Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Habt ihr einen anderen Cacher schon einmal auf seine Kurzlogs aufmerksam gemacht?

Umfrage endete am Mo 24. Sep 2012, 08:25

Nein, schließlich kann jeder loggen wie er will
62
55%
Nein, aber ich würde es tun, wenn es ich denjenigen kenne
1
1%
Nein, es hat sich noch nie die Gelegenheit ergeben
1
1%
Nein, aber ich finde es gut, wenn andere das tun
4
4%
Ja, aber nur als Owner eines gelogten Caches
32
28%
Ja, wenn mir so etwas auffällt spreche ich es an (auch per PN)
5
4%
Ja, aber nur im persönlichen Gespräch
3
3%
Ja, aber nur, wenn ich die Cacher kenne
5
4%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 113

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von Thaliomee » Mo 17. Sep 2012, 08:25

Hallo,
ich wollte diesen Beitrag eigentlich ins Newbee-Forum stellen, aber dafür ist es ja nicht da. Folgende Situation: Wir waren mal wieder eine Runde cachen und treffen auf eine Großfamilie. Alles etwas laut und chaotisch, aber nett. Jetzt lese ich deren Logs und schreibe selber etwas und sehe, dass es wohl noch Anfänger sind. Nicht weiter tragisch, nur lesen sich ihre Logs alle etwa so:
Gefunden[Time to Find: 1 min]
Hierein Beispiel. Und nein, es waren keine völlig grottigen Caches, die man nicht anders beschreiben kann.

Jetzt sind (hier und beim Stammtisch) immer alle gegen Kurzlogs. Aber tut auch jemand etwas dagegen, indem er andere darauf hinweist? Oder ist das extrem aufdringlich und unverschämt? Schließlich gibt es keine Cacherpolizei ;)

Werbung:
Atti
Geomaster
Beiträge: 635
Registriert: Fr 31. Aug 2007, 18:07

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von Atti » Mo 17. Sep 2012, 09:35

Hi,

gerade bei Newbees mit Kurzlogs schreibe ich schon mal. Viele alte Hasen machen die Kurzlogs vor (oft bei doofen Dosen, um zu zeigen, das die doof sind), aber woher soll der Newbee wissen, daß das quasi eine Art Cacher-Geheimcode für Drecksdose ist. Also logt der Newbee schon mal pauschal per Kurzlog.

Insofern ist es, denke ich, schon die Aufgabe von alten Hasen hier den Neuling ein wenig an die Hand zu nehmen. Gerade dann, wenn wir uns noch ein wenig der Cachertraditionen bewahren wollen.

Ich gestehe allerdings, daß ich selber auch nicht jemand bin, der ganze Romane schreibt, aber mehr als: "danke, fix gefunden" ist bei guten Dosen schon drin.

LG
Atti

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8651
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von MadCatERZ » Mo 17. Sep 2012, 09:51

Ein Punkt fehlt noch
[ ] Nein, denn das interessiert sie sowieso nicht
Es gibt keine Pflicht zum Langlog. Wer kurzloggt, zeigt deutlich, dass ihm der Cache schnurzegal ist und damit auch eventuelle Leistungen des Owners. Der Cache ist "einfach da" und befüttert die eigene Fundstatistik, darüber hinausgehende Interaktionen sind offenbar nicht erwünscht.
Zudem bleibe ich dabei: Kurzlogs treffen in der Regel nur Caches, die auch eins verdient haben, was nicht heisst, dass irgendein Homie einen 5/5er ganz lässig mit 'Thx' loggen kann, aber da steckt dann eine selbstdeklarierte Coolness dahinter. Dass der Kollege dieses Log zitternd und tränen- oder blutverschmiert verfasst, weiss ja keiner ;)

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von SuediHSV » Mo 17. Sep 2012, 10:50

Natürlich gibt es keine Pflicht, aber das heißt nicht, dass man nicht versuchen sollte, andere zu bekehren ;)

Ich habe bisher nur eine befreundete Cacher-Familie auf ihre Kurzlogs hingewiesen, aber die meinten nur "Na was sollen wir da noch schreiben?" Und die haben weit über 500 Dosen auf ihrem Konto und auch sehr schöne dabei.

Trotzdem kommt immer nur:

...xx.xx Uhr geloggt

TFTC sagen xx


Finde ich schade, aber kann ja jeder machen wie er will ;)

Benutzeravatar
pl1lkm
Geowizard
Beiträge: 1684
Registriert: Sa 5. Jul 2008, 10:50
Wohnort: 81825 München
Kontaktdaten:

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von pl1lkm » Mo 17. Sep 2012, 17:54

Hallo Leute,
Zudem bleibe ich dabei: Kurzlogs treffen in der Regel nur Caches, die auch eins verdient haben,
Da muss ich wieder sprechen. Schaut euch mal "gute Caches" an. Die Kurzlogs sind hier genau so vertreten wie bei den "schlechten".

Viele alte Hasen machen die Kurzlogs vor (oft bei doofen Dosen, um zu zeigen, das die doof sind), aber woher soll der Newbee wissen, daß das quasi eine Art Cacher-Geheimcode für Drecksdose ist.
Da Frage ich mich jedes mal wieder warum kann man nicht schreiben das einem der Cache nicht gefallen hat?

Es gibt keine Pflicht zum Langlog. Wer kurzloggt, zeigt deutlich, dass ihm der Cache schnurzegal ist und damit auch eventuelle Leistungen des Owners. Der Cache ist "einfach da" und befüttert die eigene Fundstatistik, darüber hinausgehende Interaktionen sind offenbar nicht erwünscht.
Ganz meiner Meinung.



In meinen Augen ist das nur eine fadenscheinige Aussage weil man entweder keine Lust hat Logs zu schreiben, den Mut nicht aufbringt seine Meinung über den Cache zu schreiben oder schlichtweg keine Zeit hat die 40 oder 50 Caches pro Tag vernünfig zu loggen.
Oft scheinen aber auch "negative" Logs von den Owner gelöscht zu werden da sie selber keine Kritik vertragen. Auch wieder ein Punkt den ich nicht verstehe. Geschmäcker sind nun mal unterschiedlich und wenn meine Dose nur schlechte Bewertungen bekommt, kommt der Erstlings-Verstecker vielleicht selber darauf das er "Mist" gebaut hat.

Ich selber schreibe User, vor allem wenn sie Neulinge sind, an und erkläre ihnen das Kurzlogs eigentlich nicht gewünscht sind. Antworten bekomme ich nur sehr sehr selten. Naja die Ignoranz unserer Gesellschaft . . . . . . . .

Gruß Robert

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von SuediHSV » Mo 17. Sep 2012, 17:57

Man darf aber die "Offline-Cacher" nicht vergessen, die nur loggen, damit sie wissen, dass sie dort schon waren. Solls ja auch geben.

badnerland
Geomaster
Beiträge: 697
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 13:10
Wohnort: Bodensee

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von badnerland » Mo 17. Sep 2012, 18:36

Kurzlogs mögen unhöflich sein, aber mich nerven sie nicht. Ganz anders als der beliebte Reisebericht-Typ "Heute mit Cacherkumpels Hinz und Kunz auf Tour gewesen und ganz viele Caches im Akkord abgehakt", der zwanghaft auch im Dutzend bei GC abgekippt wird. Fürchterlich, aber da dürften Erziehungsversuche ohnehin sinnfrei sein.

Benutzeravatar
SuediHSV
Geocacher
Beiträge: 243
Registriert: Fr 18. Mai 2012, 18:39
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von SuediHSV » Mo 17. Sep 2012, 18:47

Stimmt, "Einheitslogs" wurden hier auch schon bemängelt und finde ich auch ätzend.

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7961
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von Zappo » Mo 17. Sep 2012, 18:57

....also mir ist sowas bei nem Newbie aufgefallen, der erst 10 caches gefunden hatte und alle nur mit einem Ausrufezeichen o.ä. geloggt hatte. Aufgefallen, weil er bei einem Cache, der super war, kurz nach mir geloggt hatte - und der Cache hatte wirklich was besseres verdient. Und ich war noch so begeistert, daß ich dem ne PN geschrieben habe. So ala "höflich" und "vielleicht weißt Du das nicht" und "überleg mal, was Dir als Owner gefallen würde".....
Tja, und dann kam ein "habs mir überlegt, hast recht, mach ich ab heute besser, Danke für den Tip" zurück. War ich zugegebenerweise platt.

Das bestärkt mich aber in der Annahme, daß viele Dinge, die stören oder sich in die falsche Richtung entwickeln, zu vermeiden (gewesen?) wären, wenn man sich mal einfach auf ein paar wünschenswerte Ausübungsweisen einigen würde. Nicht "So muß das gehandhabt werden", sondern "Schön wäre es, wenn....". Ich bin überzeugt, dann wären wir beträchtlich weiter und das Cachen schöner.

Da bildet die "Ja-aber-Fraktion" wahrscheinlich jedoch eine unüberwindliche Hürde dagegen. "Schöne Logs? Ja aber es gibt doch auch Legastheniker". Die Beispielliste ist endlos.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

HowC
Geomaster
Beiträge: 849
Registriert: Fr 9. Jan 2009, 14:08
Wohnort: A4020

Re: AW: Kurzlogs: Habt ihr schon mal jemand angeschrieben?

Beitrag von HowC » Mo 17. Sep 2012, 19:45

Wenn man schreibt, dass einem ein cache aus gewissen gruenden micht gefallen hat, wird man oft wuest beschimpft.

Schrauben im baum im nsg findest du nicht oberaffengeil? Dann folgt gleich eine beschimpfungswelle, also da logg ich lieber tftc

Antworten