Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Zappo » Di 30. Okt 2012, 12:56

MadCatERZ hat geschrieben:Es ist begrüßenswert, wenn Owner Zeit, Kreativität und Engagement mitbringen, keine Frage, aber: Wenn die Kreativität sich darin erschöpft, irgendeinen x-beliebigen Gegenstand, der nichts mit dem Cache bzw. dem Listing zu tun hat, zu deponieren, ist mir eine Plastikdose dann irgendwie lieber.
Danke - Da hab ich jetzt mehr Buchstaben gebraucht, das vielleicht verständlich zu machen :D

Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
LiMuBai
Geonewbie
Beiträge: 3
Registriert: Mi 17. Okt 2012, 08:49

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von LiMuBai » Di 30. Okt 2012, 14:13

Hallo Zappo,

ist aber nicht selbst die Runde mit der Plastikwurst (nennen wir das Kind beim Namen, die LiHo-Runde) besser als eine Runde mit einfachen Filmdosen (oder auch smalls), die nur durchnummeriert dem Weg entlang zu suchen sind?
An fast jeder Stelle weiß man hier nicht was einem erwartet und das macht das ganze, neben einer schönen Wanderung oder Fahrradtour (was für mich der eigentliche Grund für's Geocachen ist), doch auch irgendwie etwas spannender.
Auch wenn es hier kein übergeordnetes Thema gibt, passen die Dosen doch immer zum Cachenamen.
Durchnummerierte gleichartige Dosen dienen doch fast nur der Statistik (ausser sie liegen an landschaftlich wirklich sehenswerten Stellen) und das Erlebnis geht dabei flöten.
Das ist doch fast wie beim Ü-Ei.
Wenn überall das gleiche drin wäre, wäre es wohl ziemlich eintönig und langweilig.
Ist halt meine Meinung.

LiMuBai

Nochmals speziell zur LiHo-Runde:
Wo ich dir recht gebe: landschaftlich ist hier nicht viel zu "erleben" und die Runde lebt von den verschiedenartigen Verstecken oder wird dadurch "kaschiert", wie du es nennst.

Benutzeravatar
bibliothekar
Geowizard
Beiträge: 1025
Registriert: Mi 30. Jun 2010, 10:13
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von bibliothekar » Di 30. Okt 2012, 14:53

5-6 Jahre braucht man gar nicht um die meisten Dosen unspektakulär zu finden. Da langen auch schon 3 Jahre. Mein erster Cache den ich 2010 gelegt habe war im nachhinein betrachtet auch Müllentsorgung. Mein altes Playstation3 Gehäuse mit einer Lock und Lock Dose im inneren in den Wald gelegt. Fande die Idee damals witzig und viele Finder ebenso. Würd ich aber heutzutage auch nicht mehr so machen. die meisten anderen Caches von mir zeigen die Location und eine normal L&L Dose. Mein nächster Tradi wird aber auch ein Selbstgebastelter Micro im Wald. Gesehen habe ich diese Versteckart bei Youtube, da es bei mir in der Gegend so eine Art nicht gibt und ich sie witzig finde, und die Bezeichnung Drecksmicro vorkommt dachte ich mir sowas mach ich auch. Dazu ne schöne Location wie ich finde im Wald. Wie es ankommt werd ich dann nachn Publish sehen

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Zappo » Di 30. Okt 2012, 14:58

LiMuBai hat geschrieben:Hallo Zappo,

ist aber nicht selbst die Runde mit der Plastikwurst (nennen wir das Kind beim Namen, die LiHo-Runde) besser als eine Runde mit einfachen Filmdosen (oder auch smalls), die nur durchnummeriert dem Weg entlang zu suchen sind?.......
Ist halt meine Meinung.
Ja, aber :D ...soll man das ein bisschen Bessere loben, nur weil es besser ist als das ganz Schlechte? Wäre es nicht schöner, das ginge schöner, interessanter, erlebnisreicher?

Und es ist ja nicht so, daß man auf der Strecke nicht - geocacheerforderliche - Locations finden würde. Das wären vielleicht auf der ganzen Strecke ein paar weniger - zugegeben. Aber um Punkte geht es uns ja allen nicht :D

Gerade 20 Meter neben Station 1- die sinnigerweis "künstlich" heißt (was aber die Efeudeko meint)- ist ein riesengroßes, altes Panoramabild in eine große Buche geritzt (nicht daß ich sowas jetzt als lobenswert erklären wollte) - und bei dem alten Versuchsgelände der Uni wäre auch ein wenig zu spekulieren, wo die WW2 - Halle herkommt - und ne alte Quelle, ein paar Stellungsgräben und ein Steinkreuz wäre bei entsprechender Beschäftigung mit der Gegend und ihrer Geschichte entlang des Weges wahrscheinlich auch noch aufzutreiben gewesen. Und da - oder in eine entsprechende Multigeschichte - wäre die Kreativität sicher besser aufgehoben als beim Raussuchen der Behältnergimmicks.

Ich habe einfach im allgemeinen den Eindruck, das Alles - auch die "Runden" - verselbstständigt sich in DER Weise, daß jeder von jedem ein bisschen abkupfert, dann noch über die Klippe der Guidelines hüpft und fertig ist der Cache. Und daß man nicht ganz dumm angesehen wird, wird da eben noch ein originelles Behältnis verwendet.

Schöner wäre es, wenn man sich einfach mal die Grundlagen, die Absicht und den Gedanken hinter dem Hobby durchlesen - und verinnerlichen - würde. Mal unabhängig davon, was die "Kollegen" machen.

ist halt meine Meinung :D

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Di 30. Okt 2012, 15:17

LiMuBai hat geschrieben:
ist aber nicht selbst die Runde mit der Plastikwurst (nennen wir das Kind beim Namen, die LiHo-Runde) besser als eine Runde mit einfachen Filmdosen (oder auch smalls), die nur durchnummeriert dem Weg entlang zu suchen sind?
Kommt drauf an. Heisst der Cache "Wenn's um die Wurst geht" oder meinetwegen auch "Maltes Metzgerrunde #3" - klasse.
Wenn die Wurst aber "Trautes Tradirunde #3" darstellt, Trautes Tradirunde #1, #2 und #4 hingegen Pets oder Filmdosen sind, finde ich das schon :???: - dann wäre die Wurst wirklich verschwendet.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7856
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von Zappo » Di 30. Okt 2012, 15:41

wenn aber ZUM BEISPIEL Station Wurst "Guten Appetit" , die Station Uhr "nimm Dir Zeit", die Station Burg "Wehrhaft", die Station großer Stein "Schwere Aufgabe" , die Station Kameragehäuse " Achtung, Vögelchen" usw usw heißen, und das alles in Summe der Runde an "Nichtlocations" stattfindet, schrammt es doch trotz der Witzischkeit eher UNTER der Messlatte durch - naja, ich lass mich hochhandeln zu knapp "ÜBER" :D :D :D

Dafür ist vielleicht der Keller leerer - auch ein Vorteil

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von MadCatERZ » Di 30. Okt 2012, 22:28

Eine Wurstrunde unter der Maßgabe wurstspezifischer Listings durch die Einöde von Langweilshausen ist immer noch besser als eine Petlingrunde am selben Ort, und Einöden können durchaus einen eigenen Charme haben.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23049
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von radioscout » Di 30. Okt 2012, 23:12

Screami hat geschrieben: Wenn das Mikrofon als Mikro(cache) in der Pampa aufgebaut ist kanns noch ganz nett sein.
Kann mir jemand erklären, wie ich das Logbuch in das Mikro bekomme? Aufgeschraubt habe ich es, aber irgendwie paßt das Logbuch nicht rein.
Dateianhänge
micro-logbuch.jpg
micro-logbuch.jpg (44.52 KiB) 380 mal betrachtet
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5777
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Kreative Verstecke, neue Mode oder Müllentsorgung?

Beitrag von hustelinchen » Mi 31. Okt 2012, 03:05

Zappo hat geschrieben:Oder ein Kondomautomat im Wald - aber auch da gibts einen klitzekleinen Unterschied zur Plastikwurst.
Was es bei euch alles gibt, toll.
Herzliche Grüße
Michaela

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder