Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

[Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer für Deine Caches auf GC.com?

ja, für alle
13
9%
für die meisten
13
9%
für einen, für den Rest nicht
14
10%
für keinen
98
71%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 138

Benutzeravatar
Zappo
Geoguru
Beiträge: 7888
Registriert: So 29. Jan 2006, 10:12
Wohnort: Schröck bei Karlsruhe

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von Zappo » Do 20. Sep 2012, 12:30

HansHafen hat geschrieben:[....Sicher - wenn man nichts beschädigt und zuvor einkalkuliert was schiefgehen kann wenn eine gewisse Anzahl Cacher kommt und man sicher gehen kann, dass hier keiner zu Schaden kommt, die Anwohner nicht gestört werden usw. dann kann man sicher auch mal 5 gerade sein lassen.........
Eigentlich kann man nur DANN auch einen Cache legen. Das ist ja wohl die Grundbedingung.

Zur Ergänzung zum Thema "mal Fragen" muß ich leider konstatieren, daß da auch manchmal der WOHLWOLLENDE Zug schon abgefahren ist - wenn einem auf die Predigt vom verdienstvollen und lobenswertem Cachen wegen Naturkennenlernen, Heimatkunde u.ä. dann als Antwort kopfschüttelnd die Übersichtskarte der Wälder präsentiert wird, voll mit FoFs und anderen sinnlosen Hyperaktivismen, dann kann man sein Köfferchen eigentlich gerade wieder einpacken.

Aber das werden die, die für diesen Quatsch verantwortlich sind, nie kapieren. Es wäre ein Leichtes (gewesen), Cachen sooo zu etablieren, daß ein gewisses Maß an Dosen als etwas Positives empfunden würde - und entsprechend ein offenes Anfragen weder problematisch noch mit wahrscheinlicher Ablehnung verbunden wäre.

Gruß Zappo
------------------------------------------
"Wer schneller lebt, ist früher fertig"

Werbung:
Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von KreuterFee » Do 20. Sep 2012, 12:53

Ich denke, das wir alle nicht soweit auseinander sind.
Es kann doch nur so sein, das ein Cache entsprechend vernünftig platziert wird.
Das im Vorfeld überlegt wird, wie kann ich Probleme vermeiden, und gerade nach dem Publish gucken wie entwickelt und wenn es ausartet, steuert eingreifen oder im Extremfall archivieren.
Solange der Owner die Möglichkeit hat zu handeln sollte er das tun,sonst machen es andere.

Aber ich glaube nicht, das allgemeine Aussagen, sich in der Realität bewahrheiten.

Es wird nur zu endlosen sinnfreien Diskussionn führen.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8621
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von MadCatERZ » Do 20. Sep 2012, 14:27

So ist es, man kann nicht alle Geniestreiche der Sucher vorhersehen, aber man kann sich mal ein, zwei Gedanken über mögliche Auswirkungen des Caches machen und mögliche Probleme bei der Interaktion der Sucher mit dem GZ schon im Vorfeld vermeiden.
Ebenso wichtig und gerne vernachlässigt: Regelmäßige Wartung: Wie hat sich die Vegetation entwickelt? Wie ist der Empfang im Hochsommer? Wird an einer Stelle invasiv gesucht, aber auch die allgemeine Muggellage(mein Lieblingsbeispiel: Owner legt im Frühjahr einen Cache im Wald und im Sommer treiben sich dort plötzlich paarungswillige Menschen herum) usw. usf.

bebilix
Geocacher
Beiträge: 285
Registriert: Mi 27. Jul 2011, 13:58
Wohnort: zwischen Hopfenstangen und Spargelspitzen

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von bebilix » Do 20. Sep 2012, 14:53

HansHafen hat geschrieben:
[*]"Keinem damit gedient?" Auch wieder eine Behauptung ohne Untermauerung: Ich habe es versucht, sehr netten Kontakt mit dem Bürgermeister bekommen und damit stehen mir jetzt viele Türen offen hier in der Gemeinde. Plätze, an denen ich mich austoben kann, Sachen anschrauben usw.

...

Man muss halt regional immer gucken was geht - mit gesundem Menschenverstand ist eine Menge möglich. Vieles eben auch im legalen Rahmen, sodass einem keiner ans Bein pissen kann.

BG
HansHafen
Bei uns war es z.B. nicht der Bürgermeister, sondern der Vereinsvorstand, mit dem wir gesprochen haben und wo wir eine Dose verstecken durften. Und der ist jetzt ganz begeistert und stolz darauf, dass "sie jetzt auch einen Geocache haben". :D

Zum anderen Punkt: Klar ist es ein Unterschied, ob ich mit dem Bürgermeister einer 5000-Seelen-Gemeinde spreche, den ich vielleicht sogar kenne, oder ob ich mir in einer 250.000-Einwohner-Stadt einen Ansprechpartner suchen muss. "Wir" auf dem Land tun uns da vielleicht um einiges leichter. Aber wie du geschrieben hast, regional gucken, was geht.
Vergiss niemals, dass auf der anderen Seite ein Mensch sitzt.

Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man vergisst, was man gelernt hat.

fachaela
Geocacher
Beiträge: 82
Registriert: Mo 7. Jul 2008, 16:12
Wohnort: 79639 Grenzach

Re: [Umfrage] Hast Du eine Genehmigung vom Grundbesitzer?

Beitrag von fachaela » Do 20. Sep 2012, 15:35

HansHafen hat geschrieben: Sicher - wenn man nichts beschädigt und zuvor einkalkuliert was schiefgehen kann wenn eine gewisse Anzahl Cacher kommt und man sicher gehen kann, dass hier keiner zu Schaden kommt, die Anwohner nicht gestört werden usw. dann kann man sicher auch mal 5 gerade sein lassen. Eine Dose die Magnet irgendwo befestigt ist macht nix kaputt und lost auch keinen Bombenalarm aus, wenn sie vernünftig beschriftet ist...

so oder so ähnlich handhaben wir unsere cacheverstecke alle. alle stages lassen sich mit wenigen handgriffen rückstandslos entfernen und alles finals sind eingehangen oder wir haben natürliche gegebenheiten ausgenutzt und mit einem handgriff ist die cachelocation vergessen ;-).

da macht die suche nach geeigneten plätzen zwar mehr such-und denkarbeit, aber bisher hats immer gut gepasst.

Antworten