Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Danii0206
Geocacher
Beiträge: 228
Registriert: Mi 28. Mär 2012, 17:06

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von Danii0206 » Fr 25. Mai 2012, 22:08

Hm, also ein Multi, der zu schwer ist, habe ich jetzt noch nicht gesehen - im Gegensatz zu manchem Mystery. Ich muss ja auch nicht jeden Mystery lösen können, gibt ja schließlich die Ignorelist. :roll:
Wenn ich einen einfachen Multi möchte, dann suche ich absichtlich Kindercaches. Die machen auch noch Erwachsenen Spaß! ;)
Obwohl... letztens habe ich für einen Kindercache 4 Anläufe gebraucht. :ops: :???:
Sollte mir dann doch mal einer zu schwer werden - na und? Dann spiel ich eben Ocarina (sollte jeder immer dabei haben!) und pfeiff auf die Dose. :D

Zum Thema: Ich habe gerade bei mir in der Gegend eine Tradirunde mit Mysterybonus entdeckt. Wenn ich mir jetzt vorstelle, man hätte das als Multi verlegt, wäre der Arbeitsaufwand für den Owner nicht größer gewesen. Es hätte jedoch auf der Karte nur einen Punkt gegeben. Ein Außenstehender, der zufällig die Karte sieht, ist dann vielleicht nicht so erschrocken über die Masse an Dosen um seinen Wald. Auch wenn sich tatsächlich nichts an der Anzahl geändert hat und der Eigentümer natürlich sowieso von jeder Einzeldose weiß, könnte das für die Außendarstellung und gegenüber unwissenden Lobbyisten der erfolgversprechendere Weg sein. :???:

Achtung, ab hier Ironie: Um diese Umstellung, die durch ein Verbot von Nummern in Cachenamen vollzogen wird, den Cachern schmackhaft zu machen, gibt es dann für jeden Multi so viele Gummipunkte, wie er Stationen enthält. :D

Werbung:
Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von JackSkysegel » Fr 25. Mai 2012, 22:12

Bitte nicht!
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von rolf39 » Fr 25. Mai 2012, 22:18

Danii0206,
dann lies mal die Logs zu diesem: http://coord.info/GC2XMG5
Die Eiche ist übrigens nicht tot, sie war nur seltsamerweise über Winter nicht belaubt ;)
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4034
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von friederix » Fr 25. Mai 2012, 22:38

JackSkysegel hat geschrieben:Jetzt hör doch endlich mal mit diesem "Bessercacher" auf, oder siehst du dich als "Schlechtercacher"?
Sagen wir es mal so: Ich fühle mich in diese Kategorie eingeordnet.
Bessercacher ist ja nicht unbekannt. Da erheben sich schon einige über andere.
Und wenn dann noch Ausdrücke wie "Flach-, oder Porno-Cacher" für Leute dazu kommen, die ein anderes Cacherverhalten haben (vielleicht haben die ja Gründe), ist das für mich schon fast militant.

Sorry, ich war immer immer ein naturverbundener Mensch, war jahrelang (sonntags) in Wäldern unterwegs, und habe immer verantwortungsvoll gehandelt.
Und weil ich jetzt keine Lust mehr auf Multies mit Rätseln habe, bin plötzlich Porno-Cacher.

Irgendwie läuft hier alles schräg ...

Pfrohe Fingsten.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von JackSkysegel » Fr 25. Mai 2012, 22:44

Ich bin nicht militant, aber ich habe Überzeugungen. Für mich kommen solche Tradiserien nicht in Frage und ich bleibe dabei, dass es Multies für jeden gibt. Aber der Massenauflauf bei großen Tradiserien rückt das ganze Hobby in ein schlechtes Licht und damit muß jetzt echt langsam schluss sein. (Vergeblicher Aufruf, denn beenden werden das Leute die keine Cacher sind)
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von imprinzip » Fr 25. Mai 2012, 22:52

JackSkysegel hat geschrieben:Ich bin nicht militant, aber ich habe Überzeugungen. Für mich kommen solche Tradiserien nicht in Frage und ich bleibe dabei, dass es Multies für jeden gibt. Aber der Massenauflauf bei großen Tradiserien rückt das ganze Hobby in ein schlechtes Licht und damit muß jetzt echt langsam schluss sein. (Vergeblicher Aufruf, denn beenden werden das Leute die keine Cacher sind)
Meinst du, das interessiert in Seattle irgendjemanden....?
Kleinen Kindern bringt man bei, dass der, der nicht hören will (und der Aufruf zum Stop von PT's erklang nicht erst gestern!) eben fühlen muss.
Ist nicht gut, aber offensichtlich notwendig.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von JackSkysegel » Fr 25. Mai 2012, 23:06

Ganz ehrlich? Ich freue mich schon fast auf die Auswirkungen. Mal sehen, wieviele Geocacher nach der Gesundkur noch übrig bleiben.

Und nicht vergessen: Der Punkt ist das Ziel...oder so.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2566
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von SharkAttack » Fr 25. Mai 2012, 23:14

friederix hat geschrieben:Und weil ich jetzt keine Lust mehr auf Multies mit Rätseln habe, bin plötzlich Porno-Cacher.
Da musst Du mal richtig lesen, darum geht es nämlich gar nicht, Porno Trails oder kurz PT's sind halt Caches, die nur die reine Suchmechnik betreiben, nicht aber den ursprünglichen Gedanken des Geocachings verinnerlichen, was Erlebnistiefe z.B. durch eine lohnenswerte Location, ein kreatives Versteck o.ä entsteht, daher kommt der Bezug.
Wenn dir also ausser dem Punkt nichts sonderlich wichtig ist, darfst dich ruhigen Gewissens dann auch als Porno Cacher (PC) betiteln :D Meinen allerherzlichsten Glückwunsch :applaus:
Bild

Benutzeravatar
JackSkysegel
Geoguru
Beiträge: 5579
Registriert: Sa 22. Jan 2011, 10:25

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von JackSkysegel » Fr 25. Mai 2012, 23:55

Es geht hier wirklich nicht darum jemanden an den Pranger zu stellen. Geocaching sollte eine Herausforderung in irgend einer Art seien oder wenigstens mit etwas Lehrreichen in Verbindung stehen. Leider ist das in der letzten Zeit völlig verloren gegangen. Große Mysteriserien werden verkappt zu Punkteorgien und Tradicaches zeigen Nichts. Was kommt als Nächstes? Punte für jede Multistation? Hier gilt die Abstandsregel ja auch nicht. Ich denke mal, dass das als Nächstes vom grossen Bruder aus Amerika kommt. Ganz im Ernst, ich habe mittlerweile richtig Angst vor jedem Update.
Unechter Cacher (Tm)

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: Alle sind gegen uns!?! -> Pro staatliche Cacheverbote!

Beitrag von D-Thorolf » Sa 26. Mai 2012, 01:06

Trracer hat geschrieben:In dem Thread steckt mal wieder viel wahres und sicherlich können wir das auch persönlich bei nem Bier besprechen, wenn ich mal in eurer Gegend bin...Aber, was bringt es wenn hier 25 Cacher konstruktiv diskutieren, wenn draussen Tausende cachen, denen das am Arsch vorbei geht. Der Thread wird vermutlich locker 10 Seiten schaffen, aber etwas verändern wird er nicht, außer das man sich gegenseitig auf die Schultern klopft.
Naja, wenn mans so sieht braucht man sich in keinem Forum mehr zu irgendwas zu äußern, oder? ;)

Natürlich bringt dieser Thread keine Veränderung...aber zumindest sind ja hier auch einige Vertreten, denen es am A-vorbei geht. Zumindest wenn ich mir den ein oder anderen Beitrag durchlese. Wenn ich mir dazu die Kommentare von anderen in den Blogs in den Kopf rufe, wo Jäger als Herrenrasse definiert werden und aktive Staatswillkür angeprangert wird weiß man zumindest, mit wem man scheinbar das gleiche Hobby teilt...

Antworten