Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von baer » Sa 1. Sep 2012, 20:15

Dass man das Vogelhäuschen eindeutig als Cache erkennen kann, setze ich einfach voraus, sonst gehe ich auch nicht drin.

Dass ibs. Newbies trotzdem durch die Versteckart dazu "erzogen" werden, in jedes Vogelhäuschen reinzuschauen, ob da ein Cache drin ist, daran ändert diese Tatsache leider nichts. Nicht jeder lernt sofort, dass er genau hinschauen muss! Deswegen ist die Sache sehr zweischneidig.

Werbung:
Bodybuilder
Geocacher
Beiträge: 191
Registriert: Do 22. Okt 2009, 18:16

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Bodybuilder » Sa 1. Sep 2012, 21:21

baer hat geschrieben:Dass man das Vogelhäuschen eindeutig als Cache erkennen kann, setze ich einfach voraus, sonst gehe ich auch nicht drin.

Dass ibs. Newbies trotzdem durch die Versteckart dazu "erzogen" werden, in jedes Vogelhäuschen reinzuschauen, ob da ein Cache drin ist, daran ändert diese Tatsache leider nichts. Nicht jeder lernt sofort, dass er genau hinschauen muss! Deswegen ist die Sache sehr zweischneidig.
Stimmt ganz genau. Ist mir auch schon passiert, daß ich in der Nähe der Zielkoords
ein Vogelhäuschen erspäht habe, was sich dann im Nachhinein als echter Nistkasten
entpuppt hat. Zum Glück nisteten zu der Zeit keine Vögel dort.

Interessanterweise habe ich eben noch eine Dose gefunden, wie Zappo sie zuerst
beschrieben hat: Ein Petling, versteckt in einer 380V-Steckdose. Die war allerdings
kein Müll, sondern nagelneu und noch nie benutzt. Der Petling passte genau hinein,
als wäre er dafür gemacht. Nur ist die Stelle für diese Art Versteck völlig beliebig.
In der Nähe gibt es ein Kruzifix, an dem früher auch mal eine Dose lag, doch einen
Stromanschluss hat es definitiv nicht. ;)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Sa 1. Sep 2012, 22:03

Ich denke, dass sich gute Ideen einfach von selbst "ausbreiten". Kaum dass ich einen "Wasser reinkippen um Dose zu bekommen"- Cache gemacht hatte, poppte wenige Wochen und Kilometer ein Cache mit derselben Aufgabe auf, gefühlt kommt jeden Monat ein neuer hinzu, wobei es mittlerweile zum guten Ton gehört, das benötige Gefäss nur im Hint zu erwähnen.
Ebenso könnte es mit beliebigen Gegenständen laufen, hier oben ist die Idee noch nicht wirklich angekommen, deswegen gibt es nur sehr wenige solcher Caches

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von SuediHSV » Sa 1. Sep 2012, 22:09

MadCatERZ hat geschrieben:"Wasser reinkippen um Dose zu bekommen"- Cache
Einen Cache dieser Art habe ich 30 Kilometer von meiner HZ auch gefunden und fand es ganz toll :) Wobei ich sagen muss, dass ich (wir) nicht mit dieser Methode an die Dose gekommen sind... also nicht mithilfe von Wasser.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Sa 1. Sep 2012, 22:24

Also ich geh vorm Cachen immer aufs Klo

baer
Geomaster
Beiträge: 994
Registriert: Di 30. Aug 2005, 19:04

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von baer » Sa 1. Sep 2012, 22:37

MadCatERZ hat geschrieben:Ich denke, dass sich gute Ideen einfach von selbst "ausbreiten". Kaum dass ich einen "Wasser reinkippen um Dose zu bekommen"- Cache gemacht hatte, poppte wenige Wochen und Kilometer ein Cache mit derselben Aufgabe auf, gefühlt kommt jeden Monat ein neuer hinzu, wobei es mittlerweile zum guten Ton gehört, das benötige Gefäss nur im Hint zu erwähnen.
Noch besser ist: Nach einem längeren Wikipedia-Zitat.

Gut kommt auch, zu fordern, dass der Cacher 4 Liter mitbringt, um dann vor Ort festzustellen, dass ein halber gereicht hätte...

Beides leider real erlebt...

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von SuediHSV » Sa 1. Sep 2012, 23:54

MadCatERZ hat geschrieben:Also ich geh vorm Cachen immer aufs Klo
:???: Ich dachte die Caches SIND das Klo.



PS: Ich meine eher "geangelt" statt "gewässert" :)

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Sa 1. Sep 2012, 23:57

Ja, manchmal haben die Dinger Metalldeckel, aber vorsicht: Nicht den Owner merken lassen, dass Du schlauer als er bist ;)

nosys
Geocacher
Beiträge: 93
Registriert: Mo 14. Jun 2010, 08:59

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von nosys » So 2. Sep 2012, 00:17

Gut kommt auch, zu fordern, dass der Cacher 4 Liter mitbringt, um dann vor Ort festzustellen, dass ein halber gereicht hätte...
das wird bei größeren cacherunden eher eine vorsichtsmaßnahme sein.
es sollen ja schon cacher verdurstet sein, weil sie den letzten tropfen wasser zum cacheheben gebraucht haben... :D
N51°03.100 E013°44.000 + N52°31.300 E013°24.800 = N53°28.800 W002°14.100

Toggi+meisterLars
Geocacher
Beiträge: 37
Registriert: So 21. Aug 2011, 20:04
Wohnort: Ense

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Toggi+meisterLars » Fr 7. Sep 2012, 17:22

Letztens gabs einen Tradi in Form eines 16A-Starkstromsteckers als Dosenersatz, der vom Owner recht lieblos in ein Wäldchen geworfen wurde. Ich war ja kurz davor, den "Müll" mitzunehmen... :D

Antworten