Artikel in der Lanzarote-Gazette

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

alice
Geomaster
Beiträge: 501
Registriert: Do 27. Mai 2004, 21:57

Beitrag von alice » Fr 30. Dez 2005, 21:00

familysearch hat geschrieben:Eine lokale Forum-Untergruppe Balearen/Kanaren, bei der sich deutsche Urlauber u.a. über die cache-Wartung austauschen können, erscheint mir eine sinnvolle Idee zu sein.
familysearch


Warum nicht gleich eine mit dem Thema "im Urlaub versteckte Caches"?!
Die Idee ist nicht schlecht, finde ich.

Werbung:
eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Fr 30. Dez 2005, 22:46

radioscout hat geschrieben:Das Problem: Wenn man einen Cache erneuert der noch da ist, liegen dort 2 oder bald noch mehr Caches. Woher weiß man sicher, daß er nicht mehr da ist?


Na, das ist genau wie bei eigenen Caches "vor Ort": Ist er nicht mehr da, wo er hingehört und auch in eventuell vorhandenen, naheliegenden Verstecken nicht, dann ist er wahrscheinlich fort. Sicher kann man da nie sein. Ich hatte bei einem meiner Caches auch schon mal eine Schrecksekunde, weil der Cache gut einen Meter weiter ganz anders versteckt worden war.

Einzige Voraussetzung: Man hat den Cache entweder selbst gelegt oder schon mal gefunden.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 30. Dez 2005, 22:55

Als Owner weiß man recht genau, wo der Cache liegt und schaut auch ein paar Meter im Umkreis, wenn man ihn bei einer Kontrolle nicht findet. Aber bei einem Cache, von dem man nicht weiß, wo er liegt, ist das nicht so einfach. Speziell bei besonderen Verstecken liest man oft DNF und dann wird er doch wieder gefunden.
Ich kenne übrigens auch einen Cache, den der Owner nicht mehr gefunden und daher ersetzt hat.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Fr 30. Dez 2005, 23:10

radioscout hat geschrieben:bei einem Cache, von dem man nicht weiß, wo er liegt,


Siehe oben: Voraussetzung ist, daß man dieses Wissen besitzt. Und da unterscheiden sich Owner und spätere Finder nicht.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Fr 30. Dez 2005, 23:18

Aber wer hat dieses Wissen bei einem Urlaubscache? Der Owner und die bisherigen Finder, die den Cache üblicherweise nie wieder besuchen werden. Ausgenommen sind natürlich Cacher, die regelmäßig am selben Ort Urlaub machen.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

eigengott
Geowizard
Beiträge: 1962
Registriert: Do 24. Nov 2005, 21:56
Wohnort: Köln

Beitrag von eigengott » Sa 31. Dez 2005, 00:31

radioscout hat geschrieben:Aber wer hat dieses Wissen bei einem Urlaubscache?


Ich schreib's jetzt nicht nochmal.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder