die massig schlechten Caches sind ja nur die Spitze des (riesigen) Eisbergs an schlechten Cachern.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Danii0206
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:06

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von Danii0206 » Mi 25. Apr 2012, 12:35

Habe bei meinem ersten Cache das Gleiche beobachtet. Ein Multi mit 6 QtA-Stationen + Final. Die letzte QtA ist den Ortskundigen, die die Beschreibung lesen, bekannt. Dann werden davon einfach die Koordinaten geschätzt, in die Finalformel eingesetzt und es kommen dann Logs wie: "Als Mystery gelöst. Hatte nur einen Suchradius von 20m." oder "Heimvorteil genutzt." :???:

Dabei hab ich mir für den Weg ein paar lustige Aufgaben ausgedacht, bei denen es einen kleinen Aha-Effekt geben sollte.
Aber mitlerweile denke ich, dass die sich ja nur selbst um das Erlebnis bringen. Also ärgern lohnt sich da nicht.

Vielmehr ärgert mich, dass nach 20 Funden die Hälfte der Tauschgegenstände weg ist. Aber das ist ein anderes Thema. :zensur:

Am meisten positiv in den Logs erwähnt wird der Hint. :roll:
Zuletzt geändert von Danii0206 am Mi 25. Apr 2012, 12:42, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von Cachebär » Mi 25. Apr 2012, 12:41

So wie Du Deinen Cahe beschreibst, gibt es wohl nachts (wenn man mit Lampen suchend in frequentiertem Gebiet / Hausnähe unterwegs ist) ein NOCH größeres Muggelproblem wie tagsüber (wenn man wenigstens sieht, dass einen jemand sieht), oder ?!!
LG, Thorsten

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8620
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wenn bitten des Cacheowners einfach ignoriert werden....

Beitrag von MadCatERZ » Mi 25. Apr 2012, 12:54

Watson hat geschrieben: Unauffällig = 0 Weiterhin ist man durchweg vom mehreren Seiten einsehbar bei denen man Muggel erst sieht wenn es zu spät ist.
Und wenn da nachts Leute mit Taschenlampen rumhühnern, ist es weniger auffällig :???:
Nachts sind ja nicht nur Cacher draußen unterwegs...
Prinzipiell mag ich Caches, bei denen man als Cacher potenziell exponiert ist, nicht, deswegen mache ich auch einen Bogen um fast alles in bebautem Gebiet.
Ganz vermeiden kann man das Ertapptwerden natürlich nicht, aber man kann das Risiko durchaus absenken.
Watson hat geschrieben: Über lege schon die erste Station so umzubauen das sie wirklich nur noch nachts machbar ist.
Das wäre auf jeden Fall besser als auf den guten Willen der Cacher zu setzen.

Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: bewusst als NC, bitten des Cacheowners einfach ignoriert

Beitrag von adorfer » Mi 25. Apr 2012, 13:20

Ohne Link zu Listing/Wegepunkt ist das aus der Distanz natürlich schwer zu beurteilen.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

Antworten