Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer sucht Powertrails???

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Mark » Sa 25. Aug 2012, 10:09

argus1972 hat geschrieben: Offenbar hat sich der Reiz, einfach eine Dose zu finden, Aufgaben zu lösen und/oder etwas zu erleben, irgendwann schlichtweg abgeschliffen.
Nein. Das Schöne ist aber, daß ich diesen Reiz genauso haben kann, wie PTs, wie Lost Places, etc. Die Betonung liegt auf kann. Und das ist ein weiterer schöner Punkt. Nichts muss.

Werbung:
Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von hustelinchen » Sa 25. Aug 2012, 10:36

Zappo hat geschrieben: Unter Powertrail versteht man resp. ich DAS, was früher so bezeichnet wurde - und verboten war. Und auch so in den Guidelines verstanden wurde und vom Reviewer reklamiert wurde:

- Mehrere Caches (so über 3 wurde es kritisch) hintereinander
...
> 1 war bereits ein Problem bzw. wurde als PT abgelehnt.

Jedenfalls wurde mir Dose 2 von eigengott im März 2009 nicht gepublished mit Hinweis auf die PT-Regel. Musste damals erst nachlesen was ein PT überhaupt ist bzw. ab wann er so definiert wird. Und habe nie dazu was gefunden, keiner legte sich auf eine Meterzahl oder Menge fest. Man schwamm als Owner also in Unwissenheit und in der Gefahr, dass die Idee, die man gerne verwirklichen wollte nicht genehmigt wird.
Und klar war ich dann gegen die Abschaffung der Powertrailregel. Das war doch kompletter Blödsinn. Da hätte eine eindeutige Regelung der Verunsicherung der Cacheowner entgegenwirken können und wir hätten die PT-Regel evtl. heute noch.

Dann müssten wir heute nicht immer noch drüber diskutieren, was denn überhaupt ein Powertrail ist bzw. wo er anfängt. Das wird nach wie vor von jedem anders verstanden.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von argus1972 » Sa 25. Aug 2012, 11:07

hustelinchen hat geschrieben:Dann müssten wir heute nicht immer noch drüber diskutieren, was denn überhaupt ein Powertrail ist bzw. wo er anfängt. Das wird nach wie vor von jedem anders verstanden.
Vielleicht sollte sich einfach mal eine Denkweise durchsetzen, dass jeder logbare Cache, der insgesamt nur dazu dient, den Cacher auf dem richtigen Kurs einer mit logbaren Einzelcaches markierten Strecke zu halten, ohne etwas besonders Sehenswertes zu zeigen oder durch sonstige Attraktion zu glänzen, der Station eines Multicaches gleichzusetzen ist und entsprechend gelistet werden sollte.

Eigentlich wäre dann alles ganz einfach.

Im Grunde müssten Caches einfach nur nach Step One gelegt werden, schon hätten sich sämtliche Statpoints und die Wegweiserdöschen genau genommen nach gesundem Menschenverstand erledigt, Letztere könnten zu Multistationen werden, wenn unbedingt eine Wegstrecke markiert werden muss und die gesamte Debatte über Powertrail oder nicht wäre hinfällig.

Keine Sorge, das wird nie passieren! Dazu gibt es zu viele Tabellen vollzupflastern. :roll:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Mark » Sa 25. Aug 2012, 11:13

argus1972 hat geschrieben:ohne etwas besonders Sehenswertes zu zeigen oder durch sonstige Attraktion zu glänzen,
Bleibt das Problem: Wer definiert, was sehenswert ist und was nicht?

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von argus1972 » Sa 25. Aug 2012, 11:31

Mark hat geschrieben:
argus1972 hat geschrieben:ohne etwas besonders Sehenswertes zu zeigen oder durch sonstige Attraktion zu glänzen,
Bleibt das Problem: Wer definiert, was sehenswert ist und was nicht?
Vom Grundprinzip her eigentlich auch ganz einfach: Man frage sich selbst, hätte man diese Stelle aufgesucht, bzw. würde man hier unterwegs irgendwie interessiert stehengeblieben sein, wenn es da nicht den Petling unter der Wurzel gäbe? Sieht man nach dem Log einen Grund, an der Stelle länger als dafür nötig zu verweilen?
Muss man sich beides mit "Nein" beantworten, war das irgendwie eine öde und nicht nachvollziehbare Location für die Dose, sondern einfach nur eine Dose. :D

Für mich persönlich ist es wirklich so einfach. ;)
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von hustelinchen » Sa 25. Aug 2012, 11:35

argus1972 hat geschrieben:...Vielleicht sollte sich einfach mal eine Denkweise durchsetzen, dass jeder logbare Cache, der insgesamt nur dazu dient, den Cacher auf dem richtigen Kurs einer mit logbaren Einzelcaches markierten Strecke zu halten, ohne etwas besonders Sehenswertes zu zeigen oder durch sonstige Attraktion zu glänzen, der Station eines Multicaches gleichzusetzen ist und entsprechend gelistet werden sollte.
Och nööö, bitte nicht. :/ Evtl. sollte sich mal die Denkweise durchsetzen, dass es wirklich irgendwann vollkommen egal ist, ob man abends nun 5 oder 10 Caches online loggen darf. Ich lese ständig Unterstellungen, dass es vielen Cachern nur auf die Anzahl der gefundenen Caches ankommt. Da wird ein Cache rein auf den Punkt reduziert. Dieser Punkt bedeutet aber konkret, dass man beim Suchen Erfolg hatte und dieses Erfolgserlebnis motiviert mich und so macht mir die reine Suche normalerweise zB sehr viel Spaß.
Wobei wir wieder bei dem Erlebniswert sind, an den jeder eine andere Messlatte anlegt. Und wenn ich statt zB 5 Tradis auf einer 3 km Runde einen Multi suche und den nicht finde, dann mag man der Meinung sein, dass das ja egal ist, weil ich doch den Weg trotzdem genießen durfte, oder was auch immer so an Argumenten zu lesen ist. Fakt bleibt, dass so eine Runde dann mit Frust endet. Für mich.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
argus1972
Geowizard
Beiträge: 2639
Registriert: Di 31. Mär 2009, 06:59
Wohnort: Niederkassel-Mondorf
Kontaktdaten:

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von argus1972 » Sa 25. Aug 2012, 11:57

hustelinchen hat geschrieben:Evtl. sollte sich mal die Denkweise durchsetzen, dass es wirklich irgendwann vollkommen egal ist, ob man abends nun 5 oder 10 Caches online loggen darf.
Uneingeschränkte Zustimmung!
Genau das sehen aber scheinbar nur Minderheiten unserer Hobbykollegen so.
Dank der Nebenbeschäftigungen muss es eben meistens richtig rattern. :/
hustelinchen hat geschrieben:Ich lese ständig Unterstellungen, dass es vielen Cachern nur auf die Anzahl der gefundenen Caches ankommt. Da wird ein Cache rein auf den Punkt reduziert.
Ja, ist so! Und aus eigener Erfahrung mit seiner dosensuchenden Umgebung kann wohl praktisch jeder bestätigen, dass ein erheblicher Teil der Cacher das auch genau so sieht und danach handelt! Genau das ist ja das Problem.
Für eine Unterstellung halte ich das deshalb ganz und garnicht! Das ist schlichtweg Tatsache!
Und ich bin einer, der ganz besonders bedauert, dass inzwischen leider ein erheblicher Teil der Caches nichts anderes als ein Statpoint IST. Die werden sogar extra gelegt, um einer zu sein!
hustelinchen hat geschrieben:Fakt bleibt, dass so eine Runde dann mit Frust endet. Für mich.
Und wie wäre es, wenn Du versuchst, es als erhöhte Herausforderung zu betrachten, weil Du noch mal dahin musst und dann auf Deinen Fund und Erfolg noch viel stolzer sein kannst?
Das ist sogar doch auch der dauernd von mir gepredigte Erlebniswert! Auch ein Misserfolg kann erlebnisreich sein und auch den kann man toll loggen und wird sich wahrscheinlich an den Cache dann noch lange erinnern. :^^:
Bitte prüfen Sie der Umwelt zuliebe, ob dieser Beitrag wirklich ausgedruckt werden muss!

Bekennender Genusscacher, DNF-, NM- und SBA-Logger
Outdoorspäße

Benutzeravatar
Trracer
Geowizard
Beiträge: 2297
Registriert: Do 15. Mai 2008, 12:33
Wohnort: Mainz

Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Trracer » Sa 25. Aug 2012, 12:00

Wenn es nur um sehenswert gehen würde, dürfte so manche Cache nicht existieren, also kann das ja nicht der Grund sein warum bei Powertrails so verallgemeinert wird, dass man prinzipiell diese erstmal als schlecht empfindet. Gehts es doch nur um die Statistik und zwar auf beiden Seiten? Wenn ich mir ein Ziel setze soviel Funde bis Datum X zu haben ist doch daran nichts verwerfliches. Verwerflich wird es doch erst wenn ich aus meiner Fundzahl irgendein Privileg für mich ableite bzw. mir unterstellt wird, dass ich dies tue. Jetzt ist Geocaching zum Glück ein Individualhobby bei dem ich entscheide mit wem ich zu tun haben möchte und mit wem nicht.

Beim Thema Umweltschutz bin ich der Meinung, dass Powertrails eine größere Gefährdung darstellen und das es Pflicht der Owner ist dies zu bedenken und entsprechend die Dosen zu platzieren. Ich weiß nicht ob es noch die richtig schlechten Powertrails aus der Anfangszeit gibt, in letzter Zeit sind mir vermehrt Fahrradtouren mit offener Platzierung der Dose aufgefallen, bei denen der Owner sich auch entsprechend kümmert.
Ob nun in einem Gebiet zig Powertrails oder FoF existieren müssen, möchte ich mal verneinen, hier dürfte es aber auch ein leichtes für Reviewer sein, dies zu vermeiden und somit für entsprechend weniger Flächenabnutzung zu sorgen.

Letztendlich wer 3 Dosen im Jahr sucht, der soll dies bitte machen, wer im Jahr 5000 Funde erreichen will bitte auch, wenn ich mit dem Menschen hinter dem Account klar komme, dann trinke ich auf dem Event gerne einen Kaffee mit Ihm. Im Übrigen steuere ich auch ab und zu mal einen Powertrail an, wenn wir schon beim Outing sind.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von Zappo » Sa 25. Aug 2012, 12:32

hustelinchen hat geschrieben:....Und wenn ich statt zB 5 Tradis auf einer 3 km Runde einen Multi suche und den nicht finde, dann mag man der Meinung sein, dass das ja egal ist....
Geht ein bisschen an der Sache vorbei - warum mischt man immer so sehr die Themen? Die Frage, ob 5 Tradis oder ein Multi auf einer Strecke ist nix anderes als Geschmacksache.
Mit Powertrail - Diskussion hat das überhaupt nix zu tun.

Und ich geb Argus völlig recht: Wenn Step 1 berücksichtigt würde, hätten wir viele Probleme nicht. Wahrscheinlich garkeine.
Wobei die Location- oder Erlebnisvermittlung ja sowas wie der Sinn hinter dem Spiel, der Aufhänger, das Anliegen eines jeden Cachers ist. Das muß man eigentlich nicht erklären oder verteidigen - richtige Cacher wissen das.

Ist auch sowas wie ne Spielregel - meines Erachtens spielt der, der sich nicht daran hält, ein anderes Spiel. Das darf man sicher - es wäre aber schön, wenn man es dann auch anders nennen würde - und nicht den anderen ihr Spiel versauen würde.

Im Übrigen braucht kein Mensch festzulegen, was eine interessante Location - sollte einem diese Erkenntnis geistig wirklich nicht zur Verfügung stehen. Es genügt, zu wissen, was keine ist - ein Micro hinter einem völlig beliebigen Busch, nur weil 161 Meter "rum" sind, ist keine. Selbst mit dieser kleinen Definition würden sich schon extreme Verbesserung einstellen.

Ich bin halt der Meinung:

eine Location ist besser als keine
ein unterhaltsames/informatives Listing ist besser als ein C+P
ein großes Logbuch ist besser als ein Logstreifen
Eine Dose, die Tauschen und Trackables ermöglicht, ist besser als ein Micro
Ein aussagekräftiges Log ist schöner als ein DfdC
Ein Hobby mit Sorgfalt, Liebe und Anspruch auszuüben ist besser als "nur so" mitzumachen.

Diese Selbstverständlichkeiten verteidigen zu müssen, ist eigentlich "den Strom nicht wert". Sorry. Das ist alternativlos. Wenn da jemand keine Freude und Interesse dran hat - bitte. Aber dann soll er eben was anders machen. Bei einem - selbstgewählten - Hobby sollte man eigentlich die Intuition verstehen und entsprechend handeln können

Kurz: wenn Sorgfalt und der Wille, etwa für die anderen schön/erlebnistief/whatever was zu gestalten, gegeben sind, sollte wenig schiefgehen. Dann wirds aber auch automatisch KEIN Powertrail mit C+P-Listing und Dosen mit minimalem Aufwand. Vielleicht wirds sogar ein Powertrail - aber dann schön und interessant - und dann hab sogar ich nix dagegen. Haben wir hier - hab ich sogar gemacht und geloggt. Aber da ist nix mit der Reduktion auf Punkte und möglichst wenig Aufwand für den Owner - das ist das Gegenteil. Und deshalb ist DAS weder ne Gefahr noch ein Problem - SOWAS wirft niemand in allen Dörfern mal schnell hinter die Büsche.

Noch kürzer: Die Anspruchslosigkeit mancher "Mit"wirkenden geht mir auf den Keks.

Ich habe fertig.


Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Wer sucht Powertrails???

Beitrag von radioscout » Sa 25. Aug 2012, 18:13

argus1972 hat geschrieben: Man frage sich selbst, hätte man diese Stelle aufgesucht, bzw. würde man hier unterwegs irgendwie interessiert stehengeblieben sein, wenn es da nicht den Petling unter der Wurzel gäbe? Sieht man nach dem Log einen Grund, an der Stelle länger als dafür nötig zu verweilen?
Ich bin froh über jeden Cache, der nicht "direkt am schönen Objekt" versteckt ist.
Denn da hält sich leider auch das lästige Gemuggel auf, während es in ein paar 10 m Entfernung schöne muggelfreie Verstecke gibt, an denen man ungestört suchen kann und wo der Cache nicht gefährdet ist.

Außerdem schützt es das Objekt vor rücksichtslos suchenden Usern.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder