Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Marschkompasszahl
Geowizard
Beiträge: 2025
Registriert: So 25. Jul 2010, 23:27
Wohnort: Mainz

"Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von Marschkompasszahl » Mi 20. Jun 2012, 11:32

Während manch Reviewer den Aufruf zu tütenfreien Dosen nicht veröffentlichen will (siehe: http://www.geoclub.de/viewtopic.php?f=9&t=64535), geht es mit anderen Kampagnen an anderer Stelle (und mit anderem Reviewer) doch:

http://coord.info/GC3MN5X

Vielleicht aber auch nur, weil der Owner nicht darauf drängt, dass die Leute nach SEINEN Wünschen loggen?
[...]Ich akzeptiere also leere logs, +1, TFTC´s und und und, würde mich aber auch über den ein oder anderen ausführlicheren Log, evtl. zum Thema an sich, sehr freuen. Fühlt Euch frei, es wird hier niemand zu irgendetwas gezwungen. [...]

Werbung:
Benutzeravatar
moenk
Geoadmin
Beiträge: 13325
Registriert: Fr 8. Aug 2003, 19:20
Ingress: Enlightened
Wohnort: 12161 Berlin
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von moenk » Mi 20. Jun 2012, 12:19

Kurzlogs bekommt, wer Kurzlogs verdient. Es sollte ein Icon geben für Caches wo man Romane loggen soll, dann kann man die gleich ausfiltern. Nicht weil ich kurz loggen will aber weil mir das schon zu doof ist mir da Vorgaben machen zu lassen.
Bild Denkst Du noch selber oder bist Du schon Schwarm?

Benutzeravatar
Nerre
Geowizard
Beiträge: 1376
Registriert: Fr 3. Jul 2009, 22:51

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von Nerre » Mi 20. Jun 2012, 13:50

Ich logge laut Statistik mit 345 Zeichen im Schnitt. Das ist nicht gerade wenig. Wo aber das lange Log zur Vorschrift wird, da bin ich versucht mit "+1" oder "TFTC" zu loggen.

Lange Logs bekommt der Cache, der sie verdient. Im Guten wie im Schlechten.

Aber manchmal bekommt selbst ein stinknormaler Caches schöne lange Logs, weil einfach etwas lustiges passiert ist das mit dem Cache wenig zu tun hat. Ein andermal bekommt ein schöner Cache nur das freundliche Serienlog das man für die Tagestour verfasst hat, und nur bei einigen wenigen um ein paar Worte ergänzt.

Fazit: Die Länge sagt weder was über die Qualität des Caches aus, noch darüber ob er einem gefallen hat.

Hauptsache es ist kein Zwang dahinter, den Logbedingungen sind wie bekannt verboten.
Sei kreativ!

Benutzeravatar
Backdraft007
Geomaster
Beiträge: 339
Registriert: Do 9. Jun 2011, 16:24
Wohnort: Lippe/OWL
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von Backdraft007 » Mi 20. Jun 2012, 14:10

Ich habe im Durchschnitt an die 100 Wörter pro Log. Meiner Meinung nach hat jeder Cache mehr als nur +1, usw. verdient. Aber das entscheidet immer noch der Cacher selbst. Irgendwelche Aufforderungen werden wahrscheinlich genauso wenig gelesen wie die Listings selber.
Meine Erfahrung zeigt, gerade bei Neulingen (Smartphone-Cacher oder nicht sei mal dahingestellt), wenn man ihnen feundlich mitteilt, das man doch mehr als nur "DFDC" etc. schreibt, sehen sie es sogar ein. Sie wissen es einfach nicht.

Ich muß ehrlich gestehen und habe genau so angefangen. "Schnell gefunden, danke dafür". Ok, mir musste es keiner mitteilen, sondern bin so drauf gestoßen. ;) Aber ein kleiner einfacher Hinweis per Mail oder Kontaktformular soll wohl schon Wunder bewirkt haben.

Und dann sei noch dazu gesagt: Jeder spielt das Spiel anders.
Bild

8812
Geoguru
Beiträge: 4410
Registriert: Di 6. Jul 2010, 12:21
Wohnort: Karlsborg

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von 8812 » Mi 20. Jun 2012, 14:18

Ich bin der Meinung, daß jegliche Art von Propaganda nichts in Listings verloren hat.
Dazu zähle ich die Gutmenschen-Aufrufe zu besserem Loggen, zu längerem Loggen, ein Vote abzugeben, auf einer anderen Plattform zu loggen. Als das hat im Listing nichts zu suchen, da es lediglich dem Wohlgefühl des Cacheowners dienlich ist und dem Suchenden Null Mehrwert bietet.

FJ Hans

Benutzeravatar
me_mjt
Geocacher
Beiträge: 155
Registriert: Di 29. Mai 2012, 19:01
Wohnort: Hückelhoven / NRW

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von me_mjt » Mi 20. Jun 2012, 14:30

Meine Erfahrung ist, dass die Loglänge vom Cache abhängt. Bei meinen Dosen sind Kurzlogs die absolute Ausnahme (und da lässt sich in den meisten Fällen feststellen, dass der jeweilige Cacher immer nur kurz loggt).

Natürlich gibt's bei einem Multi oder Mystery meist mehr zu schreiben als bei einem Tradi aber wer immer nur Kurzlogs bekommt, der sollte die Konsequenz ziehen und den Cache archivieren, der gefällt keinem, der ist überflüssig, also weg damit.

Markus
An meinem Fahrrad fährt ein Travelbug von Cache zu Cache und auch sonst überall hin,
wer ihn sieht darf ihn loggen, das Fahrrad aber bitte stehen lassen ;-)

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von imprinzip » Mi 20. Jun 2012, 14:32

8812 hat geschrieben:Ich bin der Meinung, daß jegliche Art von Propaganda nichts in Listings verloren hat.
Dazu zähle ich die Gutmenschen-Aufrufe zu besserem Loggen, zu längerem Loggen, ein Vote abzugeben, auf einer anderen Plattform zu loggen. Als das hat im Listing nichts zu suchen, da es lediglich dem Wohlgefühl des Cacheowners dienlich ist und dem Suchenden Null Mehrwert bietet.

FJ Hans
Nicht so ganz.
Ich habe mir schon oft die Logs meiner Vorfinder zu Hilfe genommen, wenn ich nicht mehr weiter kam.
Logs dienen nicht in jedem Fall ausschließlich dazu, dem Owner Honig ums Maul zu schmieren, sondern auch nützlich Hinweise - in welcher Art auch immer - weiterzugeben.
Ohne großartig zu spoilern.
Und das trägt auf jeden Fall dazu bei, dem Suchen "Mehrwert" zu bieten.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
Backdraft007
Geomaster
Beiträge: 339
Registriert: Do 9. Jun 2011, 16:24
Wohnort: Lippe/OWL
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von Backdraft007 » Mi 20. Jun 2012, 14:35

imprinzip hat geschrieben: Nicht so ganz.
Ich habe mir schon oft die Logs meiner Vorfinder zu Hilfe genommen, wenn ich nicht mehr weiter kam.
Logs dienen nicht in jedem Fall ausschließlich dazu, dem Owner Honig ums Maul zu schmieren, sondern auch nützlich Hinweise - in welcher Art auch immer - weiterzugeben.
Ohne großartig zu spoilern.
Und das trägt auf jeden Fall dazu bei, dem Suchen "Mehrwert" zu bieten.
Ich denke 8812 meint Propaganda im Listing nicht im Online-Logbuch. ;)
Bild

GEOrge LuCACHE
Geomaster
Beiträge: 831
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:30

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von GEOrge LuCACHE » Mi 20. Jun 2012, 14:40

Wenn der Cache gut ist, loggen die meisten Cacher ausführlich und schreiben meist auch was nettes über den Cache.

Wenn der Cache schlecht ist, tun sie es nicht.

Das sind die Tatsachen.

Viele Owner können aber leider nicht selbst beurteilen, wie ihr Cache ist und die ärgern sich dann über Kurzlogs zu ihrem Schrottcache.
Nachtcache-bei-Tag-Macher

Check this ---> http://jaegerblog.wordpress.com/ out!

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von argus1972 » Mi 20. Jun 2012, 16:27

GEOrge LuCACHE hat geschrieben:Wenn der Cache gut ist, loggen die meisten Cacher ausführlich und schreiben meist auch was nettes über den Cache.

Wenn der Cache schlecht ist, tun sie es nicht.

Das sind die Tatsachen.
Absolut!


Aber eine Kampagne gegen Kurzlogs halte ich für vollkommen unangebracht. Sie können zwar in Einzelfällen ärgerlich sein, wenn der Cache mehr Erlebniswert bot, als da mitgeteilt wurde, aber i.d.R. sagen sie mehr über den Cache aus, als manchem Owner lieb sein kann, wenn sie geballt auftreten.

Ich halte es zwar auch für unschön, wenn die Dosen in einer Hektikaktion mit wenigen Wörtern verarztet werden, aber seien wir ehrlich - viele Caches bieten auch nichts, worüber man sich in epischer Breite auslassen könnte.
Trotzdem: Forderungen nach ausführlichen Logs sind kontraproduktiv, denn immerhin ist der Log eine freiwillige Sache, die jeder machen kann, wie er will.
Man mag sich in wirklich ärgerlichen Fällen als Owner dann seinen Teil denken, denn es heißt ja, der Log ist die Visitenkarte des Cachers, aber diese Ansicht stammt auch noch aus einer Zeit, wo das Cachequalitätsniveau höher war.
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Antworten