Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Jäger erschießt Waldbesucher

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

macfuddl
Geomaster
Beiträge: 370
Registriert: So 20. Apr 2008, 20:30
Wohnort: Ratingen

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von macfuddl » So 9. Sep 2012, 20:48

Stramon hat geschrieben:...Videobeitrag...
Was die Nähe der Grenze zu Tschechien damit zu tun haben soll, wüßte ich gerne mal.
De gustibus non est disputandum - Jeder Cache kann für irgendjemanden schön sein.


Wenn ist das Nunstück git und Slotermeyer? Ja!
Beyerhundt das Oder die Flipperwaldt gersput.

Werbung:
Benutzeravatar
adorfer
Geoguru
Beiträge: 7235
Registriert: Mo 4. Jun 2007, 12:41
Wohnort: Germany

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von adorfer » So 9. Sep 2012, 21:41

Zappo hat geschrieben:
-jha- hat geschrieben:...Denn dann hätte er bemerkt, dass es sich um einen Menschen handelt. Und zwar einen, der ihn bei seiner Ansitzjagd stört. Und den hat er dann waidgerecht erlegt.
Oder willst Du jetzt behaupten, das wäre mit Absicht geschehen? Weil das Opfer die Jagd störte?
Ich habe im Thread hier mehrfach gelesen, dass Jäger nur dann schiessen wenn sie ihr Opfer eindeutig erkannt haben.
Da das Opfer hier ein Mensch war muss er ihn nach obiger Logik doch erkannt haben.
Adorfer
--
"Die Statistikcacher machen das Cachen kaputt, weil die Muggle die Nase voll haben!" (König Dickbauch)

F-U-Z-Y
Geocacher
Beiträge: 182
Registriert: Sa 8. Mai 2010, 13:07

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von F-U-Z-Y » So 9. Sep 2012, 21:50

Wenn die Jäger uns das Geocaching verbieten wollen, wie wärs den, wenn wir denen mal das jagen verbieten würden???
Es sind nicht nur Geocacher, sondern alle Menschen gefährdet, die im Wald und auf den Feldern unterwegs sind. Da bekommt ja Angst, wenn man solche Berichte liest. Ich möcht nicht im Baumstückle unterm Apfelbaum als Wildsau verwechselt werden (Wenn ich als ab und zu mal selbst eine bin :???: ).
Wenn ein Jäger unter Nachtblindheit leidet, sollte er besser seinen Jagtschein und seine Waffen abgeben, bevor er zum Mörder wird.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von MadCatERZ » So 9. Sep 2012, 22:01

Nunja, die Behauptung des Jägers ist zwar unglaubwürdig, ist aber aus psychologischer Sicht nachvollziehbar, alles andere hieße ja, die Tötung eines Menschen einzugestehen - womit ich ihn nicht verteidigen möchte.

Benutzeravatar
quercus
Geowizard
Beiträge: 1951
Registriert: Fr 31. Jul 2009, 08:05
Wohnort: Beeskow
Kontaktdaten:

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von quercus » So 9. Sep 2012, 22:27

ein wirklich tragischer unfall von einem vermutlich völlig überforderten/übermüdeten/unfähigen jäger. klar wird der eine menge ärger bekommen und vielleicht auch seines lebens nicht mehr froh, aber das hätte er sich überlegen sollen bevor er den finger krumm gemacht hat.

zum glück ist jeder jäger plicht-versichert, so dass etwaige versorgungsansprüche zumindest versichert sind. den toten bringt das natürlich nicht zurück.

aber wie hier schon öfter gesagt: es war ein unfall bzw. eine fahrlässigkeit einer unfähigen person. hierbei den bogen zu einem jagdverbot zu schlagen ist schon ziemlich populistisch und naiv. das ist so, wie wenn ich autofahren verbieten würde, nur weil ein betrunkener fahrer vor dem kindergarten zwei kinder tot gefahren hat.

das sollte uns aber nicht von der diskussion zum thema sichere jagd abhalten und aktuelle jagdmethoden sollten auf den kritischen prüfstand.

aber einen grund für überhasteten aktionismus gibt es auch nicht
:langenase2: . :stumm: . :langenase:

rolf1327
Geomaster
Beiträge: 806
Registriert: Mo 12. Jan 2009, 14:02
Wohnort: Frankfurt

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von rolf1327 » So 9. Sep 2012, 22:49

Wie oft in emotionalen Diskussionen, wird nicht nach realistischen Lösungsmöglichkeiten gesucht, sondern nur populistische Forderungen gestellt. Sei es Jagdverbot auf der einen oder nächtliches Betretungsverbot von Feld und Wald auf der anderen Seite. Warum fragt niemand nach Sehtest, Hörtest oder anderen umsetzbaren Möglichkeiten solche Unfälle zu reduzieren?
Σ(F) / Σ (DNF) > 1

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von MadCatERZ » So 9. Sep 2012, 23:09

Ich habe gerade mal ein paar Artikel dazu durchgelesen, da steht momentan noch überall dasselbe drin - schon interessant, dass da ein erfahrener Jäger entweder aus wenigen Metern Entfernung einen Mann mit einem Wildschwein verwechselt bzw. nicht mit seinem Gewehr umgehen kann - in beiden Fällen spricht das nicht das gerade für einen erfahrenen Jäger.

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von HansHafen » So 9. Sep 2012, 23:11

Moin,

ganz so tragisch scheinen einige Jäger das nicht zu nehmen.
Bzw. scheinen nicht alle Menschenleben gleich viel wert zu sein :(

Schreibt ein engagierter Poster mit immerhin über 5000 Beiträgen bei Wild & Hund:
nett.jpg
Nette Geste...
nett.jpg (62.46 KiB) 252 mal betrachtet
Man stelle sich vor, das wäre ein Geocacher gewesen.... Bild

Oder Jemand mit einer Autopanne Bild
Also sitzt der Finger bei Geocachern lockerer als bei Menschen mit Autopanne?
Entnehmen wir das aus den gesetzten "Smilies"???

Erschreckend, solche Einblicke in den Charakter derer, die mit Waffe durch den Wald laufen dürfen. :erschreckt: :zensur:

Ich kann dieses "tragischer Unfall" und die Vergleiche mit dem Straßenverkehr nicht mehr hören! Hier sitzt jemand mit der Waffe rum und wartet drauf etwas töten zu können. Ein tragischer Unfalls ist es, wenn er dabei vom Hochsitz fällt und sich was tut. Da passt der Begriff. Aber wenn er "etwas" erschießt ohne vorher sicher zu sein, dass es kein Mensch ist, dann ist das mehr als nur ein "tragischer Unfall"...

...und das ist jetzt keine Jägerbashing - genauso ist es keinen "Unfall" wenn jemand besoffen mit dem Auto jemanden über den Haufen fährt. Dann hat er das genau so in Kauf genommen, und zwar schon als er so eingestiegen ist.

Traurig nur, dass die in dem Forum solche wie oben Leute dulden - ist ja nicht sehr vertrauens- und ruffördernd. Man muss aber dazu sagen, dass auch viele Jäger das Geschehen scharf verurteilen.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8604
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von MadCatERZ » Mo 10. Sep 2012, 00:04

Naja, dumme Sprüche zu dem Vorfall gab es hier auch, auch eine Art, mit so einem Vorfall umzugehen, ich selbst flüchte mich auch oft in Sarkasmus.

Benutzeravatar
Team Free Bird
Geomaster
Beiträge: 424
Registriert: Mi 18. Mai 2011, 16:00

Re: Jäger erschießt Waldbesucher

Beitrag von Team Free Bird » Mo 10. Sep 2012, 00:43

Also wenn ich mir manche Beiträge in dem Jägerforum so anschaue würde es mich bei einigen dort nicht wundern wenn die nach dem "erlegen" eines Menschen dem noch einen Zweig in den Mund stecken und dann Halali blasen würden. :shocked:
Und sowas darf im Wald rumlaufen.
Klar sind nicht alle so, aber einige dort haben definitiv einen Nagel im Kopf. Ich hatte erst einmal eine Begegnung mit einem Jäger und der machte seiner Zunft auch nicht grade alle Ehre.
Bild Bild

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder