Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Umfrage: Powertrails find ich toll

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Was hälst Du von Powertrails?

Ich kann nicht genug davon haben, normale Caches interessieren mich kaum.
5
2%
Ich würde jederzeit einen absolvieren.
60
20%
Ich würde vielleicht ich einen absolvieren.
86
28%
Ich würde niemals einen absolvieren, sollen das andere machen
32
11%
Powertrails haben mit Geocaching nichts zu tun.
117
38%
Ich habe keine Meinung
4
1%
 
Abstimmungen insgesamt: 304

Benutzeravatar
bene66
Geomaster
Beiträge: 406
Registriert: Fr 4. Sep 2009, 14:47
Wohnort: 52134 Herzogenrath-Kohlscheid

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von bene66 » Mo 21. Mai 2012, 13:35

Zugegeben, ich hab mich jetzt nicht durch den ganzen Thread gelesen, daher bitte ich eventuelle Wiederholungen zu entschuldigen.

Am Geocachen gefällt mir, daß es enorm vielseitig ist. Wandern in der Natur, Fremdenführung in einer Stadt, Rätselösen, Klettern, Tauchen, Höhlen, Knifflige Verstecke finden und öffnen und eben auch Statistikcachen - das gehört alles für einige dazu und für einige nicht.

Powertrails sind eben auch eine dieser Spielarten.

Was ich nicht verstehe, ist, daß Groundspeak seine eigenen Qualitätsansprüche hier nicht durchzieht (oder müssen die Guidlines und deren Auslegung durch die Reviewer hier der Realität noch folgen?).

Wenn ich einen Cache lege, muß ich nachweisen, daß ich ihn warten kann.
Liegt er ausreichend nah an meinen Homekoordinaten wird das zwar als gegeben angenommen. Sonst muß ich dem Reviewer aber plausibel machen, daß eine Wartung sichergestellt ist.

Beim Powertrail kann ich die Wartbarkeit aber nicht voraussetzen - daher sollte ein plausibeles Wartungskonzept Pflicht sein.

Vielleicht schafft es ein Rentner ja, ständig 100 oder mehr Dosen zu pflegen (feuchte Logbücher sind ja beim schnellen Cachen vorprogrammiert).
Oder es hat sich eine ganze Cachegruppe zusammengetan, die die Serie gemeinsam pflegt.

In diesen Fällen hätte ich nichts gegen Powertrails.

bene66
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Ich führe Statistiken um schöne Cache-Erlebnisse zu haben, aber ich cache nicht um eine schöne Statistik zu haben

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von MadCatERZ » Mo 21. Mai 2012, 15:54

Ich habe kürzlich durch Zufall herausgefunden, dass das für den Süd-SH-Trail verantwortliche Team wohl eine Menge Caches geloggt hat, die es gar nicht gefunden hat, das riecht schon nach Sockenpuppe - wohl aus gutem Grund.

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von SuediHSV » Mo 21. Mai 2012, 16:07

Solche Powertrails wie der berühmte ET haben meiner Meinung nach nichts mit Geocaching zutun. Aber auf einem schönen Wander- oder Fahrradweg, wo alle 200 bis 500 Meter mal ein Baum gezeigt, eine Brücke "magnetisiert" oder ein Steinhaufen gebastelt wird, finde ich okay. Da muss man wenigstens noch ein bisschen Suchen. Aber so von Stange zu Stange (oder an der Leitplanke entlang) hangeln muss ich mir nicht antun :)

Benutzeravatar
Beleman
Geowizard
Beiträge: 1300
Registriert: Do 3. Jul 2008, 10:26
Wohnort: Mittelfranken

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von Beleman » Mo 21. Mai 2012, 19:02

kohlenpott hat geschrieben:Ich habe spaßeshalber mal mehrere Polizisten gefragt, ob ich zum Wandern eine Anliegerstraße befahren und als Parkplatz nutzen darf oder nicht. Es gab keine eindeutige Antwort, wobei die Mehrheit der befragten Polizisten das Befahren und Parken an einer Anliegerstraße zwecks Wandern als legal ansieht.
Immer wieder fällt mir auf, dass offizielle Wanderparkplätze gerne mal hinter einem "Anlieger frei" oder "Land- und Forstwirtschaftlicher Verkehr frei" zu finden sind. Oft genug erfährt man das leider erst, nachdem man mühevoll einen legalen Parkplatz gesucht hat und losgestiefelt ist ...

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22957
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von radioscout » Mo 21. Mai 2012, 19:57

Beleman hat geschrieben: Immer wieder fällt mir auf, dass offizielle Wanderparkplätze gerne mal hinter einem "Anlieger frei" oder "Land- und Forstwirtschaftlicher Verkehr frei" zu finden sind. Oft genug erfährt man das leider erst, nachdem man mühevoll einen legalen Parkplatz gesucht hat und losgestiefelt ist ...
Das kenne ich leider auch. Nachdem wir fast eine Stunde im Kreis gefahren sind und dann im nächsten Dorf geparkt haben, haben wir auf dem Weg zur Dose den Parkplatz hinter dem Schild gesehen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von MadCatERZ » Mo 21. Mai 2012, 20:25

Das fällt dann wohl unter deutsche Behördenlogik, in diesem Fall sind Wanderer dann wahrscheinlich temporäre Anlieger, immerhin darf man ja auch Leute in der Anliegerzone besuchen, warum nicht auch Parkplätze.
In meinem Fall werde ich beim nächsten Anlauf einfach mal schauen, ob die Durchfahrt vom anderen Ende der Straße aus erlaubt ist, kann ja durchaus sein - auf jeden Fall wäre der Weg kürzer, falls geschleppt werden muss

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von Marschkompasszahl » Mo 21. Mai 2012, 21:14

kohlenpott hat geschrieben:Das mit den Anliegen ist echt so eine Sache.

Ich habe spaßeshalber mal mehrere Polizisten gefragt, ob ich zum Wandern eine Anliegerstraße befahren und als Parkplatz nutzen darf oder nicht. Es gab keine eindeutige Antwort, wobei die Mehrheit der befragten Polizisten das Befahren und Parken an einer Anliegerstraße zwecks Wandern als legal ansieht.
Ein TB am Fahrzeug ersetzt doch Anwohnerparkausweis, "Jagdschutz" und sonstige Sondergenehmigungen zum Befahren und Parken. :p

Okay, Spaß beiseite - es ist eine Ordnungswidrigkeit. Beim Verkehrszeichen 260 (Durchfahrtverbot für Krafträder und PkW, nebst Hinweis "Forst- und landwirtschaftlicher Verkehr frei" sind das 15 EUR (stand 2011).

Was das "Anlieger frei" angeht, so ist das bei WIKIPEDIA ganz gut erklärt:
http://de.wikipedia.org/wiki/Anlieger
Ob damit die Durchfahrt zum Zigaretten-Automaten oder der Dose ebenfalls gleichzusetzen ist, bewage ich zu bezweifeln;
aber ohne Kläger, da kein Richter. ;)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von MadCatERZ » Mo 21. Mai 2012, 21:23

Hm... 15 Euro und dafür das ganze Geraffel gleich vor Ort haben... Spass beiseite, sollen die anderen doch tun, was sie für richtig halten, die benötigte Ausrüstung zum GZ zu schaffen, ist dann nur eine weitere Herausforderung

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von Cachebär » Mo 21. Mai 2012, 21:27

Genau wie die typische Geocachethematik "Hausfriedensbruch" bei LP ist auch die Sache mit dem Anliegerparken nicht allzu wild.

Anlieger hat nichts mit Anliegen zu tun, sondern es geht konkret darum, mit einem Anlieger in Kontakt zu treten. Der BGH hat dabei festgestellt, dass das auch gilt, wenn man (über eine Anliegerstraße) einen Badesee erreichen will und natürlich darf man in dem Bereich dann auch parken (nach den dafür gültigen Regeln, ob beschildert oder unbeschildert).

Das Problem ist auch hier, dass man evtl trotz der juristisch gewollten großzügigen Auslegung ein Ticket bekommen kann, gegen das man erstmal Einspruch einlegen oder gar klagen muss ! Schließlich sind es keine Juristen, sondern Polizisten, Angestellte oder gar Privatpersonen, die für ein solches Ticket sorgen und die Situation vielfach ja garnicht oder nur unzureichend beurteilen können. Das ist aber alltäglich und überall möglich.

Der BGH-Wortlaut ist dabei fast direkt für Geocacher anwendbar : "Auch ohne Kontakt zu einem Anwohner ist man Anlieger, wenn die Erlaubnis besteht ein unbebautes Grundstück zu benutzen [egal] ob das nun ein Badesee ist oder eine idyllische Wiese."
LG, Thorsten

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8598
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Umfrage: Powertrails find ich toll

Beitrag von MadCatERZ » Mo 21. Mai 2012, 23:06

Um mal wieder langsam zum Thema zu kommen: Gilt das auch für PTs? Immerhin hat dieses 'Anlieger frei' in der Regel auch einen Hintergrund.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder