Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Homezone leer, was nun?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von baer » Mo 16. Jul 2012, 09:41

Irgendwie spricht mir das Originalposting grade im Moment aus der Seele, wenn auch aus ganz anderen Gründen.

Wir waren ja bislang immer bereit, auch weiter für auch eine längere Wanderung, die nur einen Punkt gibt, zu fahren, so dass es uns nie wirklich langweilig wurde. Einige Caches fast vor der Haustür konnten wir dagegen gut ignorieren.

Jetzt bin ich aber seit einiger Zeit langwierig erkrankt und kann nicht sooo gut laufen und auch nicht ewig im Auto sitzen.

Nun waren wir erst mal froh, dass es doch einige einfachere Caches in sagen wir mal maximal 10 km Entfernung gab. Einige, die wir lange ignoriert haben, andere, die dazu kamen, als ich im Krankenhaus war. Immerhin so ca. 50 Stück.

Und die sind jetzt zuende. Es gibt zwar im selben Umkreis noch ca. 50 bis 100 Caches, aber die sind entweder vom Terrain her zu anstrengend für mich und werden daher zurückgestellt oder sind einfach nur doof. Und letzteres frustriert, weil man das eben oft erst vor Ort feststellt (naja, ein wenig "filtern" kann man ja schon über den Owner, sofern bekannt...).

Wo ist denn der Reiz von Caches, wo einfach nur viele Muggles sind oder wo man durch irgendwelche Beete trampeln muss oder die im Vorgarten des Owners liegen usw. usw.? Mir ist das noch nie klar geworden.

Diese Caches werden wir weiter ignorieren. Aber wenn man ansonsten etwas lahmgelegt ist, nervt das halt ein bisschen. Denn genau so gut hätte der Owner auch einen interessanten Cache legen können...

Werbung:
Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 16. Jul 2012, 09:51

Eben. Letztenendes muss man zum Cache gehen, um zu sehen, ob er gefällt. Die Frage ist, ob man riskiert, einen möglicherweise guten Cache von Owner X sausen zu lassen, weil er vielleicht ausnahmsweise mal kein Gurkenglas verwendet hat, oder ob man vor Ort feststellt, dass er zwischenzeitlich auf Rote Beete umgestellt hat, ist immer eine Abwägungssache. Momentan achte ich auch vermehrt auf die angegebene Größe.

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von rolf39 » Mo 16. Jul 2012, 10:27

Dabei wäre es hilfreich, wenn im Listing etwas über den Ort und den Cache stünde.
Ich meine damit nicht die Geschichte des Ortes, sondern Hinweise auf das, was dort auch zu sehen ist.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von baer » Mo 16. Jul 2012, 10:36

Naja, ich sag mal, man lernt auch mit der Zeit, im Listing "zwischen den Zeilen" zu lesen. Unsere Intuition, welcher Cache uninteressant ist, funktioniert eigentlich recht gut. Nur manchmal - grade im Moment - ist die Hemmschwelle, die trotzdem mal zu versuchen, niedriger geworden, weil halt nichts anderes machbares nahe genug da ist. Mit dem Ergebnis, dass man sich sagt, eigentlich hab ich es geahnt.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 16. Jul 2012, 11:01

rolf39 hat geschrieben:Dabei wäre es hilfreich, wenn im Listing etwas über den Ort und den Cache stünde.
Ich meine damit nicht die Geschichte des Ortes, sondern Hinweise auf das, was dort auch zu sehen ist.
Ja, Du hattest vorhin bei irgendeinem neuen Listing etwas derartiges als Note hinterlassen, die Frage, was an diesem und jenem Ort so interessant sein soll, stellt sich ja immer wieder. Meistens hilft dann ein Blick auf die Landkarte, aber eben nicht immer.
baer hat geschrieben:Naja, ich sag mal, man lernt auch mit der Zeit, im Listing "zwischen den Zeilen" zu lesen. Unsere Intuition, welcher Cache uninteressant ist, funktioniert eigentlich recht gut. Nur manchmal - grade im Moment - ist die Hemmschwelle, die trotzdem mal zu versuchen, niedriger geworden, weil halt nichts anderes machbares nahe genug da ist. Mit dem Ergebnis, dass man sich sagt, eigentlich hab ich es geahnt.
Heute morgen ist ein Listing für einen Mikro rausgekommen und zufälligerweise fahre ich nachher ziemlich dicht dran vorbei, das wäre nur ein kleiner Schlenker, da juckt es mich schon wieder, den mitzunehmen (also den Fund, nicht den Cache)

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von rolf39 » Mo 16. Jul 2012, 11:04

Zu dem Cache mit dem tollen "Listing" werde ich nicht fahren, wenn ich dort nicht sowieso hin muß.
Scheint ein Micro im Wald zu sein.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 16. Jul 2012, 11:32

Auf der Ecke bin ich auch eher selten, vielleicht, wenn ich den NC daneben mal mache

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von rolf39 » Mo 16. Jul 2012, 12:13

NC hab ich noch sehr wenige gemacht, dieser scheidet leider aus, weder Ausrüstung noch Erfahrung :(

Meine HZ, also das, was ich zu Fuß erreichen kann, ist leider auch so gut wie leer.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 16. Jul 2012, 13:03

Ich habe auch erst einen NC gemacht, vielleicht können wir uns da mal zusammentun.
Wenn es um Fußläufigkeit geht, ist in meiner HZ Oldschool angesagt mit weniger als 10 Caches.

Benutzeravatar
DasCacherGirl2
Geocacher
Beiträge: 61
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 11:27
Kontaktdaten:

Re: Homezone leer, was nun?

Beitrag von DasCacherGirl2 » Di 31. Jul 2012, 15:54

Hallo zusammen,
ich mußte am Wochenende an diesen Thread denken, weil meine HZ derzeit eher einer Erdbebenzone gleicht ;-) Viel zu oft kommen neue Caches hoch, die nach kurzer Zeit wieder archiviert werden.
Entweder es sind verfeindedete Cacherbanden, die sich gegenseitig die Caches plätten (beispielsweise wurden ca. 10 Dosen von einem Owner geklaut, darunter viele qualitativ gute, nicht aber die, die er zur Adoption gegeben hatte oder die PMO waren). Am Freitagabend kam ein neuer Multi hoch, die ersten beiden Cacher meldeten DNF, am Samstag erfolgte der FTF, danach war mein Team an der Dose mit STF. Die Finallokation war gut gemacht, leider hatte der Reviewer das Listing durchgehen lassen, obwohl von 3 Stationen nur eine beschrieben war (seufz, hat uns nur eine Stunde extra gekostet, trotzdem das Final zu finden). Am Sonntag war der Cache deswegen disabled, als er wieder auf war, erfolgten 3 weitere Finds, heute ist er wieder disabled, weil die Finaldose geklaut wurde. Was passiert nur in dieser Stadt?!
Also ihr seht, in meiner HZ geht mir die Arbeit nicht aus :-D

Cheers, Britta
Bild
Bild
Mehr von den CacherGirls: geocaching.blitzschuh.de

Antworten