Diese Website existiert nur weil wir Werbung mit AdSense ausliefern.
Bitte den AdBlocker daher auf dieser Website ausschalten! Danke.

Legal, illegal, scheißegal

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von hcy » Di 18. Sep 2012, 15:30

Aus Anlass von zahlreichen anderen Threads mal eine Frage:
Mich würde mal ernsthaft interessieren wo ihr die Grenzen seht:
1. Cache ohne Gnehmigung des Eigentümers im Wald.
2. Cache auf einem Grundstück mit "Betreten verboten" Schildern.
3. Cache auf einem Grundstück, zum Betreten muss man durch eins der zahlreichen Löcher im Zaun laufen.
4. Cache auf umzäunten Grundstück, zum Betreten muss man den Zaun überklettern.
5. Cache in einem verschlossenen Gebäude, zum Betreten muss man das Schloss knacken.
...

Bis wo ist's für Euch ok, ab wo würdet ihr sagen "das geht gar nicht".
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Werbung:
Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von do1000 » Di 18. Sep 2012, 15:33

Was für eine Grenze?

Das wolltest Du doch hören, oder?

Benutzeravatar
hcy
Geoguru
Beiträge: 5979
Registriert: Di 24. Mai 2005, 15:56

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von hcy » Di 18. Sep 2012, 15:33

Nein, das wollte ich nicht hören.
"Good spelling, punctuation, and formatting are essentially the on-line equivalent of bathing." -- Elf Sternberg
"...- the old fashioned way (trads only, exceptions may appear)" -- HHL

Benutzeravatar
do1000
Geowizard
Beiträge: 1834
Registriert: So 13. Jul 2008, 12:55

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von do1000 » Di 18. Sep 2012, 15:34

Mir konnte man jedenfalls noch nie eine Straftat nachweisen. Mehr sollte man dazu hier im Forum nicht sagen.
Zuletzt geändert von do1000 am Di 18. Sep 2012, 15:36, insgesamt 1-mal geändert.

Mark
Geowizard
Beiträge: 2519
Registriert: Fr 9. Jul 2010, 15:39
Wohnort: 70374 Stuttgart

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von Mark » Di 18. Sep 2012, 15:36

Läßt sich pauschal nicht sagen. Kommt immer auf die Gegebenheiten an. Zaun überklettern würde ich eher nicht. Und Schloß knacken ganz sicher nicht. Allerdings gibts auch mal verschlossene Häuser, bei denen man den Schlüssel vorher in einem Cache finden muß. Und nein, den hat nicht der Eigentümer ausgelegt :)

Benutzeravatar
Cachebär
Geomaster
Beiträge: 799
Registriert: Fr 16. Mär 2012, 01:03

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von Cachebär » Di 18. Sep 2012, 15:37

Hi Hcy.

Ich kann Dir die Frage nicht beantworten, weil das Wichtigste fehlt : die aktuelle Nutzung des Grundstücks !

Beispiel :
Bei einem brachen Gelände oder einem LostPlace hätte ich trotz Zaun nur wenig Skrupel (außer bei Sicherheitsbedenken) über den Zaun zu klettern, um zB ein paar HDR-Bilder von einer alten Ziegelei zu machen (o.ä.)
Bei einem Wohnhaus, in dem sich auch noch Menschen aufhalten, hätte ich ganz arge Bedenken, grundlos (ein Cache wäre kein ausreichender Grund) das Grundstück zu betreten.

Analog zum Betreten gilt das für mich auch bei den Themen Cache suche / verstecken.

Die offenbare Tatsache, dass dem einen oder anderen eine gesunde Einschätzung eben dieser Unterscheidung nicht möglich ist, scheint mir des Öfteren der Hintergrund diverser teils anstößiger Diskussionen in diesem Forum zusein...
LG, Thorsten

Benutzeravatar
KreuterFee
Geomaster
Beiträge: 711
Registriert: So 21. Aug 2011, 09:45
Wohnort: Hannover

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von KreuterFee » Di 18. Sep 2012, 15:46

Das liegt im Auge des Betrachters, jeder ist alt genug selber entsprechende Entscheidungen und Konsequenzen zu tragen.
Die Zukunft ist auch nicht mehr das, was sie mal war.
XD

Benutzeravatar
Fadenkreuz
Geowizard
Beiträge: 2687
Registriert: Mi 12. Sep 2012, 08:37

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von Fadenkreuz » Di 18. Sep 2012, 15:48

hcy hat geschrieben: Mich würde mal ernsthaft interessieren wo ihr die Grenzen seht:
Ob es jetzt etwas bringt, wenn jeder seine eigene Meinung dazu kundtut? Ich würde es auch bei den genannten Beispielen immer vom Einzelfall abhängig machen - und dazu gehört auch die Frage, wie groß das Risiko ist entdeckt zu werden.

Simples Beispiel: Ich hätte keine moralischen Bedenken, mal mein Auto für ein paar Minuten im Halteverbot abzustellen. Ich würde es aber nicht tun, wenn gerade eine Politesse in der Nähe ist.

Benutzeravatar
plan3
Geocacher
Beiträge: 215
Registriert: Do 7. Apr 2011, 08:44

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von plan3 » Di 18. Sep 2012, 15:49

hcy hat geschrieben:.....
Bis wo ist's für Euch ok, ab wo würdet ihr sagen "das geht gar nicht".
Hört doch auf! Ihr wisst doch ganz genau wer diesen Thread an sich reißt und alle genannten Varianten verteufelt.

Benutzeravatar
MadCatERZ
Geoguru
Beiträge: 8606
Registriert: Fr 11. Feb 2011, 19:14
Ingress: Enlightened
Wohnort: Nordelbien
Kontaktdaten:

Re: Legal, illegal, scheißegal

Beitrag von MadCatERZ » Di 18. Sep 2012, 15:52

Bzw. wer sich sich jetzt schon die Hände reibt, um den so genannten "Gutmenschen" wieder mal alles mögliche unterstellen zu können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder