Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Lindencacher
Geomaster
Beiträge: 868
Registriert: Sa 3. Sep 2011, 23:57

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von Lindencacher » Mi 27. Jun 2012, 20:12

Hi,
radioscout hat geschrieben:Man kann auch ein Cachelisting nach der Freigabe verändern. Das nennt sich "Supertrick" und dient dazu, einen "Cache" freigeben zu lassen, der nicht den Guidelines entspricht, aber himmlisch gut ist denn laut Reviewerwebsite kommt der "Cache" dann sogar in den Cacherhimmel.
ja, bestimmt sind alle FTF-Challenges durch Supertricks entstanden. Ganz sicher.
Andreas

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von radioscout » Mi 27. Jun 2012, 20:15

Und wenn man mal eben einen FTF oder auch mehrere in Folge braucht:
Einfach einen Muggel aus dem persönlichen Umfeld nehmen, ihn einen Account einrichten und einen oder mehrere (nahezu) unlösbare Ratehaken listen lassen.
Die loggt man dann ganz gemütlich weil man die Lösungen kennt und füllt bei der Gelegenheit auch gleich die D/T-Matrix mit den fehlenden und passend vorgegebenen D/T-Werten denn dafür gibt es bestimmt auch einen Challenge"cache". :D
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von Börkumer » Mi 27. Jun 2012, 20:16

es gibt auch einfachere Arten sich selbst zu bescheißen :D
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von radioscout » Mi 27. Jun 2012, 20:21

Aber die sind wahrscheinlich unzulässig und können auffallen.

Und wieso besch...?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2487
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von SharkAttack » Mi 27. Jun 2012, 21:17

Die Frage ist doch hier gar nicht, ob ein Verstoß gegen guidelines vorliegt, das bestreitet niemand. GS gibt die Regeln vor und damit ist es klar auch wenn ich persönlich nicht die Ansicht der Regelmacher in Seattle teile, aber das interessiert niemanden.
Die besagte challenge ist auch nicht gesupertrixed worden, die sah schon immer so aus. Hintergrund für die damalige Veröffentlichung war nur die damalige Unkenntnis des agierenden Reviewers, die Regeln waren zu der Zeit noch brandneu.

Mein Kritikpunkt ist, ob wir eine GC Polizei brauchen, die caches anschwärzen, die sie stören, obwohl keinerlei Gefahr fürs Hobby, die Natur oder die Community vorliegt.
Jetzt eine Ftf challenge, gestern ein versenktes Final, morgen der nächste lostplace und dann der Cache auf öffentlichem Grund ohne Genehmigung.
Ich finde dieses Denuntziantentum widerlich, ganz ehrlich.
Bild

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von radioscout » Mi 27. Jun 2012, 21:53

Ist das der schmale Grat zwischen funktionierender Selbstregulierung und Anschwärzen?
Was ist erforderlich, was nicht, was ist gut, was ist böse? Wer entscheidet es?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
SharkAttack
Geowizard
Beiträge: 2487
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 07:27
Ingress: Enlightened
Wohnort: 45239 Essen
Kontaktdaten:

Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von SharkAttack » Mi 27. Jun 2012, 21:59

Ich benutze dafür immer eine tolle Software, nennt sich Brain 2.0. Kann ich nur empfehlen ;)
Bild

Benutzeravatar
BriToGi
Geowizard
Beiträge: 1681
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 15:46

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von BriToGi » Mi 27. Jun 2012, 22:01

Einfach nur ekelhaft was sich hier immer wieder Leute rausnehmen. Und damit meine ich nicht den Owner...

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von Rupa » Mi 27. Jun 2012, 22:04

Team Shark Attack hat geschrieben:Mein Kritikpunkt ist, ob wir eine GC Polizei brauchen, die caches anschwärzen, die sie stören, obwohl keinerlei Gefahr fürs Hobby, die Natur oder die Community vorliegt.
Jetzt eine Ftf challenge, gestern ein versenktes Final, morgen der nächste lostplace und dann der Cache auf öffentlichem Grund ohne Genehmigung.
Ich finde dieses Denuntziantentum widerlich, ganz ehrlich.
Dem kann ich mich nur anschließen. Obwohl mich jeder Challenge-"Cache" freut, der im Archiv verschwindet. Im konkreten Fall kann ich den nun von meiner Ignoreliste entfernen. ;-)
Team Shark Attack hat geschrieben:Ich benutze dafür immer eine tolle Software, nennt sich Brain 2.0. Kann ich nur empfehlen ;)
WAS? Brain ist mittlerweile "stable"? Und ich fahr' hier noch Vers. 0.9.1....
Bild

mr.bob
Geocacher
Beiträge: 14
Registriert: Mi 27. Jun 2012, 18:18

AW: Challenge Cache FTF (als Beispiel GC34MK9)

Beitrag von mr.bob » Mi 27. Jun 2012, 22:28

So langsam nähern wir uns meiner Frage, ob das Melden in Ordnung, übertrieben oder überflüssig war.
Eine Selbstregulierung hat nicht statt gefunden.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder