Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von Zappo » Fr 14. Sep 2012, 15:11

Mark hat geschrieben:Es gibt nicht nur schwarz und weiß. Es gibt einen ganzen Haufen Grautöne.
Ja. Aber gerade deshalb ist das auch nicht unnötig hier drüber zu sprechen resp. zu schreiben. Dem einen gefällt das, dem anderen eben das. Den einen stört das, den anderen nicht. Beide Meinungen dürfen aber gesagt werden. Und wenn der eine oder andere da eine Begründung hat, kann man überlegen, ob der eventuell sogar recht hat. Im Idealfall ist DAS der Sinn einer Diskussion.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
kansu_makugen
Geocacher
Beiträge: 230
Registriert: Mi 11. Mai 2011, 11:01
Ingress: Enlightened

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von kansu_makugen » Fr 14. Sep 2012, 15:15

hcy hat geschrieben:Stell Dir vor jemand schwimmt gerne und dann wird von ihm verlangt bevor er 500m schwimmen darf erst mal 2 Wochen lang Rätsel zu lösen.
Genau das ist doch der Punkt. es zwingt dich ja niemand. Genauso wie mich keiner zwingt, Powertrails zu machen oder auf Megaevents zu gehen (die mMn gar nichts mit geocaching zu tun haben).
Nebenbei bemerkt kann ich solche Rätsel, wo ich wochenlang googlen muss, um hinter die Absicht des owners zu kommen, auch nicht ab. Aber logische knifflige Rätsel mach ich gerne, genauso wie Wandermultis oder Tradis. je nach Tagesform.
Do you think a pile of shit feels popular because it's surrounded by flies?

Benutzeravatar
Angrab
Geocacher
Beiträge: 143
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 16:17
Ingress: Enlightened
Wohnort: an der Müritz

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von Angrab » Fr 14. Sep 2012, 15:48

Mark hat geschrieben:So mach ich das mit den Wandermultis oder mit anderen Caches, die mir nicht liegen. Trotzdem finde ichs absolut okay, wenn jemand einen Wandermulti besser findet als irgendeinen anderen Cache, solange er nicht versucht, mir weiß zu machen, daß ich das auch so sehen muss. Ich MUSS ja keinen Cache suchen, der mir nicht gefällt, den ich nicht erreichen kann usw. Aber solange das jemand anders gerne tut, soll er das.
Da sag ich jetzt mal "Amen"
Es gibt so viele Typen von Caches, da ist für jeden was dabei.Ich denke aber das es frustet wen die Karte auf ist und man genau solche Caches die man bescheuert findet, ohne Smilie zwischen den gefundenen (in der HZ) liegen. Ist bei mir so und da steh ich auch zu.

Listings vor dem Suchen aktualisieren hilft enorm.

Mark
Geowizard
Beiträge: 2513
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von Mark » Fr 14. Sep 2012, 16:02

[quote="Angrab"Ich denke aber das es frustet wen die Karte auf ist und man genau solche Caches die man bescheuert findet, ohne Smilie zwischen den gefundenen (in der HZ) liegen. Ist bei mir so und da steh ich auch zu.[/quote]
Seh ich auch so. Deswegen sagte ich ja: Wenn ein ganzer Wald mit D5ern zugeballert ist, versteh ichs. Aber (deswegen) generell D5er (um bei dem Beispiel zu bleiben) zu verteufeln, find ich nicht okay.

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von SuediHSV » Fr 14. Sep 2012, 17:02

hcy hat geschrieben:ist man eher Stunden, Tage ... am Rechner beschäftigt und nur ein paar Minuten draußen. Das ist für mich ein Missverhältnis.
Wie lange du für das Rätsel brauchst und wie viel Zeit du dir für die Suche der Dose lässt, ist doch deine Sache.

Meiner Meinung nach gibt es nur Caches zwischen sehr gut und sehr schlecht. Und da ist es irrelevant, ob da vorher ein blaues Fragezeichen oder eine gelbe oder grüne Kiste auf der Karte zu sehen ist.

Außerdem widersprichst du dir mit der Aussage, dass einerseits gute Lokationen blockiert werden aber andererseits nur gewöhnliche Dosen versteckt sind. Eine gute Lokation braucht nicht unbedingt eine hunderte Euro (oder 20 Arbeitsstunden) teure Schatzkiste.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7846
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von Zappo » Fr 14. Sep 2012, 17:35

SuediHSV hat geschrieben:.....Meiner Meinung nach gibt es nur Caches zwischen sehr gut und sehr schlecht. Und da ist es irrelevant, ob da vorher ein blaues Fragezeichen oder eine gelbe oder grüne Kiste auf der Karte zu sehen ist........
Das ist so ziemlich richtig.

Richtig ist aber auch, daß bei entsprechend sorgfältig rausgesuchter Location/attraktiver Gestaltung des Rätsels/der Ausarbeitungder Dose/ whatever es eigentlich ausgeschlossen ist, daß solche Cacheanzahlen zusammenkommen. Das heißt, daß eine flächendeckender Bedosung oder Anhäufung von Dosen eher daher rühren, daß sich jemand KEINE Mühe gemacht hat. Ob das nun Copy+paste-Listings, Kleinstdosen oder flache Locations sind.

Das ist grundsätzlich wenig schön, noch blöder ist das aber bei Mysteries - da kommt das Problem der entsprechenden Blockierung von Koords dazu, die man nicht kennt. Das wäre bei 5 Schönen auf 20 km2 o.ä. zu verkraften - damit kriegt man auf der Karte aber nichtmal einen Vornamen oder ein " ! ich bin wichtig ! " gemalt. Deshalb gibt es eben dann mehr.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
friederix
Geoguru
Beiträge: 4031
Registriert: So 9. Okt 2005, 20:28
Wohnort: zuhause in der Hohen Mark
Kontaktdaten:

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von friederix » Fr 14. Sep 2012, 20:38

Zappo hat geschrieben:Das ist grundsätzlich wenig schön, noch blöder ist das aber bei Mysteries - da kommt das Problem der entsprechenden Blockierung von Koords dazu, die man nicht kennt.
Genau das ist ja das Problem an Mysteries:
Jeder einzelne Mystery "blockiert" einen Radius von ca. 3 Kilometern.
Bei einigen wenigen, ist das nicht so das Problem. Aber wenn in einem Gebiet von der Größe eines 6000 Seelen-Dorfes 30 Ratehaken liegen, ist das Gebiert quasi tot für andere.

Es sei denn, man macht sich die Mühe und sucht diese ganzen Teile.
Das ist für jemand, der kein Ratefreak ist schlicht eine Qual.

Einem Bekannten wurde mal ein Cache abgelehnt, weil der mit einem Mystery kollidierte, der fast 40km entfernt gelistet war.

Allerdings ist dieser Mystery uralt, und damals war sogar das möglich.

Nix gegen die Ratehaken-Fraktion, aber sie sollten sich schon des Problems bewußt sein.
Und wenn jemand einen Cache in einem solch Mystery-kontermenierten Gebiet legen möchte, sollte der Myst-Owner auf jeden Fall dem Cachleger sagen, ob die neue Dose mit seinem kollidiert, wenn dieser danach fragt.

Was anderes kann man kaum tun.
Die ganze Mühe kann man nicht den Reviewern aufhalsen, die man natürlich auch im Vorfeld der Cacheplanung fragen könnte.

Gruß friederix
immer selbst und ständig bei der Arbeit; - 51 Wochen im Jahr und sechs Tage die Woche.
Und am siebten Tage sollst Du ruhen cachen!

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von SuediHSV » Fr 14. Sep 2012, 23:17

Wobei man dazusagen muss, dass es die Menge macht. Siehe auch Powertrails, wobei die ja "nur" die 160 Meter um die einzelnen Caches blockieren.

Hier wird jedoch von einigen so getan, als seien (einzelne) Ratehaken ein Werk des Teufels.

Und den Radius von 3 Kilometern kann man so ja nicht als unbrauchbar abstempeln, da der Cache ja trotzdem nur die 160 Meter blockiert. Und diese Ratehakenmassen-Dose leigen ja dann meist an einer unspektakulären Stelle (was weiteren Unmut der Cacher hervorruft ;)).

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5667
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von hustelinchen » Sa 15. Sep 2012, 00:58

SuediHSV hat geschrieben:Und den Radius von 3 Kilometern kann man so ja nicht als unbrauchbar abstempeln, da der Cache ja trotzdem nur die 160 Meter blockiert.
Naja, aber nur, wenn du ihn gelöst hast. Und so hatte ich friedrix verstanden, denn solange du ihn nicht löst, blockiert das Fragezeichen eben die 3 km.
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Zweiauge
Geowizard
Beiträge: 2226
Registriert: So 5. Feb 2012, 23:04
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Wer Spoiler liest ist selber schuld!

Beitrag von Zweiauge » Sa 15. Sep 2012, 03:16

ich find Mysties gut, wenn sie tatsächlich irgendwas mit dem Ort zu tun haben. Nur irgendwelche Rätsel lösen, die nur drauf schließen lassen, welche Hobbys der Owner außer geochacen hat, und die im Prinzip nur googelei sind, oder nur Sudokus etc.. sind zwar ganz nett zwischendurch, aber zum reinen rätseln gibt es wirklich genug Seiten im Internet.
Wenn- und das weiß man ja vorher nicht- die Location wieder zum Rätsel passt, freu ich mich trotzdem.
In meiner Homezone versuch ich schon, nach und nach alle zu lösen, man weiß ja nie, ob nicht doch mal ein nettes Final dahinter steht (und wenn nicht, dann weiß ich wenigstens, wo ich keine eigenen Caches verlegen kann), außerhalb meiner Homezone mach ich nur die, die mich ansprechen, aber so halt ichs eh auch mit den restlichen Caches.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder