Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
rolf39
Geowizard
Beiträge: 1009
Registriert: Mo 5. Jul 2010, 20:11
Wohnort: 23795 Bad Segeberg
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von rolf39 » Sa 27. Okt 2012, 10:54

Auch die L&L, sowie emsa etc. sind für die Aufbewahrung von Lebensmitteln gedacht.
So allgemein kann man das also nicht sagen, aber Glas ist ein absolutes NoGo.
Bild
GPSmap 62 - Nüvi 1390T

Werbung:
Benutzeravatar
raziel28
Geomaster
Beiträge: 915
Registriert: Fr 16. Sep 2011, 12:31
Wohnort: Wohnort

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von raziel28 » Sa 27. Okt 2012, 12:17

skybeamer hat geschrieben: Dazu passend 2 Bilder von einer Cachetour vergangene Woche. Es handelt sich um einen "Small".
Hammer! Hochladen und ans Log anhängen.
Bild

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3109
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Börkumer » Sa 27. Okt 2012, 12:32

Sprichwörtliche Mülldosen wurden hier von einer Sockenpuppe gelegt.

Regular: Kunststoffmarmeladenglas in 1kg Haribobehälter
Large: Kartoffelsalatbehälter in 5l Popcorneimer

Alles vom Lidl, Haribbehälter hat 10 Tage gehalten, den Popcorneimer lies ich aufgrund seiner Lage (Vogelbrutgebiet/Nationalpark) archivieren.
Bild

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Zappo » Sa 27. Okt 2012, 12:47

..bei meinen Frankreichtouren stolpere ich regelmäßig über "cistes" - das ist auch so ne Dosensucherei. Da ist man mit einem Nutellaglas schon in der Oberklasse. Dafür haben Location und Unterhaltungswert volle Punktzahl. Ist mir so rum deutlich lieber.

Natürlich geht alles besser - und manche Behältnisse überleben den Outdooreinsatz definitiv nicht - aber über ein Marmeladenglas unter dem trockenen Felsvorsprung kann ich mich ehrlich gesagt dann doch nicht aufregen. Aber da schreibt ja auch niemand "kreative Dose" - im Gegensatz zu den im Eingangspost erwähnten Verstecken.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Sa 27. Okt 2012, 14:19

skybeamer hat geschrieben:
MadCatERZ hat geschrieben:Man sollte generell nichts verwenden, was mal ein Behälter für Nahrungsmittel war.
Dazu passend 2 Bilder von einer Cachetour vergangene Woche. Es handelt sich um einen "Small". Ohne Worte.
Na immerhin hat der Kollege noch einen Aufkleber draufgepappt, der könnte das ganze Behältnis noch ein paar Tage stabilisieren. ;)
rolf39 hat geschrieben:Auch die L&L, sowie emsa etc. sind für die Aufbewahrung von Lebensmitteln gedacht.
Die sind aber für einen Dauereinsatz, häufiges Öffnen und extremere Temparaturunterschiede gemacht, gemeint sind hier Einwegverpackungen.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von radioscout » Sa 27. Okt 2012, 21:54

Zappo hat geschrieben: schon in der Oberklasse.
Die Cistes, die ich in Belgien gefunden habe, waren alles schöne stabile Dosen.
Dort scheint mal wohl anspruchsvoller zu sein.

Die Locations waren auch alle sehr gut.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

LiMuBai
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Okt 2012, 08:49

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von LiMuBai » Di 30. Okt 2012, 11:37

Die von Zappo im Eingangspost genannten Caches kenne ich fast alle und habe sie auch selber besucht.
Ich finde sie sehr wohl kreativ und um Welten besser als irgendeinen Petling an einer Baumwurzel.
Die Plastikwurst (wenn es die gleiche ist), gehört zu einer größeren Runde, auf der jede Station anders und zum Titel passend gestaltet ist.
Eine der genannten Riitterburgen z.B. befindet sich auf dem Gelände (eine kleine Anhöhe) einer ehemaligen Festung, die geschleift wurde.
Die Geschichte der Festung, mit ihrem Ende, ist im Listing erwähnt.
Der Petling befindet sich im Brunnen der Ritterburg und muss aus dem darunter erweiterten Schacht hochgekurbelt werden.
Die andere Burg befindet sich auf einem alten Brückenkopf und passt da auch gut hin.
Wenn man sich anschaut was solches Spielzeug kostet oder bereits wert ist, kann man wohl kaum von hingeworfenem Müll sprechen.
Und der Mikrofoncache heisst einfach "Noch´n Micro!?" und liegt ebenfalls auf geschichtsträchtigem Boden, wo man aufgrund des Titels eine Filmdose erwarten würde.
Einerseits wird gemeckert dass nur noch Dosen einfach so in den Wald geworfen werden, andererseits investieren hier Owner Zeit und Geld und es ist auch nicht recht.
Das verstehe wer will. :(

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Di 30. Okt 2012, 11:47

Es ist begrüßenswert, wenn Owner Zeit, Kreativität und Engagement mitbringen, keine Frage, aber: Wenn die Kreativität sich darin erschöpft, irgendeinen x-beliebigen Gegenstand, der nichts mit dem Cache bzw. dem Listing zu tun hat, zu deponieren, ist mir eine Plastikdose dann irgendwie lieber.

Benutzeravatar
skybeamer
Geomaster
Beiträge: 777
Registriert: Do 3. Mär 2011, 12:01
Wohnort: Westerwald

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von skybeamer » Di 30. Okt 2012, 12:24

MadCatERZ hat geschrieben: Na immerhin hat der Kollege noch einen Aufkleber draufgepappt, der könnte das ganze Behältnis noch ein paar Tage stabilisieren. ;)
Da hast du Recht, von der Seite hab ich das noch gar nicht betrachtet! ;)
raziel28 hat geschrieben: Hammer! Hochladen und ans Log anhängen.
...das habe ich selbstverständlich auch getan. :up: So haben die nachfolgenden Cacher eine Chance im Vorfeld zu sehen, was sie vor Ort erwartet.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7857
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Zappo » Di 30. Okt 2012, 12:54

LiMuBai hat geschrieben:Die von Zappo im Eingangspost genannten Caches kenne ich fast alle und habe sie auch selber besucht.
Ich finde sie sehr wohl kreativ und um Welten besser als irgendeinen Petling an einer Baumwurzel.
Die Plastikwurst (wenn es die gleiche ist), gehört zu einer größeren Runde, auf der jede Station anders und zum Titel passend gestaltet ist.........Einerseits wird gemeckert dass nur noch Dosen einfach so in den Wald geworfen werden, andererseits investieren hier Owner Zeit und Geld und es ist auch nicht recht. Das verstehe wer will. :(
Hallo LiMuBai,

die im ersten Beitrag geschilderten Verstecke waren eine Aufzählung der von mir so ziemlich hintereinander gefunden Verstecke - deshalb die Anfrage wegen neuer Mode usw. Darunter war die Ritterburg sicher noch am stimmigsten - und als gag mag sowas ja auch durchaus mal angehen.

Im übrigen ist die Alternative ja nicht der geworfene Petling, sondern eine small- oder Regulardose mit gescheitem Logbuch, Platz für Tauschgegenstände und Trackables. Nur : sowas einfach irgendwo hinter den Baum zu stellen, wäre dann sicher auch etwas "willenlos" erschienen - zu recht.

Aber wenns um die Wurst geht :D

In einer alten Metzgerei oder Laden wäre die Plastikwurst sicher als der Brüller und oberkreativ dahergekommen - aber einfach nur so am Baum 15 auf einer Runde, bei der es außer den "kreativen" Stationen wenig bis nix zu sehen oder erleben gibt finde ich das immer noch fragwürdig. Eine ach so kreative Hülle - mal ganz abgesehen davon, daß Plastikzeux nicht unbedingt im Wald das pralle ist - ersetzt nicht die Location und das Erleben. Die kaschiert nur einen Mangel.

Das mag z.B. bei der Afrikarunde ein wenig anders aussehen - aber da liefert ja Wuselelfe die Sensation an die Station quasi mit - und das ganze eingebettet in eine stimmige gleiche Thematik. Das ist aber dann eher die Ausnahme - und ehrlich geagt auch eine andere Liga - für mich zugegebenerweise auch. Oder ein Kondomautomat im Wald - aber auch da gibts einen klitzekleinen Unterschied zur Plastikwurst.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder