Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Geodogging?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

elTorito
Geocacher
Beiträge: 15
Registriert: Mo 3. Nov 2008, 10:09
Wohnort: Kaarst
Kontaktdaten:

Geodogging?

Beitrag von elTorito » Mo 10. Sep 2012, 17:10

Hi,

nachdem dies Jahr in meiner "Homzeone" so ziemlich alles zugepflastert wurde mit irgendwelchen Micros oder Kletter Caches wundere ich mich gerade über eine neue Serie, und frage mich ob dies denn so überhaupt erlaubt ist und ob da nicht ein "kommerzielle" Absicht dahinter steckt.

Die Idee ansich ist ja nett, für Hundebesitzer die Ihre Hunde trainieren wollen, allerdings wird in der Cache Beschreibung auf eine Facebook Seite verwiesen, von wo man aus zu einem Shop kommt der eben Spezielle HundeDuftProben verkauft. Diese Proben befinden sich wohl im Cache und sollen die Spürnase hinlocken.

Da es Tradis sind, können die Caches ja auch auf herkömmlicherweise gefunden werden , also kein großes Problem, nur steht in dem Shop bei dem Duftproben, das man diese nicht öffnen soll. Ihr kennt ja die Cacher, die machen ja alles auf was nicht nie und nagelfest ist, kann bei solchen Proben eine Gefahr hervorgehen?

Mal ganz abgesehen davon das ich vermute das hier jemand versucht eine Geschäftsidee umzusetzen ;-) Als nicht so aktiver Cacher kanns mir eigentlich egal sein, aber ich wunder mich immer mehr was alles so ausgelegt wird, wo ich die hälfte nach dem durchlesen ad acta legen kann weils einfach kein Spaß macht.

Was haltet Ihr von der Serie?

Werbung:
Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Geodogging?

Beitrag von Zappo » Mo 10. Sep 2012, 17:18

...ich kann nicht umhin, den Threadtitel als absolut zweideutig einzuordnen.

gruß Z.
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Mark
Geowizard
Beiträge: 2524
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Geodogging?

Beitrag von Mark » Mo 10. Sep 2012, 17:26

Mir scheint, als ob Hunde nicht die einzigen sind, die an dem Zeug geschnüffelt haben :P

Benutzeravatar
mxw68
Geocacher
Beiträge: 40
Registriert: Mo 7. Mai 2012, 21:27

Re: AW: Geodogging?

Beitrag von mxw68 » Mo 10. Sep 2012, 17:38

Neben Cachen ist ja auch Hundesport mein Hobby. Kann mir nicht vorstellen das dies etwas bringt weil es einige Zeit dauert einen hund auf einen bestimmten Duft zu konditionieren . Das ist net so schnell das ich geschwind mal den duftstoff kaufe den hund riechen lass und er rennt los.
Mit den duft muss er was positives verbinden und das muss wiegesagt trainiert werden. Drogenspürhunde werden ja so angerichtet das hier Spielzeug z.b. nach koks usw richt. Nicht zu verwechseln mit einen Fahrtenhund hier geht es nicht nur nach geruch (In dem Fall ist der hund auf schweiß getrimmt,) der hund nimmt auch jede bodenverletzung wahr um einer spur zu folgen Fazit rein theoretisch ist so ein Cache machbar aber der Zeitaufwand und hier spreche ich von einigen Wochen wenn man viel Zeit hat ist einfach zu hoch nix für mich . Hundesport taugt mir und cachen auch aber beides muß ich nicht kombinieren. Nimm meine Hunde aber gern mit zum cachen. Ist oft auch eine spitzentarnung .
Leute glauben ich mach Hinterlassenschaft weg (meine mach ich eh wenns wirklich so ist) dabei bück ich mich nach den Cache *g*.
Gruß aus Wien
Michael
Ich benutze ein militärisches Milliarden-Dollar-System um Tupperware in den Wäldern zu finden ... und was machst du ?

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geodogging?

Beitrag von radioscout » Mo 10. Sep 2012, 19:10

Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Merkur
Geomaster
Beiträge: 328
Registriert: Fr 30. Sep 2011, 23:48

Re: Geodogging?

Beitrag von Merkur » Mo 10. Sep 2012, 21:57

Aus radioscouts Verlinkung:
Das funktioniert nur mit einem für Fährtenarbeit ausgebildeten Hund. Ein normaler, nicht konditionierter Hund wird an dem Tuch schnüffeln und dich blöd anglotzen. Das wars.
:D Genau das würde mein Hund tun - und dabei mit dem Schwanz wedeln und hecheln.

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 23209
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Re: Geodogging?

Beitrag von radioscout » Mo 10. Sep 2012, 22:07

Duftproben in Caches: das gibt es öfters, allerdings soll da der Cacher dran riechen und nicht seine olfaktorische Cachesuchmaschine und i.A. riechen die bereits nach kurzer Zeit nicht mehr nach dem, wonach sie riechen sollen. Temperatur, Feuchtigkeit, Bakterien, Schimmel usw. sorgen schon nach kurzer Zeit dafür.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Geodogging?

Beitrag von Sejerlänner » Mo 10. Sep 2012, 22:58

elTorito hat geschrieben:
Mal ganz abgesehen davon das ich vermute das hier jemand versucht eine Geschäftsidee umzusetzen ;-)
Das könnte durchaus sein.



elTorito hat geschrieben: Was haltet Ihr von der Serie?
Grundsätzlich nicht schlecht, weniger Cache, sondern eher ne Challange
den passend konditionierten Hund zu haben :D
Ich hab mir sowas auch schonin Natura angesehen.
Liebe Grüße
Sejerlänner

Benutzeravatar
hustelinchen
Geoguru
Beiträge: 5916
Registriert: Di 23. Okt 2007, 00:58
Wohnort: NRW

Re: Geodogging?

Beitrag von hustelinchen » Di 11. Sep 2012, 02:52

Sejerlänner hat geschrieben: Ich hab mir sowas auch schonin Natura angesehen.

Toll! Hatte ich vorher noch nichts von gehört. Vor Jahren habe ich mal im Fachhandel für meine Dummys zwei Duftstoffe gekauft. Einmal zB Hirsch, meine Güte, das Zeug stinkt zum Himmel. :shocked:
Herzliche Grüße
Michaela

Benutzeravatar
Sejerlänner
Geowizard
Beiträge: 1552
Registriert: Mi 9. Jan 2008, 19:10

Re: Geodogging?

Beitrag von Sejerlänner » Di 11. Sep 2012, 13:02

Meine Frau ZOSt schon einige Zeit mit unserer Hündin und die Trainerin (die aus dem Beitrag) wollte mal eine neue Variante probieren. Durch mein Hobby bin ich eben
dann so darein geschlittert :???:
Interessant fand ich mal zu sehen, wieviel Stunden Aufnahmen für so ein paar Minuten Beitrag nötig sind.
Im Grunde ist es aber viel mehr Hundesport als Geocaching, da der Hund ja erst auf den individuellen Duft
konditioniert werden muß.
Liebe Grüße
Sejerlänner

Antworten