Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von imprinzip » So 27. Mai 2012, 21:14

friederix hat geschrieben: Die Multi-Dosen sind hier in der Gegend leider alle mit Rätseln ohne Ende bestückt.
Der zweitleichteste war als zweiter geplant.
Und selbst da geht nix ohne Kryptologie.
Was das mobile Inet betrifft: Ist ja vorhanden und wurde auch (vergeblich) genutzt.
Aber wir haben wohl die falschen Suchbegriffe eingegeben.
Für Caches dieser Art gibt es auch sogar ein Icon/ Attribut, welches gesetzt werden soll(te):
"Field Puzzle"
Da würde ich mal ohne zu zucken ein freundliches NM loggen - denn so was ist ärgerlich und selbst ohne bösen Vorsatz zu unterstellen schlicht unmöglich!
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von Zappo » So 27. Mai 2012, 21:41

imprinzip hat geschrieben:.....Für Caches dieser Art gibt es auch sogar ein Icon/ Attribut, welches gesetzt werden soll(te):
"Field Puzzle".......
Irgendwo wurde mal die Definition des "Fieldpuzzles" hier ausgequasselt - finde ich grade nicht. Das soll anscheinend immer gesetzt werden, wenn die Aufgabe das reine Abschreiben von kompletten Koordinaten übersteigt - das heißt, schon A-F ermitteln und in die Koords einsetzen ist ein FieldPuzzle. Von Aneinanderreihen von Mysterieaufgaben hat da niemand was geschrieben.

Es ist aber klar, daß die community sich auf die falscheste und zerstörerischste Interpretation stürzt, die denkbar ist.
imprinzip hat geschrieben:.......Da würde ich mal ohne zu zucken ein freundliches NM loggen......
Wenn mir UNVERMUTET und UNANGEKÜNDIGT sowas unterkäme, würde es beim loggen nicht bleiben.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von Team Hellspawn » Mo 28. Mai 2012, 08:10

D-Thorolf hat geschrieben:
Team Hellspawn hat geschrieben:
D-Thorolf hat geschrieben:(...) Da werden dann leere Parolen geschrieben.
Klär´ nur mal meine Verwirrung: Auf wen beziehen sich die Parolen? :) Das kommt davon wenn man morgens mit Kierkegaard anfängt: Das trübt wohl den Blick! :)
Jaja...Kierkegaard am Morgen bringt Kummer und Sorgen ;)
Die Parolen: Stehen auf Seite 1 in diesem Thread ganz oben :p
Kurz gefaßt: Jäger & Förster sind auf Grund ihrer Art und Vorgehensweise eine Herrenrasse ... Behörden agieren willkürlich ... Opfer sind "wir" Cacher. Folge: Aufruf zum Widerstand gegen diese Willkür :roll:
...entnommen habe ich sie aus Kommentaren diverser Blogs.

Die Thesen die im Raum stehen...das MUSS ich nochmal in Ruhe durchlesen. Die Suche nach Dosen bei Traumwetter sorgt für Erschöpfung :D
Hi,

da wird unterstellt das sich Jäger wie die Herrenrasse FÜHLEN, das tun sie in der Tat in vielen Fällen auch. DIe vorgeschobenen Naturschutzargumente dienen oft tatsächlich von der Motivation her eher der Untermauerung des eigenen Herrschaftsanspruchs. Mein persönlicher Eindruck, ich denke mal das ist in vielen Fällen aber so. Das ist verdammt nochmal auch mein Wald da draußen. Ich bin ebenfalls Teil der Natur und da ich nicht meine Chemieabfälle da entsorge (Nö, Plastikdosen im Wald sind keine Müllentsorgung: Im Abfallkreislaufgesetz steht bei der illegalen Entsorgung etwas von "die tatsächliche
Sachherrschaft über sie unter Wegfall jeder weiteren Zweckbestimmung aufgibt." Trifft auf unsere Dosen so nicht zu! ^^) müssen die nu mal mit mir leben...
Und die Willkür und Dämlichkeit mancher Behördenentscheidungen kann man sich am Beispiel "Mainzer Sand" ja schön anschauen, oder?

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von D-Thorolf » Mo 28. Mai 2012, 09:32

Team Hellspawn hat geschrieben:
D-Thorolf hat geschrieben:(...) Da werden dann leere Parolen geschrieben.

(...)da wird unterstellt das sich Jäger wie die Herrenrasse FÜHLEN, das tun sie in der Tat in vielen Fällen auch. DIe vorgeschobenen Naturschutzargumente dienen oft tatsächlich von der Motivation her eher der Untermauerung des eigenen Herrschaftsanspruchs. Mein persönlicher Eindruck, ich denke mal das ist in vielen Fällen aber so.
Nein, es wurde geschrieben, dass sich Jäger und Förster wie die Herrenrasse (2.0) aufführen....aber so oder so:
Menschen, die mangels wirklicher Argumente belegte Begriffe wie Herrenrasse, Staatswillkür o.ä. benutzen müssen weil ihnen nichts anderes einfält zeigen sehr deutlich ihre Einstellung zum Problem und ihren Lösungsansatz (-> Schuld sind die Anderen).
Und da du dies mit Begriffen wie Herrschaftsanspruch, Sachherrschaft oder Willkür erweiterst rutscht dies auf eine Metaebene, die mit dem Problem nichts zu tun hat und philosophisch wird :gott:
Aber mit dem Thema sind wir ja seid 2 Seiten sowieso irgendwie durch... :^^:

Team Hellspawn
Geowizard
Beiträge: 1019
Registriert: Mo 1. Aug 2011, 20:13
Ingress: Enlightened
Wohnort: 41236

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von Team Hellspawn » Mo 28. Mai 2012, 09:51

D-Thorolf hat geschrieben:
Team Hellspawn hat geschrieben:
D-Thorolf hat geschrieben:(...) Da werden dann leere Parolen geschrieben.

(...)da wird unterstellt das sich Jäger wie die Herrenrasse FÜHLEN, das tun sie in der Tat in vielen Fällen auch. DIe vorgeschobenen Naturschutzargumente dienen oft tatsächlich von der Motivation her eher der Untermauerung des eigenen Herrschaftsanspruchs. Mein persönlicher Eindruck, ich denke mal das ist in vielen Fällen aber so.
Nein, es wurde geschrieben, dass sich Jäger und Förster wie die Herrenrasse (2.0) aufführen....aber so oder so:
Menschen, die mangels wirklicher Argumente belegte Begriffe wie Herrenrasse, Staatswillkür o.ä. benutzen müssen weil ihnen nichts anderes einfält zeigen sehr deutlich ihre Einstellung zum Problem und ihren Lösungsansatz (-> Schuld sind die Anderen).
Und da du dies mit Begriffen wie Herrschaftsanspruch, Sachherrschaft oder Willkür erweiterst rutscht dies auf eine Metaebene, die mit dem Problem nichts zu tun hat und philosophisch wird :gott:
Aber mit dem Thema sind wir ja seid 2 Seiten sowieso irgendwie durch... :^^:
Darum wollte ich ja mal wieder aufs Thema zurück! ;) Ich gebe Dir ja recht das die Verwendung derart plakativer Begriffe nicht wirklich zu einer sinnvollen Auseinandersetzung beiträgt. Und tatsächlich rechtfertigt die Tatsache das es dämliche Jäger und Sachbearbeiter gibt nicht das man sich selber auch dämlich verhalten darf.
Trotzdem darf man die Motivation der "Gegenseite" ruhig mal an manchen Stellen hinterfragen. Muss ich die Vernünftigen zusammen mit den Dämlichen abstrafen?

LG
Das ist mal schön auf den Punkt gebracht :) :
Merkur hat geschrieben:Ich hingegen fahr lieber mit dem Geländewagen zum Cache und werfe dabei mit Altbatterien nach Eulenbabys....nur um die Diskussion am laufen zu halten.

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von D-Thorolf » Mo 28. Mai 2012, 10:11

Team Hellspawn hat geschrieben:Darum wollte ich ja mal wieder aufs Thema zurück! ;) Ich gebe Dir ja recht das die Verwendung derart plakativer Begriffe nicht wirklich zu einer sinnvollen Auseinandersetzung beiträgt. Und tatsächlich rechtfertigt die Tatsache das es dämliche Jäger und Sachbearbeiter gibt nicht das man sich selber auch dämlich verhalten darf.
Stimmt. Sowohl unnötig verborte/ignorante/dumme/etc. Jäger und Sacharbeiter als auch Cacher und Owner werden uns in den kommenden Monaten und Jahren kein Stück weiter bringen.
Team Hellspawn hat geschrieben:Trotzdem darf man die Motivation der "Gegenseite" ruhig mal an manchen Stellen hinterfragen. Muss ich die Vernünftigen zusammen mit den Dämlichen abstrafen?
Darf, soll, muß man. Die philosophische Ebene ist mir da aber ein Stück zu hoch und zu wenig pragmatisch gegriffen ;)

"Regelungen" (keine Gängelungen) wären da sicherlich die bessere Variante als Verbote. Um aber meiner Anfangsthese treu zu bleiben: Wo Blödsinn gemacht wird muß man sich über restriktive Gegenmaßnahmen nicht wundern. Wobei diese aber dennoch eine Chance auf einen besseren Neuanfang bieten (können)...

(..nun gehts aber erstmal raus in die Natur :D )

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von friederix » Mo 28. Mai 2012, 14:23

D-Thorolf hat geschrieben: Wo Blödsinn gemacht wird muß man sich über restriktive Gegenmaßnahmen nicht wundern.
Sorry, das kann ich mir jetzt nicht verkneifen:

Dann sollen sie doch beim Fußball anfangen. Dagegen, was da in letzter Zeit abläüft, sind wir paar Geocacher doch nur ein laues Lüftchen.
Diese Balltreter und deren "Fans" kosten den Steuerzahler und diversen Institutionen (z.B. der Deutschen Bahn AG -> Sachbeschädigung) Millionen.
Stichwort Polizieieinsätze zur Sicherung der öffentlichen Ordnung.

Das sind ganz andere Dimensionen.
Und ausgerechnet gegen ein paar Geocacher, die irgendwo in überschaubrem Zeitraum von ca. 3 Monaten in kleinen Scharen auftauchen, reagiert eine kleine Gemeinde in Absurdistan mit harten Verboten.

Wenn man das als Maßstab nimmt, müsste Fußball weltweit verboten werden.
Im Verhältnis zu Geocaching ist das ja fast Bürgerkrieg mit Tumulten, Verletzten und sogar Toten.

Aber da hängen eben wirtschaftliche Interessen dran.
Wir paar Geocacher sind nicht zu Geld zu machen, das ist unser Problem.

Wären wir eine lukrative Einkommesquelle für die Kommunen, würde man uns überall rote Teppiche ausrollen und gemeindeseitig Dosen verstecken, bis nirgendwo mehr Platz ist.

Dann wären denen alle anderen Argumente nämlich völlig egal.
Irgendwer hat hier geschrieben, unsere Dosen sind kein Müll, sondern unser Spielgerät, das fand ich ziemlich treffend.
Überall werden von den Kommunen Spielgeräte und Volksbelustigungen installiert.

Wir machen das selbst und auf unsere Kosten.
Und ausgerechnet wir sollen die Bösen sein?

Wenn ich mir anschaue, was eine große Frittenschmiede an Müll in der Landschaft verursacht, wird mir schlecht.

Niemand käme auf die Idee, die zu verbieten.

Aber ausgerechnet wir sind so schädlich, dass man uns unbedingt verbieten muss.

Sorry, aber das muß und kann ich nicht verstehen.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von Zappo » Mo 28. Mai 2012, 15:27

friederix hat geschrieben:.....Wären wir eine lukrative Einkommesquelle für die Kommunen, würde man uns überall rote Teppiche ausrollen und gemeindeseitig Dosen verstecken, bis nirgendwo mehr Platz ist.......
Selbst mit nur 80 Öre Jahresbeitrag darf ich als Angler durchs Landschaftschutzgebiet fahren, meine altöltropfende Karre im Unbefestigten abstellen, Unterholz im Uferbereich abschneiden und soweiter. Und wenn es der Gemeinde aus irgendwelchen Gründen gefällt, den Uferbereich zu befestigen, sind da mal eben ein paar m3 Split im Uferbereich aufgeschüttet - den ich als Paddler wegen Floragefährdung nicht zum anlanden benützen durfte.

Nöh, ist schon so - hast Du eine Berechtigung, einen Verein, irgendeinen Schein, darfstde alles..... ungeregelt darfstde nix. "Schein"heiligkeit eben.

friederix hat geschrieben:.....Und ausgerechnet wir sollen die Bösen sein?......
Nein.

Das sollte man bei aller Diskussion über Auswüchse und Fehlentwicklungen nicht aus den Augen verlieren: Wir machen kostenlos und ehrenamtlich - und ungedankt - uns im Sinne der Bürgerbildung und -bespaßung :) so ziemlich verdient. Da kriegen andere für weitaus weniger Leistung und Erfolg Millionen EU-Gelder in den Hintern geblasen.

In DER Richtung geht mein Selbstbewußtsein Richtung unendlich. Und auch die kontroversen Diskussionen hier zeigen, daß sich die einen oder anderen Gedanken machen, wenn was schiefläuft - mit fast schon zu großer Bereitschaft der Selbstkritik. Obwohl "Selbst"-kritik ist da das falsche Wort - kritisiert werden ja meist die anderen :D :D :D Hobbykollegen.

Du hast vollkommen recht.

Wir sind die GUTEN.


Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von rolf39 » Mo 28. Mai 2012, 15:32

Wir wissen, daß wir die Guten sind,
aber wissen das auch die Behördenmitarbeiter?
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von Zappo » Mo 28. Mai 2012, 16:26

rolf39 hat geschrieben:Wir wissen, daß wir die Guten sind,
aber wissen das auch die Behördenmitarbeiter?
Woher sollen es die wissen, wenn man es ihnen nicht sagt?

DAS ist der wahre Knackpunkt bei der Sache. Die sehen halt nur die Nachteile, die Belästigung - und die Arbeit auf sich zukommen.
MEIN Engagement in der Sache hält sich aber in engen Grenzen, nachdem entsprechende öffentliche Lobeshymnen meinerseits hohnlachend mit einer Karte von flächendeckenden sinnfreien Flachcaches gekontert wurden. Da ist das Fähnchen "lobenswertes Tun" auch gleich wieder eingepackt. Deshalb hab ich darauf auch einen Hals.

Wir hättens schaffen können.


Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder