Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Logverhalten bei T5ern

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
hellgies
Geocacher
Beiträge: 141
Registriert: Do 27. Jan 2011, 21:51
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von hellgies » Do 3. Mai 2012, 09:57

Mir als T5 Owner und natürlich auch Cacher, ist es vollkommen Wurscht wie die Namen ins Logbuch kommen.

Ich kenne allerdings auch T5 Owner, die unbedingt ein Log-Beweis-Foto sehen wollen, weil sie sich sonst betrogen fühlen, und regelrecht auf die Palme gehen, wenn sie mitbekommen das nicht jeder aus dem Team an der Dose angeschlagen hat... :???:

Es ist halt nur ein Spiel, jeder sollte es spielen wie er mag.
Wenn ein Cache, im Team erarbeitet und gefunden wird, soll auch jeder der maßgeblich daran beteiligt ist, seinen Namen ins Logbuch schreiben dürfen.
Dabei ist es doch egal ob nun T oder D5, oder sonst eine Sternchen-Wertung.

Aber hier spalten sich wie immer die Meinungen, aber diese ist ja hier gefragt :D .


Gruß hellgies

Werbung:
Sturmreiter
Geomaster
Beiträge: 341
Registriert: So 2. Mär 2008, 10:49

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von Sturmreiter » Do 3. Mai 2012, 10:58

hustelinchen hat geschrieben:Albern finde ich solche Logs wie: Ich, Gerd, habe die Dose heruntergeholt und Hilde hat sie wieder rauf gebracht. Was soll das? Woher weiß Hilde wo genau der Cache lag? Oder schafft Gerd den Weg nicht zwei Mal? Wichtig finde ich bei jedem Cache, wer ihn findet versteckt ihn auch wieder, egal ob T5 oder T1.
Der Gedanke dahinter ist doch grundsätzlich okay und lobenswert: jeder wollte sein ernsthaftes Bemühen die vom Owner vorgegebene Leistung zu erbringen dokumentieren. Kenne ich hauptsächlich von Baumcaches, bei denen man die Dose von unten an einem Ast baumeln sieht, womit die 2. Frage beantwortet wäre. Grundsätzlich ist es aber richtig, wer holt der bringt.
hellgies hat geschrieben:Ich kenne allerdings auch T5 Owner, die unbedingt ein Log-Beweis-Foto sehen wollen, weil sie sich sonst betrogen fühlen, und regelrecht auf die Palme gehen, wenn sie mitbekommen das nicht jeder aus dem Team an der Dose angeschlagen hat...
Ich sag ja, es gibt Fälle, in denen der größte Spaß darin besteht unmißverständlich ins Log zu schreiben, daß man sich unten eingetragen hat. Fälle in denen Beweisfotos regelrecht gefordert werden animieren mich gradezu zu zivilem Ungehorsam. Ich verstehe zwar, daß es für den Owner, (und nicht nur den) nett ist ein Galerie von lauter am Seil hängenden, sich selbst am langen Arm fotorafierenden Menschen anzusehen, und finde dies als freundliche Bitte formuliert auch völlig okay. Aber als Beweis? Neee, ne? Wo komm wa denn dahin wenn wir anfangen unsere Unschuld beweisen zu müssen? Und vor allem: welcher Macht? *kopfschüttel*
Don't worry, go caching!

Benutzeravatar
SkyTrain
Geowizard
Beiträge: 1041
Registriert: So 3. Mai 2009, 10:04

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von SkyTrain » Do 3. Mai 2012, 11:28

hustelinchen hat geschrieben:Albern finde ich solche Logs wie: Ich, Gerd, habe die Dose heruntergeholt und Hilde hat sie wieder rauf gebracht. Was soll das? Woher weiß Hilde wo genau der Cache lag? Oder schafft Gerd den Weg nicht zwei Mal? Wichtig finde ich bei jedem Cache, wer ihn findet versteckt ihn auch wieder, egal ob T5 oder T1.
Warum? Ich nenne das Teamwork. Natürlich kann Gerd auch oben im Baum sein Log rein schmieren und Hilde verwischt im Nachgang noch die frische Tinte. Schöner ist es aber unten auf dem Boden gemeinsam das Logbuch zu signieren. Der Aufwand ist identisch.

Da fast immer das Versteck von unten sichbar ist, wird es auch keine Verwechslungen geben wohin die Dose gehört. Und wenn es doch einmal Unklarheiten gibt darf ja auch noch gesprochen werden.

Danii0206
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:06

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von Danii0206 » Do 3. Mai 2012, 16:12

Ist ein Beweisfoto nicht sowieso gegen die Regel, dass es keine zusätzliche Logbedingung zur Unterschrift im Log geben darf?

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von HowC » Do 3. Mai 2012, 16:21

ich war mal auf einem Cito wo ein T5 herumgereicht wurde....
.da wurde der T5 dann von 100 Leuten gelogged.
Da wurde geschubst und gedrängt, damit man nur ja seinen Stempel auf den Zettel (oder die Hand die den Zettel hält) bekommt.
DAS fand ich schon überaus lächerlich...

Wenn einer sichert und der andere klettert, wäre es mir egal wenn beide loggen.... das läuft doch manchmal auch so ab: da werden 5 T5 am tag angegangen.
einmal klettert der eine, dann der andere?
Sooooooooo viel Unterschied ist da jetzt auch nicht wenn man 5 Buchen a 25 Meter besteigt oder?

NEIN, ich möchte nicht dazu aufrufen, alle Leitplankencaches zu loggen, wenn man eine Leitplanke gesehen hat.

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von HowC » Do 3. Mai 2012, 16:22

Danii0206 hat geschrieben:Ist ein Beweisfoto nicht sowieso gegen die Regel, dass es keine zusätzliche Logbedingung zur Unterschrift im Log geben darf?
du darfst beweisfotos online stellen, aber du darfst beweisfotos als Owner nicht verlangen.

Dosenfotos find ich auch nicht unbedingt total spannend in Galerien oder bei Listings ;-)

Danii0206
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:06

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von Danii0206 » Do 3. Mai 2012, 16:33

HowC hat geschrieben:Dosenfotos find ich auch nicht unbedingt total spannend in Galerien oder bei Listings ;-)
Manchmal helfen die beim Suchen. Wenn jemand ein Tablettenröllchen als Micro in der Hand hält, brauch ich nicht nach einem Nano suchen - und umgekehrt. ;)

sari12807
Geocacher
Beiträge: 25
Registriert: Mo 4. Jul 2011, 19:43
Wohnort: Falkenstein / Vogtland
Kontaktdaten:

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von sari12807 » Do 3. Mai 2012, 19:16

ich finde, dass auf jeden fall das ganze team loggen darf, da man nunmal nicht alleine klettern sollte.
das wäre doch übertrieben, wenn von nerm 5mann-team jeder hoch und runter muss um zu loggen.
der arme baum.
das muss jeder cacher für sich selbst entscheiden.

neulich hab ich mich im baum gesichert und unten umbauen lassen, um das seil höher zu bekommen, dass wäre allein nicht möglich gewesen

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von radioscout » Do 3. Mai 2012, 21:47

HowC hat geschrieben: DAS fand ich schon überaus lächerlich...
Gefällt mir!

Eine schöne Parodie auf dieses T=5-Ehren-Zeuchs.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Taximuckel
Geowizard
Beiträge: 1016
Registriert: Di 17. Mai 2005, 17:21

Re: Logverhalten bei T5ern

Beitrag von Taximuckel » Fr 4. Mai 2012, 22:45

Moin,

jeder soll so, wie er will. Wenn der Punkt halt so wichtig ist, oder die Karte unbedingt nur "Smilies" haben darf... Meinen Segen haben sie. Jeder (dis)qualfiziert sich halt selber in seinen Logs.
Mir ist nur wichtig, daß die Dose wieder original hinterlassen wird, so daß ich nicht wieder aktiv werden muß!

Gruß

Dirk
Intelligenz ist wie ein Floh: Springt von einem zum anderen, aber beißt nicht jeden...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder