Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Bergbauer
Geocacher
Beiträge: 267
Registriert: Fr 14. Jan 2011, 12:15

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Bergbauer » Sa 1. Sep 2012, 06:11

Zappo hat geschrieben:Aber ehrlich - ein verrostetes Mikrofon im Wald unter der Baumwurzel - da hätte ja auch der Petling SO hingepaßt. Ist die Frage WARUM? da soweit hergeholt?
Vermutlich wegen des mehr oder weniger gelungenen Wortwitzes. Bei einem Mikrofon im Wald kann man den Cache "Schon wieder so ein Micro" oder so ähnlich nennen.
radioscout hat geschrieben:img.geocaching.com/cache/log/large/d3eced1f-81c4-4ee1-843d-2a3d816aa8ab.jpg
Welche Absicht steckt eigentlich dahinter, dass du aus einer URL immer bewusst das "http" entfernst, sodass kein anklickbarer Link entsteht?

Werbung:
TeamAdolzfurt
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 25. Jun 2010, 13:13

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von TeamAdolzfurt » Sa 1. Sep 2012, 08:17

Bergbauer hat geschrieben: Vermutlich wegen des mehr oder weniger gelungenen Wortwitzes. Bei einem Mikrofon im Wald kann man den Cache "Schon wieder so ein Micro" oder so ähnlich nennen.
Ich fand das Mikrophon an einer Leitplanke (die noch dazu völlig sinnentleert ca. 5m lang mitten auf dem flachen Acker stand, ohne daß irgendwas zu beplankendes in der Nähe war) mit dem Titel "noch ein Leitplankenmikro" oder so ähnlich reichlich surreal und durchaus witzig.

MaJa

baer
Geomaster
Beiträge: 972
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von baer » Sa 1. Sep 2012, 09:01

Das Originalposting spricht mir so richtig aus dem Herzen.

Es gab mal eine Zeit, so vor 5, 6 Jahren, wo derartige "Tarnungen" neu waren und als Alternative zur Tupper- oder Filmdose zumindest ein Schmunzeln hervorriefen.

Heute kann ich dem in der Regel auch nichts mehr abgewinnen. Es ist nicht mehr originell und schon gar nicht, wenn es nicht zur Story passt.

Dass man allein mit so einer Tarnung viele Favoritenpunkte kriegen kann (selber schon beobachtet), "entlarvt" leider das System der Favoritenpunkte... :(

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 897
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von chrysophylax » Sa 1. Sep 2012, 09:36

Hmh - wo ich das so lese... Ich hatte auch mal einen "Micro im Müll" (Petling in Heißschleim eingegossen in ein aufschraubbares Mikrofon), der inzwischen archiviert ist. Wenn ich das hier so lese war die Idee doch nicht so unglaublich einmalig und kreativ, dann weiß ich wenigstens dass ich das Ding nicht weiterverwursten muss, weil es auch den Witz schon 1000mal gab.

Schade.

Nunja - was wirklich Neues zu kreiern ist wahrscheinlich bei so vielen Dosen in Germanien echt schwierig.

chrysophylax.

Benutzeravatar
The_Nightcrawler
Geowizard
Beiträge: 1099
Registriert: Mo 30. Aug 2010, 14:24
Wohnort: Saarbrücken
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von The_Nightcrawler » Sa 1. Sep 2012, 10:02

Es ist ja faktisch richtig, dass man das Rad nicht neu erfinden kann.
Es stimmt auch, dass dieses seltsame Phänomen existiert, dass, wenn man scheinbar eine einzigartige Idee hat, 3 Tage später die Nachricht kommt: Jetzt erhältlich! :D
Irgendwie wie ein unbewusster, kollektiver Ideenpool. Faszinierend.
Ich hatte mal die Idee für einen Cache, als 3 Tage später eine Publishmail zu einem Cache, keine 5 Kilometer entfernt, eintrudelte, der genau "meine" Idee beinhaltete. Ich hatte vorher mit keinem drüber geredet. :shocked:
Gut, Idee verworfen.
Davon abgesehen und in einem anderen Thread auch schon von mir geschrieben, mag ich die Herausforderung, etwas neues zu schaffen und Cachelocation, Dose und Story in Einklang zu bringen, statt einen Nano an die Leitplanke zu klatschen ;) (und ggf ein Sudoku ins Listing zu packen) .
BildBild

Benutzeravatar
chrysophylax
Geomaster
Beiträge: 897
Registriert: Do 24. Sep 2009, 15:55
Wohnort: LDK
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von chrysophylax » Sa 1. Sep 2012, 10:46

Die mehrfach erfundenen Räder.... Wobei es ja auch Leute geben soll, die Räder bei anderen Leuten sehen, das für ne ganz pfiffige Idee halten, und dann selbst welche bauen. Gilt ja geradezu als Volkssport in China hab ich mir sagen lassen ;)

Irgendwo gabs auch schonmal die spannende Frage, ob und wie moralisch legitim es ist, einfach eine existierende Dosen-Idee woanders zu duplizieren.

Mal ganz ohne die Frage, ob bewusst (gesehen und gut befunden), unbewusst (die Idee gehabt und nicht im Traum dran gedacht, dass jemand Anderes die selbe Idee hatte) oder ob mit oder ohne vorherige Absprache mit den Ownern existierender Dosen.

Es gibt so einen typischen "Intime Kenntnisse des Menstruationszyklus von Königin Beatrix' Lieblingspudel nötig"-Mysterie, bei dem ich zufälligerweise zu den wenigen Menschen gehöre, die den Menstruationszyklus kennen - auch wenn ich nie auf die Idee kommen würde, diesen in einer Dose zu verwursten.

Alle paar Monate mal fragt irgendwer mal bei mir an, ob ich ihm bei der Dose helfen kann - irgendwie hat es sich wohl rumgesprochen, dass ich mich beruflich mit dem entsprechenden Menstruationszyklus rumschlage.

Ich frage dann immer rein spaßeshalber, ob es um die Originaldose (Schweden) oder die exakte Dublette (Deutschland) geht - rein neugierdehalber. Als ich das erste Mal über die (jüngere, deutsche) Dublette fiel war ich noch ein wenig empört weil ich es für relativ verwerflich hielt, eine Dosen-Idee exakt 1:1 zu kopieren ohne vorher auch noch den Original-Owner zu kontaktieren, damals kam dann als Gegenargument "Naja, wenn die Idee toll ist - warum soll man von Menschen verlangen beliebig weit zu fahren um mit dem gelösten Rätsel angeben zu können ?".

Inzwischen denke ich auch, dass es nicht schlecht ist wirklich gute Ideen mehrfach als Dose zu legen (in gewissem räumlichen Abstand), dieses spezielle Mühsterieh-Rätsel find ich allerdings immer noch total daneben. Das braucht kein Mensch meiner Meinung nach ;)

Da ich aber an meine eigenen Dosen den Anspruch habe, eigene Ideen zu sein werde ich zumindest absichtlich nicht Ideen, die woanders schonmal kamen legen...

chrysophylax.

baer
Geomaster
Beiträge: 972
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von baer » Sa 1. Sep 2012, 16:12

chrysophylax hat geschrieben:Nunja - was wirklich Neues zu kreiern ist wahrscheinlich bei so vielen Dosen in Germanien echt schwierig.
Vielleicht sollte man einfach wieder etwas mehr Wert auf die Location legen. Denn z.B. eine schöne Aussicht ist immer einmalig...

Benutzeravatar
Azrael_666
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 18:38
Wohnort: Lingen

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Azrael_666 » Sa 1. Sep 2012, 16:58

Bei uns in der Gegend vermehren sich die Caches in an Bäume getackerten Vogelhäusern/Nistkästen wie die Karnickel. Mal mehr oder weniger gut gemacht. Aber wenn mal so was ein mal gesehen hat, sind die nächsten nicht mehr wirklich eine Überraschung.
Grüße

Azrael_666

_______________________________________________________________
Es gibt Leute, die gehen zum Lachen in den Keller und müssen unterwegs feststellen, das sie keinen haben ;)

baer
Geomaster
Beiträge: 972
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von baer » Sa 1. Sep 2012, 17:19

Ich bin sogar der Meinung, dass Caches in Vogelhäuschen eine Unsitte geworden sind, da die Cacher dadurch "erzogen" werden, nahe (auch vermeintlicher) Cache-Koordinaten in die Vogelhäuschen zu schauen. Bei echten Vogelhäuschen kann dies fatale Folgen haben.

Im Zweifelsfall logge ich lieber einen DNF, anstatt "das falsche" Vogelhäuschen aufzumachen...

Benutzeravatar
Azrael_666
Geocacher
Beiträge: 22
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 18:38
Wohnort: Lingen

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Azrael_666 » Sa 1. Sep 2012, 17:37

Nun ja, bei uns hier sind die leicht zu erkennen. Die hängen meistens auf Augenhöhe und das Loch ist auch in irgend einer Weise verschlossen. Wenn sie mal nicht auf Augenhöhe hängen, sondern irgendwo ab 2,50m aufwärts, kann man sie auch gut an dem angebrachten Riegel mit Zahlenschloss erkennen.
Grüße

Azrael_666

_______________________________________________________________
Es gibt Leute, die gehen zum Lachen in den Keller und müssen unterwegs feststellen, das sie keinen haben ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder