was ist los mit Buxley´s ?

Allgemeiner Austausch zum Thema Geocaching.

Moderator: jmsanta

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Di 10. Jan 2006, 19:36

eigengott hat geschrieben:
Windi hat geschrieben:Da stellen wir uns dann die Frage: Warum machen sie es (das spidern) dann nicht?


Machen sie doch: "Die 10 neuesten Caches von Geocaching.com (09.01.2006 07:55)"


Hier wurde gepostet, dass dort nur caches stünden, deren Daten via opencaching gewonnen wurden.
Wenn du gegenteiliges herausfindest, kannst du es gern posten.

familysearch

Werbung:
Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 10. Jan 2006, 19:39

familysearch hat geschrieben:Hier wurde gepostet, dass dort nur caches stünden, deren Daten via opencaching gewonnen wurden.

Das trifft nur auf die Karten zu? Werden die Listen nicht weiterhin aus den gespiderten Daten erstellt?
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
radioscout
Geoking
Beiträge: 22748
Registriert: Mo 1. Mär 2004, 00:05
Wohnort: Aachen

Beitrag von radioscout » Di 10. Jan 2006, 19:41

Unter den 10 neuesten gc-Caches stehen welche, die nicht bei oc gelistet sind. Also stammen sie aus einer anderen Quelle.
Bild
Wir hätten nie uns getraut doofe Dosen anzumelden schon aus Respekt vor diesem geheimnisvollen Spiel (Dosenfischer, Die goldenen Jahre)

Benutzeravatar
Carsten
Geowizard
Beiträge: 2844
Registriert: Di 23. Aug 2005, 13:20

Beitrag von Carsten » Di 10. Jan 2006, 19:49

Egal wie die Daten gewonnen werden: es ist ein ziemlicher Unterschied, ob ich einfach eine Liste von 10 Cachenamen holen muß oder ob ich versuche, durch Spidern im Endeffekt eine eigene Datenbank mit Cachename und Koordinaten aktuell zu halten (inkl. Archivierung, Koordinatenänderung etc.).

Benutzeravatar
Vinnie
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: Mo 20. Sep 2004, 10:12
Wohnort: Hürth-Gleuel

Beitrag von Vinnie » Di 10. Jan 2006, 21:43

radioscout hat geschrieben:
Windi hat geschrieben:Da stellen wir uns dann die Frage: Warum machen sie es (das spidern) dann nicht?

Es werden nur keine Karten mehr generiert. Den Grund hat vinni/nici hier auch schon mehrfach genannt (ist schon lange her, aus dem Gedächnis): Der Service wurde eingestellt, weil Fehler bei der Datenbeschaffung/Aufbereitung nicht auszuschließen sind und die Menge der Beschwerden über fehlende Punkte zu groß wird.
Der genaue Wortlaut kann in diesem Forum nachgelesen werden.


Hi radioscout,
ich bin Dir ehrlich dankbar, daß Du dem kurzen Gedächtnis mancher Forumsteilnehmer immer wieder mal auf die Sprünge hilfst ;-). Diese Frage wird ja wirklich jeden Monat wieder neu gestellt.

Es ist nicht so, daß gc.com uns jemals eine "Erlaubnis" gegeben hat zu spidern. Ich erinnere mich jedenfalls nicht daran. In unseren wenigen Kontakten der letzten Zeit zu gc,com (z.B. nach IP-Sperrungen oder bezüglich des License Agrrements) haben wir jedoch stets darauf hingewiesen, DASS wir spidern, und es kam dann kein explizites "Das dürft Ihr aber nicht!" zurück. Das hätte mich auch wenig gejuckt ehrlich gesagt.

Benutzeravatar
Windi
Geoguru
Beiträge: 6338
Registriert: Fr 16. Jan 2004, 23:57
Kontaktdaten:

Beitrag von Windi » Di 10. Jan 2006, 22:08

Mir ist die Problematik durchaus bewusst dass Ihr die Schnauze voll habt von Mails wegen falscher grüner Punkte. Diese Problematik wird aber auch bei dem jetzigen System immer bestehen.

In meinen Augen wäre es für die Community und vor allem für viele Neulinge besser viele grüne Punkte zu haben (auch wenn da vielleicht ein paar falsche dabei sind) als den Zustand den man jetzt hat. Es ist zwar so besser als nichts aber viele Geocacher sind halt nun mal nicht bereit ihre Caches auch bei oc oder nc zu listen.

Aktuelle gespiderte Daten gibt es auf dem gc.de-Server ja offensichtlich nach wie vor. Siehe hier: http://home.debitel.net/user/geocaching/data/
Warum kann man diese Daten nicht für die grünen Punkte verwenden?
Dann schreibt man halt in großen roten Buchstaben über die Karte dass Abweichungen möglich sind und die Karte keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und dass Ihr keine Mails diesbezüglich wollt.

Ich sehe die Problematik darin nicht.

Just my 2 cent.
Bild

Benutzeravatar
-tiger-
Geowizard
Beiträge: 1342
Registriert: Mi 2. Mär 2005, 13:22
Wohnort: Schwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von -tiger- » Di 10. Jan 2006, 22:23

Windi hat geschrieben:Dann schreibt man halt in großen roten Buchstaben über die Karte dass Abweichungen möglich sind und die Karte keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und dass Ihr keine Mails diesbezüglich wollt.


Eine unvollständige bzw. fehlerhafte Karte ist nun mal nur begrenzt sinnvoll. Nach dem was Laogai geschrieben hat, wäre es aber duchaus denkbar, daß sich recht bald eine Lösung für vollständige Daten finden lässt. Einfach mal entspannen und abwarten...

Tiger
Bild

familysearch
Geomaster
Beiträge: 694
Registriert: Mo 16. Mai 2005, 22:01

Beitrag von familysearch » Di 10. Jan 2006, 22:54

Windi hat geschrieben:Mir ist die Problematik durchaus bewusst dass Ihr die Schnauze voll habt von Mails wegen falscher grüner Punkte. Diese Problematik wird aber auch bei dem jetzigen System immer bestehen.

In meinen Augen wäre es für die Community und vor allem für viele Neulinge besser viele grüne Punkte zu haben (auch wenn da vielleicht ein paar falsche dabei sind) als den Zustand den man jetzt hat. Es ist zwar so besser als nichts aber viele Geocacher sind halt nun mal nicht bereit ihre Caches auch bei oc oder nc zu listen.

Aktuelle gespiderte Daten gibt es auf dem gc.de-Server ja offensichtlich nach wie vor. Siehe hier: http://home.debitel.net/user/geocaching/data/
Warum kann man diese Daten nicht für die grünen Punkte verwenden?
Dann schreibt man halt in großen roten Buchstaben über die Karte dass Abweichungen möglich sind und die Karte keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und dass Ihr keine Mails diesbezüglich wollt.

Ich sehe die Problematik darin nicht.

Just my 2 cent.


Ich schließe mich dem Beitrag von Windi vollumfänglich an.
familysearch

laogai
Geomaster
Beiträge: 854
Registriert: Sa 8. Mai 2004, 13:57
Wohnort: Bärlin

Beitrag von laogai » Di 10. Jan 2006, 23:03

Vinnie hat geschrieben:Es ist nicht so, daß gc.com uns jemals eine "Erlaubnis" gegeben hat zu spidern. Ich erinnere mich jedenfalls nicht daran. In unseren wenigen Kontakten der letzten Zeit zu gc,com (z.B. nach IP-Sperrungen oder bezüglich des License Agrrements) haben wir jedoch stets darauf hingewiesen, DASS wir spidern, und es kam dann kein explizites "Das dürft Ihr aber nicht!" zurück. Das hätte mich auch wenig gejuckt ehrlich gesagt.

Was kam denn sonst zurück von gc.com? Das juckt mich doch etwas....
Geo-Inquisitor
Bild
"Die Diskussion hatten wir glaub schon ... und es kam raus, dass am Ende immer ein Mensch sitzt der sich die Sache nochmals ankuckt"

Benutzeravatar
Vinnie
Geocacher
Beiträge: 145
Registriert: Mo 20. Sep 2004, 10:12
Wohnort: Hürth-Gleuel

Beitrag von Vinnie » Di 10. Jan 2006, 23:07

Windi hat geschrieben:Mir ist die Problematik durchaus bewusst dass Ihr die Schnauze voll habt von Mails wegen falscher grüner Punkte. Diese Problematik wird aber auch bei dem jetzigen System immer bestehen.

In meinen Augen wäre es für die Community und vor allem für viele Neulinge besser viele grüne Punkte zu haben (auch wenn da vielleicht ein paar falsche dabei sind) als den Zustand den man jetzt hat. Es ist zwar so besser als nichts aber viele Geocacher sind halt nun mal nicht bereit ihre Caches auch bei oc oder nc zu listen.

Aktuelle gespiderte Daten gibt es auf dem gc.de-Server ja offensichtlich nach wie vor. Siehe hier: http://home.debitel.net/user/geocaching/data/
Warum kann man diese Daten nicht für die grünen Punkte verwenden?
Dann schreibt man halt in großen roten Buchstaben über die Karte dass Abweichungen möglich sind und die Karte keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt und dass Ihr keine Mails diesbezüglich wollt.

Ich sehe die Problematik darin nicht.

Just my 2 cent.


Hi Windi,

ja, das könnte man machen. Ich habe aber für mich nun mal die Entscheidung getroffen, es in der wenigen verbleibenden Restlaufzeit der alten gc.de nicht mehr zu tun und stattdessen einen Schlußstrich zu ziehen. Ich bin jetzt einfach mal ganz egoistisch, und tu nur noch das, wozu ich Lust habe und was ich für's Geocachen brauche. Und ich komme mit der gegenwärtigen Karte prima klar, für meine Zwecke (momentan: alle paar Wochen mal mit Familie einen Cache heben) reicht's völlig aus.
Seitdem es weniger grüne Punkte in der Karte gibt, macht mir mein Hobby wieder mehr Spaß. Und das ist doch auch was ;-) Hardcore-Cacher sollen halt Google-Earth oder PQs oder was auch immer nutzen, für die ist eben die jetzige gc.de nix.

Das ist aber alles keine Aufregung wert, denn auf der neuen gc.de sieht das alles ja vielleicht ganz anders aus :-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder