Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer sucht Powertrails???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von MadCatERZ » Do 23. Aug 2012, 09:18

Flachcache(r) ist natürlich mehr oder weniger abwertend, trifft aber auf Powertrails zu. Das, was einen Cache ausmacht, Location, Versteck und/oder Geschichte, fällt bei den meisten PTs einfach weg, es findet eine Reduktion auf "irgendwie signieren" statt, die Logbücher und -einträge interessieren keine Sau, von Wartung und einer wie auch immer gearteten Folgeabschätzung mal ganz zu schweigen -
Ausnahmen gibt es wie überall natürlich auch bei PTs.
Und da passt das Begriffspaar Flachcache/Flachcacher natürlich hervorranded - der PT bietet keinerlei Anspruch und zieht zum großen Teil Cacher ohne irgendeinen Anspruch an, Abklappern, loggen, fertig. Dose kaputt, Dose weg, Logbuch verklumpt, von Muggeln angesprochen worden, Öl verloren, qwertz geloggt - alles egal, jedenfalls für die meisten.

Werbung:
Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Sejerlänner » Do 23. Aug 2012, 11:44

hustelinchen hat geschrieben: Dazu fallen mir die Nachtcaches in Dänemark ein. Die werden gerne mal in Reihe geschaltet und so ergeben 4-5 Stück oft eine Runde. .......

..... Finde den Reflektor, leuchte herum und finde den nächsten, siehst du zwei Reflektoren, dann bücken und loggen. Und das kann ich dann sogar alleine. ;)

Klingt nach http://coord.info/GC2VCVT
Liebe Grüße
Sejerlänner

Rupa
Geowizard
Beiträge: 1121
Registriert: Do 10. Jun 2010, 00:32
Wohnort: 45133 Essen
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Rupa » Do 23. Aug 2012, 15:51

hustelinchen hat geschrieben:Hier braucht man für einen Nachtcache eigetlich immer ein Team, wo oft noch nicht einmal 2 Leute reichen.
Wie kommst Du denn auf so etwas. Zwischen Wuppertal und Hagen, wo Du auch regelmäßig cachst, liegen doch jede Menge Nachtcaches, die man ganz problemlos alleine bewältigen kann.

Hünninghauser Tannen, Dark Duessel und den leider inzw. archivierten Gekko@Night habe ich ohne Probleme alleine gefunden. Für den Herbst stehen noch Operation Buchfink (NC) reloaded, Räuber oder Gendarm @ Night, Der Laubwolf @ Night, Guter Mond, du gehst so stille..., Dämliche Dämonen@night, Kleiner grüner Steinbeißer, Dr. Who @Night und Die unendliche Geschichte@night auf meiner ToDo-Liste, nur um mal ein paar zu nennen, es gibt durchaus noch mehr. Und wenn nicht z.Bsp. Du Dich mir anschließt, mache ich die auch alle alleine. :-)

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Zappo » Do 23. Aug 2012, 16:06

friederix hat geschrieben:....Sorry, Zappo, das hat auch ein bisschen mit Dir zu tun....
...und mit DIR :D :D :D
Du ziehst Dir den Schuh - selbst wenn ihn gerade niemand erwähnt - zu gerne an - obwohl er Dir ja auch garnicht paßt.

Vielleicht drück mich da mißverständlich aus - aber mit Flachcaches ist nicht gemeint die Frage, ob Multi oder Tradi, ob aufwendig oder einfach. Wenn Du mal ansiehst, was ICH so finde, ist das selten über D/T 2 - und viele Multis sind da nicht dabei - obwohl ich die gerne mache.

Aber in die Morsix-Regel oder den Step one sollten Caches als Mindestvoraussetzung denn doch schon passen. Da reicht aber auch ein Kirchenmikro und eine Infotafel - es geht nicht um die Frage, wie GROSS der Anspruch ist, sondern darum, ob man "Null-Anspruch" und die damit verbundenen Nachteile, Probleme und Klientel akzeptieren muß.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

GEOrge LuCACHE
Geomaster
Beiträge: 831
Registriert: Fr 10. Sep 2010, 12:30

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von GEOrge LuCACHE » Do 23. Aug 2012, 16:08

MadCatERZ hat geschrieben:Und da passt das Begriffspaar Flachcache/Flachcacher natürlich hervorranded - der PT bietet keinerlei Anspruch und zieht zum großen Teil Cacher ohne irgendeinen Anspruch an
Jetzt mal ehrlich: Wie viele Caches haben so was wie einen "Anspruch"?
Es mag "gut gemachte" Caches geben, "anspruchsvoll" sind andere Dinge.

Kommt natürlich auch darauf an, wo man die Messlatte anlegt ;)

Für manche Leser ist ein Mickymausheft anspruchsvoll.
Nachtcache-bei-Tag-Macher

Check this ---> http://jaegerblog.wordpress.com/ out!

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Zappo » Do 23. Aug 2012, 16:25

GEOrge LuCACHE hat geschrieben: Wie viele Caches haben so was wie einen "Anspruch"?
Es mag "gut gemachte" Caches geben, "anspruchsvoll" sind andere Dinge.
Kommt natürlich auch darauf an, wo man die Messlatte anlegt
Dann sag doch nen anderen Begriff, von mir aus Absicht, Anliegen - ist mir auch recht.

Der Owner will was zeigen, der Sucher will was sehen und erleben. Einfache Sache. Das ist für Cacher selbsterklärend. So wie Modellbauer z.B. ein Flugzeugmodell bauen wollen. Und wer das nicht will, soll eben was anderes machen.

Wenn das Anliegen/Wollen total fehlt, ists eben anspruchslos/flach. Und wenn die Zielsetzung durch Sekundärspielchen wie Matritzen füllen, Quickruns, Powertrails und FoFs überlagert wird, könnte man vielleicht darüberhinwegsehen und das zum Privatvergnügen ansehen - wenn, ja wenn das nicht die Quelle vieler Probleme wäre. Einschließlich der Mitwirkenden.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von MadCatERZ » Do 23. Aug 2012, 16:39

GEOrge LuCACHE hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:Und da passt das Begriffspaar Flachcache/Flachcacher natürlich hervorranded - der PT bietet keinerlei Anspruch und zieht zum großen Teil Cacher ohne irgendeinen Anspruch an
Jetzt mal ehrlich: Wie viele Caches haben so was wie einen "Anspruch"?
Es mag "gut gemachte" Caches geben, "anspruchsvoll" sind andere Dinge.

Kommt natürlich auch darauf an, wo man die Messlatte anlegt ;)

Für manche Leser ist ein Mickymausheft anspruchsvoll.
Anspruch im Sinne von "etwas vermitteln"(als Owner), nicht "auf Händen laufend das griechische Alphabet rückwärts aufsagen, um den Sensor zu aktivieren" ;)

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von argus1972 » Do 23. Aug 2012, 19:21

GEOrge LuCACHE hat geschrieben:Wie viele Caches haben so was wie einen "Anspruch"?
Leider viel zu wenige, genau das ist ja das Problem!

Ich sehe "Anspruch" bei einem Cache so, dass Erlebniswert geboten wird und für MICH ist es zumindest kein Erlebnis, den werweißwievielten Petling auf einer Runde aus dem Versteck zu pulen, wenn es außer der Pulerei nichts gibt, was meine Aufmerksamkeit wenigstens kurz fesseln kann.

Zeigt ein noch so simpel gehaltener Cache dem Sucher aber eine Sehenswürdigkeit, einen Aussichtspunkt oder etwas in der Art, hat bestenfalls noch einen Namen, der sich darauf bezieht und ein Listing, das etwas dazu erklärt, zeigt das nicht nur, dass der Owner sich zu der Dose, bzw. deren Sinn und Zweck einige Gedanken gemacht hat, sondern der Cache erweckt bestenfalls selbst für Gegner des Hobbies wenigstens den Anschein von Legitimität, weil er einen nachvollziehbaren Anspruch hat, der über Plastikmüll im Wald und auf der Weide hinaus geht.

Bei "Punktehörnchen´s tumben Microtrail #1 - #76,4" liegt die Legitimation lediglich im Smiliessammeln. Erklärt den Sinn dahinter mal einem Landbesitzer, bei dem die Caches Irritation und mehr auslösten. Da wird beim Argumentieren, warum gerade diese Dose sein Land zieren musste, schnell die Luft dünn, befürchte ich.
Sinnlos ist eben sinnlos!
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von MadCatERZ » Do 23. Aug 2012, 19:50

Dazu kommt diese Monotonie. Auf einem Redder oder einer Allee spaziere ich gerne, und wenn da ein Cache am ältesten Baum, der höchsten Stelle der Straße oder meinetwegen auch am Gedenkstein für Ugdulf den Absonderlichen liegt, dann sind das keine bahnbrechenden Erlebnisse, die meinem Leben eine neue Richtung geben, aber wieder ein kleiner Kick fürs Hirn und ein wenig Bewegung an der frischen Luft.
Wenn Puschels Powertrail #43 zufällig hinterm Gedenkstein für Ugdulf den Absonderlichen liegt, habe ich doch als Sammler schon einen dermaßenen Tunnelblick, dass mir das gar nicht mehr auffällt, selbst wenn Bigi und Sigi höchstselbst sich auf dem Stein räkeln.

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von friederix » Do 23. Aug 2012, 19:56

Zappo hat geschrieben:
friederix hat geschrieben:....Sorry, Zappo, das hat auch ein bisschen mit Dir zu tun....
...und mit DIR :D :D :D
Du ziehst Dir den Schuh - selbst wenn ihn gerade niemand erwähnt - zu gerne an - obwohl er Dir ja auch garnicht paßt.
Das streite ich nicht mal ab. Vielleicht bin ich auch etwas zu dünnhäutig.

Liegt aber daran, dass man sich als Liebhaber entspannter Erholungsdosen, der sich nicht an Favoritenpunkten sondern an der Gegend orientiert, in die man möchte, ständig mit "Fundamentalisten des wahren Geocachings" konfrontiert sieht.

Nicht in freier Wildbahn, da trifft man dann meist nur Leute, die das ja auch machen.
Dieser "Glaubenskrieg" findet nur hier statt.

Ich habe nur keine Lust mehr, mich ständig rechtfertigen zu müssen, warum ich lieber Mühle anstatt Schach spielen möchte.*

Gruß friederix

[* Dabei bin ich gar nicht mal soo schlecht im Schach.
Hat mich mein Vater gelehrt, der das von 1944 bis 1948 in russischer Gefangenschaft gelernt hat.
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder