Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

"Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von imprinzip » Mi 18. Jul 2012, 22:59

MadCatERZ hat geschrieben:Wenn ein Cacher meint, dass er mit . oder TFTC loggen muss, soll er es tun, mich ärgert das nur mäßig.
Wenn ich dran denke, dass unser Hobby schon längst auch am anderen Ende der Bildungsschiene angelangt ist, ist das auch kein Wunder.
Wenn wenig Fähigkeit zur Bildung ganzer Sätze sich mit Faulheit (wer kanns verdenken - Statistikcacher kriegen keine Gummipunkte für wortreiche Logs) paart, dann muss einen das auch nicht mehr großartig erstaunen.
Zudem kommt die Dünnhäutigkeit vieler Mitspieler, die beim leisesten Anflug von Kritik schon nen mittelschweren Anfall kriegen...
Irgendwann spart man sich dann lieber die Buchstaben.

Gell?
;)
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Werbung:
kitt
Geocacher
Beiträge: 17
Registriert: Do 10. Jun 2010, 22:36

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von kitt » Mi 18. Jul 2012, 23:33

Ich cache ja nur gelegentlich, aber ich gestehe, auch wenn ich meine, dass meine Bildung nicht ganz so schlecht ist, dass ich nicht immer weiß wei ich da was schreiben soll. Was will denn der Owner wissen? Soll ich erzählen, dass ich in die Pfütze getreten bin, weil das Wetter doof war, oder dass ich ausgerutscht bin. Wenn ich also bei einem Multi schreibe.. eine schöne Runde.. dann sollte das doch ok sein, oder? Sind nicht viele Worte, aber sagt doch aus was es war.
Also denke ich man sollte Kurzlogs nicht an einem IQ festmachen, sondern evtl auch daran, dass der Logger nicht so wirklich weiß, was er schreiben soll, bzw. was will der Owner denn nun wissen. Ich oute mich da mal als jemand, der vor dem Log sitzt und nicht wirklich weiß was er schreiben soll. Vielleicht liegt es auch an meinem fortgeschrittenen Alter, oder was auch immer. Ich finde ein Danke, das war sehr schön.. ist ein toller Log. :p

Benutzeravatar
Lindencacher
Geomaster
Beiträge: 868
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 23:57

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von Lindencacher » Mi 18. Jul 2012, 23:38

Hi,
kitt hat geschrieben:Ich finde ein Danke, das war sehr schön.. ist ein toller Log. :p
ja, ist es auch für eine einfache Dose. Du sagst, dass es Dir gefallen hat und bedankst Dich - völlig ok.

Ich hab heute abend eins für meinen Mini-Multi bekommen (2 Stationen, Stollenmundloch im Wald, Small-Dose): "Dienstreise mit LKW in der Nähe". Das sagt ja nun mal gar nix aus, nicht mal ein Danke. Da wäre sogar noch ein einfaches "TFTC" sinnvoller gewesen. :irre:

Edit:
Vom gleichen Finder ein anderes Log: "Dienstlich in naher firma und warten. Also erst mal Cache gesucht. Kuli getauscht."

:lachtot: :lachtot: :lachtot: Kuli getauscht :lachtot: :lachtot: :lachtot:
Zuletzt geändert von Lindencacher am Mi 18. Jul 2012, 23:44, insgesamt 1-mal geändert.
Andreas

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von imprinzip » Mi 18. Jul 2012, 23:41

kitt hat geschrieben:Ich cache ja nur gelegentlich, aber ich gestehe, auch wenn ich meine, dass meine Bildung nicht ganz so schlecht ist, dass ich nicht immer weiß wei ich da was schreiben soll. Was will denn der Owner wissen? Soll ich erzählen, dass ich in die Pfütze getreten bin, weil das Wetter doof war, oder dass ich ausgerutscht bin. Wenn ich also bei einem Multi schreibe.. eine schöne Runde.. dann sollte das doch ok sein, oder? Sind nicht viele Worte, aber sagt doch aus was es war.
Also denke ich man sollte Kurzlogs nicht an einem IQ festmachen, sondern evtl auch daran, dass der Logger nicht so wirklich weiß, was er schreiben soll, bzw. was will der Owner denn nun wissen. Ich oute mich da mal als jemand, der vor dem Log sitzt und nicht wirklich weiß was er schreiben soll. Vielleicht liegt es auch an meinem fortgeschrittenen Alter, oder was auch immer. Ich finde ein Danke, das war sehr schön.. ist ein toller Log. :p
Das, was du beschreibst, meine ich auch nicht.
Es ist sicher jedem schon so gegangen, dass er nicht recht wusste, was er schreiben ("sie" selbstredend auch) soll.
Und manche Caches, wie bereits desöfteren schon erwähnt, sind einfach zu stinke-langweilig, einfallslos, deplaziert...dass man nicht noch Lobeshymnen singen will.
Und das hat dann nichts mit einem niederem Bildungsgrad zu tun.

Aber es trifft eben auch schöne, aufwendige Caches, mit denen man als Suchender seine Freude hat. Und da - aber das ist nur meine ganz persönliche Meinung, gehört es sich, mehr als nur ein: "gut gefunden. tftc!" zu schreiben.
Mir als Suchenden haben ausführliche Logs schon ab und an geholfen, wenn ich mal mit Tomaten auf den Augen oder warum auch immer nichts-findend im Wald stand.
Und schon alleine aus dem Grund lohnt sich der ein oder andere Log mit mehr als nur 4 Wörtern.
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von MadCatERZ » Mi 18. Jul 2012, 23:48

imprinzip hat geschrieben: Zudem kommt die Dünnhäutigkeit vieler Mitspieler, die beim leisesten Anflug von Kritik schon nen mittelschweren Anfall kriegen...
Irgendwann spart man sich dann lieber die Buchstaben.
Ich habe bei 400 Logs erst einmal auf die Omme bekommen, das ist doch ein ganz guter Schnitt
Mag aber auch daran liegen, dass vielen Ownern die Logs auch egal sind

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von MadCatERZ » Mi 18. Jul 2012, 23:54

imprinzip hat geschrieben: Mir als Suchenden haben ausführliche Logs schon ab und an geholfen, wenn ich mal mit Tomaten auf den Augen oder warum auch immer nichts-findend im Wald stand.
Und schon alleine aus dem Grund lohnt sich der ein oder andere Log mit mehr als nur 4 Wörtern.
Das kommt ja noch dazu: Die Extra-Infos, zum Beispiel dass Stage 4 ziemlich clever versteckt ist oder dass es eben nicht das offensichtliche Versteck ist, dass die Dose hinüber ist (NM traut sich ja auch kaum jemand zu posten) etc. pp.
Das war wirklich eine schöne Runde in toller Landschaft. Besonders gut hat uns der "Dschungelpfad" gefallen. Vielen Dank fürs Herlocken!
kam vor ein paar Tagen rein, ist kein Roman, aber bezieht sich auf den Cache, und das zählt.

Benutzeravatar
D-Thorolf
Geomaster
Beiträge: 375
Registriert: Fr 19. Jun 2009, 15:10
Wohnort: Kiel

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von D-Thorolf » Do 19. Jul 2012, 02:12

imprinzip hat geschrieben:Wenn ich dran denke, dass unser Hobby schon längst auch am anderen Ende der Bildungsschiene angelangt ist
Ich bezweifle das Geocaching wirklich Ungebildete anzieht...

Wenn man das jüngere Publikum einbezieht, das m.M.n. den größten Anteil von Neulingen ausmacht, stößt man sehr schnell auf "Internet-Legastheniker"...sprich: Bei FB & Co. wird einfach kompakt, sinnfrei und völlig fern jeglicher Rechtschreibung geposted. Nicht ohne Grund bietet u.a. Google seit ein paar Jahren die Autovervollständigung von Suchbegriffen an...

Das überträgt sich auch aufs loggen....solange GC dort keine Auto-Antworten anbietet...

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von Cachebär » Do 19. Jul 2012, 10:58

Wenn ich dran denke, dass unser Hobby schon längst auch am anderen Ende der Bildungsschiene angelangt ist
Wenn ich sowas Abgehobenes lese (was in ähnlicher Form schon mehrfach von diversen Schreibern zu lesen war), was einen Großteil der neuen Cacher wohl als ungebildet diffamieren soll, befürchte ich, dass bei dem einen oder anderen jene Bildungsschiene wohl eher ein Abstellgleis ist... :???:

Manche scheinen sich hier ja für den "heiligen Gral der Geocachwissenschaft" zu halten... :gott: :lachtot:
LG, Thorsten

Benutzeravatar
imprinzip
Geowizard
Beiträge: 1538
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 16:57
Wohnort: BW

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von imprinzip » Do 19. Jul 2012, 11:18

Cachebär hat geschrieben:
Wenn ich dran denke, dass unser Hobby schon längst auch am anderen Ende der Bildungsschiene angelangt ist
Wenn ich sowas Abgehobenes lese (was in ähnlicher Form schon mehrfach von diversen Schreibern zu lesen war), was einen Großteil der neuen Cacher wohl als ungebildet diffamieren soll, befürchte ich, dass bei dem einen oder anderen jene Bildungsschiene wohl eher ein Abstellgleis ist... :???:

Manche scheinen sich hier ja für den "heiligen Gral der Geocachwissenschaft" zu halten... :gott: :lachtot:
Herrlich, wie und was hier immer wieder zwischen vermeintlichen Zeichen gelesen wird...
Lass es mich groß und fett sagen:
Ich habe nicht von "neuen Cachern" gesprochen.

Wie du auf das schmale Brett kommst, erkläre mir mal bitte!
Desweiteren hat das Schreiben von normalen, einfachen Sätzen - zu denen du ja offensichtlich in der Lage bist - nichts mit hochgeistigen Ansätzen zu tun.

Wenn du das allerdings so siehst, dann gruselts mich...
Sandburgenbauen ist bei weitem nicht der dümmste Weg, sich einen Tag am Meer zu versauen (The Glue)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: "Sag nein zu Kurzlogs" Kampagne in Listings

Beitrag von MadCatERZ » Do 19. Jul 2012, 11:38

Ich denke auch nicht, dass das Bildungsprekariat überproportional bei "uns" vertreten ist, eher im Gegenteil. Das heisst nicht, dass wir alle furchtbar schlau und mit den höheren Weihen der Bildung gesegnet sind, aber allen Unkentufen zum Trotz ist Cachen doch (oft) niveauvoller als an der Bushaltestelle abzuhängen oder in der Ziegelei Groß Weeden rumzuhüpfen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder