Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer für Deine Caches auf GC.com?

ja, für alle
13
9%
für die meisten
13
9%
für einen, für den Rest nicht
14
10%
für keinen
98
71%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 138

Benutzeravatar
mckick
Geomaster
Beiträge: 345
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:20
Wohnort: Reuterstadt

[Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von mckick » Di 18. Sep 2012, 12:11

Ich zitiere mich mal aus einem anderen Thread:
mckick hat geschrieben:Es weiß doch jeder Cacher (dessen geistigen Horizont man nicht gerade zu Fuß erreichen kann), dass die Dosen ohne Genehmigung liegen (mal von den 0,1% abgesehen), es weiß jeder Reviewer, dass er täglich zig mal angelogen wird und es weiß wohl auch Groudspeak, dass sie den Laden dicht machen könnten, wenn Ihre Regel konsequent umgesetzt werden würde. Das ganze Spiel ist auf diese große Lüge aufgebaut ....
Da ich hier im Forum immer wieder lese, dass wir uns doch alle an die Regeln halten sollen, Caches ohne Genehmigung gegen die Regeln verstossen und unbedingt verschwinden sollen, die Reviewer konsequent archivieren und nur noch Caches mit Genehmigung übrigbleiben sollen, frage ich mich, was denn wirklich übrigbleiben würde.

Hier nochmal ein Auszug aus den Richtlinien, die Ihr als Owner ja mit Eurem Häckchen bestätigt habt:
gc-reviewer.de hat geschrieben: 2.Du holst Dir die Erlaubnis des Grundbesitzers und / oder der Gemeinde / Kommune, bevor Du einen Cache auf Privatbesitz oder Gemeindeeigentum versteckst. Mit dem Einreichen eines Cachelistings versichert Du uns, dass Du eine entsprechende Erlaubnis hast, den Cache in dem gewählten Gebiet zu verstecken. Wenn Du die Erlaubnis hast, einen Cache auf einem privaten Gelände zu verstecken, weise zum Nutzen der Reviewer und der Sucher des Caches in der Cachebeschreibung darauf hin. Im Fall eines öffentlichen Gebiets kann die Erlaubnis oft von der Behörde oder dem Verein erteilt werden, der das Gebiet verwaltet. Weltweit gibt es viele Behörden und Organisationen, die Geocaching auf ihrem Land regulieren. Als Cachebesitzer bist Du dafür verantwortlich herauszufinden, wen Du für die Erlaubnis kontaktieren musst. Selbst wenn Du Dir sicher bist, dass Geocaching auf bestimmtem öffentlichem Besitz erlaubt ist, solltest Du Dich versichern, dass die Verantwortlichen Deinen geplanten Cache wahrnehmen und ihre Erlaubnis zum Verstecken geben. Bekommt Groundspeak eine Information darüber, dass Dein Cache unerlaubterweise versteckt wurde, wird er vorübergehend deaktiviert oder für immer archiviert.

Werbung:
mark
Geowizard
Beiträge: 2577
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von mark » Di 18. Sep 2012, 12:37

:popcorn:
Laßt die Spiele beginnen :D

Benutzeravatar
HansHafen
Geowizard
Beiträge: 1679
Registriert: Do 16. Jun 2011, 22:32

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von HansHafen » Di 18. Sep 2012, 12:52

Moin,

ich habe gute Erfahrungen mit dem Tool "Fragen" gemacht.
Man glaubt gar nicht wie viel möglich wird, wenn man mal die Besitzer der Flächen anspricht. Mehr als ich für möglich gehalten hätte! So werden dann auch kreative Ideen oder LARGE-Caches problemlos möglich. Und das bei gleichzeitig begeisterten Besitzern/Anwohnern.

Stehe zudem in Kontakt mit dem Bürgermeister - mal sehen was da noch so möglich wird. Ich gebe allerdings zu, dass es wahrscheinlich in einer Großstadt mit aufgeblasener Verwaltung deutlich schwieriger wird als auf dem Land.

BG
HansHafen
Ich und die Schwerkraft, was für eine nervenaufreibende Kombination...

Thaliomee
Geowizard
Beiträge: 2090
Registriert: Fr 24. Okt 2008, 09:52

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von Thaliomee » Di 18. Sep 2012, 13:00

Da ich hier im Forum immer wieder lese, dass wir uns doch alle an die Regeln halten sollen, Caches ohne Genehmigung gegen die Regeln verstossen und unbedingt verschwinden sollen, die Reviewer konsequent archivieren und nur noch Caches mit Genehmigung übrigbleiben sollen, frage ich mich, was denn wirklich übrigbleiben würde.
Ich bezweifle, dass es hier Leute gibt, die tatsächlich diese Meinung haben. Ich zum Beispiel finde, man kann Caches überall legen, solange sie niemand stören. Wenn man keine Genehmigung hat, muss man damit leben, falls das rauskommt. Und glücklicherweise kommt es fast nie raus ;)

Die Reviewer sind nicht dafür da, zu tun was sie für richtig halten. Sie sind dazu da zu tun, was GS für richtig hält.

@HansHafen: Vielleicht würde sich über dieses Thema tatsächlich ein Thread lohnen. "Wie frage ich am geschicktesten?/Wie finde ich den Eigentümer?"

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6139
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von hcy » Di 18. Sep 2012, 13:02

Gibt es nicht auch öffentlichen Grund wo man so eine Genehmigung nicht braucht? Dann würde die Antwort "Brauch ich nicht" fehlen.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
foxxyfoxtrott
Geocacher
Beiträge: 223
Registriert: Mi 13. Jul 2011, 17:28

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von foxxyfoxtrott » Di 18. Sep 2012, 13:02

Wenn ich den Besitzer ohne riesen Recherche ausfindig machen konnte, habe ich mir die Erlaubnis durch freundliches Nachfragen geholt. Alle Grundbesitzer mit denen ich zu tun hatte waren nicht voreingenommen und eine Ablehnung habe ich bisher nicht erhalten.

Eine offizielle Anfrage bei der Stadt habe ich allerdings auch nicht gestellt...

Benutzeravatar
mckick
Geomaster
Beiträge: 345
Registriert: Di 17. Feb 2009, 16:20
Wohnort: Reuterstadt

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von mckick » Di 18. Sep 2012, 13:06

hcy hat geschrieben:Gibt es nicht auch öffentlichen Grund wo man so eine Genehmigung nicht braucht? Dann würde die Antwort "Brauch ich nicht" fehlen.
Laut den Richtlinien sollst Du auch für diese Orte eine Erlaubnis einholen (siehe Auszug aus den Richtlinen von der Reviewerseite).

Edit: Vielleicht hätte ich oben noch dazuschreiben sollen, dass ich eine Genehmigung meine, die man auch jederzeit vorzeigen kann (möglichst schriftlich) und nicht, dass man irgendwo irgendwen mal gefragt hat.

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von Börkumer » Di 18. Sep 2012, 13:23

Überhaupt mal FRAGEN ist hier wirklich das beste Beispiel. Man glaubt wirklich nicht was man da teilweise für Positive antworten bekommt. Man meisten hat mich seinerzeit die Antwort vom NLWKN (Nds. Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz) überrascht, von dort habe ich dann soagr noch Tipps bekommen, wie man Vogelhäuser unbedenklich aufhängt und wo, bzw. wann, bei uns auf der Insel die Vogelkolonien brüten.

Auch Grundstückseigentümer von erhaltenen Häusern aus unserer Walfängerzeit sind sehr aufgeschlossen und mittlerweile selbst vom Geocaching infiziert. Was anfangs ein Petling im Vorgarten war, ist heute ein Briefkasten am Zaun.

Andere Dosen bei uns im Hafengebiet wurden wegen Unstimmigkeiten mit dem Betreiber archiviert, ich habe heute dort keine Dose unter Small liegen. Fragen kostet nichts und wenn man will, kann auch danach noch ohne seine Dose legen, falls mal keine Reaktion kommt.
Bild

Benutzeravatar
Börkumer
Geoguru
Beiträge: 3116
Registriert: Di 24. Apr 2012, 17:29
Wohnort: Nordseeinsel Borkum

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von Börkumer » Di 18. Sep 2012, 13:29

mckick hat geschrieben:Edit: Vielleicht hätte ich oben noch dazuschreiben sollen, dass ich eine Genehmigung meine, die man auch jederzeit vorzeigen kann (möglichst schriftlich) und nicht, dass man irgendwo irgendwen mal gefragt hat.
Also scheiden sich bei mir die Geister. Ich kann gerne auf Nachfrage die Telefonnummer des Genehmigungserteilers heraus geben, schriftlich liegt mir bisweilen gar nichts vor, das würde auch in den meisten Fällen den Rahmen sprengen und die meisten eher abschrecken. In solchen Fällen würde mir GS am Arsch vorbei gehen, wäre nur schade um die Menge an Logs. :D
Bild

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 6139
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von hcy » Di 18. Sep 2012, 13:32

Börkumer hat geschrieben:Überhaupt mal FRAGEN ist hier wirklich das beste Beispiel. Man glaubt wirklich nicht was man da teilweise für Positive antworten bekommt.
Ich hab ja vor vielen Jahren in einer nordeutschen Stadt mal einen Cache gefunden, der befand sich in einer städtischen Behörde. Offiziell und mit Genehmigung. Da war ich auch sehr angenehm überrascht.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Antworten