was ist los mit Buxley´s ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

Benutzeravatar
BS/2
Geomaster
Beiträge: 435
Registriert: Mi 13. Apr 2005, 22:14

Beitrag von BS/2 » So 8. Jan 2006, 10:51

BS/2 hat geschrieben:Ich hab einmal bei Groundspeak angefragt.

Bin schon gespannt, wie lange der Thread offen bleibt... :?

BS/2


Zweieinhalb Tage.

Und bevor der Thread ohne Benachrichtigung des Owners (und ohne dass Groundspeak auf die Vermittlungsangebote von Tobsas eingegangen wäre) darf ein Moderator noch blanke Lügen über die ach so tollen GC-Maps verbreiten.

Einer meiner liebsten Screenshots (Hausruckviertel aufgeräumt - dennoch sind 20% der Ortsnamen auch noch falsch geschrieben):

Bild
Bild Bild

Werbung:
familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » So 8. Jan 2006, 11:39

-tiger hat geschrieben: Fakt ist, das bestehende Agreement samt technischem Rahmen funktioniert so nicht. Vinnie und Nici wurden noch böse Absicht und eine Intrige mit Opencaching vorgeworfen, als sie das geschrieben haben, aber ich denke spätestens jetzt sollte allen klar sein, daß die Probleme wirklich im Agreement selbst zu suchen sind. Das Agreement war aber auch einseitig "vorgesetzt" und nicht verhandelt.

Statt jetzt Groundspeak zu beschimpfen, ist es eher angebracht, zu überlegen, wie ein funktionierendes Agreement aussehen könnte. Sprich keine gefährlichen rechtlichen Stolperfallen für die Unterzeichner sowie eine auf dauer kostenlos nutzbare Schnittstelle, die auch einen sicheren Datenabgleich ermöglicht. Noch bestehen Chancen, daß Groundspeak die Anliegen derer versteht, die letztendlich mit ihnen zusammenarbeiten möchten. Ich würde mir wünschen, daß die verschiedenen Seiten Schritt für Schritt aufeinander zugehen und sich irgendwo in der Mitte treffen.

Erst wenn definitv klar ist, daß Gorundspeak so einen Vorstoß ablehnt und wirklich nicht mit externen Seiten zusammenarbeiten will, könnt ihr eure Boshaftigkeiten auspacken, dann aber richtig :twisted:

Tiger


Der Beitrag gefällt mir sehr gut.

Ich habe mich ja kürzlich in der opencaching-Rubrik als geocaching.de-Kritiker hervorgetan, und auch opencaching nicht verschont. Bin daher also als gc.com-basher komplett unverdächtig.
Wenn ich diesen thread jetzt lese, muss ich gestehen, meine Pfeile vielleicht zu sehr in die falsche Richtung abgeschossen zu haben.
Es dürfte mittlerweile jedermann klar geworden sein, dass es Blödsinn wäre, das vorgelegte Agreement zu unterschreiben, da man darin für etwas garantieren muß, wofür man nicht garantieren kann.
Es scheint mir zudem nahezu ausgeschlossen, dass eine einvernehmliche Lösung erzielt werden kann.
Es ist daher an der Zeit, den Vertragstext veröffentlichen zu können. Ich halte das für rechtlich unproblematisch. Das einzige Problem könnte sein, das gc.de es sich endgültig mit gc.com verdirbt.
Besteht denn wirklich irgendeine Hoffnung, dass gc.com das Agreement so modifiziert, dass es annehmbar ist? Irgendetwas wird man immer unterschreiben müssen, und der Gerichtsstand wird immer in den USA bleiben.
Solange man das jetzige Angbebot nicht kennt, ist es unmöglich, sich darüber Gedanken zu machen, welche rechtlichen Stolperfallen auszuräumen sind.
Wenn man (hingegen) ein Lizenzabkommen grundsätzlich nicht unterschreiben will, steht der Veröffentlichung des jetzigen "Angebots" nichts im Weg.

Fröhliches Diskutieren
familysearch

tobsas

Beitrag von tobsas » So 8. Jan 2006, 12:53

BS/2 hat geschrieben:Und bevor der Thread ohne Benachrichtigung des Owners (und ohne dass Groundspeak auf die Vermittlungsangebote von Tobsas eingegangen wäre) darf ein Moderator noch blanke Lügen über die ach so tollen GC-Maps verbreiten.

Ich habe ihm per PM darauf geantwortet. Ich denke, dass das reine Unwissenheit von ihm ist, dafür würde ich ihn (zumindest im Moment) erstmal nicht zu scharf kritisieren. (Ok, wenn man gehässig ist, könnte man es statt Unwissenheit auch Ignoranz nennen, es wurde im Forum eigentlich häufig genug angesprochen - aber die Suchfunktion geht ja nicht und so oft wird er die europäischen Karten nicht nutzen.)

Viele Grüße,
Tobias

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » So 8. Jan 2006, 14:05

tobsas hat geschrieben:
BS/2 hat geschrieben:Und bevor der Thread ohne Benachrichtigung des Owners (und ohne dass Groundspeak auf die Vermittlungsangebote von Tobsas eingegangen wäre) darf ein Moderator noch blanke Lügen über die ach so tollen GC-Maps verbreiten.

Ich habe ihm per PM darauf geantwortet. Ich denke, dass das reine Unwissenheit von ihm ist, dafür würde ich ihn (zumindest im Moment) erstmal nicht zu scharf kritisieren.

Falls Du noch Argumente brauchst: schau Dir mal die GC-Karte um GCN8RN herum an. Nach der Karte käme man nur bis auf 5km mit dem Auto heran, so weit ist es nämlich bis zur nächsten Straße (und die ganzen Ortschaften in der Umgebung werden wohl per Luftbrücke versorgt :wink: ). Dann noch von guten Karten zu sprechen, ist himmelweit daneben.

Ach ja: die eingezeichnete Bahnstrecke ist längst stillgelegt und überwuchert.

Edit: vergessene Entfernung ergänzt. In Wahrheit sind's übrigens 100m
Zuletzt geändert von wutzebear am So 8. Jan 2006, 17:58, insgesamt 1-mal geändert.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

tobsas

Beitrag von tobsas » So 8. Jan 2006, 16:48

Der Thread ist (für mich überraschend) wieder offen.

wutzebear hat geschrieben:
tobsas hat geschrieben:
BS/2 hat geschrieben:Und bevor der Thread ohne Benachrichtigung des Owners (und ohne dass Groundspeak auf die Vermittlungsangebote von Tobsas eingegangen wäre) darf ein Moderator noch blanke Lügen über die ach so tollen GC-Maps verbreiten.

Ich habe ihm per PM darauf geantwortet. Ich denke, dass das reine Unwissenheit von ihm ist, dafür würde ich ihn (zumindest im Moment) erstmal nicht zu scharf kritisieren.

Falls Du noch Argumente brauchst: schau Dir mal die GC-Karte um GCN8RN herum an. Nach der Karte käme man nur bis auf mit dem Auto heran, so weit ist es nämlich bis zur nächsten Straße (und die ganzen Ortschaften in der Umgebung werden wohl per Luftbrücke versorgt :wink: ). Dann noch von guten Karten zu sprechen, ist himmelweit daneben.

Ach ja: die eingezeichnete Bahnstrecke ist längst stillgelegt und überwuchert.


Ich habe Dein Beispiel angeführt. Für die Sache wäre es aber sicherlich sinnvoll, wenn mehr als nur ich sagen würden, dass das schlechte Karten sind und das man gerne wieder einen Zugang für Dritt-Anbieter hätte... das dies in sachlicher Art und Weise erfolgen sollte, ist hoffentlich selbstverständlich (und natürlich nicht auf Dich bezogen, wutzebear). Und es hilft auch sicherlich nichts, Inhalte des License Agreements diskutieren zu wollen. Es geht darum, dass Groundspeak sich mit den Drittanbietern zusammen setzen sollte und ausloten, ob das Agreement so modifiziert werden kann, dass es für alle Seiten akzeptabel ist. (Nein, dafür gibt es selbstverständlich keine Garantie, aber ausprobieren sollten es die, die etwas zu sagen haben.)

Viele Grüße,
Tobias

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » So 8. Jan 2006, 18:10

tobsas hat geschrieben:Ich habe Dein Beispiel angeführt.

Hab gerade gesehen, dass der Mod den Beitrag als Off-Topic eingestuft hat. Mal sehen, was er zu meinem meint, immerhin hab ich ihn rechtzeitig um einen Bezug zu Buxley ergänzt :D
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

tobsas

Beitrag von tobsas » So 8. Jan 2006, 18:24

wutzebear hat geschrieben:
tobsas hat geschrieben:Ich habe Dein Beispiel angeführt.

Hab gerade gesehen, dass der Mod den Beitrag als Off-Topic eingestuft hat. Mal sehen, was er zu meinem meint, immerhin hab ich ihn rechtzeitig um einen Bezug zu Buxley ergänzt :D

Ich wurde darüber in Kenntnis gesetzt, dass mein Posting beinahe der Grund gewesen wäre, dass der Thread nicht wieder eröffnet wurde. Wohlgemerkt das Posting, dass ich nach dem Wieder-öffnen des Threads geschrieben habe.
Der Moderator wies mich daraufhin, dass der Thread nicht darüber geht, welche Karte die beste ist sondern über den Mangel an Daten bei Buxley. Es geht explizit nicht um Karten in Deutschland oder sonstwo.
Wenn ich über Karten in Deutschland oder so reden will, soll ich ein Topic aufmachen ...
Ach ja, und ich soll nicht eine private Unterhaltung mit mtn-man führen.

Teilweise kommt mir das ja irgendwie bekannt vor, aber vermutlich ist es einfacher einen Fremden zurück zu pfeifen als einen Reviewer- und Moderatorkollegen. Nun denn, so sei es, ich habe darauf keine Lust mehr. Vielleicht sollte ich meine Forumszeit reduzieren und damit beginnen, mich bei OC konstruktiv einzubringen statt auf Vernunft und Vermittlung bei Groundspeak zu setzen.

Viele Grüße,
Tobias

PS: Edit to add: Ich will Groundspeak jedenfalls nicht als Ausrede dienen, den Thread zu schliessen, daher habe ich den Beitrag gelöscht.
Zuletzt geändert von tobsas am So 8. Jan 2006, 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
nontoxicprinting
Geomaster
Beiträge: 386
Registriert: Mo 6. Sep 2004, 13:22
Wohnort: 84036 Landshut

Beitrag von nontoxicprinting » So 8. Jan 2006, 18:25

[Mod-Modus]
Bisher - was davon da ist - finde ich die Diskussion endlich mal wirklich seriös und sachlich, das wollte ich bloß sagen.
Man soll ja auch mal was positives sagen.
[/Mod-Modus]

So, und nachdenklich macht mich das ganze auch...


Joschi

wutzebear
Geoguru
Beiträge: 7140
Registriert: Do 5. Aug 2004, 18:33
Ingress: Enlightened
Wohnort: 49.97118 8.79640

Beitrag von wutzebear » So 8. Jan 2006, 18:33

tobsas hat geschrieben:Der Moderator wies mich daraufhin, dass der Thread nicht darüber geht, welche Karte die beste ist sondern über den Mangel an Daten bei Buxley. Es geht explizit nicht um Karten in Deutschland oder sonstwo.

So kann man eine Diskussion natürlich auch ad absurdum führen. Wenn keine Vorteile für Buxley mehr genannt werden dürfen, gibt es keinen Grund mehr, seine Karten auch nur integrieren zu wollen.
"In Deutschland gilt derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als derjenige, der den Schmutz macht.“
Kurt Tucholsky

tobsas

Beitrag von tobsas » So 8. Jan 2006, 18:53

wutzebear hat geschrieben:
tobsas hat geschrieben:Der Moderator wies mich daraufhin, dass der Thread nicht darüber geht, welche Karte die beste ist sondern über den Mangel an Daten bei Buxley. Es geht explizit nicht um Karten in Deutschland oder sonstwo.

So kann man eine Diskussion natürlich auch ad absurdum führen. Wenn keine Vorteile für Buxley mehr genannt werden dürfen, gibt es keinen Grund mehr, seine Karten auch nur integrieren zu wollen.

Ups, das habe ich falsch hierher übertragen (ich wollte aber nicht ohne Zustimmung des mods seine PM hier veröffentlichen): Es geht nicht um Karten in Deutschland sondern überall. Wirklich besser macht es das IMO aber nicht, wenn man keine konkreten Beispiele heranziehen darf. Egal.

Viele Grüße,
Tobias

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder