Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

...und es lohnt sich doch!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

...und es lohnt sich doch!

Beitrag von hustelinchen » Fr 27. Apr 2012, 01:18

TFTC? +1? Alles egal, wenn man ab und zu sooo einen netten Log bekommt. http://www.geocaching.com/seek/log.aspx ... 2e9bf047a6 Dafür lohnt es sich Dosen zu verstecken und zu warten. Ok, ist nur ein Beispiel, es gibt noch viele Logs über die ich mich sehr gefreut habe, auch kürzere. ;)

Das wollte ich doch mal loswerden, weil es halt nicht alle Tage vorkommt, aber es kommt vor. :up:
Herzliche Grüße
Michaela

Werbung:
cahhi
Geowizard
Beiträge: 1638
Registriert: Mo 21. Jun 2010, 14:52

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von cahhi » Fr 27. Apr 2012, 06:51

Jupp. Aber solche Logs bekommt man halt nicht für einen Leitplankentradi. Wenn man sich als Owner entsprechende Mühe gibt, kommt auch von genug Suchenden einiges zurück. Und wer zwischen solchen Logs "+1" oder "Mit XY gut gefunden" loggt, der sagt deutlich mehr über sich als über die Dose aus...
Dosiert cachen

Sent from my computer using my browser and keyboard

reste
Geocacher
Beiträge: 34
Registriert: So 17. Mai 2009, 14:12
Wohnort: 63477 Maintal

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von reste » Fr 27. Apr 2012, 08:43

"Jupp. Aber solche Logs bekommt man halt nicht für einen Leitplankentradi."

Och... das geht auch bei nem Leitplankentradi... http://www.geocaching.com/seek/cache_de ... 0ca6ce164f

Allerdings gebe ich Dir beim Rest deines Kommentares vollkommen recht.

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von argus1972 » Fr 27. Apr 2012, 08:57

cahhi hat geschrieben:Jupp. Aber solche Logs bekommt man halt nicht für einen Leitplankentradi.
Auch das geht! :D

Aber man kann wirklich sagen, dass sich sehr häufig die Logs analog zum Erlebniswert des Caches verhalten.
Oder spielt vielleicht sogar die cachende Zielgruppe in gewisser Weise eine Rolle? :???:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von MadCatERZ » Fr 27. Apr 2012, 09:13

Es ist IMO wirklich so: Die Mühe resp. der Aufwand des Owners wird von vielen Suchenden durchaus registriert und schlägt sich dann auch in entsprechend ausführlichen Logeinträgen nieder - was will man auch über einen Ideal-Standard-Mikro großartig schreiben?
Andererseits ziehen aufwendigere Caches ja auch ein anderes Publikum an, und wer die Muße hat mehr als eine Stunde in einen Cache zu investieren, wird auch noch ein paar Minuten mehr fürs Loggen haben - zumal ein Log für meinetwegen zwei Stunden Cachen durchaus weniger Arbeit erfordert, als sich für 10 Caches in zwei Stunden was aus den Fingern zu saugen.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von Zappo » Fr 27. Apr 2012, 10:01

MadCatERZ hat geschrieben:.....Andererseits ziehen aufwendigere Caches ja auch ein anderes Publikum an, und wer die Muße hat mehr als eine Stunde in einen Cache zu investieren, wird auch noch ein paar Minuten mehr fürs Loggen haben......
wichtiges Wort von mir gefettet - danke :D :D :D .

Mich hat ja niemand zum Hobby gezwungen, das ist meine Freizeit - und Cachen fängt mit Raussuchen und Listing lesen an und hört mit Log schreiben auf - dazwischen ist noch Rätseln/Suchen/Outdoor/Klettern/Paddeln/Wandern/Lernen/Erleben/neue Caches ausdenken. Und für alles kann ich mir Zeit nehmen - schön.

Natürlich sind PQs/Solverprogramm/Autologs praktisch (ne Glatze ist das im übrigen auch) , der Ansatz, sich was zu erleichtern, ist aber längst in der Realität dahin mutiert, daß dann im Gegenzug soviele Caches gelegt werden, die man "zu Fuß" garnicht bewältigen kann. Geschweige denn, daß niemand Lust hat, hunderterweise Koordinaten von Hand aufs GPS zu baggern und entsprechende Logs zu texten. Die Flachcacheflut wäre ohne diese Dinge garnicht aufgekommen.
Der Rationalisierungsansatz mag manchmal praktisch sein, hat sich aber mal wieder - wie immer - verselbstständigt.

Allerdings ist es auch möglich, für nen Multi in schöner Landschaft mit stimmiger Geschichte und Stationen ein negatives Log zu erhalten - hatte ich gerade. Der Kritikpunkt war, daß auf 8 km bei 3 Stationen viel zu wenig zu tun war - Cacher2.0 eben. Die werden zipfelig, wenn sie nicht nach 161 m schon nach dem nächsten Cache greifen kann und auf dem Weg zum übernächsten das Vor-Ort-Log ins Quietschi eintippen kann. Freie Landschaft ohne Dosen muß wohl sehr verstörend sein :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von argus1972 » Fr 27. Apr 2012, 10:16

Zappo hat geschrieben:Freie Landschaft ohne Dosen muß wohl sehr verstörend sein :D
:lachtot:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von hustelinchen » Fr 27. Apr 2012, 13:59

cahhi hat geschrieben:Jupp. Aber solche Logs bekommt man halt nicht für einen Leitplankentradi.
Das stimt, aber andersrum loggen dann doch auch viele den Multi mit kniffeligen Stationen mit einem Halbsatz. Wobei mich das nun auch nicht wirklich sooo stört, nicht jeder ist in der Lage das Erlebte auch zu formulieren, mich eingeschlossen. Aber um so schöner, wenn dann mal zwischen dem ganzen Logeinheitsbrei ein Loghighlight auftaucht.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
jennergruhle
Geoguru
Beiträge: 5136
Registriert: Mi 29. Jun 2005, 12:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Pierknüppel

AW: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von jennergruhle » Fr 27. Apr 2012, 14:15

hustelinchen hat geschrieben:
cahhi hat geschrieben:Jupp. Aber solche Logs bekommt man halt nicht für einen Leitplankentradi.
Das stimt, aber andersrum loggen dann doch auch viele den Multi mit kniffeligen Stationen mit einem Halbsatz.
Hauptsache, es ist pro Cache und pro Cacher ein anderer Halbsatz und nicht Strg-C Strg-V.
Feierabend- und Urlaubscacher und bekennender DNF-Logger

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: ...und es lohnt sich doch!

Beitrag von The_Nightcrawler » Fr 27. Apr 2012, 15:55

Was mich ja karamäßig auf de Barrekaden bringt:

Logs in denen sich die Finder in ellenlangen Hymnen feiern und nicht ein Wort über die Dose verlieren, ganz egal, wieviel Mühe in Dose und Listing steckt.
Oder aber Logs, wie: Schade, nicht mehr aufs Treppchen gereicht. Danke trotzdem!

Wie, "danke trotzdem"? Ich erinnere mich nicht zu einem Wettstreit aufgerufen zu haben. Oder heißt das:
Dose ist großer Mist, aber ich bin trotzdem da gewesen, um auf einem "Treppchen" zu stehen.

Das ärgert mich dann so für 10 oder 15 Minuten, danach denke ich aber trotzdem, ich mache so weiter und investiere Zeit, Geld und Arbeit in meine Dosen. Einfach, weil es mehr Spass macht, als irgendeine Filmdose an eine Leitplanke zu heften und weil die Großzahl der Logger doch den Aufwand zu würdigen weiß.
Meist sind es ja die FTF-Jägerbataillone, Ausnahmen bestätigen die Regel, die solche Selbstbeweihräucherungsorgien im Log durchziehen.
BildBild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder