Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer sucht Powertrails???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Zappo » Do 23. Aug 2012, 20:23

friederix hat geschrieben:.....Liegt aber daran, dass man sich als Liebhaber entspannter Erholungsdosen, der sich nicht an Favoritenpunkten sondern an der Gegend orientiert, in die man möchte, ständig mit "Fundamentalisten des wahren Geocachings" konfrontiert sieht.....
...wenn sich nicht die "Fundamentalisten des sinnlosen Dosenwerfens" so immens verbreiten würden und mit rätselnden Blicken und völligem Unverständnis die Tatsache der gewünschten Sinnhaftigkeit leugnen , in ihrem sündhaften eitlen Tun einfach fortfahren -und noch mehr - ständig neue Gesellen in ihrem Sinne herbeirufen würden, müßte man den Sermon der "Propheten des einzig sittlich wahren Geocachings" nicht so oft ertragen.

So bleibt eben bloß, mit Goethe zu sagen: Man muß die Wahrheit ständig wiederholen, weil auch der Irrtum um einem herum ständig gepredigt wird, und es ist ihm wohl in seiner falschen Behaglichkeit....(oder so ähnlich)

Im Übrigen gebe ich Dir nicht ganz recht - das Thema ist nicht nur hier, sondern auch "da draussen" diskutiert. Viele hören eben dann auf, weil es ihnen zu blöd wird. Oder gehen halt im Urlaub cachen.

Es geht sowieso nicht um entspannte Erholungsdosen (also nicht um Dich) sondern -unter anderem- um die Vollpflasterung der Landschaft und die daraus erfolgende Massenbelastung durch möglichst schnell durchziehende Horden. Und es geht -um in Deinem Bild zu bleiben, nicht um die Frage, ob Mühle oder Schach - das ist eher die Frage "etwas Spielen" oder garnix. Zur Zeit ist "garnix" Mode - und verbreitet sich auch immer mehr (s.o.)

Mag sein, daß die Propheten* den Kampf verlieren und die Suppe auslöffeln müssen - aber sie werden nicht behaupten, daß sie schmeckt.

Gruß Zappo

* Bitte überall ein Augenzwinkern hinzufügen - sooo wichtig find ich mich dann doch nicht. Wenn man es auch manchmal meinen könnte - fürchte ich
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Zappo » Do 23. Aug 2012, 20:27

argus1972 hat geschrieben:...."Punktehörnchen´s tumben Microtrail #1 - #76,4" ......
MadCatERZ hat geschrieben:....Puschels Powertrail #43 ....Ugdulf den Absonderlichen
HiHi...seid Ihr sicher, daß Eure Wortakrobatik hier nicht ein wenig "overdressed" hier ankommt - um nicht zu sagen, vergeudet?...Vielleicht sollte man mal nen Roman schreiben - vielleicht über was, womit man sich auskennt - vielleicht Geocaching :D :D :D

Gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4034
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von friederix » Do 23. Aug 2012, 20:59

Zappo hat geschrieben: So bleibt eben bloß, mit Goethe zu sagen: Man muß die Wahrheit ständig wiederholen, weil auch der Irrtum um einem herum ständig gepredigt wird, und es ist ihm wohl in seiner falschen Behaglichkeit....(oder so ähnlich)
Würde Goethe heute leben, würde er das vermutlich revidieren.
Damals hatten Wahrheiten eine Lebensdauer von vielleicht 50 Jahren.
Die Wahrheiten von heute werde gemessen an der Länge der Vertragslaufzeit des Mobilfunkanbieters und dem damit ergatterten Telefonapfel ;)
(oder in Legislaturperioden ..., aber lassen wir das)

Ich sehe das alles nicht so dramatisch.
Der Höhepunkt dieses Geocaching-Hypes ist irgendwann erreicht,
- und wenn ich mir die Homezone angucke - da passiert nicht mehr viel. (In den letzen drei Monaten vielleicht 10 neues Dosen im Umkreis von 10 Kilomertern)

Im Moment habe ich das Gefühl, dass die Anzahl derer, die nicht mehr cachen, die Anzahl derer, die das Cachen neu entdecken erstmals zu überwiegen beginnt.

So, und jetzt ist es Zeit für ein Bier. ;)

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von MadCatERZ » Do 23. Aug 2012, 23:32

Zappo hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben:...."Punktehörnchen´s tumben Microtrail #1 - #76,4" ......
MadCatERZ hat geschrieben:....Puschels Powertrail #43 ....Ugdulf den Absonderlichen
HiHi...seid Ihr sicher, daß Eure Wortakrobatik hier nicht ein wenig "overdressed" hier ankommt - um nicht zu sagen, vergeudet?...Vielleicht sollte man mal nen Roman schreiben - vielleicht über was, womit man sich auskennt - vielleicht Geocaching :D :D :D

Gruß Z.
Naaa, mit modernem Geocaching kenn' ich mich nicht aus, ich habe noch nicht mal einen Bolzenschneider in der ECGA. Wortakrobatik gehört zu meinem Broterwerb, warum nicht ein wenig in der Freizeit üben.

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5916
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von hustelinchen » Fr 24. Aug 2012, 02:57

Rupa hat geschrieben:Wie kommst Du denn auf so etwas.
Na, weil ich das schon so erlebt habe. Aber habe mal gerade deine ersten beiden Links angeclickt, die lesen sich gut, danke für die Tipps!
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von The_Nightcrawler » Fr 24. Aug 2012, 07:49

Nur mal so zum besseren Verständnis: Was versteht man eigentlich unter einem Powertrail?

Steht da im Listing grundsätzlich "PT" oder "Powertrail" vornan oder definiert man das ganz anders?

Für mich gibt es eigentlich nur die Definition "interessanter Cache" oder "uninteressanter Cache", was ich allerdings an meinen persönlichen Vorlieben und/oder Fähigkeiten festmache.

Meine persönliche Positivliste:

- lange oder auch kürzere Wandermultis in interessanter und/oder anspruchsvoller Umgebung, für die ich auch mal den ganzen Tag aufwenden kann und am Ende des Tages 1-3 Funde verzeichnen kann.
Beispiel: http://coord.info/GC3JYNX (bisher der Beste, die 100 % FP sind keine Lobhudelei) oder http://coord.info/GCJC83

- lange oder auch kürzere Wanderrunden in interessanter und/oder anspruchsvoller Umgebung mit "Tradiwegführung" für die auch der ganze Tag draufgeht und ich auch mal 40 Funde verzeichnen kann.
Beispiel: http://coord.info/GC2DZHB

- 1 oder 2 Tradis / Mysterys, bei denen das Erreichen der Dose und Rückweg auch schonmal den ganzen Tag in Anspruch nimmt (im Gebirge z.B. http://coord.info/GCWM3C)

- Tradis oder Mysterys (auch in nicht so interessanter Umgebung, wo die Dose selbst zur Sehenswürdigkeit wird)

Negativliste:

- Spritfresser-Stop & Go Runden/Tradiserien mit wahllos plazierten nichtssagenden Micros an irgendwelchen nichtssagenden Orten ( da gibt es ja einige/eine in Kürze ja nicht mehr), die mir nix bringen, außer einer hohen Tankrechnung, früherem Verschleiss von Bremsen und Kupplung und einer höheren Statistik

- Multis in Ortschaften mit "trickreich versteckten" physischen Stationen an extrem vermuggelten Plätzen, da hab ich gar keinen Spass dran

- Sinnlose Einzel-Tradis, nur weil noch Platz war

- Sinnlose Mysterys, bei denen weder Ort noch Dose etwas besonderes sind, aber das Rätsel musste unbedingt unter die Leute

- Tradimärsche durch langweilige Wälder mit Baumstumpfpetlingen oder Filmdosen im Abstand von 161 m. Wie definiere ich nun langweiligen Wald? Hmmm...halt einer wie 1000 andere, ohne Besonderheiten.
Die Erwähnung, das hier die bevorzugte Gassirunde des Ownerhundes ist (Auch im Cachenamen), macht den Wald trotzdem zu nix Besonderem.

Das könnte man jetzt noch fortführen...

Also, was ist die genaue Definition von Powertrail?
BildBild

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von The_Nightcrawler » Fr 24. Aug 2012, 07:57

hustelinchen hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:.. Dutzende identische Dosen in primitiven Verstecken zu suchen, das ist mir einfach zu anspruchslos.
Mir nicht, mir macht das viel Spaß, wenn die Gegend einsam ist und ich in Ruhe suchen und loggen kann.
radioscout hat geschrieben:Ich kenne eine Multi-Serie, die man fast schon als Multi-Powertrail bezeichnen kann.
Dazu fallen mir die Nachtcaches in Dänemark ein. Die werden gerne mal in Reihe geschaltet und so ergeben 4-5 Stück oft eine Runde. Also ich finde die einfach super, mal abgesehen davon, dass es schon mal etwas unheimlich war, so ganz alleine nachts mit meinen Hunden viele km von zu Hause entfernt durch den Wald zu eiern, aber das Prinzip der Nachtcaches ist dort eigentlich immer gleich: Finde den Reflektor, leuchte herum und finde den nächsten, siehst du zwei Reflektoren, dann bücken und loggen. Und das kann ich dann sogar alleine. ;)

Hier braucht man für einen Nachtcache eigetlich immer ein Team, wo oft noch nicht einmal 2 Leute reichen. Ich glaube ich lege mal einen Nachtcache nach dänischem Vorbild, mal sehen wie der ankommt.

Warum in die Ferne schweifen.....

http://coord.info/GC3MWE7

Hier warten auf einem 12 km Rundweg 12 Nachtache-Multis in Serie plus Nummer 13 als Bonus :shocked:
BildBild

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8619
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von MadCatERZ » Fr 24. Aug 2012, 08:47

The_Nightcrawler hat geschrieben:Nur mal so zum besseren Verständnis: Was versteht man eigentlich unter einem Powertrail?

Steht da im Listing grundsätzlich "PT" oder "Powertrail" vornan oder definiert man das ganz anders?

(...)
- Spritfresser-Stop & Go Runden/Tradiserien mit wahllos plazierten nichtssagenden Micros an irgendwelchen nichtssagenden Orten ( da gibt es ja einige/eine in Kürze ja nicht mehr), die mir nix bringen, außer einer hohen Tankrechnung, früherem Verschleiss von Bremsen und Kupplung und einer höheren Statistik
Das ist eine gute Beschreibung für einen Powertrail. So richtig definiert ist das nicht, aber neben dem von Dir Geschriebenen gibt es noch ein paar Indikatoren
* identische Listings
* alles Mikros
* mehr oder wenige wahllose Platzierung in ca. 170-200 Meter Abstand entlang einer befahrbaren Straße
* keinerlei Owneraktionen, außer vielleicht mal ein NA zu kontern
* viele Dosen, mindestens 20 oder so
* kein Rundweg

Der Übergang von Tradiserie zu Trail ist flüssig, wobei beim PT einzig und allein die Statistik zählt.
Eine Mikrotradiserie hingegen ist kleiner, idR nur zu Fuss oder mit dem Fahrrad machbar, hat selektivere Verstecke, vielleicht ein wenig Abwechslung(mal ein Small, Dose nicht im Baumstumpf etc.)


The_Nightcrawler hat geschrieben: - Multis in Ortschaften mit "trickreich versteckten" physischen Stationen an extrem vermuggelten Plätzen, da hab ich gar keinen Spass dran

- Sinnlose Einzel-Tradis, nur weil noch Platz war

- Sinnlose Mysterys, bei denen weder Ort noch Dose etwas besonderes sind, aber das Rätsel musste unbedingt unter die Leute
...sind keine Powertrails sondern Flachcaches, beim Punkt Mystery könnte ich leicht beleidigt reagieren ;)

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von The_Nightcrawler » Fr 24. Aug 2012, 09:28

MadCatERZ hat geschrieben: Der Übergang von Tradiserie zu Trail ist flüssig, wobei beim PT einzig und allein die Statistik zählt.
Eine Mikrotradiserie hingegen ist kleiner, idR nur zu Fuss oder mit dem Fahrrad machbar, hat selektivere Verstecke, vielleicht ein wenig Abwechslung(mal ein Small, Dose nicht im Baumstumpf etc.)


The_Nightcrawler hat geschrieben: - Multis in Ortschaften mit "trickreich versteckten" physischen Stationen an extrem vermuggelten Plätzen, da hab ich gar keinen Spass dran

- Sinnlose Einzel-Tradis, nur weil noch Platz war

- Sinnlose Mysterys, bei denen weder Ort noch Dose etwas besonderes sind, aber das Rätsel musste unbedingt unter die Leute
...sind keine Powertrails sondern Flachcaches, beim Punkt Mystery könnte ich leicht beleidigt reagieren ;)
Ich hatte die auch nicht unter dem Begriff PT gemeint, sondern eher Sachen die ich beim Cachen nicht mag.

Okay, ich präzisiere den Punkt Mystery noch etwas ;) : "und auch das Rätsel nix besonderes is" :D
BildBild

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Mark » Fr 24. Aug 2012, 09:36

The_Nightcrawler hat geschrieben: Ich hatte die auch nicht unter dem Begriff PT gemeint, sondern eher Sachen die ich beim Cachen nicht mag.
So hat halt jeder seine Vorlieben und Abneigungen. Es gibt Cacher, die gerne PTs machen und welche, die sie, absolut ablehnen. Trotzdem haben beide ihre Existenzberechtigung. Genauso wie irgendwelche Physikcaches, die ich nie lösen werde. So what?

Soll jeder die Caches suchen, die er will. Und andere die suchen lassen, die sie suchen wollen.

Antworten